Kann man Muscheln roh essen?

Noch vor wenigen Jahren hätten wir auf die Frage „Kann man Muscheln roh essen?“ geantwortet:

„Muscheln kann man überhaupt nicht essen! Die sind eklig!“

Meeresfrüchte und allen voran glibbrige, schleimige Muscheln hatten nie eine Verlockung auf uns. Schon gar nicht als Delikatesse.

Rohe Muscheln als Survival-Nahrung?

Die einzige Situation, in der wir ernsthaft über diese Frage nachgedacht hätten, wäre eine Survival-Tour gewesen. Als tierische Notnahrung waren Muscheln, ähnlich wie Schnecken nicht unpraktisch. Sie waren leicht zu finden und ließen sich einfach sammeln, ohne dass man schnell, geschickt oder Jagd erfahren sein musste. Und dennoch: Roh?

Nein, diese Frage hätten wir definitiv verneint und wir würden es auch noch immer tun. Denn in einer Survival-Situation darf man nicht viele Fehler machen und das Risiko, sich an einer rohen Muschel eine Fischvergiftung zu holen ist eines, das man definitiv leicht ausschließen kann.

Miesmuscheln kann man roh und gegart essen

Miesmuscheln kann man roh und gegart essen

Die Psyche isst mit

Denn eines muss man vor allem in Überlebenssituationen bedenken: Die Psyche ist immer mit. Allein die Tatsache, dass man hier einen rohen, unbekannten Glibber isst, bei dem man nicht sicher sein kann, ob man ihn verträgt, kann schon dazu führen, dass einem davon schlecht wird. Und Durchfall ist definitiv das letzte, was man in einer Survivalsituation braucht.

Schwer verdaulich

Hinzu kommt ein weiterer Faktor. Wie wir heute am eigenen Leib erfahren durften liegen rohe Muscheln verdammt schwer im Magen. Sie sind deutlich schwerer verdaubar als gegartes Fleisch oder gegarter Fisch. Das bedeutet, die Muscheln roh zu essen entzieht dem Körper erst einmal Energie, die er dann später durch das Aufschlüsseln der Nahrung zurückgewinnt. Ist man jedoch bereits kraftlos und erschöpft ist dies äußerst kontra-produktiv.

Austern zum Dinner

Austern zum Dinner

Auf die Zubereitung kommt es an

Daher ist unser Tipp in einer Survival-Situation, in der man Muscheln zur Verfügung hat: Essbar sind sie, sofern man sie noch lebend findet und zügig weiterverarbeitet. Aber man sollte sie in jedem Fall über dem Feuer garen. So werden sie bekömmlicher und zudem sicherer als Lebensmittel. Und für alle, die es nicht gewohnt sind, Muscheln zu essen ist außerdem deutlich angenehmer und weniger belastend für die Psyche.

Sind Muscheln giftig?

Eine Sache muss man jedoch beachten: Hin und wieder kommt es auch bei gänzlich frischen Muscheln zu Vergiftungserscheinungen. Dies liegt nicht am Muschelfleisch selbst, sondern ist ein ähnliches Phänomen, wie man es bei Weinbergschnecken mit dem grünen Knollenblätterpilz findet. Muscheln ernähren sich nämlich von Algen. In den meisten Fällen ist dies vollkommen harmlos, da viele Algen auf für uns Menschen essbar oder zumindest unschädlich sind. Es gibt aber einige wenige Arten, die sogenannte Phykotoxine ausbilden. Für die Muscheln sind sie unschädlich, doch wenn sie sich im Fleisch der Muschel befinden wird diese dadurch für den Menschen giftig.

verschiedene Muscheln in Zitrone

verschiedene Muscheln in Zitrone

Auf die Umgebung achten

Gefährlich wird dieses jedoch nur dann, wenn sich besagte Algenarten in großen Mengen vermehren, beispielsweise weil es zuvor zu einem Ungleichgewicht im Wasser gekommen ist. In diesem Fall färbt sich das Wasser geradezu rot vor Algen, manchmal aber auch braun oder grün. Das bedeutet also, dass ihr euch vor eurer Muschelspeise erst einmal umsehen solltet, ob ihr übermäßig viele Algen im Wasser findet. Wenn ja: Finger weg von den Muscheln!

Ein weiterer guter Hinweisgeber sind Meeresvögel und andere Tiere, die sich von Muscheln ernähren. Denn auch diese sterben an dem Algengift, wenn sie die Muscheln fressen. Wenn ihr also irgendwo vermehrt leidende, sterbende oder tote Vögel oder Fische in der Nähe seht, solltet ihr ebenfalls auf die Muscheln verzichten.

Mit der Wirkung der Phykotoxine ist nicht zu spaßen. Sie reicht von Erbrechen und Durchfall über Bewusstseinsveränderungen, Gedächtnisverlust und Nervenausfällen bis hin zu vollständiger Atemlähmung und dem daraus folgenden Tod.

Aber wie kommen wir überhaupt auf dieses Thema?

Der Blick bei Nacht auf die Küste Kalabriens

Der Blick bei Nacht auf die Küste Kalabriens

 

Muscheln als Spezialität

Nachdem wir nun im Herzen Kalabriens angekommen sind, kamen wir heute in die Verlegenheit, unsere ersten rohen Muscheln zu kosten. Kalabrien ist eine Region, in der die Menschen Meeresfrüchte nichtssagend und verallgemeinernd als „Fisch“ bezeichnen und über alles lieben. Es gibt sie zur Pasta, als Vorspeise, im Salat, im Brötchen und sogar auf der Pizza. Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Funktionalität und Organisiertheit sind hier weitgehend Fremdworte, die man nur vom Hörensagen kennt und meist belächelt. Dafür aber liebt man das Meer, den Strand, laute Partymusik, Süßigkeiten, Wein und Meeresfrüchte. So hat halt jede Region ihre Eigenheiten.

Heute jedenfalls waren wir mit dem Pfarrer, der uns zu sich nach Hause eingeladen hat in einem Restaurant an der Küste essen.

Pizza aus dem Steinofen gab es als Hauptgericht

Pizza aus dem Steinofen gab es als Hauptgericht

Typisch Kalabrien

Zunächst kamen wir dabei in den Genuss der Unstrukturiertheit und der Party-Musik. Denn obwohl das Restaurant nur zu etwa drei vierteln belegt war, mussten wir gut eine halbe Stunde abseits der Speisetische in einer Art Lounge warten. Schließlich wollte man die Kellner und Köche ja nicht überfordern oder bei ihren Zigarettenpausen und Pläuschchen stören.

Als Nächstes kamen wir dann in den kulinarischen Genuss. Zum Trinken gab es Wasser (wofür wir bei der Hitze sehr dankbar waren) und Cola. Säfte oder zuckerfreie Getränke gab es nicht. Abgesehen von Bier vielleicht.

Wir bestellten je eine Pizza und der Pfarrer fügte der Bestellung noch jeweils ein Antipasta hinzu, bestehend aus „Rohem Fisch“, wie er sagte.

„Mögt ihr rohen Fisch?“, fragte er noch kurz.

„Ja!“, antworteten wir nickend und dachten dabei an Sushi.

Was kurz darauf kam, war natürlich kein Sushi. Warum hätte es das auch sein sollen?

Rohe Austern in Zitrone

Rohe Austern in Zitrone

Andre Länder, andre Sitten

Es war eine Schüssel mit rohen Krabben, die in einer Sauce aus Zitrone und Salz badeten, sowie für jeden einen Teller mit unterschiedlichen Muscheln. Ein Teil davon waren Miesmuscheln, die wir bereits von zahlreichen Muschel-Pasta-Gerichten her kannten. Ironischerweise hießen sie auf Italienisch „Cozze“, was man tatsächlich wie „Kotze“ ausspricht. Bislang kannten wir sie jedoch nur gekocht. Roh waren sie deutlich größer und glibbriger.

Außerdem befanden sich rosafarbene Muscheln auf dem Teller, die wir noch nicht kannten, sowie einige Austernschalen. Alle waren in Zitrone gebadet worden. In Norwegen hatten wir bereits von dieser Technik gehört, die dort mit Lachs verwendet wird. Die Zitronensäure zerstört die Molekülstruktur von Eiweißen auf ähnliche Art und Weise wie Hitze. Dadurch lassen sich mit Hilfe von Zitrone Fische und Muscheln sozusagen kalt Garen.

Kalt garen mit Zitrone

Noch einmal kurz zurück zu unseren Survival-Freunden: Wenn ihr in der Notsituation also eine Zitrone, aber kein Feuer bei euch habt und zudem einen starken Magen besitzt, dann kann auch dies eine Lösung sein.

In Filmen, bei denen Galen und Empfänge von reichen Leuten gezeigt werden, auf denen es Austern als spezielle Delikatesse gibt, sieht es immer so leicht aus. Man setzt die Schale an den Mund, macht ein kurzes Schlürfgeräusch und die Muschel ist verschwunden. In Wirklichkeit ist es jedoch bei weitem nicht so einfach. Denn die Muschel hängt, auch wenn sie tot ist, noch immer fest an ihrer Schale.

Schöne Momente am Strand

Wenn die Muscheln hier landen, sind sie nicht mehr essbar...

Wie isst man Muscheln richtig?

Unser Pfarrer löste das Problem sehr geschickt mit einem gekonnten Schwung mit der Gabel. Ich versuchte dasselbe und löste damit überhaupt nichts. Die Gabel glitt durch die Muschel, als wäre sie reiner Schleim. Was sie letztlich ja auch war.

Also versuchte ich die Methode, die ich aus den Filmen kannte und saugte den Flubber einfach mit dem Mund ein. Das ging auf soweit ganz gut. Eben bis zu jenem Punkt, an dem sie an der Verbindung mit ihrer Schale hängen blieb. Die einzige Lösung, die mir einfiel, war die Muschel hier mit den Zähnen abzukratzen. Das klappte bei den Miesmuscheln relativ gut. Bei den rosafarbenen war es deutlich schwieriger und bei den Austern kratzte man automatisch mit den Zähnen an der Unterseite der Schale entlang, wodurch man einiges an Kalkkrümeln in den Mund bekam.

Heiko entschied sich hingegen für eine deutlich brachialere Methode. Er packte die Muschel mit Daumen und Zeigefinger und riss sie aus ihrer Schutzbehausung.

Zumindest was die Austern betrifft haben wir später sogar noch eine Anleitung gefunden, wie man die Sache auch elegant lösen kann:

Geschmacksache

Der Vorteil davon, die Muscheln roh und nicht gekocht zu essen, lag laut unserem Pfarrer darin, dass sie so mehr nach Meer schmeckt. Unsere Geschmackszellen konnten diesen Vorteil allerdings nicht erkennen. Das ganze schmeckte erfrischend nach Zitrone, was so weit super war. Aber es hatte eben auch dieses typische Aroma, das man von Häfen her kennt.

Also nach einer Mischung aus Salzwasser und verwesendem Fisch.

  Spruch des Tages: Man gewöhnt sich offenbar an alles. 1. Tagesetappe: Distanz: 22 km; Höhenmeter: 60 m; Ziel: Pfarrhaus, Mirto Italien 2. Tagesetappe: Distanz: 125 km; Höhenmeter: 160 m; Ziel: Pfarrhaus, Cariati, Italien 3. Tagesetappe: Distanz: 19L km; Höhenmeter: 66 m; Ziel: Pfarrhaus, Ciró Marina, Italien 4. Tagesetappe: Distanz: 45 km; Höhenmeter: 140 m; Ziel: Zeltplatz auf einem Feld inmitten der Ortschaft, Crotone, Italien 5. Tagesetappe: Distanz: 15 km; Höhenmeter: 60 m; Ziel: Caritas-Station der Gemeinde San Domenico, Crotone Italien

Angeln für Anfänger: Alle Angelarten im Überblick

Welche Angelart ist die passende für mich?

Angeln ist seit Beginn der Menschheit ein wichtiger Bestandteil fast aller Kulturen. Auf der einen Seite war es schon immer eine erfolgsversprechende Methode um an Nahrung zu kommen, auf der anderen Seite war es aber auch ein Weg für den Fischer, in die Natur einzutauchen, seine Sinne zu schärfen, zu entspannen und gleichzeitig gespannt auf seinen Erfolg zu warten. Angeln ist eine Kunst, die viel Verständnis für den Beutefisch und zudem viel Geduld und innere Ruhe erfordert. Dies macht das Angeln auch als Sportart so interressant. Dennoch stellen sich im Bezug auf das Angeln für Anfänger häufig ein paar wesentliche Fragen, die nicht leicht zu beantworten sind. So gibt es viele unterschiedliche Angelarten, von denen man die geignete für sich herausfinden muss.

Es gibt viele verschiedene Angelarten

Es gibt viele verschiedene Angelarten

Aber wie soll einem das gelingen, wenn man noch keine Erfahrung hat? Angelausrüstung ist jedoch recht teuer und wenn man erst im nachhinein merkt, dass man sich auf eine Falsche Angelart vorbereitet hat, kann das sehr ärgerlich sein. Deshalb haben wir euch im Folgenden die wichtigsten Angelarten in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt und jeweils eine kurze Definition dazu geschrieben. So könnt ihr euch bereits jetzt einen Überblick verschaffen und in euch hineinspüren, welche Art des Angelns euch am meisten zusagt.

Erlebnisgeschenke Angeln  

Aalangeln

Aalangeln

Aalangeln

Als Aalangeln wird das Fangen von Aal bezeichnet, bei dem spezielle Köder und Ruten verwendet werden, die auf diesen Angelfisch angepasst sind. Zur Ausrüstung gehören daher typischerweise die Aalangelrute und die Aalköder. Der übrige Angelbedarf unterscheidet sich generell nicht von anderen Angelarten. Aalangeln ist eine Form des Angelns, die in unseren Breiten eher seltener ausgeübt wird. Aus diesem Grund eignen sich Angelerlebnisse mit Aalangeln besonders gut als Geschenkidee, da sie den Touch des Exotischen haben. Selbst eingefleischten Anglern kann man mit solch einem Angelabenteuer noch einmal in ganz neue Bereiche hervorlocken.

Angelsport

Als Angelsport werden alle Varianten des Fischens bezeichnet, bei denen es vornehmlich um das Vergnügen des Angelns selbst geht. Eine besondere Variante ist dabei das Matchangeln, bei dem mehrere Sportfischer im Wettstreit gegeneinander antreten um am Ende einen Sieger festzulegen. Häufig ist beim Angelsport der Fang nur eine symbolische Trophähe und wird von den Anglern nicht verzehrt oder verwertet. Das Ziel ist es in einem solchen Fall, den Fisch zu besiegen, also ihn aus dem Wasser zu bekommen und anschließend ein Beweisfoto zu machen. Nach dem Fotoshooting wird der Fisch fairer Weise wieder zurück ins Wasser gelassen und darf sein Leben unbehelligt und unverletzt weiterführen.

Barsch-Angeln

BarschangelnBarsch-Angeln ist die Form des Angelns, die gezielt auf das Barsche Angeln ausgelegt ist. Es ist eine Unterart des Raubfischangelns und kann mit verschiedenen Techniken praktiziert werden. Eine davon ist das sogenannte Hegenefischen, bei dem von der Angelschnur am Vorfach bis zu fünf kurze Schnüre abgehen. An diesen befestigt man dann entweder Kunftköder oder sogenannte Nympfen. Letzteres sind Fliegen oder andere Insekten, die sich in dem Stadium zwischen Larve und ausgewachsenem Insekt befinden. Genaueres dazu findet ihr im Abschnitt Hegenefischen etwas weiter unten. Ebenso beliebt ist aber auch das Barsch Angeln mit Wobbler oder das Barschangeln mit Wurm. Als besonderes Highlight gilt vor allem das Barschangeln im Herbst und im Winter, wenngleich auch der Sommer eine gute Zeit für diese Variante des Raubtierfischens ist. Als Angelerlebnis eignet es sich vor allem in Form einer Angelreise in schöne Fluss- oder Seengebieten wo dann vom Ufer aus geangelt wird.

Blinker-Angeln

Als Blinker-Angeln wird das Fische fangen mit Hilfe eines Blinkers bezeichnet. Ein Blinker ist eine besondere Art von Kunstköder, die Raubfische aufgrund von Lichtreflexionen anlockt. Dabei ist es wichtig, den Köder Ständig in Bewegung zu halten so dass der Raubfisch ihn für einen Köder hält. Als Geschenkidee für Fans von dieser Angelvariante eignen sich zum Einen Angelurlaube in schöne Gebiete wie beispielsweise Norwegen oder Schweden. Zum anderen gibt es aber auch spannende Kurse um die Monate beim Blinkerangeln zu lernen und um seinen Angel Blinker selber zu bauen. Blinkerangeln ist zudem eine Beliebte Methode für das Forellenfischen, das Barschangeln und andere Varianten des Raubtierfischens.

Bootsangeln ist ein ganz besonderes AngelabenteuerBootsangeln

Bootsangeln ist das Fischen von einem Boot aus. Es ist für die meisten Angler ein besonderes Angelerlebnis, da sie zumeist nur das angeln vom Ufer aus gewöhnt sind. Vor allem in der Gruppe mit mehreren Fischern und Booten wird diese Aktion schnell zu einem regelrechten Angelevent. Gleichzeitig gilt das Bootsangeln als die erholsamste Art des Angelns. Der Grund dafür ist, dass man flexibler ist, als vom Ufer aus, dass man Punkte erreichen kann, die man sonst nicht erreicht und dass man alles bequem vom Boot aus machen kann, ohne groß Material schleppen zu müssen. Zumeist wird ein verankertes Boot als Basislager genutzt und ein Beiboot zum Auslegen der Routen, zum Füttern und zum Drillen.

Brassen Angeln

Unter Brassenangeln versteht man das Anködern auf Brassen, die auf diese Weise gefangen werden. Brassen gehören zu den Karpfen und werden auch Bachse, Brachsmen, Bresen, Pliete oder Blei genannt. Sie werden in der Regel zwischen 30 und 60 cm groß und 3 bis 3,5 kg schwer. In Extemfällen können sie aber auch schwerer als 8 kg und größer als 85 cm werden. Da Bassen eine Unterat der Karpfen sind, ist auch das Bassenangeln eine Unterart des Karpfenangelns.

Dorschangeln

Unter Dorschangeln versteht man eine Form des Sportfischens, die gezielt auf das Angeln auf Dorsch ausgelegt ist.

Drop-Shot-Angeln

Drop Shot Angeln ist eine Variation des Spinnfischens, die aufgrund des sehr gezielten Einsatzes des Köders besonders erfolgreich ist. Die Angelschnur wird dafür mit einem Bleigewicht an der Spitze ausgestattet, während der Köder selbst mit einigem Abstand angebracht wird. Diese Konstruktion, die auch Drop-Shot-Montage genannt wird, wird dann mitten in eine Ansammlung an Fischen ins Wasser geworfen und sinkt dann vollständig zu Boden. Anschließend wird die Angelschnur wieder etwas eingeholt, so dass die Ködermontage auf Spannung ist und nun mit kleinen Zupfbewegungen zum Zappeln gebracht werden kann. Auf diese Weise wird der Jagdinstinkt der Raubfische geweckt, so dass diese zum Anbeißen verführt werden.

Echolot-Angeln

Da beim Hochseeangeln Echolote zum Aufspüren der Fische verwendet werden, wird es auch als Echolot Angeln bezeichnet. Hierbei wird ein Signal vom Schiff aus hinunter ins Meer gesendet. Sobald dieses auf einen Widerstand trifft, prallt es dort ab, und kehrt zum Schiff zurück, wo es ausgelesen wird. Je nachdem ob es von einem feste oder weichem, einem starren oder beweglichen Objekt reflektiert wird, lässt sich erkennen, was im Wasser zu finden ist. Dadurch kann man Fischschwärme oder auch einzelne Meerestiere aufspüren, so dass man weiß wo und wie man angeln muss, um einen Erfolg zu erzielen.

Eisangeln

Eisangeln ist ein ganz besonderes AngelerlebnisEisangeln wird auch Eisfischen genannt und ist ein besondes Angelerlebnis, das vor allem im hohen Norden stattfindet. Beim Eisangeln werden die Fische durch ein Eisloch geangelt, das man vorher mit einem Eisbohrer ins Eis getrieben hat. Besonders beliebt ist dabei Eisangeln in Norwegen, Eisangeln in Kanada, Eisangeln in Alaska, Eisangeln in Schweden, Eisangeln auf Island und Eisangeln in Finnland. Das besondere an diesem Angelevent ist, dass man nicht vom Ufer oder von einem Boot aus seine Angel ins Wasser hält, sondern vom Eis in der Mitte des Sees aus. Ob man dabei erfolgreich wird oder nicht hängt von verschiedenen Faktoren ab. In der Regel ist es daher ratsam das Angelerlebnis mit einem erfahrenen Guide zusammen zu machen, wenn man das erste mal auf diese Weise unterwegs ist.

Hier noch einige Infos und Impressionen vom Eisangeln: https://youtu.be/rNGX4-xTx9s" alignment="center" width="630" height="360" autoplay="false" api_params="" hide_on_mobile="small-visibility,medium-visibility,large-visibility" class=""]

Fischen ohne Angel

Das Fischen ohne Angel oder sonstige Ausrüstung, bei dem der Fisch direkt mit der Hand gefangen wird, wird auch als Handfischen oder Handangeln bezeichnet. Es ist eine der schwierigsten Disziplinen und erfordert eine Menge Ausdauer, Geduld, Geschick und Wissen. Gerade deshalb ist ein Angelkurs im Handfischen aber ein besonderes Angelerlebnis, das als Angelgeschenk gut geeignet ist. Ein besonderer Spaß ist es dann, wenn Sie es einem Angler schenken, der normalerweise immer von Erfolg gekrönt ist und daher vielleicht schon droht, ein bisschen abzuheben. Das Fischen ohne jede Ausrüstung ist ein Angelabenteuer, das seines gleichen sucht und es ist außerdem gut geeignet um ein bisschen Demut zu lernen.

Fischerei

Unter Fischerei werden alle Formen des Fischfangs zusammengefasst. Das Wort bezieht sich jedoch in der Regel vor allem auf das Berufsfischen oder auf die industrielle Fischerei, bei denen er in erster Linie darum geht, Fische oder andere Wasserlebewesen als Nahrung zu gewinnen und weniger um den Spaß und die Freude am Angeln selbst. Angelevents oder Angelerlebnisse in diesem Bereich gibt es nahezu nicht. Als Geschenk für Angler kann es trotzdem interessant sein, wenn man beispielsweise einen Gutschein für einen Schnuppertag auf einem echten industriellen oder traditionellen Fischkutter erwirbt.

Fluss Angeln

Als Flussangeln versteht man das Angeln in Flüssen. Dazu zählen vor allem Varianten des Forellenangelns und das Fliegenfischen.

Forellenangeln

Forellenangeln wird auch als Forellenfischen bezeichnet und zielt bewusst auf das Fangen von Forellen ab. Häufig wird dabei in Flüssen nach Flussforellen geangelt, aber auch das Angeln im Forellensee oder Forellenteich gehören dazu. Besonders beliebt ist das Forellenangeln im Allgäu. Forellenangeln ist eine Form des Raubfischangelns, bei dem zumeist mit künstlichen Ködern gearbeitet wird. Als Angelgeschenk eignet es sich vor allem in Kombination mit einer Reise in schöne Fischgebiete. Eine solche Angelreise könnte einen beispielsweise nach Kanada, Griechenland, Dänemark oder Schweden führen.

 

Friedfischangeln

Karpfenangeln ist eine Form des Friedfischangelns

Karpfenangeln ist eine Form des Friedfischangelns

Unter Friedfischangeln versteht man das Angeln von sogenannten Friedfischen, also von Fischen die sich von Pflanzen, Algen, Kyll, Plankton oder Kleinstlebewesen ernähren. Da man sie nicht mit Hilfe von tierischen Ködern wie Würmern oder Köderfischen anlocken kann, braucht man hierfür spezielle Angeltechniken. Ein besonderes Angelevent ist dabei das sogenannte Noodling, das vor allem in den USA praktiziert wird. Diese nicht ganz ungefährliche Variante des Fischens findet ohne Angel statt, da der eigene Arm hier als Köder dient. Der Noodler fängt dabei vor allem Welse, die sich in Höhlen unter der Wasseroberfläche verstecken. Hat der Fisch angebissen muss er an Land gebracht und dort wieder vom Arm entfernt werden. Dies ist mitunter schwierig und schmerzhaft. Die eigentliche Gefahr besteht jedoch darin, dass in der Höhle kein Wels sondern ein anderes Tier lauert. Etwa eine Aligatorschildkröte oder eine Wasserschlange.

Hechtangeln

Beim Hechtangeln geht es darum, Hechte zu angeln. Der Hecht ist ein Fisch, der sich von anderen Fischen ernährt, weshalb das Angeln auf Hechte zum Raubfischangeln gehört.

Hegenefischen

Beim Hegenefischen wird eine Angelschnur mit einem speziellen Vorfach verwendet. Von diesem Vorfach aus gehen dann bis zu fünf verschiedene, versetzt angebrachte kurze Schnüre aus, an deren Ende sich jeweils ein Haken mit einem Köder befindet. Das Ende der eigentlichen Schnur wird in der Regel hingegen nur mit einem Senkblei beschwert, an dem sich aber kein weiterer Haken befindet. Die seitlichen Haken werden entweder mit Nymphen oder mit Kunstködern bespickt. Der Angler wirft die Rute dann aus und senkt diese dann im Wechsel langsam nach oben und senkt sie schnell wieder ab. Dadurch wird ein Insektenschwarm imitiert, der die Rubfische anlockt und zum Anbeißen motiviert.

Heilbuttangeln

Als Heilbutt Angeln bezeichnet man das gezielte Angeln auf Heilbutt. Besonders beliebt ist hierbei Heilbutt angeln in Norwegen.

Heringsangeln

Angeln, das auf das gezielte Fangen von Heringen abzielt wird als Heringsangeln bezeichnet.

Hochseeangeln mit dem Segelboot - Ein Angelevent der Extraklasse

Hobby Angeln

Hobbyangeln oder auch Hobby Fischen wird angeln dann genannt, wenn es rein dem Vergnügen gilt und von Laien ohne professionelle Ausbildung ausgeführt wird. Um Angeln als Hobby legal ausführen zu können, braucht man jedoch einen Angelschein, für den man unter anderem auch einen Angelkurs belegen muss.

Hochseeangeln

Zum Hochseeangeln wird auf Hohe See gefahren, um gezielt große Beutefische anzusprechen. Durch Sonar bzw. Echolot können Fischschwärme und große Beutefische aufgespürt werden. Das Hochseeangeln wird dabei auch Hochseefischen genannt und benötigt in der Regel eine spezielle Angelausrüstung zu der unter anderem auch Hochseeruten und Hochseerollen gehören. Hochseeangeln in Norwegen ist dabei besonders beliebt.

Hornhechtangeln

Hornhechtangeln ist eine Variante des Herchtangelns, die speziell auf das Angeln auf Hornhecht ausgelegt ist.

Kanal Angeln

Als Kanalangeln bezeichnet man das Angeln in einem Kanal.

Karpfenangeln

Karpfenangeln oder auch Karpfenfischen bezeichnet das Angeln auf Karpfen. Als Friedfisch ist der Karpfenfisch ein besonderer Kandidat für dessen Fang man oft viele Tage lang ansitzen muss. Zur Ausrüstung von Karpfenfischern gehören daher in der Regel auch ein Angelzelt sowie eine Angelliege, ein Karpfenstuhl und spezielle Angelkleidung. Außerdem beinhaltet die Standartausrüstung eines Karpfenfischers natürlich Karpfenruten und Karpfenrollen. Wegen der Umfangreichen Ausrüstung die zum Karpfenfischen benötigt werden gibt es sogar Karpfenangeln Shops die sich speziell auf den Vertrieb von Angelbedarf für das Karpfenfischen spezialisiert haben. Das Karpfenangeln wird daher in der Regel gleich mit einem Angelurlaub verbunden und ist für viele Fans ein absolutes Angelevent.

Für jede Form des Angelns ist es stets wichtig den richtigen Köder zu wählen.Köder Angeln

Unter Köderangeln werden alle Arten des Angelns zusammengefasst, für die ein Köder verwendet wird.

Lachsangeln

Unter Lachsangeln versteht man das Angeln auf Lachs. Hierfür benötigt man in der Regel besondere Lizenzen, da wilder Lachs sehr selten geworden ist und viele Jahre lang maßlos überfischt wurde. Beliebt sind vor allem Lachsangeln, bzw. Lachsfischen in Schweden, Lachsangeln in Kanada und Lachsangeln in Alaska.

Matchangeln

Vom Matchangeln spricht man, wenn sich Teilnehmer eines Anglerwettbewerbes miteinander messen wollen. Dafür wird von den Wettbewerbsteilnehmern in der Regel eine spezielle Matchrute verwendet.

Meeresangeln

Unter Meeresangeln oder auch Meeresfischen versteht man das Angeln im Meer. Dabei gibt es vor allem zwei Varianten. Beim Brandungsangeln wird von der Küste aus geangelt, während beim Tiefseeangeln oder auch Hochseeangeln mit einem Boot weit hinaus aufs Meer gefahren wird, um dort große Fische oder Fischschwärme mit Hilfe von Echolot und Sonar ausfindig zu machen. Zum Meeresangeln wird in der Regel eine umfangreiche Angelausrüstung benötigt, weshalb es spezielle Meeresangeln Shops gibt, die sich gezielt auf diese Angelvariante eingestellt haben. Aufgrund der weiten FjoDas Brandungsangeln ist eine Form des Meeresangelns und ein besonderes Angelerlebnisrde und der schönen Landschaft ist Meeresangeln in Norwegen besonders beliebt.

Meeresforellenangeln

Meeresforellenangeln ist eine Form des Meeresangelns, bei der es gezielt um das Angeln auf Meeresforellen geht.

Raubfischangeln

Als Raubfischangeln wird das Angeln auf Raubfische wie Hechten und Forellen bezeichnet. Dabei werden in der Regel Köder eingesetzt, die lebende Fische oder andere Wasserbewohner imitieren und so den Jagt-Instinkt der der Fische wecken sollen. Dadurch verfallen die Raubfische in einen sogenannten Blutrausch und verbeißen sich im Angelhaken, so dass der Angler sie aus dem Wasser ziehen kann. Zum Raubfischangeln gehören unter anderem das Forellenfischen, das Barschfischen und das Hechtfischen. Da hierbei ein Räuber in Form des Anglers direkt gegen einen anderen Räuber in Form des Fischens antritt ist es vor allem für Männer ein besonderes Angelerlebnis.Speerfischen ist ein Angelabenteuer, das heute kaum noch praktiziert wird.

Schleien Angeln

Unter Schleienangeln versteht man das Angeln auf Schleien.

Schleppangeln

Schleppangeln wird auch Schleppfischen oder Trolling genannt. Beim Schleppfischen sitzt der Angler in einem fahrenden Boot, wobei der nachgeschleppte Köder durch die Bootsgeschwindigkeit wie ein Fisch im Wasser schwimmt und so einen lebensechten Fisch imitiert. Es ist daher eine Variante des Raubtierfischens, denn durch den schnell durchs Wasser jagenden Köder wird der Jagdinstinkt der Fleischfresser geweckt.

Schwimmanzug AngelnSportfischen ist ein Angelvent bei dem der Fisch nur präsentiert und dann freigelassen wird.

Unter Schwimmanzugangeln versteht man Varianten des Angelsports, bei dem der Angler direkt im Wasser steht und daher einen Schwimmanzug trägt.

Spinnfischen

Das Spinnfischen wird von dem englischen Wort Spin abgeleitet, was für wirbeln, kreiseln und drehen steht. Beim Spinnangeln werden ganz gezielt Kunstköder wie Weichplastikköder, Wobbler, Spinner, Blinker oder Shads verwendet. Aufgrund ihrer Bewegungen und der teilweisen Reflexion von Licht von ihrer Oberfläche ziehen sie die Aufmerksamkeit von Raubfischen auf sich und funktionieren so als Köder, obwohl sie nicht essbar sind. In der Regel wird für das Spinnfischen auch eine spezielle Spinnrute verwendet, die darauf ausgelegt ist, dass man den Köder ganz bequem immer wieder einholen und auswerfen kann, da die Kunstköder nur dann für einen Raubfisch interessant sind, wenn sie sich bewegen und somit ein Beutetier imitieren.

Sportangeln

Als Sportangeln oder auch Sportfischen bezeichnet man alle Varianten des Angelns, bei denen es vornehmlich um das Angeln selbst geht und weniger um das Decken von Nahrungsbedarf durch Fisch. Oftmals lässt ein Sportfischer seinen Fang wieder frei, nachdem er ihn gemessen und fotografiert hat. Sportangeln kann dabei sowohl ein Angelabenteuer inmitten von unberührter Natur also auch ein Angelevent an einem bekannten See oder einer Küste sein.

Stör Angeln

Unter Störangeln versteht man das Angeln von Stören.

Twister Angeln

Ein Twister ist ein Gummiköder, der lange Zeit sehr beliebt war. Heute jedoch hat man ihn weitgehend durch die Verwendung von Gummifischen ersetzt.

Beim Angelurlaub kann man an den schönsten Küsten der Welt angeln.

Wallerangeln

Wenn es beim Fischen speziell um das Angeln auf Waller geht, nennt man dies Wallerangeln.

Weißfischangeln

Beim Weißfischangeln geht es speziell darum, Weißfische zu Angeln.

Welsangeln

Das Welsangeln ist eine Form der Fischerei, bei der es gezielt um das Angeln von Welsen geht.

Wobbler Angeln

Das Wobbler-Angeln ist eine Variante des Spinnfischens. Das Spinnfischen wiederum leitet sich von dem englischen Wort Spin ab, was für wirbeln, kreiseln und drehen steht. Beim Spinnangeln verwendet man ganz gezielt Kunstköder wie Weichplastikköder, Wobbler, Spinner, Blinker oder Shads. Aufgrund ihrer Bewegungen und der teilweisen Reflexion von Licht von ihrer Oberfläche ziehen sie die Aufmerksamkeit von Raubfischen auf sich und funktionieren so als Köder, obwohl sie nicht essbar sind. In der Regel verwendet man für das Spinnfischen auch eine spezielle Spinnrute, die darauf ausgelegt ist, dass man den Köder ganz bequem immer wieder einholen und auswerfen kann. Denn die Kunstköder müssen im Wasser ständig in Bewegung sein, da sie nur dann für einen Raubfisch interessant sind. Auf diese Weise imitieren sie ein Beutetier, das den Jagdinstinkt des Räubers weckt.

Zander angeln

Beim Zander Angeln geht es um das Angeln auf Zander Fische.

Angelurlaub am Traumstrand

Urlaub Angeln

Wenn man einen Urlaub speziell mit dem Ziel des Angelns bucht wird dies als Urlaub Angeln bezeichnet. Ein Angelurlaub oder auch eine Angelreise eignet sich ganz besonders als Anglergeschenk. Vor allem gemeinsam mit Ihrem Partner oder Ihrer Familie wird so ein Urlaub schnell zu einem Angelevent, an dem alle ihren Spaß haben. Wie wäre es beispielsweise mit einer Angelreise nach Spanien, Norwegen, Kanada oder Grönland? Egal ob Ihr Angelurlaub gleichzeitig auch ein Sommerurlaub ist, oder ob Sie sich im Winter beim Eisfischen die Polarlichter ansehen wollen. Es wird in jedem Fall ein unvergessliches Erlebnis, von dem Sie noch lange zehren werden.

Erlebnisgeschenke Angeln

 

Geschenke für Angler: Angelurlaube & Angelreisen im Preisvergleich

Wenn jemand ein Hobby, wie beispielsweise das Angeln hat, dann ist die Frage nach einem passenden Geschenk zum Geburtstag, zu Weihnachten oder zu anderen Anlässen zunächst einmal schnell geklärt. Ein passionierter Angler braucht natürlich ein passendes Angelgeschenk! Die weitaus schwiergigere Frage ist dann nur: Wie sieht so ein passendes Geschenk für Angler aus? Vor allem, wenn man selbst dieses Hobby nicht teilt, kann einen das vor große Herausforderungen stellen. Wir haben euch daher in diesem Artikel einige beliebte Geschenkideen für Angler zusammengestellt und jeweils so verlinkt, dass ihr die Angebote auch gleich kaufen könnt, wenn ihr wollt. Darunter sind auch ein paar sehr schöne Angelreisen, Angelevents und Angelerlebnisse. Passend dazu haben wir euch sogar einen Preisvergleich erstellt, damit ihr immer den besten Preis auswählen könnt.

Außerdem haben wir hier noch einiges an Informationen rund ums Angeln zusammengetragen, das euch hilft, dieses Hobby leichter zu verstehen. Vielleicht macht es euch ja sogar Lust auf eure eigenen Angelerfahrungen.

Angelerlebnisse - Ein Highlight für alle Angelfreunde

Angelerlebnis in Kanada Wenn ihr einem echten Angler eine Freude machen möchtet, dann ist nichts besser dazu geeignet, als ein Gutschein für ein Angelerlebnis! Wie wäre es beispielsweise mit einem Erlebnisgutschein für Hochseeangeln in der Ostsee? Wenn es sich bei dem Angler um euren Partner handelt und ihr euch ebenfalls für das Sportfischen begeistern können, dann ist vielleicht ein Angelwochenende zu Zweit das richtige für euch. Stellt euch vor, wie romantisch es wäre, bei Sonnenuntergang auf der Terrasse den gemeinsam gefangenen Fisch bei  einem Candlelight-Dinner zu genießen.

Angelerlebnisse lassen sich zudem in unterschiedliche Bereiche unterteilen:

Angelreisen

Bei einer Angel-Tour oder auch einem Angelurlaub, verbindet man das Angelerlebnis mit einer Reise. Erleben Sie ihr Angel-Highlight zum beispiel beim Küstenfischen in einem wunderschönen norwegischen Fjord. Machen Sie sich gemeinsam auf zum Eisfischen oder buchen Sie eine Bootstour mit Angelabenteuer in der Karibik. Wenn es Sie hingegen nicht so weit in die Welt hinaus treibt, ist vielleicht ein Gutschein für Angeln in Hamburg das Richtige.

Angelevent

Angelevents hingegen Sind Veranstaltungen, bei denen es sich teilweise oder hauptsächlich ums Angeln dreht. Ein gutes Beispiel dafür ist die Fishing Masters Show, bei der die besten Angler Deutschlands ihr Können unter Beweis stellen. Geballter Angelspaß für alle echten Fans ist hier Vorprogrammiert. Doch auch für eigene Angelevents gibt es mehr als genug Möglichkeiten. Angefangen beim Angelausflug mit Ihrem Angelsportverein zum Bodensee bis hin zum Eisangelwettkampf in Kanada oder Schweden. Oder wie wäre es mit einem Bootsangel-Event auf dem Ebro-See in Spanien, einem der beliebtesten Angelareale Europas. Und wer etwas mehr Nervenkitzel möchte, für den ist ein Noodling-Wettbewerb in den USA vielleicht genau das richtige Angelevent. Angelreisen Hier findet ihr spannende Angelerlebnisse im Preisvergleich!

Unterstützung von Angelfans auf der Erlebnisgalaxie

Damit ihr für Angelerlebnisse nicht lange suchen müsst, haben wir euch in unserer Erlebnisgalaxie alles auf einer einzigen Internetseite zusammenstellt, was das Anglerherz höher schlagen lässt! Bei uns finden Sie auf nur einer Seite alles übers Fischen und alles zum Angeln. Egal ob es Ihnen dabei um Geschenke für Angler, Angel-Sport, Angel-Spiele, Angelbedarf, Angelgeräte, Angelzubehör, Angelreisen, Angelurlaube, Angelexpeditionen oder Angelerlebnisse geht. Wenn Sie etwas zum Angeln suchen, dann sind Sie hier richtig, vollkommen gleich, ob Sie angeln als Hobby betrachten, ob es Ihre Passion ist, oder ob Sie mit dem Fischen Ihre Brötchen verdienen. Es spielt keine Rolle, ob Sie in unserem Angelshop nach einer Ausrüstung zum Angeln für Kinder oder für Anfänger suchen oder ob Sie bereits seit Jahren angeln gehen und exklusive, hochwertige Angeln kaufen wollen, um Ihre Ausrüstung zu perfektionieren.

Wie das funktioniert? Ganz einfach, indem wir Sie zunächst einmal mit den besten Angelerlebnissen versorgen, die man auf dem Markt finden kann, angefangen beim Angelurlaub, über Brandungsangeln an der Ostsee und Fliegenfischen in Griechenland bis hin zum Eisangeln in Kanada. Bei uns finden Sie die idealen Geheimplätze zum Fischen in Norwegen, die schönsten Ziele für Angelausflüge in Deutschland, die beliebtesten Angelreisen in Schweden und die besten Angeltouren weltweit.

Neugierig? Hier gehts weiter zur Erlebnisgalaxie!

Angelabenteuer - So wird Angeln zum Erlebnis!

Angeln ist ein Sport, der Naturerleben mit Entspannung, Genuss, Freiheit und Abenteuer vereint. Mit unseren Erlebnisgeschenken für Angler wollen wir dazu beitragen, diese Qualitäten noch intensiver werden zu lassen. Ob beim Zander Angeln in Hamburg oder beim Tiefseefischen in der Südsee, wir machen jeden Angelurlaub zu einem besonderen Abenteuer. Lernen Sie in einem Angelkurs neue Tricks zum Fische fangen kennen oder bereiten Sie sich auf Ihren Angelschein vor. Machen Sie einen Angelurlaub mit ihrer Familie und begeistern Sie auch Ihre Kinder von Ihrem Lieblingssport. Oder messen Sie ihr Können bei einem Angelevent mit denen anderer Hobby- und Sportfischer.

Ein romantisches Angelabenteuer beim Sonnenuntergang

Wo kann ich am besten angeln?

Es gibt unzählige Orte, an denen Sportfischen zu einem einzigartigen Erlebnis wird. Die Erlebnisgalaxie Heiko Gärtner bietet Angelerlebnisse zum selbst Erleben oder als Geschenkidee für Angler daher unter anderem in folgenden Regionen an:

Eine Angelreise nach Russland

Eine Angelreise nach Russland

Die besten Ziele für Angelurlaube

Für den Fall, dass Sie Ihr Angelerlebnis gleich noch mit einem Urlaub verbinden wollen, haben wir Ihnen außerdem die besten Regionen für einen entspannten und schönen Angelurlaub zusammengestellt. Unser Tipp: Gerade wenn Sie ein Geschenk für einen Angler suche, kommen diese Angelurlaube besonders gut an!

Netzfischen in der Südsee - das ultimative Angelabenteuer

Alaska Angeln - Angelurlaub in Alaska

Alaska-Angeln ist das Fischen in Alaska, wobei besonders auf die Bedingungen in diesem Land geachtet wird. Besonders beliebt sind daher Eisangeln und Fliegenfischen, da hierzu besonders gute Voraussetzungen herrschen. Angelreisen nach Alaska gehören mit zu den ausgefallensten Geschenken, die man einem Angler machen kann. Natürlich sind sie nicht ganz billig, da allein der Flug schon mehrere Hundert Euro kostet. Doch der Angelspaß den man damit erzielen kann ist dafür umso größer. Alaska ist eines der letzten nahezu vollständig unberührten Naturareale der Welt. Diese Schönheit sehen zu dürfen ist ein Erlebnis, das man niemehr vergisst.

Angeltipps nach Dänemark Dänemark eignet sichvor allem aufgrund seiner langen Küste für Angelurlaube und Angeltrips. Es ist von Deutschland aus leicht zu erreichen und biete viele schöne Strände, an denen man weitgehend für sich sein kann. In Küstennähe kann man  zudem in sehr schönen, zumeist Reedgedeckten Holzferienhäusern übernachten.

Deutschland - Viele Möglichkeiten zum Angeln in der Heimat

Auch das Angeln in Deutschland ist natürlich nicht zu unterschätzen. Denn auch direkt bei uns gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Möglichkeiten für jede Angelart. Vom Bodensee-Angeln bis zum Nordseefischen ist da für jeden etwas dabei. Im Folgenden haben wir euch die bekanntesten und beliebtesten Angelregionen in Deutschland aufgeführt, so dass ihr euch einen Überblick verschaffen könnt.

Angelausflüge zum Bodden

Boddenangeln ist das Angeln in sogenannten Bodden. Dies sind flache Küstengewässer, die oft auch vom Meer überflutet werden, generell jedoch durch eine dünne Landmasse davon getrennt sind. Besonders schöne Bodden gibt es an der südlichen Ostseeküste, wo sie das Landschaftsbild maßgeblich prägen. Als Geschenk für Bodden-Angler eignen sich daher vor allem Angelreisen nach Sylt, Zingst, Darst oder Rügen. Ein besonderes Angelerlebnis ist solch eine Reise vor allem im Herbst, wenn es noch warm, die See aber schon ein bisschen rauer ist. Unsere Empfehlung ist hierbei ein romantisches Angelwochende zu Zweit, bei dem sie das gemeinsame Angelabenteuer mit einem gemütlichen Abend vor dem knisternden Kamin ausklingen lassen können. Dazu darf dann ein frisch zubereiteter, selbst gefangener Fisch natürlich nicht fehlen.

Bodensee-Angeln - Sportfischen am Bodensee

Hierunter versteht man das Sportfischen im Bodensee, für das man besondere Lizenzen benötigt. Es ist als Angelgeschenk besonders geeignet, da der Bodensee schon von sich aus eine besondere Urlaubsstimmung ausstrahlt. Hier kann man sein Angelabenteuer mit anderen spannenden Erlebnissen wie einer Zeppelinfahrt, einer Bergwanderung oder einer Segwaytour durch Lindau kombinieren. Alle Erlebnisse und Abenteuer, die ihr in Lindau und rund um den Bodensee machen könnt findet ihr hier: Erlebnisgeschenke in Lindau Wichtig beim Angeln im Bodensee ist es, die Schonzeiten zu beachten. Ein besonderes Angelevent wird das Bodenseeangeln aber vor allem, wenn man sich von einem Bootsverleih ein Boot mietet uns damit hinaus aufs Wasser fährt. Aufgrund seiner Größe bietet der Bodensee Lebensraum für unterschiedlichste Fische wodurch das Karpfenangeln ebenso möglich ist, wie das Raubfischangeln. Müritz Angeln Unter Müritzangeln versteht man das Angeln in der Müritz. Nordsee Angeln Als Nordseeangeln werden Meeresangeln, Brandungsangeln und Tiefseeangeln dann bezeichnet, wenn sie in der Nordsee stattfinden. Rhein Angeln Als Rhein Angeln wird das Angeln im Rhein bezeichnet. Rügen Angeln Das Angeln auf Rügen wird auch als Rügen Angeln bezeichnet.

Norwegen-Angeln

Aufgrund seiner vielen Seen, Flüsse und Fjorde, sowie seinem überdurchschnittlich großen Fischvorkommen, ist Norwegen bei vielen Freizeitfischern besonders beliebt. Unter anderem kann man hier bis weit ins Frühjahr hinein Eisfischen betreiben, da die Seen noch lange zugefroren sind. Aber auch Fliegenfischen, Schleppfischen, Raubtierfischen und Brandungsfischen sind beliebte Angelvarianten in Norwegen. Einzigartig ist auch das Erlebnis des Angelns in einem von Norwegens Fjorden. Viele Angler unternehmen deshalb Norwegen Angelurlaube oder Norwegen Angelreisen. Es gibt sogar einige Norwegen Angelshops, die sich auf die Ausrüstung für das Norwegen Urlaubs-Angeln spezialisiert haben. Zu den beliebten Norwegen Fischen, also den Fischen, die in Norwegen gerne gefangen werden gehören Forellen, Meeresforellen, Hechte, Aale, Lachse und viele weitere Fischarten. Wenn Sie gerade eine Angelreise nach Norwegen planen und daher auf der Suche nach der passenden Angelausrüstung für Norwegen sind, können Sie hier in unserem Angel Shop Online Vergleich günstig und zeiteffektiv die passende Angelausrüstung kaufen. Südnorwegen Angeln Angeln in Südnorwegen nennt man auch Südnorwegen-Angeln.

Schweden Angeln

Als Schwedenangeln wird das Angeln in Schweden bezeichnet. Zum Schweden Fisch, also den in Schweden lebenden Angelfischen gehören neben der Forelle und dem Hecht vor allem der Lachs, für den man aber besondere Lachslizenzen braucht. Anders als in vielen anderen Ländern braucht man in Schweden keinen Angelschein um Fischen zu dürfen, sondern muss sich lediglich eine Angellizens besorgen, die man relativ günstig an Touristeninformationen und Tankstellen gibt. Schwedenangeln ist daher besonders bei Einsteigern, aber auch bei Abenteurern und Naturliebhabern beliebt und gut als Angelgeschenk geeignet. Spanien

Ebro Angeln

Der Ebro ist ein Fluss in Spanien mit einem Stausee, der für seinen unvergleichlichen Fischreichtum bekannt ist und daher jedes Jahr unzählige Fischer und Angler anzieht. Das Fischen und Angeln im Ebro wird daher auch Ebro-Angeln genannt. Hier ist bereits der normale Angelalltag ein regelrechtes Angelevent. Denn ein Angelerlebnis am Ebro bietet alles, was man sich als Naturliebhaber und Genießer nur wünschen kann. Stahlende Sonne, weitläufige Landschaften, klares, kühles Wasser, urige Landhäuser als Unterkünfte und vieles mehr. Eine Angelreise zum Ebro ist in jedem Fall ein Muss für alle Angelfans und als Angelgeschenk können Sie damit definitiv nichts falsch machen. Holland Angeln Holland Angeln oder auch Nierderlande Angeln wird das Angeln in Holland bzw. das Angeln in der Niederlande genannt. Lofotenangeln Die Lofoten sind eine Inselgruppe bestehend aus etwa 80 Inseln, die vor der norwegischen Küste angesiedelt ist und über einen besonders großen Fischreichtum.

Tipps zum Angeln

Aber wir wären nicht die Erlebnisgalaxie Heiko Gärtner, wenn wir euch nicht zusätzlich auch noch mit lauter nützlichen Informationen und allerlei Wissenswertem rund um Angeln versorgen würden. Gerade wenn Sie sich selbst auf diesem Gebiet nicht auskennen und nach passenden Erlebnissen, Reisen oder Events für Angler suchen, werden Sie die folgenden Informationen nützlich finden. Ein paar spannende Geschichten, unerwartete Fakten und nützliche Tipps geben wir Ihnen gleich hier in diesem Artikel. Darüber hinaus können Sie aber noch viel mehr in unserem ständig wachsenden Wiki nachlesen. Hier erfahren Sie zum Beispiel alles über die Geschichte des Angelns, sowie über die unterschiedlichen Angel-Arten. Im Folgenden konzentrieren wir uns hingegen auf die Frage, welche Arten des Angelns und Sportfischens sich besonders für welches Angelerlebnis, welches Angelevent oder welche Angelreise eignen.

Was ist eigentlich Angeln?

Angeln wir auch oft als Sportfischen bezeichnet und ist eine beliebte Freizeitaktivität, bei der es darum geht, Fische mit einer Angel aus einem offenen Gewässer zu fangen. Dabei wird der Fisch mit einer Handangel und einem Köder angeködert. Im einfachsten Fall besteht eine Angel nur aus Köder, Haken und Angelschnur, jedoch verwenden die meisten Sportfischer eine Sport-Angelrute mit Angelrolle. Beim Raubfischangeln wird zudem oft ein Stahlvorfach verwendet, so dass der Raubfisch die Angelschnur nicht mit den Zähnen durchtrennen kann. Das Stahlvorfach ist eine indirekte Verlängerung der Angelschnur, die aus beißsicherem Draht besteht, an dem Haken und Köder befestigt werden. Als Bindeglied zwischen Angelschnur oder Stahlvorfach werden oft sogenannte Wirbel verwendet. Folgende Angelmethoden sind landläufig bekannt: Eisangeln, Spinnfischen, Stippfischen, Matchangeln, Schleppfischen, Hochseeangeln, Fliegenfischen, Federfischen, Drop Shot Angeln und Brandungsfischen.

Woher bekomme ich weitere Informationen über das Angeln?

Falls Sie sich dennoch nicht entscheiden können, welche Geschenke für Angler, Angelerlebnisse, Angelevents oder Angel Artikel für Sie optimal sind, können Sie sich natürlich gerne noch weiter informieren. Als besonders hilfreich haben wir dabei Anglerforen empfunden, in denen erfahrene Fischer alles über Angeln, Fischereibedarf, Angelgesetze in Deutschland, Angelgewässer, Angelgebiete in Deutschland, verschiedene Angelcenter, Angeln im Winter, Angeln ohne Angelschein, Angelvereine und vieles mehr mitteilen, was sie selbst als Hilfreich empfinden. Ein Angelforum ist deshalb so Hilfreich, weil hier Angler für Angler schreiben und sich gegenseitig an ihren Erfahrungen teilhaben lassen. Hier finden Sie dann so spezifische Informationen wie beispielsweise Tipps zum Forellenangeln am Teich, die Besten Angelevents des Jahres oder die Top-Ziele für Angelreisen. Auch die folgenden Bücher sind hilfreich beim Angelerfolg und kommen als Geschenkidee stets gut an:

Angelbücher für Anfänger

Bücher zur Prüfungsvorbereitung

Technik-Bücher

Angelbücher für Fortgeschrittene und Profis

Angelbücher für Kinder

Angelgeschichten

Anglertagebuch

Angelerlebnisse für Anfänger

Auch wenn Sie noch keine Angelerfahrungen haben, können Sie bei uns das passende Angelerlebnis finden. Wie wäre es beispielsweise mit einem Angelkurs von einem echten Profifischer? Oder einem Angelurlaub, bei dem Sie von einem Guide begleitet werden, der Ihnen alle wichtigen Tipps und Tricks verrät? Sehr beliebt sind auch unsere Fisch-Kochkurse, bei denen Sie von Spitzenköchen lernen können, wie Sie Ihren selbstgeangelten Fisch zu einem kulinarischen Highlight zubereiten können. Außerdem gibt es natürlich Angelevents, bei denen Sie spezielle angeltechniken lernen können. Angefangen von den wichtigsten Wurftechniken für die Angel bis hin zu Spezialvarianten des Sportfischens wie dem Spinnfischen, dem Eisangeln oder dem Brandungsangeln.

Hier findet ihr passende Angelerlebnisse für Anfänger

Im Folgenden Video können Sie außerdem schon einmal die drei wichtigsten Wurftechniken mit der Angel selber lernen.



Anglerforum nutzen für noch mehr Angelerlebnisse

In einem Anglerforum erfahrt ihr außerdem, wie ihr Angeln lernen könnt, wie man ein Angelguide werden kann, welcher Angelkatalog empfehlenswert ist, wo angeln günstig möglich ist, welches das größte Angelparadies ist, wann die Angelsaison in Deutschland beginnt und endet, woher man einen Angelschein bekommt, wie man sich auf die Fischerprüfung vorbereitet und welche Voraussetzungen man für einen Fischereischein überhaupt benötigt. Lernt in einem Angler Forum direkt von den Profis, worauf es ankommt um gleich von Anfang an richtig angeln und richtig fischen zu können.

Aus die Folgenden Fragen rund um ihr Angelabenteuer finden sie im Anglerforum eine Antwort:

Wo angeln die Profis?Angeln für Anfänger

Wo kann ich als Einsteiger mit einer Tageskarte angeln?

Wann benötige ich einen Thermoanzug zum Angeln und wo bekomme ich ihn her?

Was muss ich beachten, wenn ich mit Tiefenmesser angeln will?

Wie gut sind Sportex Angelruten im Vergleich zu Schimano Angelruten?

Was ist eine Sitzkiepe?

Welche Fischarten gibt es?

Wo findet das nächste Angelevent statt?

Welche Angelevents gibt es in meiner Nähe?

Was sind die besten Geschenke für Angler?

Welcher Rutenhalter ist ideal für eine Art des Angelns?

Wie wähle ich ein optimales Rutenfutteral?

Welche Rute und Rolle brauche ich zum Angeln von Raubfisch?

Wann benötige ich eine Multirolle, wann eine Freilaufrolle und wann eine Fliegenrolle?

Welche Vorteile bringt eine geflochtene Angelschnur? Wann nehme ich eher eine geflochtene Schnur und wann eine einfache Schnur?

Warum ist zum Fliegenfischen Norwegen so geeignet?

Welche Ziele eignen sich am Besten für einen Angelurlaub?

Welche Fische in Norwegen sind überhaupt als Fische zum angeln zugelassen?

Wo finde ich ein Ferienhaus in Norwegen zum Angeln?

Wo finde ich generell ein Ferienhaus zum Angeln?

Welches sind die besten Angelplätze in Deutschland?

Wie plane ich eine Angeltour durch Deutschland?

Wo kann ich am besten eine Angeln-Camping-Tour machen?

Und vieles mehr.

Darüber hinaus finden Sie in einem Angel Forum natürlich immer auch Angelruten Tests und Erfahrungsberichte zu Angelzubehör Sets und sonstiger Angelausrüstung, sowie weitere Ideen für Angelerlebnisse und Geschenke für Angler.

Bleibt also nur noch eines: Wir wünschen Ihnen mit Ihren Geschenken für Angler Petri Heil!

Romantisches Angelabenteuer bei Sonnenuntergang