pilgern

/Tag: pilgern

Tag 56: Gastfreundschaft

By | 2014-02-27T03:44:14+00:00 Februar 27th, 2014|Categories: Frankreich, Tagesberichte|Tags: , , , , , , , , , , , , , , |

Cecile war tagsüber nicht zu Hause und hatte uns deshalb den Schlüssel im Briefkasten hinterlegt. Damit wir ihr Haus auch wirklich finden, hatte sie uns am Vorabend eine kleine Skizze des Ortes auf ein Blatt Papier gemalt. Der Ort war winzig und hatte nur eine einzige Straße, so dass wir [...]

Tag 55: Vézelay

By | 2014-02-27T03:27:53+00:00 Februar 27th, 2014|Categories: Frankreich, Tagesberichte|Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , |

Manchmal ist der Weg wie eine Achterbahnfahrt. Er ist voller Höhen und Tiefen, voller unerwarteter Wendungen und oft hat man das Gefühl Kopf zu stehen oder sich im Kreis zu drehen. In einem Moment ist man voller Hoffnung und Zuversicht und im nächsten ist man der Verzweiflung nahe. Manchmal fühlt [...]

Tag 54: Stimmungstief

By | 2014-02-27T02:38:09+00:00 Februar 27th, 2014|Categories: Frankreich, Tagesberichte|Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , |

Die Nacht in der Gite Agrippa Cottage Semizelles war super, vor allem, wo die Nacht draußen -4°C hatte. Unsere beiden Gastgeber waren wirklich liebe und herzliche Leute und falls ihr einmal Urlaub in der Gegend machen wollt, können wir das kleine Häuschen in der 2 Grand Rue in Semizelles wärmstens [...]

Tag 52: Wo ist die Arche?

By | 2014-02-22T23:34:30+00:00 Februar 22nd, 2014|Categories: Frankreich, Tagesberichte|Tags: , , , , , , , , , , , , , , |

Den gestrigen Nachmittag und den Abend verbrachten wir bei Familie Humbert, wo wir sämtliche Sprachen mixten, die wir beherrschen. Sie sprach, Deutsch und Französisch, er Französisch und Spanisch und beide ein wenig Englisch. Später kam noch die Tochter, mit der wir uns ebenfalls auf Englisch und Deutsch unterhalten konnten. Wo [...]

Tag 45: 1000 Kilometer

By | 2014-02-17T10:00:37+00:00 Februar 17th, 2014|Categories: Frankreich, Tagesberichte|Tags: , , , , , , , |

Das Wichtigste zuerst: Heute haben wir unsere ersten 1.000 Kilometer geknackt! Wenn das kein Grund zu feiern ist! Mal ehrlich, wer von euch hätte uns zugetraut, dass wir wirklich 1000 Kilometerweit kommen, ohne aufzugeben oder uns eine Therme zu suchen in der wir uns für die nächsten 5 Jahre verschanzen [...]

Tag 23: Die Toskana Deutschlands

By | 2014-01-25T11:36:40+00:00 Januar 25th, 2014|Categories: Deutschland, Tagesberichte|Tags: , , , , , , , , , , , , , , , |

Erst in unserem Nachtquartier in Schweigen-Rechtendorf merkten wir, das wir seit Bad Bergzabern in die falsche Richtung gelaufen sind. Wir waren zwar noch immer auf dem Jakobsweg aber auf dem nach Süden nicht nach Westen. Laien mögen jetzt sagen: „Na und, Jakobsweg ist Jakobsweg!“ aber die Sache hat ein paar [...]

Tag 16: Willkommen im Obstland

By | 2014-01-18T01:23:19+00:00 Januar 18th, 2014|Categories: Deutschland, Tagesberichte|Tags: , , , , , , , , , , , , , |

Nichts, aber auch gar nichts ließ heute vermuten, dass wir Mitte Januar und somit tiefsten Winter haben. Die Sonne strahlte vom Himmel und hatte bereits so viel Kraft, dass wir die meiste Zeit im Pulli herumlaufen konnten. Wir hatten sogar ein bisschen Angst, einen Sonnenbrand zu bekommen. Weil unsere Gastgeber [...]

Tag 11: Im Tal des Nebels

By | 2014-01-12T19:21:31+00:00 Januar 12th, 2014|Categories: Allgemein, Deutschland, Tagesberichte|Tags: , , , , , , , , |

Unser Festessen von gestern Abend wirkte noch lange in uns nach. Und zwar auf dreierlei Weise. Zum einen waren wir so pappsatt, dass wir uns in unsere Schlafsäcke kugeln mussten und Angst hatten, dass wir nicht mehr hinein passten. Zum zweiten waren wir natürlich unendlich dankbar über den Reichtum, der [...]

Tag 10: Wandern durchs Jagst-Tal

By | 2014-01-11T19:19:48+00:00 Januar 11th, 2014|Categories: Deutschland, Tagesberichte|Tags: , , , , , , , , , |

Gestern Abend haben wir noch lange bei Tee, selbstgebackenen Keksen und selbstgemachtem Apfelbrot mit Franz und Elisabeth zusammengesessen. Unsere Gespräche waren herzlich und bewegend und es hat sich angefühlt, als wären wir bei alten Freunden zu besuch, die wir lange nicht mehr gesehen haben. Markus, der Sohn der beiden war [...]

Translate »