Survivalexperte – Wie kann ich ein Überlebenstrainer werden?

/, Wildnis-Wiki/Survivalexperte – Wie kann ich ein Überlebenstrainer werden?

Survivalexperte – Wie kann ich ein Überlebenstrainer werden?

Survivalexperte – Wie kann ich ein Überlebenstrainer werden?

Aus dem Fernsehen kennt man den Survivalstar Bear Grills oder die Überlebenskünstler „das Survivalduo“. Doch was macht einen Überlebenstrainer aus? Was genau ist eigentlich ein Survivalexperte? Da uns die Themen Wildnis und Survival besonders am Herzen liegen, haben wir die wichtigsten Punkte zur Beantwortung dieser Fragen hier für euch zusammengefasst. Heiko Gärtner ist einer der renommiertesten Survivallehrer Deutschlands. In rund 48 Fernsehsender war er beratend tätig oder hat selbst den Bushcraft Experten gespielt. Aber hören wir, was Heiko Gärtner zu diesem Thema meint.

Bilder von knallharten Survivalprofis wie dieses kennt man aus den Medien. Aber was macht einen echten Survivalprofi aus?

Bilder von knallharten Survivalprofis wie dieses kennt man aus den Medien. Aber was macht einen echten Survivalexperten aus?

Gibt es eine Ausbildung zum Survivalexperten?

Um ein Survival-Experte zu werden, sollte man verstehen, das es beim Survivalwissen nicht nur darum geht, das Überleben in der Wildnis zu erlernen. Es reicht also nicht aus sich ein Survival Handbuch zu schnappen um die natürlichen Fertigkeiten der indigenen Völker sich anzutrainieren.

Bei der Ausbildung zum Survivalexperten geht es vor allem darum, von der Natur zu lernen,

Bei der Ausbildung zum Survivalexperten geht es vor allem darum, von der Natur zu lernen.

 

Weit gefehlt! So gibt es Streetsurvival, Wilderness-Survival, Desertsurvival, First Aid Survival, Business Survival, Winter Überlebenstrainning, Überleben in den Tropen, aber auch überleben in Vulkangebieten. Wie überlebt man in den Bergen? Wie auf hoher See? So ist eine Überlebenssituation auf hoher See vollkommen anders zu bewerten, als eine auf einem kleineren See. Die Frage ist also immer, wo befinde ich mich und welche Fertigkeiten brauche ich, um mich wieder aus der misslichen Lage zu befreien?




Survival als Lebenseinstellung

Ihr merkt also, das Thema Survival ist nicht mit dem Lesen eines Buches oder mit dem Absolvieren eines Survival-Trainings abgehakt. Es ist viel mehr eine Lebenseinstellung, die darin besteht, jede Herausforderung als Lern-Chance anzunehmen und an ihr zu wachsen. Beim Survival geht es darum, den eigenen Erfahrungshorizont so sehr zu erweitern, dass man sich einfach immer zurechtfindet, egal wie vertrackt und aussichtslos eine Situation auch sein mag.

Lernen mit Hilfe von Survivalbüchern

Dass man all diese Fertigkeiten nicht in einem Überlebensbuch finden kann, sollte sich von alleine verstehen. Generell können euch Bücher immer nur einen Ideenansatz bieten. Das eigentliche Lernen findet dann danach im Feldversuch statt. Dennoch sind Bücher für eure persönliche Ausbildung zum Survival Experten wichtig. Denn sie sind eine schnelle und effektive Methoden, um Informationen zu erhalten, die man dann durch die praktische Übung in Erfahrung und Wissen umwandeln kann. Doch natürlich reicht dafür nicht einfach ein einzelnes Survivalbuch aus.

Ihr werdet mit der Zeit merken, dass ihr viel eher eine ganze Survivalbibliothek benötigt, um all die Informationen zu erhalten, die ihr verinnerlichen wollt. So gibt es Bücher zum Thema tierische Notnahrung und pflanzliche Notnahrung, Bücher übers Fährten-Lesen, übers Feuermachen, über Erste Hilfe und Wundversorgung, über Vogelsprache und natürlich über Survival-Skills. Wenn ihr ein echter Survivalexperte werden wollt, solltet ihr euch eine umfassende Bibliothek anlegen, in der ihr immer wieder nachschlagen könnt. Diese sollte sowohl Bestimmungsbücher als auch Survivalbücher und fachspezifische Bücher zu speziellen Themen enthalten.

Survivalbücher sind ein guter Einstieg um sich Survivalwissen anzueignen.

Survivalbücher sind ein guter Einstieg um sich Survivalwissen anzueignen.

Meine eigene Survival-Bibliothek

Eine umfassende Auswahl an all diesen Büchern werdet ihr in Kürze in unserem Buchladen unter Survival Bibliothek hier auf der Seite finden. In diesem Artikel haben wir euch jedoch schon einmal ein kleines Grundsortiment zusammengestellt, mit dem ihr besonders als Anfänger direkt einsteigen und loslegen könnt. Es sind alles Bücher, die uns selbst viel geholfen haben und wir haben versucht, aus allen Sparten nur die Exemplare aufzuführen, die einen optimalen Einstieg ermöglichen.

Survivalbücher

Die folgenden Bücher vermitteln die absoluten Grundlagen im Bereich Survival. Hier erhaltet ihr anschauliche und illustrierte Anleitungen für den Bau von Notunterkünften, für Jagdtechniken, Outdoor-Erste-Hilfe und vieles mehr. Es ist also das Basiswissen, das ihr haben solltet, bevor ihr euch auf einen ersten Survivaltrip aufmacht. Wichtig ist jedoch, dass ihr die Bücher nicht nur lest und deren Inhalte als Wahrheiten annehmt. Glaubt kein Wort, von dem, was dort geschrieben steht, bis ihr es selbst ausprobiert habt. Es sind gute Bücher, aber ihr werdet (wie auch bei allen anderen Büchern zu diesem Thema) feststellen, dass sie voller Fehler sind. Durch ausprobieren könnt ihr dann für euch selbst die beste Technik herausfinden, die wirklich funktioniert.

Bushcraft 101 - Überleben in der Wildnis / Der ultimative Survival Praxisführer
35 Bewertungen
Bushcraft 101 - Überleben in der Wildnis / Der ultimative Survival Praxisführer
Viele träumen davon, einmal ganz auf sich gestellt die Abenteuer und Schönheit der freien Natur zu erleben. Doch worauf muss man achten, damit man stets genug Wasser hat, ein sicheres Nachtlager findet und das Gepäck nicht zu schwer wird?

Survival-Guide: Dieses Buch könnte Ihr Leben retten
55 Bewertungen
Survival-Guide: Dieses Buch könnte Ihr Leben retten
Was braucht man, um sich in der Wildnis durchzuschlagen? In jedem Fall dieses Buch! Ob zu Planung & Ausrüstung, Orientierung im Gelände, Wetterkunde, Wasser- & Nahrungssuche, Notsituationen oder zum Bauen von Unterständen

Das grosse Buch der Überlebenstechniken
254 Bewertungen
Das grosse Buch der Überlebenstechniken
Das große Buch der Überlebenstechniken beschäftigt sich mit dem Überleben in Extremsituationen, dem Überleben in der Natur und dem Überleben in der Zivilisation. Jegliche Art von Situationen, in die ein Mensch kommen kann, sind hier aufgezeigt.
Echtes Survivalwissen lässt sich nur zum Teil aus Büchern gewinnen

Echtes Survivalwissen lässt sich nur zum Teil aus Büchern gewinnen.

 

Bestimmungsbücher

Wenn ihr hinaus in die Natur gehen wollt, um dort das Leben und Überleben zu trainieren, solltet ihr eure Umgebung zunächst einmal kennen lernen. Solange ihr fremd seid, wird Survival zu einem harten Kampf gegen die Natur, den ihr nicht gewinnen könnt. Bedenkt aber: Sie ist nicht euer Feind, sondern eure Heimat, also euer Gastgeber. Je besser ihr sie kennt und je mehr ihr über sie wisst, desto mehr wird sie euch beschenken und desto leichter wird euch das Leben in der Natur fallen.

Tierbestimmungsbücher

Der Kosmos Tier- und Pflanzenführer
24 Bewertungen
Der Kosmos Tier- und Pflanzenführer
Das „Must have“ für jeden Naturfreund: Aufschlagen und sich mit dem KOSMOS-Farbcode schnell im Buch zurechtfinden. Das Bestimmen von 1.000 europäischen Tieren und Pflanzen gelingt mit den bis zu vier Abbildungen pro Art und der direkten Verknüpfung von Text und Bild ganz einfach.
Was fliegt denn da?
3 Bewertungen
Was fliegt denn da?
Vögel bestimmen ganz einfach: 346 europäische Vogelarten können dank des bewährten KOSMOS-Farbcodes unkompliziert und sicher bestimmt werden.

Pflanzenbestimmungsbücher

Was blüht denn da?
115 Bewertungen
Was blüht denn da?
Pflanzenbestimmung mit dem Standardwerk – seit 80 Jahren. Bestimmen Sie ganz einfach über 870 Pflanzen – mit der bewährten Einteilung nach Blütenfarbe und den mehr als 2.000 naturgetreuen Farbzeichnungen.

Grundkurs Pflanzenbestimmung
9 Bewertungen
Grundkurs Pflanzenbestimmung
Mit Hilfe dieses Buches gelingt es, die ca. 700 häufigsten Pflanzenarten schnell und einfach zu bestimmen.

Welcher Baum ist das?
73 Bewertungen
Welcher Baum ist das?
Der Kosmos-Naturführer zur Bestimmung von über 350 Bäumen und Sträuchern aus ganz Europa. Durch den Kosmos-Farbcode ist die schnelle Orientierung garantiert.

Welcher Pilz ist das?
40 Bewertungen
Welcher Pilz ist das?
Der umfassende Pilzführer ermöglicht schnelle Orientierung durch den praktischen Bestimmungsschlüssel nach Pilzgruppen.
Tierbestimmung Je besser sich ein Survivalexperte in der Natur auskennt desto mehr Verbundenheit hat er mit ihr

Tierbestimmung: Je besser sich ein Survivalexperte in der Natur auskennt desto mehr Verbundenheit hat er mit ihr.

 

Lehrbücher für mentale Fähigkeiten

Dies sind die vielleicht wichtigsten Bücher von allen. Denn wenn ihr in der Natur und vor allem in Extremsituationen überleben wollt, braucht ihr geschärfte sinne, eine gute Orientierung und eine gute Intuition, auf die ihr euch verlassen könnt. Am besten trainiert ihr all diese Fähigkeiten täglich um so immer präsenter und Aufmerksamer zu werden.

Die natürliche Heilkraft der Bäume
15 Bewertungen
Die natürliche Heilkraft der Bäume
Innovativer Ratgeber für Techniken, mit denen der Leser die Kraft und Energie der Bäume zur Selbstheilung nutzen kann. Dieses Buch ist ein Wegweiser, wie man die Natur wieder als Mentor, Lehrmeister und Heiler annehmen und so das Prinzip von Gesundheit, Krankheit und Heilung neu verstehen kann.

Intuition, Hellsehen und Hellhören
7 Bewertungen
Intuition, Hellsehen und Hellhören
Kurt Töpperwein beschreibt in diesem Buch sehr anschaulich und verständlich, ie wir unsere Intuition und unsere Übersinne wieder entdecken und schulen könen.
Auch die mentale Schulung ist ein wichtiger Bestandteil eines Survivaltrainings

Auch die mentale Schulung ist ein wichtiger Bestandteil eines Survivaltrainings

 

Fährtenkunde

Die Fährtenkunde gehört mit zu den wichtigsten Fähigkeiten, die ein Survivalprofi lernen muss. Mit ihrer Hilfe könnt ihr erkennen, welche anderen Wesen sich in eurer Umgebung befinden. Von wem geht möglicherweise eine Gefahr aus? Wer könnte als Nahrung dienen? Was verraten euch die Tier über eure Umgebung, das euch von Nutzen sein könnte? Je besser ihr die Sprache des Waldes in Form der Tierspuren versteht, desto leichter wird das Leben für euch.

Tier-Spuren: Fährten | Fraßspuren | Losungen | Gewölle
2 Bewertungen
Tier-Spuren: Fährten | Fraßspuren | Losungen | Gewölle
Alle Tierspuren: vollständig, übersichtlich, mit brillanten Fotos und Zeichnungen. Fährten, Fuß- und Fraßspuren, Losungen, Gewölle, Baue und Verstecke, Suhlen und andere Spuren.

0,97 EUR
Tracks and Signs of the Animals and Birds of Britain and Europe
1 Bewertungen
Tracks and Signs of the Animals and Birds of Britain and Europe
Eines der besten und umfassendsten Bücher über Fährtenkunde und Tierspuren. Leider nur auf Englisch erhältlich.
Survivalprofi Heiko Gärtner bei der Spurensuche

Survivalprofi Heiko Gärtner bei der Spurensuche

 

Tierische Notnahrung

Kaum etwas ist so wichtig beim Survival, wie das auftreiben von Narung in jeder Lebenssituation. Tierische Wild- und Notnahrung ist dabei ein wesentlicher Bestandteil, der euch vor dem Tod durch Verhungern und vor allem vor gefährlichen Energietiefs retten kann. Anders als bei Pflanzen hat man bei Tieren dabei weniger die Gefahr, dass sie giftig sind. Entscheidend ist jedoch, dass man weiß, was man wie zubereiten und essen kann, denn sonst kann es sehr schnell sehr eklig werden.

0,97 EUR
Tierische Notnahrung: Survivalwissen für Extremsituationen
1 Bewertungen
Tierische Notnahrung: Survivalwissen für Extremsituationen
Eines der besten und umfassendsten Bücher über Fährtenkunde und Tierspuren. Leider nur auf Englisch erhältlich.
Der Überlebenskünstler hat etwas tierische Notnahrung aufgetrieben

Der Überlebenskünstler hat etwas tierische Notnahrung aufgetrieben.

 

Pflanzliche Notnahrung

Mit pflanzlicher Wild- und Notnahrung solltet ihr euch von Anfang an intensiv beschäftigen. Denn pflanzliche Nahrung ist nahezu überalle auf der Welt verfügbar und oftmals sogar sehr gesund und heilsam. Es ist jedoch von entscheidender Bedeutung, dass ihr zweifelsfrei die giftigen und die Essbaren Wildpflanzen unterscheiden könnt.

Pflanzliche Notnahrung: Survivalwissen für Extremsituationen
72 Bewertungen
Pflanzliche Notnahrung: Survivalwissen für Extremsituationen
Nachtkerze, Rohrkolben, Brennnesselsamen, Große Klette, geröstete Löwenzahnwurzeln: Allein in Mitteleuropa gibt es mehrere Tausend essbare Wildpflanzen.

Essbare Wildpflanzen Ausgabe: 200 Arten bestimmen und verwenden
73 Bewertungen
Essbare Wildpflanzen Ausgabe: 200 Arten bestimmen und verwenden
Die 200 häufigsten essbaren Wildpflanzen: zu jeder Pflanze die grundlegenden botanischen Angaben sowie die wichtigsten Erkennungsmerkmale in detaillierten Illustrationen und Farbfotos.

4,27 EUR
Selbstversorgung aus der Natur mit essbaren Wildpflanzen
28 Bewertungen
Selbstversorgung aus der Natur mit essbaren Wildpflanzen
Essbare Wildpflanzen finden, bestimmen und köstlich zubereiten Lernen Sie in diesem praktischen, bilderreichen Führer die wichtigsten und häufigsten essbaren Wildpflanzen kennen.
Wenn sich ein Wildnisexperte gut auskennt ist das Finden pflanzlicher Notnahrung kein Problem

Wenn sich ein Wildnisexperte gut auskennt, ist das Finden pflanzlicher Notnahrung kein Problem.

 

Erste-Hilfe-Bücher

Ein Grundwissen über eine medizinische Versorgung bei Verletzungen fernab unserer Zivilisation sollte auf keinen Fall fehlen. Hier habt ihr zwei Bücher, mit denen ihr euch schon einmal auf die häufigsten Gefahrensituationen vorbereiten könne.

Outdoor- und Survivalmedizin: Selbstbehandlung in Extremsituationen
28 Bewertungen
Outdoor- und Survivalmedizin: Selbstbehandlung in Extremsituationen
Outdoor- und Survivalexperte Johannes Vogel vermittelt in diesem Ratgeber Grundlagenwissen zur menschlichen Physiologie sowie zur Medizintechnik und erläutert die wichtigsten, häufigsten und behandelbaren Krankheiten, Verletzungen und gesundheitlichen Gefahren in Extremsituationen mit begrenzten Mitteln.

Erste Hilfe Outdoor: Fit für Notfälle in freier Natur
1 Bewertungen
Erste Hilfe Outdoor: Fit für Notfälle in freier Natur
Ein gebrochener Arm, ein verstauchter Fuß, akute Bauchschmerzen oder eine allergische Reaktion – all das ist in der Stadt für den modernen Rettungsdienst kein großes Problem. Doch wie sieht es aus, wenn man mitten im Wald, im Gebirge oder in der Wüste in eine solche Situation kommt?
Survival Erste Hilfe für Blasen

Survival-Erste-Hilfe für Blasen

 

Feuermachen

Die Fähigkeit, ein Feuer auch ohne moderne Hilfsmittel zu entfachen und zu kontrollieren, entscheidet darüber, ob das Leben in der Natur ein eiskalter und knallharter Überlebenskampf oder ein spannendes und unvergessliches Abenteuer wird. Sowohl als Wärmequelle, als auch zur Nahrungszubereitung und Wasseraufbereitung ist ein Feuer unersätzlich. Hier bekommt ihr die nötigen Informationen um euch die Grundfähigkeiten antrainieren zu können. Mehr zum Thema Feuer findet ihr außerdem in unserem Artikel „Feuer machen“.

Feuer machen: Zunder, Hölzer, Anzündtechnik, Feuerarten
4 Bewertungen
Feuer machen: Zunder, Hölzer, Anzündtechnik, Feuerarten
Ohne Feuerzeug oder Streichhölzer ein Feuer machen: In diesem Buch finden Sie dazu unzählige in der Bushcraft-Szene beliebte Outdoor-Techniken: das Erzeugen von Glut durch Reibung, die Verwendung der Funken von Schlageisen und Feuerstein, die Benutzung des Funkenstahls oder Feuerstahls oder das Bündeln von Sonnenstrahlen.

Feuer: Von der Steinzeit bis zum Brennglas
3 Bewertungen
Feuer: Von der Steinzeit bis zum Brennglas
DAS Buch übers Feuermachen: viele originelle Feuermachertechniken ohne Streichhölzer mit Erfolg selber wieder beibringen. Feuermachen in und mit der Natur. Kaum jemand hat so viel Experimentiert und herausgefunden, wie Roland Müller, der Autor dieses Buches
Als Survivalprofi ist auch der Umgang mit Feuer überlebenswichtig

Als Survivalprofi ist auch der Umgang mit Feuer überlebenswichtig

 

Vogelsprache Lernen

Die Vogelsprache ist die wichtigste Sprache des Waldes. Wenn ihr sie versteht, veraten euch die Vögel alles, was in eurer Umgebung geschieht. Angefangen von Wetterumschwüngen über herannahende Fleischfresser bis hin zu Waldbränden geben sie euch wie ein Newsticker über alles bescheid, was für euch wichtig sein könnte. Wer die Vogelsprache versteht, kann vielen Gefahren von vornherein entgehen, weil er einfach darüber bescheid weiß, bevor sie akut werden.

Die geheime Sprache der Vögel
16 Bewertungen
Die geheime Sprache der Vögel
Vögel haben uns etwas zu sagen. Es ist eine alte, fast schon vergessene Kunst, sich die wachen Sinne der Tiere und im Besonderen die der Vögel zunutze zu machen.
Wer die Vogelsprache beherrscht kann ein fester Bestandteil der Naturgemeinschaft werden

Wer die Vogelsprache beherrscht, kann ein fester Bestandteil der Naturgemeinschaft werden.

 

Wetterkunde

Das Wetter zu kennen und zu verstehen, ist ein wichtiger Schritt um in der Natur heimisch zu werden. Je besser ihr die Wetterphänomene erkennen und deuten könnt, desto genauer werden eure eigenen Wettervorhersagen sein und desto besser könnt ihr euch auf jede Situation einstellen.

Die BLV Wetterkunde: Das Standardwerk
11 Bewertungen
Die BLV Wetterkunde: Das Standardwerk
Das komplette Wetterwissen, einfach vermittelt. Alles über die Kräfte, die das Wetter machen. Umfassendes Grundwissen und Profitipps zur Wetterbeobachtung und zur eigenen Wettervorhersage.

Wolkenbilder Wettervorhersage
4 Bewertungen
Wolkenbilder Wettervorhersage
Kompakt, präzise, übersichtlich: die handliche Wetterkunde für Einsteiger. Mit speziellen Tipps für Wanderer, Bergsteiger, Wassersportler und Hobbyflieger.
Der Survivalexperte Heiko Gärtner beobachtet das Wetter

Der Survivalexperte Heiko Gärtner beobachtet das Wetter.

 

Orientierung

Dass die Fähigkeit, sich im Gelände orientieren zu können und stets den Weg zurück zu einem Ausgangspunkt zu finden, zu den wichtigen Survival-Skills mit dazu gehört, braucht man wohl nicht extra zu erwähnen. Allerdings möchten wir an dieser Stelle noch einmal betonen, dass es ein Thema ist, das man definitiv nicht unterschätzen sollte. Denn es reichen bereits relativ kleine Wälder aus, um sich darin so zu verlaufen, dass man nicht mehr zurück findet. Wer hier großspurig wird und das Thema Orientierung auf die leichte Schulter nimmt, hat schnell ein böses Erwachen, wenn er merkt, dass er keine Ahnung hat, wo er sich befindet und wie er hier hergekommen ist.

Sicherheit - Orientierung - Routenplanung: Das Survivalwissen der Eliteeinheiten
»Sicherheit, Orientierung, Routenplanung« hilft, den rechten Weg in schwierigem Gelände zu finden. Es zeigt, wie Karten aufgebaut sind, wie man sie liest und ihre Informationen auf das Gelände überträgt.
Orientierung mit Karte, Kompass, GPS
3 Bewertungen
Orientierung mit Karte, Kompass, GPS
Dieses Buch vermittelt jenes Orientierungswissen und -können, das unabhängig macht. Karte und Kompass werden dabei ergänzt durch Höhenmesser, Uhr, Schrittzähler, Taschenrechner, Deklinationstabelle und GPS.
Die geheimen Zeichen der Natur lesen: Wie man sich in der Wildnis orientiert
10 Bewertungen
Die geheimen Zeichen der Natur lesen: Wie man sich in der Wildnis orientiert
Dieses Buch offenbart längt vergessenes Wissen unserer Vorfahren und hilft dem Leser dabei, allein durch das Deuten natürlicher Zeichen das Wetter vorherzusagen, Spuren zu lesen oder sich im Freien zu orientieren.
Orientierung ist beim Wandern im Gelände überlebenswichtig.

Orientierung ist beim Wandern im Gelände überlebenswichtig.

 

Dauerbehausungen bauen

Diese Kategorie geht schon ein bisschen über das reine Survival hinaus und ist am Anfang daher vielleicht noch nicht zwingend nötig für eure Survivalbibliothek. Wenn ihr allerdings auf den Geschmack gekommen seid und wirklich autark in der Natur leben möchtet, findet ihr hier die Grundkenntnisse, die ihr benötigt um euch in der Natur nicht nur eine Notunterkunft, sondern ein richtiges Haus bauen zu können.

Leben in der Wildnis: Vorbereitung · Blockhausbau · Selbstversorgung
2 Bewertungen
Leben in der Wildnis: Vorbereitung · Blockhausbau · Selbstversorgung
Leben in der Wildnis ist ein Handbuch für Aussteiger und solche, die es (vielleicht einmal) werden wollen. Wer draußen einfach leben möchte, wer Tipps sucht zum Bauen eines Blockhauses, zur Herstellung wichtiger Grundnahrungsmittel oder zur Arbeit im Gemüsegarten, der findet in diesem OutdoorHandbuch einen praxisnahen Ratgeber.

Blockhäuser & Hütten selbst gebaut
4 Bewertungen
Blockhäuser & Hütten selbst gebaut
Sie möchten gern Ihr eigenes Blockhaus bauen? Dieses Buch bietet die Grundlagen dafür: Auswahl der Hölzer, grundlegender Aufbau einer Blockwand und natürlich die Eckverbindungen - alles wird sehr detailliert dargestellt.
Wie baut man ein einfaches Haus aus Lehm und anderen Naturmaterialien.

Wie baut man ein einfaches Haus aus Lehm und anderen Naturmaterialien?

 

Medizinmanngeschichten

Die folgenden Bücher verraten euch zwar keine Tipps und Tricks, wie ihr in der Natur überleben könnt, sind aber dennoch mindestens ebenso wichtig wie die zuvor genannten. Denn hier findet ihr den Spirit, also den Geist der Natur. Oder besser ausgedrückt: Ihr bekommt ein Gefühl dafür, was die Natur wirklich ist und was es heißt, ein Teil von ihr zu sein.

Tahca Ushte, Medizinmann der Sioux
9 Bewertungen
Tahca Ushte, Medizinmann der Sioux
John Fire Lame Deer zeigt dem Leser das wir nicht mit unseren beiden Augen schauen und wir eigentlich nur mit einem Auge schauen und bestimmte Betrachtung völlig außen vor lassen.
Traumfänger: Die Reise einer Frau in die Welt der Aborigines
274 Bewertungen
Traumfänger: Die Reise einer Frau in die Welt der Aborigines
Was eine seltene Ehre ist, kostet die amerikanische Ärztin Marlo Morgan zunächst viel Kraft und Überwindung: eine dreimonatige rituelle Wanderung durch den australischen Busch als Gast der Aborigines.
8,60 EUR
Spaziergänge mit Großvater
8 Bewertungen
Spaziergänge mit Großvater
Joseph Marshall ist ein Sioux-Indianer vom Stamme der Lakota. In diesem kleinen Meisterwerk erzählt er von den Spaziergängen mit seinem Großvater.
Heiko Gärtner beim rituellen Tanz der Medizinleute.

Heiko Gärtner beim rituellen Tanz der Medizinleute.

 

Survivalgeschichten

Nicht ganz so tiefgreifend und spirituell, aber ebenso inspirierend sind die Geschichten der großen Survival-Künstler unserer Zeit:

Bear Grylls: Der Wildnis entkommen - Die Geschichten meiner Vorbilder
15 Bewertungen
Bear Grylls: Der Wildnis entkommen - Die Geschichten meiner Vorbilder
Bear Grylls erzählt Geschichten von Heldenmut und Überleben. Er berichtet von Spionen und Soldaten, von Entdeckern und Abenteurern.
Rüdiger Nehberg: Die Autobiographie
8 Bewertungen
Rüdiger Nehberg: Die Autobiographie
Leben gegen den Strom: eine Unternehmerkarriere als Bäcker, eine zweite als passionierter Outdoorfreak und »Sir Vival«, die dritte im Kampf für die Yanomami-Indianer und gemeinsam mit dem Islam gegen Frauenverstümmelung und Unterdrückung.
Survivalstar Heiko Gärtner am Lagerfeuer in seinem Lean-To.

Survivalstar Heiko Gärtner am Lagerfeuer in seinem Lean-To.

 

Heiko Gaertner Survivalbücher

Survival-Training

Jedoch ist Pflanzen- und Jagdkunde wiederum kein Thema, das man aus Büchern lernen kann. Sie sind wie Krücken um wieder laufen zu lernen im Dschungel des Survivalwissen. Rüdiger Nehberg, der nicht ohne Grund unter dem Namen „Sir Vival“ bekannt geworden ist, steht mit seinem Namen für ein äußerst hartes Training. Bis ins hohe Alter trainierte er jeden Tag, um seinen Körper abzuhärten und auf Gefahrenbereiche vorzubereiten. Auch Stalking Wolf, der Urvater der modernen Wildnispädagogik legte so viel Wert auf körperliches Training, dass er noch mit über achtzig Jahren seinen jugendlichen Schüler in jedem sportlichen Wettkampf bezwang.




power workout yoga heiko gaertner

Auch Heiko Gärtner hält sich mit täglichem Power-Workout fit.

Survival heißt also auch, in jederlei Hinsicht auf alles vorbereitet zu sein und dies schließt unseren Körper mit ein. Je besser wir ihn trainieren, desto schwieriger und entbehrungsreicher kann eine Situation sein, bevor wir uns von ihr bedroht und überfordert fühlen. Dazu müssen wir nicht einmal nach einem Flugzeugabsturz auf einer einsamen Insel stranden. Es reicht ein abendlicher Spaziergang durch ein düsteres Viertel einer Stadt. Sind wir körperlich fit, haben gute Reflexe, sind aufmerksam, flexibel und schnell, dann können wir ohne große Bedenken hier herumstreunern. Fühlen wir uns jedoch schwach, gebrechlich und lahm, so fürchten wir hinter jeder Ecke gefahren. Und dies nicht ohne Grund. Denn wenn wir nun wirklich in einen Hinterhalt geraten, können wir weder schnell genug weglaufen, um zu entkommen, noch können wir uns in einem Kampf verteidigen.

Survival Entspannt sein in Extremsituationen

Survival bedeutet, es sich in extremen Situationen gemütlich machen zu können.

Survival: Wohlfühlen in extremen Situationen

Ein großer Philosoph sagte einmal: „Jeder Dummkopf kann es sich ungemütlich machen, aber nur der Meister kann sich in einer Misere ein Paradies erschaffen. Um es auf den Punkt zu bringen: die größte Kunst eines Überlebenskünstlers besteht darin die Überlebenslehre so in sich zu verinnerlichen so dass er aus jeder noch so ausweglosen Situation sich ein „Paradies“ erschaffen kann. Damit dies gelingen kann, muss man sein Wissensspektrum auf möglichst vielen Ebenen ausbauen und sich zumindest ein paar grundsätzliche Fähigkeiten aneignen. Darüber hinaus muss man aber vor allem Gefallen an den Herausforderungen selber finden. Nur wer in der Lage ist, die Chance und das Geschenk in einer Misere zu sehen, kann ein echter Survivalexperte werden.

 

Survival: Draußen zuhause sein

Survival: Draußen Zuhause sein.

 

 

Wie Heiko Gärtner Survivalexperte wurde

Wie Heiko Gärtner zum Survivalexperten wurde

Heiko Gärtner spürte schon früh, dass er ein Survival Profi werden wollte. Sein Ziel war es, auf das Unerwartete stets vorbereitet zu sein. Schon als kleiner Junge schmökerte er daher in den Survivalbüchern von Rüdiger Nehberg, um seine Sruvivalkenntnisse auszuweiten. „Welche natural Skills brauche ich um überleben zu können?“ Diese Frage stellte sich Heiko Gärtner immer wieder.

Wie Heiko Gärtner zum Survivalexperten wurde

Wie Heiko Gärtner zum Survivalexperten wurde.

 

Mit dieser Frage waren weitere Fragen verbunden:

Wie kann ich verhindern, dass ich nicht verloren gehe? Woran kann ich mich orientieren?

Wie kann ich in der Wildnis meine Hygiene aufrechterhalten, sodass ich nicht krank werde?

Wann kommen Ängste bei mir auf? Wie gehe ich mit Angst und Panik um? Vor was fürchte ich mich in der Stadt oder in der Wildnis überhaupt? Machen mir Wüsten mehr Angst als die Tropen? Habe ich mehr Panik vor dem Kältetod oder davor, dass mich Mücken vollkommen blutleer saugen? Was sind meine Angstquellen?

Survivalexperte bei der Angsüberwindung-

Survivalexperte bei der Angstüberwindung.

 

Wie kann ich mir helfen, wenn ich verletzt bin? Welches Erste-Hilfe-Wissen brauche ich. Wie sieht Survival Erste Hilfe aus? Worin unterscheidet sich Ersthilfe in der Wildnis von Ersthilfe an einem Unfallort in der Stadt? Worin unterscheidet sich Wüsten-Survival zu Dschungel-Survival? Wie kann ich mir ein Erste Hilfe Kit zusammenstellen. Was befindet sich in einem Erste-Hilfe-Kit? Wie oft muss ich das Material tauschen, sodass ich es im Ernstfall auch wirklich verwenden kann?

die Natur als Lebensraum Mentor und Freund

Die Natur als Lebensraum, Mentor und Freund.

Ist die Wildnis mein Feind oder meine Heimat?

Bereits mit etwas acht Jahren war Heikos Kopf voll mit diesen Fragen. Er wusste bereits damals, dass die Natur für ihn mehr war, als nur eine fremde Wildnis, von der man sich besser fern hielt. Sie faszinierte ihn und er wollte sie um jeden Preis erforschen und erkunden. Was er zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht wusste war, ob die Natur sein Feind oder sein Freund sein würde. War sie ein harter, grausamer Ort, also eine Wildnis, die er bezwingen musste? Oer war sie das Paradies auf Erden und somit seine wahre Heimat, in der er frei sein durfte aber stets sicher geborgen und versorgt war?

Zunächst glaubte er nicht so recht an die zweite Variante und so drehte sich in dieser Zeit bei Heiko Gärtner alles um das Thema Survival. Wie kann ich überleben? Er ging also immer davon aus, dass er zunächst in eine bedrohliche Situation stolperte, aus der er sich anschließend wieder befreien musste. Für ihn war als Junge die Wildnis reine, pure Gefahr. Es war nicht wie bei den indigenen Kindern, die die „Wildnis“ als ihre behütende Heimat akzeptierten. Für ihn waren die Tiere Wesen, die auch angreifen konnten. Da Heiko Gärtner zu wenig von den Tieren wusste, konnte er noch nicht erahnen, dass er später ihre Sprache erlernen würde.

Überlebenskünstler Heiko Gärtner ist einheimisch in der Natur

Überlebenskünstler Heiko Gärtner ist einheimisch in der Natur.

Survivalskills selbst beibringen

So zog er mit seinen Angelhaken und einer Angelschnur bewaffnet zum nächsten Teich und probierte das, was er in den Survivalhandbüchern gelesen hatte. Aus Mülltüten baute er sich einen eigenen Regenponcho. Er schnitze sich einen Grabstock, brannte sich Schalen und Löffel, stellte ein Messer aus Feuersteinen her und vieles mehr. Jeden Tag kam er auf eine neue Idee. Je älter er wurde und je mehr er über fremde Länder nachdachte, desto mehr beschäftigte er sich auch mit giftigen und gefährlichen Tierarten. Bei wem steht der Mensch auf der Speiseliste? Welche Tiere können den Menschen töten? Was mache ich, wenn mich ein Bär, ein Nashorn oder ein Nilpferd mich attackiert? Wie verhält sich ein Alligator im Wasser, auf was muss ich achten?

Umgang mit giftigen Tieren

Welchen Gefahrenradius haben Schlangen die beißen? Und welchen Abstand muss ich bei Schlangen einhalten, die Gift speien oder springen können? Natürlich machte ihm eine Speihkobra Angst und doch wollte er lernen, wie man die Gefahren einschätzt. Wie nahe kann ich mich an eine Schlange anpirschen? Bei welcher darf ich mich näher anschleichen und bei welcher sollte ich einen weiteren Abstand einhalten? Seine Bushcraftkenntnisse wurden immer besser. Er lernte, dass Skorpione mit kleinen Scheren gefährlich waren, da sie viel Gift in sich trugen. Die mit großen Scheren hingegen hatten nur wenig Gift im Stachel. Auch mit den Folgen von Insektenstichen setzte er sich auseinander und lernte die Unterschiede zwischen Bienen, Wespen, Hornissen und anderen Giftträgern kennen. Für Australien bereitete er sich zudem auf den Umgang mit giftigen Fröschen, Quallen und anderen Tieren vor.

Survivalexperte Umgang mit giftigen Schlangen

Survivalexperte beim Umgang mit giftigen Schlangen.

 

Schlangenbändiger und Survivalexperte

Schlangenbändiger und Survivalexperte

Grundsätzliche Bushcraft-Färtigkeiten erlernen

Er lernte die verschiedenen Methoden wie man Wasser aufbereitet. Zunächst mit Hilfsmitteln wie Wasserfilter, Steripen oder Chlortabletten. (Mehr zu diesem Thema findet ihr im Artikel „Wasseraufbereitung Outdoor.) Er fand immer neue Methoden, wie er Wasser transportieren konnte. Er kreuzte Flüsse mit verschiedenen Hilfsmitteln und versuchte immer noch reißende Strömungen zu durchqueren. Dabei baute er sich Schwimmhilfen sich aus Laub oder Schilf und schließlich sogar ein Boot.

Er schlief in Feuerbetten, übernachtete im Winter bei -25 °C mit Unterhose in einer vollgestopften Laubhütte und fertigte sich sogar ein Iglu an, in dem er Nächtigen konnte. In der Tradition der Urvölker baute er sich ein Schrägdach, in dem er für Monate draußen im Wald lebte. So wurde er mit der Zeit nicht nur zu einem Survivalstar, sondern zu einem Einheimischen in der Natur. Bald schon merkte er, dass ihm der Überlebenskampf in Schule, Büro und Gesellschaftsalltag viel mehr zusetzte, als das Leben im Wald.




Bushcraft Messer und die passende Bushcraft-Ausrüstung

Mit 14 begann er Messer zu sammeln. Es gab kein Survivalmesser, dass ihn nicht interessierte. Auch jedes Schweizer Taschenmesser musste es sein. Welches Messer brauche ich zum Filetieren eines Fisches? Mit welchem Messer lassen sich Pilze am leichtesten ernten? Welches Messer eignet sich am besten zum Schnitzen? So hatte er schon nach drei Jahren einige Überlebensmesser ausprobiert und bemerkte, dass das Tracker Knive von Tom Brown wohl das stabilste war. Als er ein wenig älter wurde, sammelte er Multitools. Mit wie wenig Werkzeug kann man nahezu alles reparieren?

Survivalmesser

Ist dies ein richtiges Survivalmesser?

Unsere Messer-Empfehlungen

Die folgenden Messer sind vielseitig einsetbar und daher für den Einsatz auf einem Survival-Abenteuer gut geeignet. Welches für euch das richtige ist, ist vor allem eine Geschmacksfrage. Wir selbst tendieren in der Regel zu der eher einfachen Variante, die leicht und robust ist und gut in der Hand liegt. Das Tracker Knife ist eher ein bisschen im Rambo-Stil gehalten aber durchaus praktisch um Holz zu schlagen oder zu spalten.

78,52 EUR
Tom Brown Tracker Knife
6 Bewertungen
Tom Brown Tracker Knife
Die Modellserie Tracker wurde vom bekannten Fährtenleser und Survival-Experten Tom Brown II entwickelt, der seit 1978 eine feste Größe in der Szene ist.
12,39 EUR
Victorinox Taschenmesser
38 Bewertungen
Victorinox Taschenmesser
Victorinox vereint technische Präzision und herausragendes Design. Moderne, hochwertige Messer aus dem traditionsreichen Hause Victorinox,
versprechen Qualität, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit.
Columbia Jagd-Messer
4 Bewertungen
Columbia Jagd-Messer
Columbia Einhand-Messer mit Edelstahl Klinge und Messerscheide aus robustem Nylon
Outdoor Survival Messer
18 Bewertungen
Outdoor Survival Messer
Premium Edelstahl Überlebensmesser, Rettungsmesser, Gürtelmesser. Einsetzbar für Arbeit, Wandern, Camping, Outdoor-Abenteuer.
Wolfgangs Outdoor-Messer
104 Bewertungen
Wolfgangs Outdoor-Messer
Das große Outdoor-Messer von Wolfgangs - weil Qualität durch nichts zu ersetzen ist! Um ein wirklich gutes Messer herzustellen muss man ganz vorne anfangen: Nur die besten Materialien überzeugen auch noch Jahre später!
Premium Qualität Überlebensmesser
13 Bewertungen
Premium Qualität Überlebensmesser
Dieses Messer ist eine ideale Wahl für Camping, Angeln oder Überleben Training. es wurde in Film haufig erschienen.
32,20 EUR
Bear Grylls Survivalmesser
425 Bewertungen
Bear Grylls Survivalmesser
Praktisches Gürtelmesser für verschiedene Outdoor-Aktivitäten, Perfekter Begleiter beim Campen, Wandern oder auf der Jagd.
29,95 EUR
Bear Grylls Camping- und Outdoor/Survival-Axt
111 Bewertungen
Bear Grylls Camping- und Outdoor/Survival-Axt
Handliche Axt zum Entasten sowie zum Spalten von Feuerholz oder zum Einschlagen von Zeltnägeln, Idealer Begleiter beim Camping oder für Survival-Kits.
Leatherman Multifunktionswerkzeug
144 Bewertungen
Leatherman Multifunktionswerkzeug
as neue Rebar vereint in einer kleineren, schlankeren Form sämtliche Funktionen, um auch die anspruchsvollsten Aufgaben zu meistern, und wird sich auf Baustellen und bei Heimwerkern auf der ganzen Welt im Nu unentbehrlich machen.
20,00 EUR
Survival Kit Set Outdoor Multi-Tool
139 Bewertungen
Survival Kit Set Outdoor Multi-Tool
Das alles in einem Überlebenskit enthält alles, was jeder Überlebende oder Outdoor-Enthusiasten brauchen würde. Inklusive Notfalldecke (oder Survival Armband), Feuerstarter, Schaber, Kompass, Schweizer Karte, Taschenlampe, Pfeife, Klappmesser, Taktikstift und Black Box.
Ein Survivalmesser ist vielseitig einsetzbar

Ein Survivalmesser ist vielseitig einsetzbar

Weitere Bestandteile für eine Survivalausrüstung

Was alles zu eurer Survivalausrüstung gehört ist vor allem eine Frage eures Trainingsstandes. Das Ziel beim Survival ist es eigentlich vollkommen ohne eine Ausrüstung auszukommen. Wenn ihr auf diese Weise anfangt, werdet ihr jedoch nicht lange dabei bleiben, weil ihr euch das Leben extrem schwer macht und wahrscheinlich bald die Lust verlieren werdet. Neben einer Ausrüstung zum Feuer machen und eurem Survivalmesser solltet ihr daher am Anfang mindestens eine Trinkflasche dabei haben. Optimal ist hierbei eine aus Edelstahl die keine Thermofunktion hat, denn dann könnt ihr sie nutzen um euer Wasser über offenem Feuer abzukochen. Außerdem ein leichter Rucksack, ein leichter Schlafsack (Keine Daune, da diese verklummt und ihre Wärmeleistung verliert, wenn sie nass wird. Und das wird sie!), ein Wasserentkeimungsmittel (Welches hier am besten geeignet ist, könnt ihr in unserem Artikel „Wasseraufbereitung Outdoor“ nachlesen.) sowie Kleidung aus Naturfasern, die im Kontakt mit Funken und Feuer nicht schmelzen können.

Optimale-SurvivalausrüstungWas-gehört-in-eine-Survivalausrüstung

 


 

Streetsurvival-und-Urban-Survival

Streetsurvival

Mit der Zeit legte er nicht mehr den Fokus nicht mehr rein auf die Natur, sondern übertrug den Survivalgedanken auch in alle anderen Lebensbereiche. Selbst Städte wurden interessant. Wie kann man in Städten ohne Geld überleben? Wo kann ich Nahrung beziehen? So startete er den Selbstversuch und durchwühlte Mülleimer oder schaute bei Fastfoodketten, was zurückgegeben wurde. Erst viele Jahre später wurde er zum professionellen Mülltaucher. Containern wurde seine große Leidenschaft. Er wollte einfach die Nahrung retten, die wir Menschen so unachtsam wegwarfen. Müllphishing war für Heiko Gärtner nichts ekelerregendes, hatte er sich doch schon seit der frühesten Pubertät in dieser Hinsicht abgehärtet und Regenwürmer, Heuschrecken, Mehlwürmer und ähnliche Tiere gegessen.

Streetsurvival Containern

Streetsurvival: Heiko Gärtner beim Containern.

Tierische Notnahrung und Ekelüberwindung

Insektenessen machte ihm schon bald nichts mehr aus. Er wollte nun größere Jagderfolge. Aus diesem Grund lernte er, wie man Fallen stellt. Er bildete sich im Bereich Schlagfallen, Abzugsfallen und Schlingfallen aus. Auch Vogelfallen und Lebensfallen waren in seiner Wildnislehre mit dabei. Frösche fand Heiko Gärtner lecker, bei Mäusen erkannte er, dass man sie nur ordentlich durch rösten musste. Dann kann man selbst das Skelett und den Darm essen. Lediglich auf die vier Stiftzähne muss man aufpassen, denn diese sind nicht essbar.

 


 

Autark leben Heiko Gärtner

Vom Bushcraftler zum anerkannten Überlebenstrainer

Nachdem für Heiko Klar war, dass der Job, den er bislang ausübte, einen weitaus negativeren Einfluss auf sein Leben hatte, als es sämtliche Gifttiere oder Naturkatastrophen je haben konnten, beschloss er, diesen aufzugeben und sich ganz dem Leben mit der Natur zu widmen. Er machte nun eine offizielle Ausbildung zum Wildnispädagogen und Wildnislehrer. Anschließend erweiterte er das Spektrum und wurde zum Wildnismentor, zum Nationalparkranger, zum Klettertrainer und Hochseilgartenguide, zum Bergretter und Höhlenretter, zum Bogenschießguide und zum Expeditionsleiter. Von nun an lernte er die Bushcraftfähigkeiten und Survivalskills nicht mehr nur für sich selbst, sondern um andere darin auszubilden. Er gab Bushcraft Kurse und Survivaltrainings und entwickelte schließlich sogar spezifische Ausbildungen für Waldkindergärtner/innen und Wildnis- und Erlebnispädagogen. Je bekannter seine Wildnisschule wurde, desto mehr wurde auch die Presse auf ihn aufmerksam. So reifte Heiko Gärtner langsam zu einem international renommierten Survivalexperten heran.




 

Ein kleiner Tropfen vom unendlichen Ozean des Wissens

Heiko selbst sah das jedoch vollkommen anders. Er befand sich in seinen Augen in der ersten Klasse der Wildnispädagogik. Deshalb suchte er nun im Internet nach Angeboten, wie er sich von wahren Mentoren im Bereich Wildnis und Survival hätte ausbilden lassen können. Hier stieß er auf Wolfgang Peham der einer der letzten Schüler von Ingwe, einem amerikanischen Scout, war. Bei ihm belegte er nun eine dreijährige Ausbildung zum Wildnislehrer. Schon bald spürte er, als er die Geschichten der alten Scouts hörte, dass er noch intensiver von der Lehre von Tom Brown und Stalking Wolf erfahren wollte. In ihn kam die Idee auf, ob er das sogenannte „Kamana-Wesen“ absolvieren sollte, also die Altindigene Lehre über das Leben im Einklang mit der Natur. Auch die Idee, zu Tamarack Song für ein Yearlong in die nordamerikanische Wildnis zu gehen wurde immer lauter.

Den eigenen Weg gehen

Je mehr er jedoch darüber nachdachte, desto klarer wurde ihm, dass es nicht der Platz oder der Mentor war, der ihn unterrichtete und ihm das Wissen über die Natur beibrachte, sondern sein unermüdlicher Wissensdurst. So hätte er für ein Jahr in der nordamerikanischen Wildnis mehr Wildniswissen erfahren können, als er es sich nur hätte träumen lassen können. Und doch war es nicht seine Heimat.

Wildnisexperte Heiko Gärtner auf Expeditionsreise

Wildnisexperte Heiko Gärtner auf Expeditionsreise.

Er spürte, dass dies nicht sein Weg war. Viel mehr wollte er von der Natur selbst lernen. So verblasst auch schon bald der Reiz am Ecotraining in Afrika, wo er mit Buschleuten hätte durch die Kalahari hätte ziehen können. Das war Heiko Gärtner einfach nicht. Er war in Deutschland aufgewachsen und er wollte auch hier einheimisch in der Natur werden. Zu dieser Zeit entbrannte das erste mal der Wunsch irgendwann zu Fuß die ganze Welt zu entdecken. In ihm war der Traum manifestiert, in allen Regionen der Welt das Wissen der Einheimischen zusammenzutragen, sodass man sich in jedem Lebensraum das Paradies erschaffen kann.

Steinzeit-Experte

Steinzeit-Experte Heiko Gärtner bei einem seiner Projekte.

Vom Überlebenskünstler zum Einheimischen in der Natur

Plötzlich ging es Heiko Gärtner nicht mehr um das nackte Überleben, er wollte nun absolute Freiheit erreichen. Er wollte so viel Einheimischenwissen in sich aufnehmen, dass er auf der ganzen Welt frei umherziehen konnte. Je älter er wurde, desto interessanter wurde er als Survival Star für die Medien. Als Profi im Bereich Survival war er nun für einige Sendeformate gefragt. Das Fernsehen war jedoch nie die größte Leidenschaft von dem Bushcraftexperten.

Er wollte wildes Wissen anhäufen, um als Nomade frei ziehen zu können. Natürlich freute er sich über das Geld das er mit den Medien verdiente und doch war es nicht der Grund, warum er sich all die Fertigkeiten im Bereich Wildnis antrainiert hatte. Seine Motivation war, so frei wie möglich zu sein. Genau deshalb härtete er sich beim Eisbaden ab. Stapfte barfuß im Winter für 20 Minuten jeden Tag durch den Schnee. Trainierte seinen Geist und seine Sinne, indem er täglich für mindestens eine Stunde regungslos an einem Baum saß. Das Ziel, das er vor Augen hatte, war es, so gut zu sein, das er ohne Geld auf Weltreise gehen konnte.

Autark und frei von den Geschenken der Natur leben

Was wäre das für eine Freiheit, wenn man die Wildpflanzen und Tierarten so gut kennen würde, das man nie Angst vor dem Verhungern haben müsste? Was wäre das für ein Gefühl, wenn man wüsste, dass man sich in der Wüste einfach einen Schlafplatz errichten kann. Es wäre nun nicht mehr von belang wo man ist, man würde einfach eine Schutzunterkunft errichten. Es wäre also keine Panik mehr in einem, wenn man eine Notunterkunft errichten müsste. Man würde es einfach tun. Da ihn als Tierfilmer und Tierfotograf schon immer Tiere begeisterten, beschloss er mit 23 in einer Greifvogelwarte zu arbeiten. Er wollte den Adlern und Geiern ganz nah sein.

Survivalexperte Heiko Gärtner lebt frei in der Natur

Survivalexperte Heiko Gärtner lebt frei in der Natur.

Fährtenleser und Jäger

Als er seinen Jagdschein machte, ging es ihm nicht um die Jagd mit Langwaffen. Er wollte die heilige traditionelle Jagd erlernen. Wie kann ich mich auf wenige Meter an ein Tier anpirschen. Wie kann ich mich so mit Naturmaterialien tarnen, dass ich für die Tiere unsichtbar werde? All diese Fertigkeiten trug er aus hunderten von Tierlexika zusammen. Aber auch die Tierbestimmung hatte es ihm angetan. So fand er immer wieder Federn, Tierkotungen, Fußabdrücke und allerlei andere Zeichen im Wald, die darauf hindeuteten, dass er nicht alleine war. Zunächst suchte er nach deutschsprachigen Fährtenbüchern. Dann suchte er im englischsprachigen Raum nach Tracks and Signs. Er bestellte sich fast alle Bücher, die es zum Thema Fährtenlesen gab. Wochen ja Monate suchte er nach der passenden Literatur.

Survivallehrer Heiko Gärtner beim Jagen und Fährtenlesen

Survivallehrer Heiko Gärtner beim Jagen und Fährtenlesen.

 


Feuerkünstler-Heiko-Gärtner-

Feuerkünstler und Flammenbändiger

Auch beim Thema Feuer machen verzweifelte er fast. So hatte er die Grundarten des Feuermachens in der Ausbildung zum Wildnispädagogen erlernt, jedoch das tiefe Wissen der Feuermeister, bleib im verwehrt. Erst als er einen Mentor und ein Buch zum Thema Feuer machen fand, konnte die Reise hin zum Feuerkünstler beginnen. Er bohrte und bohrte Feuer. Über 300 verschiedene Bretter bohrte er mit seinem Feuerbohrset, um herauszufinden, welche Holzarten am leichtesten Feuer und welche die heißeste Glut ergeben. Zudem versuchte er weitere Techniken. Wie kann man mit Feuerstahl Feuer machen? Auf welche Weise kann man mit einem Brennglas bzw. einer Lupe Feuer machen?

Feuershow von Heiko Gärtner

Feuershow von Heiko Gärtner

Ungwöhnliche Methoden zum Feuer machen

Wie kann man mit einer Batterie Feuer machen? Ist es wirklich möglich, ein Feuer mit einem Tampon zu entfachen? Wie funktioniert Feuer sägen? Wie funktioniert Feuer reiben? Was ist ein Handdrill, was ein Bowdrill? Langsam wurde er auch hier ein Experte im Feuermachen. Schon bald erlernte er auch noch von den Maoris einen traditionellen Feuerkettentanz. Nun war Feuer nicht nur ein Element, das ihn wärmen konnte, als er die einheimischen Neuseelands besuchte, wurde er auch ein Fan der Feuertrande und Feuermeditation. In vielen Feuershows begeisterte er das Publikum, wie man mit dem Element Feuer verschmelzen kann. So härtete er sich immer mehr ab, bis er die größte Hitze des Feuers am nackten Körper abhaben konnte. Einer seiner Mentoren meinte: Du kannst nur dann ein Meister im Bereich Feuerwachen sein, wenn du die Hitze nicht fürchtest.

Feuershow extrem: Heiko Gärtner

Feuershow extrem: Heiko Gärtner umgeben von Flammen.

 

Optimale Ausrüstung um Feuer zu machen

Wenn ihr euch selbst im Feuermachen trainieren wollt, haben wir hier einiges an Ausrüstung zusammengestellt, das euch dabei helfen wird.

Ultimatives wasserdichtes Zunder Kit
Auswahl an hervorragendem Qualitäts-Zunder in einer wasserdichten Verpackung

15,39 EUR
Zippo Feuerzeug
706 Bewertungen
Zippo Feuerzeug
Classisches Benzinfeuerzeug in vielen verschiedenen Farben.
ORIGINAL ZIPPO Nachfüll-Komponenten
332 Bewertungen
ORIGINAL ZIPPO Nachfüll-Komponenten
Benzin, Flints und Docht zum Nachfüllen eines Zippo-Feuerzeuges
Sturmstreichhölzer - windfest und wasserfest
2 Bewertungen
Sturmstreichhölzer - windfest und wasserfest
Sturm-Streichhölzer Streichhölzer im wasserdichten Gehäuse Menge: 25 Stück Wasser-und Windfest Brenndauer ca. 10 Sekunden Zwei Streifen zum Anzünden NATO erprobt

7,00 EUR
Feuerstarter
26 Bewertungen
Feuerstarter
Egal ob zum Grillen, beim Campingurlaub, im Survivaltrip oder als Outdoor-Notfallaccessoire: Mit unserem Firesteel wird Dir immer warm! Dabei wiegt unser Camping Zubehör nur 55 g.
Magnesium Feuerstahl
233 Bewertungen
Magnesium Feuerstahl
Die Feuerstarter sind wasserfest, langlebig und einfach in der Handhabung. Die drei robusten Magnesiumblöcke (7.6 x 3 x 1 cm) haben eine extrem lange Lebensdauer. Die Feuerschläger sind wasserfest und unzerbrechlich.

Kompakte Lupe mit Schutzhülle
119 Bewertungen
Kompakte Lupe mit Schutzhülle
Lupe für Juweliere oder Münz- und Briefmarkensammler für Glas, Schmuck, Juwelen, Antiquitäten, Münzen und Briefmarken. Eignet sich auch zum Feuer machen.
Brennglas
15 Bewertungen
Brennglas
Einfaches Brennglas ohne Fassung und Schutzhülle

Kleiner Feuerstein
5 Bewertungen
Kleiner Feuerstein
Flintstein, ca. 3cm zum Feuermachen
Handgeschmiedeter Feuerschläger
49 Bewertungen
Handgeschmiedeter Feuerschläger
Handgeschmiedeter Feuerschläger aus der Wikinger Zeit
10,63 EUR
Moderner Carbonstahl-Funkenschläger
3 Bewertungen
Moderner Carbonstahl-Funkenschläger
Eignet sich auch als Handstück zum Feuerbohren
Steinzeit-Feuerzeug - Komplettset
11 Bewertungen
Steinzeit-Feuerzeug - Komplettset
Feuersteinset bestehend aus Flitstein, Markasit und Zunderschwamm
7,81 EUR
Bogen-Bohr-Kit
4 Bewertungen
Bogen-Bohr-Kit
Komplettes Feuerbohrset für Bowdrill mit Brett, Bohrer, Bogen und Handstück

Spannende Erlebnisse rund um das Thema Feuer in eurer Umgebung findet ihr in unserer Erlebnisgalaxie. Weitere Informationen über Feuer findet ihr auch in unserem Artikel „Feuer machen„.

 


 

Der-extremste-Survivaltrainer-Deutschlands

Das Training ist härter als das Leben

Abhärtung war sein Thema. Einer seine Mentoren meinte außerdem, wenn du das schlimmste was du je erfahren kannst, in deinem Training zum Survivalexperten erlebt hast, dann hast du keine Angst mehr vor einer Survivalsituation, da sie nie so schlimm sein kann, wie das was du im Training erfahren hast. Mit 25 startete Heiko Gärtner das Lehren und war von da an stets sowohl Schüler als auch Mentor. Er lehrte in Wildniskursen, wie man in der Wildnis überleben kann. Wenn ihr ebenfalls Lust habt, an einem Survivaltraining teilzunehmen, dann könnt ihr hier die besten Angebote in eurer Umgebung finden: Survivaltrainings im Preisvergleich.




 

Echtes Survivaltraining ist härter als das Leben selbst

Echtes Survivaltraining ist härter als das Leben selbst.

 

Er bot Trainings an, die Survivalfreaks faszinierten und die härter waren, als alles, was man sonst in Deutschland buchen konnte: Ausgesetzt in der Wildnis in Deutschland, Österreich, Schweden, Norwegen, Kanada und Afrika. Selbst im Dschungel bot er Survivalkurse an. Schon bald blühte seine Wildnisschule auf und die Menschen kamen auf aller Herren Länder, um von ihm zu lernen. Sogar auf Japan kamen die ersten Teilnehmer, denen bald sogar ein Auftrag des japanischen Fernsehsenders Nippon-TV folgte.

Der Mythos eines geheimnisvollen Mentors

Wildnismentor Heiko Gärtner

Wildnismentor Heiko Gärtner

Heikos Geheimnis dabei war, dass er sich nie in die Karten blicken ließ. Man wusste nicht, wie man Heiko Gärtner als Wildnismentor einschätzen sollte, während er auf der anderen Seite hingegen genau wusste, wie weit er seine Schüler treiben konnte. Auf diese Weise kitzelte er ein Potenzial aus ihnen hervor, das sie selbst niemals auch nur erahnt hätten. Menschen, die nicht einmal ihrem Partner oder ihren Kindern gegenüber Gefühle zeigen konnten, öffneten sich plötzlich und konnten sich so ihren Ängsten und Blockaden stellen. Damit war nun ein Wachstum möglich, mit dem kaum ein Teilnehmer selbst gerechnet hätte. Das sprach sich herum und so schlugen Menschen aus den unterschiedlichsten und ungewöhnlichsten Sparten in der Wildnisschule auf. Wie kam es, dass Spezialeinheiten vom Militär und von der Polizei ihre Rekruten in die Wildnisschule Heiko Gärtner schickten, weil sie testen wollten, ob diese wirklich überlebensfähig seien.

Die wichtigste Eigenschaft eines guten Mentors

Seine Engagements waren so mannigfaltig wie er selbst. Heiko Gärtner war aus diesem Grund schwer einzuschätzen, da es ihm nie um den Ruhm und die Anerkennung ging. Er hatte niemals das Bedürfnis von seinen Schülern gemocht, anerkannt oder auch nur wertgeschätzt zu werden. Sie waren seine Schüler und damit war sein Ziel einzig und allein der Lernfortschritt. Dies konnte durchaus auch bedeuten, dass er den einen oder anderen so verprellte, dass er die Schule wutentbrannt verließ und nie wieder zurückkehrte. Doch genau das war es, was einen guten Wildnismentor ausmachte. Dass ihm der Lernerfolg des anderen wichtiger war, als die Beziehung, die er zu ihm hatte.

Autark leben Heiko Gärtner

Die Vorbereitung auf ein autarkes Leben

Doch so hart er auch zu seinen Schülern sein konnte, so war er doch zu niemandem so hart, wie zu sich selbst. Er wollte nicht geschont oder gelobt werden. Er wollte mehr lernen und erfahren. Es ging ihm stets darum, so viel Wissen über Natur in sich tragen, das er schon bald frei durch die Lande ziehen konnte. Sein Ziel war es jedes Land in jedem Kontinent ein mal zu Fuß und ohne Geld zu durchqueren. Ständig checkte er, wie viel Ausrüstung er wirklich brauchte, um solch ein Vorhaben umsetzen zu können. Er fragte sich stets: Kann ich alleine auf solch eine Weltreise gehen? Brauche ich einen Weltreisepartner? Ist eine Weltreise zu Zweit deutlich sicherer, als wenn man sich allein in abgelegene Regionen vorwagt? Was ist, wenn man auch eine Partnerin bei sich haben möchte? Sollte man dann zu dritt auf Weltreise sein?

Reisen ohne Geld

Seit 2014 befindet sich Heiko Gärtner auf einer Weltreise ohne Geld.

Survival als Lebenskonzept: Zu Fuß und ohne Geld um die Welt wandern

Seid nun mehr 5 Jahren und zwei Monaten ist Heiko Gärtner nun mit seinem Weltreisepartner Franz von Bujor auf dem Weg. Sie haben bis jetzt 45 Länder in Europa durchquert und sind nun auf dem Weg nach Afrika. Sie sind nun im Bereich Survival Produkttester und Berater. Dabei beraten sie Outdoorfirmen, wie sie ihre Produkte verbessern oder effizienter gestalten können. Stetig arbeiten sie daran, wie sich Kochersysteme, Zelte, Solarsegel, Schlafmatten und vieles mehr verbessern lassen. Gerne teilen wir in unserem Wildnis-Wiki mit euch all unsere Erfahrungen im Bereich Survival. Profitiert von uns als Überlebenskünstler. Wir empfehlen euch Hand-selektierte Bücher und Materialien die sich als dienlich herausgestellt haben. Auf unserem Survival Wiki erfahrt ihr nur Dinge die wir selbst hundertfach erlebt und angewendet haben.

Weltenbummler

Weltenbummler Heiko Gärtner läuft mit den Pferden um die Wette.

 

Wir wünschen euch viel Spaß auf unserer Survival Plattform. Genießt unser Survival Forum und lernt so das auch ihr schon bald frei um die Welt ziehen könnt.

Euer Survival Duo

Heiko Gärtner und Franz von Bujor

Weltreise ohne Geld

Bewertungen:

 
58

Die Seite enthält Affiliate Links / Produktbilder: Amazon.de

About the Author:

Heiko Gärtner und Franz von Bujor sind ausgebildete Survivalexperten und Extremjournalisten. Seit 2014 wandern sie zu Fuß und ohne Geld um die Welt um auf diese Weise tiefe Einblicke in unsere Gesellschaft mit all ihren Facetten, Kulturen und Systemen zu bekommen. Als Medizinjournalisten sind sie unter anderem Mitglieder des Deutschen Fachjournalisten Verbandes und schreiben neben Artikeln für Blogs, Zeitungen und Magazine auch Sachbücher und Ratgeber. 2013 veröffentlichten sie gemeinsam ein Grundlagenwerk über Antlitzdiagnose mit dem Titel "Krankheiten auf einen Blick erkennen". 2016 folgte ihr zweites Werk "Die natürliche Heilkraft der Bäume". Dabei handelt es sich um ein Lehrbuch, um die Grundlagen der Naturheilung zu erlernen, wie sie seit Jahrtausenden von indigenen Völkern überall auf der Welt angewendet werden. Heiko Gärtner ist zudem gelernter Natur- und Landschaftspfleger, Wildnislehrer, Hochseilgartentrainer sowie Berg- und Höhlenretter. Nach seiner Ausbildung zum Versicherungsfachwirt leitete er unter anderem Motivation und Verkaufstrainings und übernahm später eine eigene Generalagentur. Aus dieser Zeit konnte er unter anderem auch ein umfangreiches Verständnis und Wissen aus den Bereichen Versicherungsrecht, Recht im Allgemeinen, Buchhaltung, Wirtschaftsmathematik und Unternehmensführung mitnehmen. Um mehr seinem Herzensweg zu folgen, gab er seine Büro-Karriere schließlich auf, um sich zum Survivalexperten, Nationalparkranger und Wildnismentor ausbilden zu lassen. In diesem Rahmen besuchte er unter anderem Naturvölker in Neuseeland, Kanada, den USA und Thailand. Dabei gründete er unter anderem seine eigene Wildnisschule, die bis heute besteht und Ausbildungen aus dem gesamten Wildnissektor anbietet. Franz von Bujor ist studierter Kultur- und Sozialpädagoge, sowie ausgebildeter Wildnislehrer, Mediator und Erlebnispädagoge. Auf seinen vielzähligen Reisen unter anderem nach Australien und Lateinamerika sammelte er Expertenwissen im Bereich alternatives Leben und Reisen, Minimalismus, Backpacking und Work and Travel, sowie allgemein im Bereich Kunst, Kultur, Religion und Geschichte. Seit 2016 lebt er als Wandermönch.

Leave A Comment

Translate »