Baden in Baden-Baden

//Baden in Baden-Baden

Baden in Baden-Baden

Der Schwarzwald in Deutschland ist schon etwas Schönes. Endlose saftig grüne Wälder – der Name Schwarzwald kommt schließlich nicht von irgendwo – eindrucksvolle Naturlandschaften und Gebirge, süße Dörfer und interessante Städte, natürlich auch die legendäre Schwarzwälder Kirschtorte und den beste Schwarzwälder Schinken gibt es hier für uns zu ergattern. Wir befinden uns in der von Kultur- und Freizeitangeboten nur so strotzenden Stadt Baden-Baden kurz vor der französischen Grenze im guten alten Deutschland. Wer Baden-Baden hört, denkt wohl eher an ein älteres Klientel, das in den warmen Thermalbädern einweicht und um fünf Uhr abends das Licht ausmacht. Zu unserer Überraschung geht es in Baden-Baden aber doch ganz anders ab, als man sich das vorgestellt hat. Es ist tatsächlich ein hübsches Städtchen mit jeder Menge Spaßfaktor.

Baden Baden

Baden in römischem Stil

Der Name der Stadt lässt es bereits unschwer erkennen: Es handelt sich bei Baden-Baden um einen Kurort mit Heilquellen. Man könnte meinen, dass dem Ort diese Quellen so wichtig sind, das Baden gleich zweimal genannt werden muss. Wir gehen baden in Baden-Baden, und zwar in großem Stil, denn die Bäder haben hier mit einem 0815-Schwimmbad nur wenig gemein. Es ist bereits 2.000 Jahre her, als die Römer die heilende Wirkung der Quellen in Baden-Baden, zu der Zeit noch Aquae genannt, was auf Latein Bad bedeutet – Überraschung – entdeckten und die ersten pompösen Bäder errichteten. Bis heute stehen die gewaltigen Bauten mit ihren eindrucksvollen Details. Kein Wunder, dass die Stadt im Schwarzwald zu den beliebtesten Kurorten gehört. Es war bereits im frühen 19. Jahrhundert, als Baden-Baden an Bekanntheit gewann. Nachdem 1838 das Casino Baden-Baden eröffnete, wurde die Stadt zu einer von Europas beliebtesten Destinationen für Spieler und Bade-Fans. Bis heute hält dieser Trend an. Besonders das Friedrichsbad im Römisch-Irischen Stil hat es uns mit den eindrucksvollen Torbögen und der Kuppel angetan. Da fühlt man sich gleich wie ein Cäsar, während man das warme Wasser genießt.

Kultur, Kultur, Kultur

Unterwegs in einer solchen Stadt voller Tradition und Geschichte führt natürlich nichts an dem umfassenden Kulturangebot der Stadt vorbei. Hier kann man sich wirklich mehrere Tage damit unterhalten, einfach nur auf Erkundung zu gehen und die Spuren der Geschichte aufzusuchen. Wenn wir eine neue Stadt erkunden, schlendern wir unglaublich gerne einfach nur durch die Straßen und lassen das Ambiente einmal so richtig auf uns einwirken, ganz ohne Stadtkarte. Baden-Baden eignet sich mit den vielen kleinen Gässchen und historischen Gebäuden hinter jeder Ecke hervorragend. Ein wahres Highlight war dxas klassische Konzert in Deutschlands größten derartigen Festspielhaus. Baden-Baden ist schließlich nicht umsonst auch als internationale Festspielstadt bekannt. Für das Casino Baden-Baden haben wir uns rausgeputzt, mit dem Ambiente in dem historischen Gebäude mit pompöser Einrichtung kann Las Vegas ja kaum mithalten. Auch die Museumsmeile enthielt einige ungeahnte Schätze.

Schwarzwald

Schwarzwald

Deutschlands größter Stadtwald

Kultur und Konzerte sind ja schön und gut, und in jeder Stadt ein Muss, doch die wahre Stärke des Schwarzwaldes kommt hier schlicht und ergreifend in der Natur zum Vorschein. In Baden-Baden befindet sich der größte Stadtwald Deutschlands, über die Hälfte der Stadt ist mit Waldfläche bedeckt, da freuten wir uns schon im Voraus auf ganz besonders viel Grün und natürlich besonders actionreiche Aktivitäten. Besonders idyllisch ist der Geroldsauer Wasserfall im Norden des Schwarzwalds. Beim Wandern durch die scheinbar endlosen Wälder des Nationalparks ist der Wasserfall wirklich ein Augenschmaus und der perfekte Ort für eine Rast. Wir waren in der Natur um Baden-Baden allerdings nicht nur zu Fuß unterwegs, auch wenn die vielen Wanderwege dies definitiv erlauben, sondern haben uns Fahrräder ausgeliehen und haben die Berge auf zwei Rädern bezwungen. Hier konnten wir auch erfahren, dass die allererste dokumentierte Bergfahrt aller Zeiten im Jahr 1817 zwischen Gernsbach und Baden-Baden stattgefunden haben soll. Da haben wir also auch inmitten der Natur mal wieder die Spuren der Geschichte entdecken können.

Zur Überraschung von uns allen konnte Baden-Baden auf einigen Gebieten beeindrucken. Die Stadt im Schwarzwald ist inzwischen schon viel mehr als nur ein altbackener Kurort. Die pompösen Thermalbäder sorgen für unglaubliche Entspannung, die endlosen Wälder für jede Menge Grün und Idylle und die Stadt für einige kulturelle Highlights. Von uns gibt’s Daumen hoch!

Bewertungen:

 
51
By | 2019-01-17T16:40:47+00:00 Januar 11th, 2019|Categories: Uncategorized|0 Comments

About the Author:

Translate »