5 Tipps gegen Zahnschmerzen im Urlaub oder auf Reisen? 

Shania Tolinka
03.09.2021 03:14 Uhr

Könnt ihr euch etwas Ärgerlicheres vorstellen, als dass ihr endlich euren wohlverdienten Urlaub oder eure lang geplante Reise antretet und dann nach einiger Zeit so starke Zahnschmerzen bekommt, dass ihr einfach nichts mehr genießen könnt? Zahnschmerzen sind ja schon unter Normalbedingungen keine schöne Sache, aber wenn man dabei noch irgendwo im Ausland, womöglich sogar auf einer Weltreise ist, dann gibt es kaum etwas, das einem den Tag mehr vermiesen kann. Damit ihr auf eurem Abenteuertrip, in eurem Urlaub oder auf eurer Weltreise nicht plötzlich und unverhofft mit dicker Backe und ohne Notfallplan dasteht, haben wir euch hier einmal die fünf wichtigsten Tipps zur Vorbeugung und zum Umgang mit Zahnschmerzen auf Reisen zusammengestellt.

Im Urlaub zum Zahnarzt zu müssen ist für viele eine Horrorvorstellung

Im Urlaub zum Zahnarzt zu müssen ist für viele eine Horrorvorstellung.

 

Tipp Nr. 1: Achte auf deine Gesundheit

Ich weiß, dieser Tipp klingt abgedroschen und besserwisserisch, aber wir müssen ihn trotzdem erwähnen, weil es einfach das A und O bei der ganzen Sache ist. Unsere Zähne reagieren auf unsere Lebensweise und das deutlich stärker, als es uns in der Regel bewusst ist. Jeder weiß inzwischen, dass eine gesunde Ernährung mit wenig bis keinem Zucker für eine gute Zahngesundheit ausschlaggebend ist. Weniger bekannt ist hingegen, dass unsere Zähne über Meridiane und Nervenbahnen auch mit unseren Organen verbunden sind. Daher können Antlitzdiagnostiker mithilfe einer sogenannten Zahndiagnostik sogar anhand der Zähne präzise Rückschlüsse auf den Zustand einzelner Organe ziehen. Das bedeutet aber auch im Umkehrschluss, dass unsere Zähne umso mehr leiden, je schlechter auch der Zustand unseres übrigen Körpers ist. Und nicht nur des Körpers. Auch unsere Emotionen, unsere Stimmung und unsere Psyche können Auswirkungen auf unsere Zähne haben. Daher können wir Zahnschmerzen am besten dann vorbeugen, wenn wir rund um auf unseren Körper, unsere Seele und unsere Gesundheit achten.

Rundum gesund leben

Rundum gesund leben ist bereits die halbe Miete für gute Zähne.

 

Tipp Nr. 2: Bring erstmal alles in Ordnung

Auch mit einer gesunden Ernährung und Lebensweise kann es sein, dass man verschiedene Probleme mit seinen Zähnen bekommt. Und wenn wir ehrlich sind, geben wir unserem Körper in der Regel auch genügend Gründe dafür, denn so wirklich vollkommen gesund leben die meisten von uns eher nicht. Zum Glück lassen sich die meisten Probleme, die im Zusammenhang mit den Zähnen entstehen, aber recht früh erkennen und behandeln. Daher ist es ratsam, sich vor dem Beginn eurer Reise noch einmal von einem Zahnarzt eures Vertrauens durchchecken zu lassen, wenn ihr das Gefühl habt, dass es vielleicht nicht ganz so rosig um eure Zähne stehen könnte. Denn Zuhause sind die meisten Zahnbehandlungen deutlich unkomplizierter, als auf einer Reise in ferne und exotische Länder. Oft reicht schon eine Zahnreinigung oder auch die bloße Gewissheit darüber, ob man auf bestimmte Bereiche besonders achten muss oder ob so weit alles im grünen Bereich ist. Doch falls es um eure Zähne bereits nicht mehr gut steht, ist es eventuell sogar ratsam, vor der Reise noch eine komplette Zahnsanierung machen zu lassen, um auszuschließen, dass man unterwegs Probleme bekommt.

Patientin nach erfolgreicher Zahnbehandlung

Vor Reisebeginn eine komplette Zahnsanierung machen zu lassen, kann einem im Urlaub viel Ärger mit Zahnschmerzen ersparen.

 

Tipp Nr. 3: Sichere dich ausreichend ab

Für den Fall, dass ihr doch Zahnschmerzen im Urlaub oder auf Reisen bekommt, ist es wichtig, dass ihr die Option habt, diese auch ordentlich behandeln zu lassen, ohne euch damit in Unkosten zu stürzen. Dafür braucht ihr eine Auslandsreisekrankenversicherung, die auch Zahnbehandlungen und am besten auch Zahnersatz mit abdeckt. Letzteres ist bei einem Urlaubstrip von ein bis drei Wochen noch nicht so wichtig, aber wenn ihr euch auf eine Langzeitreise begebt, solltet ihr auf jeden Fall die Chance offen halten, eine mögliche Zahnlücke oder eine Bohrung wieder zu füllen. Vor allem, weil es in einigen Ländern, in denen man es nicht unbedingt vermuten würde, sogar sehr guten und zum Teil auch sehr preisgünstigen Zahnersatz gibt. Weitere Informationen darüber, worauf ihr bei der Wahl der richtigen Reisekrankenversicherung achten solltet, findet ihr im entsprechenden Artikel auf unserem Blog.

Reisekrankenversicherung mit Zahnersatz abschließen

Achtet beim Abschluss eurer Reisekrankenversicherung darauf, dass sie möglichst lange auch Zahnersatz einschließt.

 

Tipp Nr. 4: Sorge Unterwegs für gute Zahnpflege

Gerade wenn man in fremden Kulturen unterwegs ist und somit auch neues, ungewohntes Essen probiert, ist es wichtig auch eine gute Zahnhygiene zu betreiben und dafür zu sorgen, dass die Zähne stark bleiben und sich gut regenerieren können. Richtig! Auch, wenn es nur wenigen wirklich bewusst ist, Zähne können sich genau wie Haut, Nägel und Knochen von selbst wieder regenerieren, auch wenn sie bereits angeschlagen, gerissen, löchrig oder voller Karies sind. Nur muss man ihnen dafür die Gelegenheit geben und den Körper bei der Selbstheilung unterstützen. Dabei hilft beispielsweise eine Kombination aus Beinwell und einer natürlichen Calcium-Magnesium-Verbindung, wie man sie unter anderem in Eierschalen, Muscheln, Insektenpanzern oder Sango (einer Koralle) findet. Achtet außerdem darauf, dass ihr eure Zähne regelmäßig von Zahnstein befreit, damit es nicht zu Zahnfleischentzündungen kommt. Wie man mit einfachen Mitteln beim Reisen selbst Zahnstein entfernen kann, verraten wir euch in einem anderen Artikel.

Zudem solltet ihr euch für eine tägliche Zahnhygiene entscheiden, bei der ihr euren Körper nicht mit Mikroplastik, Fluor und Aluminium belastet. Besonders empfehlen können wir euch natürliche Zahnbürsten wie die SWAK und Naturzahnpasta bzw. Zahnsalze.

Zahnstein entfernen mit Spiegel und Zahnwerkzeug

Zahnstein auf Reisen selbst entfernen - mit Spiegel und Zahnwerkzeug.

 

Tipp Nr. 5: der richtige Umgang mit Zahnschmerzen im Urlaub

Wenn es nun aber trotz allem zu akuten Zahnschmerzen im Urlaub oder auf Reisen kommt, ist es wichtig, dass ihr damit möglichst überlegt und zielgerichtet umgeht. Informiert euch so gut es geht über die Zahnärzte in eurer Umgebung und lasst euch nicht aufgrund der Schmerzen zu etwas hinreißen, was ihr später vielleicht bereut. Das ist natürlich leichter gesagt, als getan, wenn man sich vor Schmerz kaum konzentrieren kann. Daher kann es sehr hilfreich sein, den Schmerz zunächst einmal mit Hausmitteln oder notfalls einem einfachen Schmerzmittel ein wenig zu drosseln. Versucht dann zunächst einmal die Ursache des Schmerzes herauszufinden. Ist es wirklich ein Zahn oder vielleicht auch eine Entzündung des Zahnfleisches? Letzteres könnt ihr auch mit Entzündungshemmern wie Teebaumöl oder Propolis selbst behandeln. Wenn es sich wirklich um Karies handelt und wenn der Schmerz so akut ist, dass ihr hier mit einer Unterstützung der Selbstregeneration des Zahns nicht mehr weiter kommt, dann nehmt euch am besten jemanden mit, der euch zum Zahnarzt begleitet und sich die Situation aus einer neutralen Perspektive betrachten kann. Dieser soll sich alle Schritte, die der Arzt plant genau beschreiben lassen. So verhindert ihr, dass euch der Zahnarzt womöglich zu einer unnötigen oder falschen Behandlung überredet, was in der Zahnmedizin leider tatsächlich nicht selten vorkommt. (1)

Gründliche Zahnsanierung

Nehmt am Besten immer eine vertraute Begleit

Wenn ihr diese einfachen Tipps zum Umgang mit Zahnschmerzen im Urlaub oder auf Reisen beachtet, solltet ihr keine weiteren Probleme bekommen und könnt euch stattdessen auf die schönen und angenehmen Dinge konzentrieren.

Ohne Zahnschmerzen den Urlaub genießen

Ohne Zahnschmerzen könnt ihr den Urlaub oder die Reise wieder richtig genießen.

 

Quellenangaben:

(1) https://www.stern.de/gesundheit/zaehne/tricks-beim-zahnarztbesuch---so-schuetzen-sie-sich-vor-ueberbehandlung-7867078.html

Bildquellen:

wavebreakmedia_micro - www.freepik.com | © Vasyl - Adobe-Stock | © Elnur - Adobe-Stock | © Seventyfour - Adobe-Stock | © Krakenimages.com - Adobe-Stock | © memyjo - Adobe-Stock | © Prostock-studio - Adobe-Stock
Shania Tolinka
Shania Tolinka ist Reflexzonentherapeutin, Altenpflegerin und Blog-Autorin. Das Erwecken und Annehmen der eigenen Weiblichkeit, der Umgang mit traumatischen Erlebnissen, sowie die Frage, wie man bereichernde, erfüllende Beziehungen zu sich, seinem Partner und der Natur aufbauen kann, sind Themen, die ihr besonders am Herzen liegen. Aber auch im Bereich von gesunder Ernährung, Heilmassagen und Heilkräutern ist sie Expertin. Seit 2020 ist sie als Vollzeitmitglied der Lebensabenteurer-Herde dabei.

Schreibe einen Kommentar:

Speichere Namen, Email und Webseite im Browser fur zukunftige kommentare