Dem Ruf des Schamanen folgen
Spürt ihr den Ruf und die Sehnsucht nach innerem Frieden und Gesundheit?
Dann ruft auch euer innerer Schamane. Er möchte, dass ihr zu Hause im wahren Heilsein und in der Herzensfülle ankommt.
Auch wir, Heiko Gärtner und Tobias Krüger konnten diesem Ruf nicht mehr widerstehen. Wir brachen auf, um die Heilkraft der Schamanen zu erlernen. Dafür wanderten wir rund 40.000 km um die Erde.
Die innere Sehnsucht, bei sich ankommen zu wollen, konnten wir nur durch den Wissensschatz der Naturvölker befriedigen.
Inspirierend und für jeden verständlich zeigen wir hier, wie jeder sein eigener Schamane werden kann. Zahlreiche praktische Übungen und Anleitungen für Hypnosen, Meditationen und Trancereisen stärken die Wahrnehmung der äußeren, der inneren und der geistigen Welt.

Jetzt bestellen:

Dem Ruf des Schamanen folgen
Dem Ruf des Schamanen folgen*
von mvg Verlag

Überarbeitete Neuauflage von "Die natürliche Heilkraft der Bäume" - Ein Übungsbuch um mithilfe der Natur und des uralten Schamanen-Wissens die eigene Heilkraft zu entdecken und zu entfalten.

Ausbildung zum Schamanen

Achtung: Bei diesem Buch handelt es sich um eine Neuauflage des Buches „Die natürliche Heilkraft der Bäume“!

Wie kann ich eine Schamanin oder ein Schamane werden?

Diese Frage haben wir uns seit unserer Kindheit immer wieder selbst gestellt. Seitdem haben wir viele Menschen getroffen, die dieselbe Frage in sich tragen und nach unterschiedlichsten Antworten dazu suchen.
Das Problem ist nur, man kann nicht einfach eine Lehre zum Schamanen machen, wie man eine Lehre zum Schreiner oder Bäcker machen kann. Natürlich kann man Medizin studieren, eine Ausbildung zum Heilpraktiker machen oder Seminare in alternativen Heilrichtungen besuchen.
Aber wird man dadurch wirklich zu einem Schamanen?
Was macht überhaupt einen Schamanen aus?
Was unterscheidet ihn von einem Arzt oder von anderen Heilern?
Welche Fähigkeiten besitzt er und wie kann ich diese Fähigkeiten erlernen?
Schamanisches Trommeln

Was ist ein Schamane?

Die Antworten darauf sind vielseitig, denn tatsächlich ist der Begriff Schamane heute schon längst nicht mehr klar definiert. Ursprünglich war es einmal das Wort der sibirischen Ureinwohner für Heiler oder Medizinmann bzw. Medizinfrau. Heute ist es eine Art Sammelbegriff für alle, die sich mit einer Heilkunst befassen, die ihre Wurzeln in einem Naturvolk hat. Und je bekannter diese Heilformen wurden, desto mehr wurden sie auch kopiert und verwässert. „Schamane“ ist kein geschützter Begriff, wodurch sich im Prinzip jeder „Schamane“ nennen kann, dem danach ist. Und doch bedeutet dies nicht, dass jeder damit auch wirklich ein Schamane im Sinne eines Heilers ist, der sich und andere durch die Kräfte der Natur und des Universums heilen kann.
Schamanische Heilerin

Was macht einen „echten“ Schamanen aus?

Schamane zu sein ist tatsächlich kein Beruf, sondern viel mehr eine Art zu leben. Es ist ein Lebensweg, der für die meisten bereits als kleine Kinder beginnt.
Viele Menschen spüren als Kind, dass sie eine spezielle Aufgabe in sich tragen und dass sie zur Bewältigung dieser Aufgabe über besondere Kräfte verfügen, die andere in dieser Form zumeist nicht haben.
Vielleicht können sie Auren sehen oder mit Geistern oder Ahnen kommunizieren. Vielleicht können sie mit Tieren oder Pflanzen sprechen, oder sie erspüren die Gefühle, Ängste, Wünsche oder Krankheiten anderer. Einige haben das Gefühl, Befehle von einer höheren Macht zu erhalten und andere können mit der Kraft ihrer Hände heilen.
Diese Fähigkeiten sind so vielseitig wie das Leben, doch sie haben in unserer Gesellschaft eine Sache gemeinsam:
In der Regel verschwinden sie nach kurzer Zeit, weil wir von den Erwachsenen lernen, dass diese Kräfte unnatürlich sind und höchst wahrscheinlich unserer eigenen Einbildungskraft entspringen. Als Kinder können wir der Meinung unserer Eltern mehr Glauben schenken als unserer eigenen Wahrnehmung und wenn wir beigebracht bekommen, dass es die Fähigkeiten, die wir besitzen, nicht gibt, dann verschwinden sie häufig.

Der Ruf des inneren Schamanen

Und doch verschwindet unsere innere Heilpräsenz nie ganz. Viele Menschen spüren eine Art inneren Ruf in sich, der ihnen sagt, dass es mehr gibt als das Alltagsleben, das sie in unserer Gesellschaft führen. Es ist, als wären den Lebensaufgaben als Kind Fesseln angelegt worden, die sie zum Schweigen bringen. Doch tief in unserem Inneren zappeln und strampeln sie, bis wir sie wieder befreien.
Doch wie genau stellen wir das an?
Wie können wir diese verschütteten Talente wieder freilegen und dem Ruf unseres inneren Schamanen wieder folgen, um so unsere ganze Stärke und unseren Lebenssinn wiederzuerlangen?

Genau diese Frage hat uns beschäftigt, als wir uns an die Recherchen zu unserem Buch „Dem Ruf des Schamanen folgen“ gemacht haben.
Lachender Schamane

Erwecke den Heiler in dir

Wir wollten für uns, aber auch für andere herausfinden, ob es auch für Menschen, die in der Zivilisation aufgewachsen sind, möglich ist, all jene Heilkräfte zu erlangen, die für Menschen in Naturvölkern zum Alltag gehören. Können wir tatsächlich lernen, die Aura anderer Menschen zu sehen und daran zu erkennen, wie es dem anderen gerade geht? Können wir mit den Wesen der Geisteswelt kommunizieren, Energien wahrnehmen, uns an das universelle Wissen anschließen, mit unserem Geist aus unserem Körper heraustreten, um die Ewigkeit zu erleben und erkennen, dass alles Eins ist? Ist es uns möglich, zu lernen, Gegenstände mit Kraft unseres Geistes zu bewegen, die Gedanken anderer zu hören und mit unserem bloßen Willen zu heilen? Wenn es tatsächlich einige Menschen gab, die genau diese und viele andere erstaunliche Dinge tun konnten und wenn es stimmte, dass alles im Universum eins ist, dann musste die Antwort auf all diese Fragen „Ja!“ lauten. Das Problem war also nicht OB wir die Fähigkeiten der Schamanen erlernen konnten, sondern WIE!
Schamanin mit Traumfänger

Lernen, wie die Kinder in den Naturvölkern

Wenn Fragen wie diese in uns aufkommen, dann suchen wir die Antworten danach in der Regel dort, wo es am naheliegendsten ist. In diesem Fall stand für uns fest, dass wir diejenigen Fragen mussten, die gerade am tiefsten in diesem Thema steckten. Und das waren die Kinder in Naturvölkern rings um unseren Globus, die gerade selbst ihre ersten Ausbildungsschritte auf dem Weg zum Schamanen machten. Denn was unsere Heiler-Fähigkeiten anbelangt, befinden sich die meisten von uns noch immer auf dem Stand von Ein- bis Dreijährigen. Warum? Weil dies in etwa das Alter ist, in dem wir aufgehört haben, an diese Stärken zu glauben und uns mit ihnen zu beschäftigen. Also müssen wir wieder zu diesem Punkt zurückkehren und wie kleine Kinder die ersten Gehversuche auf dem Weg des Schamanen zu machen.
Lernen wie Indianerkinder

Erste Ausbildungsschritte auf dem Weg zum Schamanen

Mit dieser Idee im Hinterkopf entwickelten wir über viele Jahre hinweg ein Ausbildungskonzept, das sich an der Schamanenausbildung von Indianerkindern orientiert. Niemand käme auf die Idee, einem Grundschüler in der ersten Klasse Stochastik und Kalkulationsrechnung beizubringen, bevor er überhaupt nur die Zahlen und das kleine Ein-Mal-Eins gelernt hat. Ebenso verrückt wäre es, als Schamanenschüler das Lesen einer Aura lernen zu wollen, wenn man nicht einmal in der Lage ist, die physische Welt wirklich wahrzunehmen und einfache Energiemuster zu sehen.
Deswegen haben wir mit „Dem Ruf des Schamanen folgen“ ein Arbeitsbuch erstellt, dass es dem Leser ermöglicht, anhand von verschiedenen Übungen zunächst einmal die eigene Wahrnehmung und die absoluten Basis-Fähigkeiten eines Heilers zu erlernen.
Außerdem vermitteln wir anhand unserer eigenen Geschichte und durch das, was wir von Mentoren aus verschiedenen Völkern rund um die Erde lernen durften, ein Grundverständnis über das Weltbild, das dem Schamanismus zugrunde liegt.

Kann man wirklich ein Schamane werden, wenn man ein Buch liest?

Diese Frage lässt sich leicht mit einer Gegenfrage beantworten: Kann man ein Profiboxer werden, wenn man ein Buch über das Boxen liest? Nein, natürlich nicht. Ebenso wenig reicht es aus, ein Buch über Schamanismus zu lesen, um ein schamanischer Heiler zu werden. Dies ist auch nicht die Idee, die hinter unserem Buch steckt. Es ist keine Lektüre, die man einmal vor dem Einschlafen liest und dann im Regal verschwinden lässt. Es ist ein praktisches Arbeitsbuch, dass es euch ermöglicht, direkt von der Natur selbst zu lernen. Das Buch selbst ist ersetzt also keinen Mentor. Es zeigt euch viel mehr, wie ihr den Wald, die Tiere, die Pflanzen und die Geistwesen in eurer Umgebung als eure Mentoren gewinnen könnt, um von ihnen zu lernen. Dadurch bekommt ihr die besten und mächtigsten Lehrmeister, die ihr euch nur vorstellen könnt.

Wie ist das Buch aufgebaut?

„Dem Ruf des Schamanen folgen“ besteht aus mehreren Teilen, die euch Schritt für Schritt näher zu eurem eigenen Selbst und zur Erweckung eurer Heilkräfte führen.
Im ersten Teil geht es zunächst einmal um ein Grundverständnis über die Sicht- und Denkweise eines Schamanen. Denn die Weltsicht, die in den meisten Naturvölkern vertreten wird, unterscheidet sich grundlegend von der Art und Weise, wie wir Zivilisationsmenschen uns die Welt erklären. Unsere Sichtweise führt leider dazu, dass wir uns in der Regel mit sehr großen Scheuklappen durch unser Leben bewegen und einen Großteil unseres eigenen Potenzials von vornherein ausschließen und verneinen. Daher ist es wichtig, zunächst einmal zumindest die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, dass alles vielleicht auch ganz anders sein könnte, als wir es bisher glauben.
Rabenschamane
Im zweiten Teil des Buches geht es dann darum, sich zunächst einmal eine Art persönliches Klassenzimmer in der Natur einzurichten. Hier geben wir euch verschiedene Techniken und Werkzeuge an die Hand, mit denen ihr immer mehr zum Schüler der Bäume, Tiere und Pflanzen, aber auch der Natur in Form von Mutter Erde und Vater Universum werden könnt.

Anschließend folgen im dritten Teil die ersten Lektionen im Bereich der Wahrnehmung. Dabei geht es zum einen darum, eure physischen Sinne zu schulen und zu schärfen und zum anderen, eure mentalen Sinne, die sogenannten „Übersinne“ wieder zu erwecken. Dazu zählen vor allem das Hellsehen, Hellhören, Hellfühlen und die Intuition, also das Hellwissen.
Heilkraft der Bäume
Wenn ihr hier die ersten Schritte erfolgreich gemeistert habt, seit ihr bereit für den vierten Teil, in dem es um das Eintauchen in die geistige, energetische Welt geht. Hier lernt ihr zunächst die verschiedenen Weltsysteme kennen und bekommt dann die ersten Übungen, um Energien und schließlich auch Auren sehen zu können.

Der fünfte Teil schließlich dreht sich um den direkten Austausch mit der Natur. Nun könnt ihr eurem Mentor auch wieder etwas zurückgeben, indem ihr durch die uralte Technik des „Healing Touch“ die Allenergie des Universums nutzt, um euch selbst aber auch die Bäume, Tiere und Pflanzen in eurer Umgebung zu heilen.

Im sechsten Teil geben wir euch eine Reihe von Meditationsreisen an die Hand.
Mit ihrer Hilfe könnt ihr unter anderem euren inneren Medizinort und euren inneren Heiler besuchen, um euch zu regenerieren, um andere zu heilen und um Rat oder Beistand zu erhalten.

Und schließlich geben wir euch noch im Abschlussteil eine Reihe von Tipps und Möglichkeiten an die Hand, mit denen ihr auch die nächsten Schritte auf eurem Weg zum Schamanen gehen könnt.

Jetzt bestellen:

Dem Ruf des Schamanen folgen
Dem Ruf des Schamanen folgen*
von mvg Verlag

Überarbeitete Neuauflage von "Die natürliche Heilkraft der Bäume" - Ein Übungsbuch um mithilfe der Natur und des uralten Schamanen-Wissens die eigene Heilkraft zu entdecken und zu entfalten.

Ausbildung-zum-Heiler
Schamanenfedern

Gibt es eine Schamanenausbildung auf Basis des Buches?

Wer sich neben der Natur als Mentor und Lehrmeister auch einen menschlichen Lehrer wünscht, der ihn auf seinem Weg zum Schamanen begleitet, für den haben wir gute Nachtrichten. Denn es gibt auch eine komplette Intensivausbildung, die auf der gleichen Idee und Grundstruktur aufbaut, wie das Buch. Hier könnt ihr den Lernprozess gemeinsam mit anderen Teilnehmern gehen und euch so gegenseitig unterstützen. Zusätzlich stehen euch natürlich auch Mentoren zur Seite, die euch auf eurem Weg begleiten und euch in der Art des Coyote-Teachings noch tiefer in den Lernprozess hinein führen. Für Termine, Preise und weitere Informationen zur Ausbildung wendet euch am besten gleich direkt an uns:
Tel.: +49 177 5587892
Mail: info@naturspirit.de

Leseprobe: Blick ins Schamanenausbildungs-Buch