Mobiler LTE-Router Zyxel WAH7608 im Test

/, Nerd-Wiki, Produkt-Tests, Reise-Wiki, Tagesberichte/Mobiler LTE-Router Zyxel WAH7608 im Test

Mobiler LTE-Router Zyxel WAH7608 im Test

Mobiler LTE-Router Zyxel WAH7608 im Test

Seit wir im Januar erneut zu unserer zweiten Weltreise-Runde aufgebrochen sind haben wir einen mobilen LTE-Router im Gepäck. Dies ist ein kleines Kästchen, in das man eine handelsübliche SIM-Karte mit Datenvolumen einlegt. Anschließend wandelt es das LTE-Signal in ein w-LAN-Signal um, das dann von bis zu 32 Geräten empfangen und genutzt werden kann. Damit sind wir nun also erstmalig selbst in die Welt des mobilen Internets vorgedrungen. Und dies mit erstaunlichem Erfolg. Schon ein halbes Jahr später wollen wir es nicht mehr missen. Daher möchten wir euch hier unseren kleinen praktischen Helfer mit der Bezeichnung Zyxel WAH7608 nun einmal vorstellen.

Einrichtung und Installation des Zyxel WAH7608

Die Einrichtung des kleinen Geräts ist auch ohne große Vorerfahrungen relativ einfach. Zum Einsetzen der SIM-Karte löst man die Abdeckung an der Rückseite mit den Fingernägeln und nimmt den Akku heraus. Darunter befinden sich zwei Kartenslots mit je einer Sicherungsabdeckung, die sich öffnen lässt, wenn man sie leicht nach hinten schiebt. Die eine ist für eine SIM-Karte und die andere für eine SD-Karte vorgesehen.

 

Den w-LAN-Router als Datenspeicher verwenden

Eine SD-Karte ist für die Nutzung des Gerätes nicht zwingend notwendig, ermöglicht aber eine weitere praktische Funktion als Datenspeicher. Das heißt, wenn man eine SD-Karte einlegt, kann man später über die w-LAN-Verbindung Daten auf dem Zyxel speichern, beispielsweise als Sicherung. Der einzige Nachteil, für Reisende wie uns ist dabei, dass wir unseren LTE-Router gemeinsam mit unseren Notebooks in der gleichen Laptop-Tasche aufbewahren. Die Sicherung ist daher also in diesem Fall nicht besonders sicher. Außer am Computer geht etwas kaputt.

Mobiler LTE Router Zyxel WAH im Test

Mobiler LTE Router Zyxel WAH im Test

Die passende SIM-Karte für mobiles Internet wählen

Die SIM-Karte hingegen wird benötigt, um das darauf verfügbare Datenvolumen nutzen zu können. Denn der LTE-Router braucht natürlich eine Quelle, von der aus er das LTE-Kontingent beziehen kann, die er dann als w-LAN-Signal weiter verteilt.

Mehr für dich:
Tag 258: Sie ist wieder da!

Bei der Wahl der richtigen SIM-Karte können wir euch nur empfehlen, wirklich genau zu schauen und euch verschiedenste Angebote geben zu lassen, die ihr dann miteinander vergleicht. Denn hier gibt es so immense Unterschiede im Preis-Leistungs-Verhältnis, dass man es sich kaum vorstellen kann. Leider ist Deutschland, was die LTE-Anbindung anbelangt, heute so etwas wie ein Dritte-Welt-Land. Im europäischen Vergleich bilden wir so ziemlich das Schlusslicht, was gute und günstige Angebote anbelangt.

LTE-Angebote im internationalen Vergleich

Hier nur eine kurze Übersicht, von dem was wir bislang in Erfahrung bringen konnten. Zu dem Zeitpunkt, zu dem wir uns mit dem Kauf einer SIM-Karte in Deutschland beschäftigt haben (Stand Januar 2019) kam das günstigste Angebot von ALDI-Talk. Hier bekam man 2 GB-Datenvolumen für 7,90 im Monat. In Österreich bekam man zum gleichen Zeitpunkt für nur zwei Euro mehr bereits 5-10 GB Datenvolumen. Das klingt bereits nach einem deutlichen Sprung, ist jedoch nichts im Vergleich zu dem Tarif, den wir in Italien bekommen konnten.

Hier nutzen wir nun seit vier Monaten ein Angebot von wind.it, bei dem wir für knapp 20 € 100 GB Datenvolumen im Monat nutzen können. Ihr merkt also, dass sich der Umfang, in dem man LTE nutzen kann, von Land zu Land deutlich unterscheidet. Leider gibt es im Bereich des Mobilen Internets noch immer die gute alte Roaming-Regelung, die für das Telefonieren inzwischen abgeschafft worden ist. Das bedeutet, dass wir das große Datenvolumen nur nutzen können, solange wir uns wirklich in Italien aufhalten. Verlassen wir das Land, wird es ebenfalls wieder auf 3 GB begrenzt.

Eignet sich der mobile LTE Router WAH von Zyxel auch für den Urlaub

Eignet sich der mobile LTE Router WAH7608 von Zyxel auch für den Urlaub

Wo ist das Arbeiten mit LTE sinnvoll?

In unseren Augen ist eine Internetnutzung über LTE daher vor allem für Langzeitreisende interessant. Informiert euch genau, wie die Lage für mobiles Internet im jeweiligen Land aussieht und ob es sinnvoll ist, darauf zurückzugreifen oder ob ihr euch auf die Verbindung mit lokalen w-LAN-Netzwerken konzentriert. (Mehr zu diesem Thema findet ihr im Artikel „Internetnutzung auf Reisen“)

Installation der SIM-Karte

Um euer Zyxel WAH7608 einzurichten, müsst ihr es nun einschalten. Wenn ihr eine neue SIM-Karte gekauft habt, wird diese in der Regel mit einem Pin gesichert sein, den ihr zunächst ausschalten müsst. Dies geht am einfachsten über die Nutzung der passenden App fürs Smartphone.

Mehr für dich:
Tag 338: Micro-Needling

Einrichtung mit der Zyxel LTE-Alley App

Um die Einrichtung des mobilen LTE-Routers zu erleichtern, hat Zyxel eine eigene App entwickelt, die einen relativ klar und strukturiert durch die Installation führt.

Herunterladen könnt hier sie über den Google-Play-Store für Android oder unter diesem Link:

Für Mac findet ihr sie hier unter diesem Link oder bei iTunes, bzw. im Apple Store.

Hier findet ihr zudem die Handbücher, Anleitungen und Software-Updates.

Portabler LTE Router von Zyxel

Portabler LTE Router von Zyxel

Die ersten Schritte

Sobald ihr die App installiert habt, müsst ihr euer Smartphone in das w-LAN-Netz eures LTE-Routers einloggen. Die Anmeldedaten dazu werden auf dem Display des Routers eingeblendet. Hier erscheint sowohl der Name als auch das entsprechende Passwort, das benötigt wird. Alternativ könnt ihr in den meisten Fällen aber auch mit einem Druck auf die WPA-Taste für eine automatische Verbindung sorgen.

Anschließend öffnet ihr die App und lasst euch durch das Programm führen. Zunächst wird dabei ein Passwort gefordert, das Standardmäßig auf „1234“ eingestellt ist. Dieses könnt ihr dann gleich im nächsten Schritt ändern und durch ein sicheres Passwort ersetzen, das mindestens 8 Zeichen und davon mindestens einen Großbuchstaben, einen Kleinbuchstaben und eine Zahl enthalten sollte.

Im nächsten Schritt werdet ihr dann aufgefordert, den Pin-Code eurer SIM-Karte einzutragen.

Wenn alles soweit passt, gelangt ihr auf die Home-Seite eurer App, auf der ihr unter anderem den Verbindungsstatus, die Anzahl der verbundenen Geräte, und weitere Informationen angezeigt werden. Von dort aus werdet ihr dann weiter in die entsprechenden Menübereiche geleitet, in denen ihr unter anderem eure PIN ein und ausschalten, das w-LAN-Passwort ändern und dem vom Router erzeugten Signal einen eigenen Namen geben könnt.

Zyxel WAH als mobiler LTE Router für Langzeitreisende

Zyxel WAH als mobiler LTE Router für Langzeitreisende

Unser Fazit nach dem ersten halben Jahr

Seit wir in Italien sind und unsere 100 GB LTE im Monat zur Verfügung haben, befindet sich unser Zyxel WAH7608 nahezu im Dauereinsatz. Bisher hat es uns dabei noch nie enttäuscht. Die Akkulaufzeit beträgt gut 10 Stunden, wenn wir das ausgesendete Signal mit zwei Computern und zwei Smartphones nutzen. Der Empfang ist überwiegend stabil und die Übertragung klappt sogar in Klöstern mit meterdicken Steinwänden noch recht gut. Rundum also ein Gerät, das wir durchaus empfehlen können.

Mehr für dich:
Tag 738: Obsoleszenz – Teil 1

Mobiler LTE-Router Zyxel WAH7608
Praktischer und leistungsstarker LTE-Router für Unterwegs.

 

Tagesetappen

1. Etappe: 15 km, 255 Höhenmeter, Ziel: Gemeindehaus der Kirche, Tinchi, Italien

2. Etappe: 19 km, 250 Höhenmeter, Ziel: Gemeinderäume unter der Kirche, Montalbano Jonico, Italien

3. Etappe: 19 km, 237 Höhenmeter, Ziel: Gemeindehaus der Kirche, Policoro, Italien

Bewertungen:

 
51

Die Seite enthält Affiliate Links / Produktbilder: Amazon.de

About the Author:

Translate »