Kreditkarte Reise - Vergleichen und Geld sparen

von Heiko Gärtner
03.12.2021 08:35 Uhr

Brauche ich eine Kreditkarte auf meiner Reise? Wie komme ich auf einer Reise an Bargeld? Wir selbst sind nun seit 8 Jahren konstant auf Reisen und die Frage: Welche die beste Kreditkarte für Langzeitreisende ist, hat uns schon lange beschäftigt, deshalb möchten wir hierbei näher für euch darauf eingehen.

Ein Punkt den man bei keiner Reiseplanung außer Acht lassen sollte ist die Wahl der Kreditkarte die zur anstehenden Reise passt, und ja, auch wir mussten das auf die unschöne Art und Weise lernen. Vor allem in meiner Jugend als ich Expeditionsleiter war, passierte mir das häufig, dass ich an der Kasse stand und meine Kreditkarte funktionierte einfach nicht. Die Reisegruppe in meinem Nacken und du als Leiter einer Expedition ins Hochland, weißt nicht mal wie eine Kreditkarte für Reisen ausgewählt werden sollte. Wie peinlich ist das denn? Klar war ich ein fundierter Reiseleiter und ich war auch einer der wenigen, der für die Wildnis ausgebildet war, aber über Kreditkarten auf der Reise hatte keiner mit mir gesprochen.

 

Vergleichen und Geld sparen bei der Reise Kreditkarte

Wir selbst sind damals mit den üblichen Kreditkarten der Volksbanken und der Sparkasse gereist. Spätestens im Ausland merkt man beim Abheben und oder bei der Bezahlung, dass horrende Gebühren auf einen zukommen. Damals war ich so erbost darüber, als ich von Island zurückkam und die Abrechnung in mein Haus flatterte, dass ich meinen Sachbearbeiter zur Rede stellte. Schließlich hatte ich ihn zuvor befragt, welche Kosten im Ausland auf mich zukommen. Er meinte nur lapidar, die sind nicht so hoch. Na herzlichen Dank, für die genau Aufschlüsselung, denn mich hätte fast der Schlag getroffen. Das Angebot an Kreditkarten ist riesig und man kann den Markt fast nicht überblicken und genau hier beginnt die Schwierigkeit. Jeder besitzt ein Girokonto mit einer dazugehörigen EC-Karte und einer Kreditkarte in den meisten Fällen. Das wird doch für eine Weltreise oder eine Langzeitreise im Ausland reichen, denkt es in einem, doch leider nein. Auf unserer achtjährigen Weltreise die noch nicht beendet ist, haben wir die wildesten Sachen mit Kreditkarten erlebt. Wir waren immer wieder darüber amüsiert, dass wir teilweise im Geldstreik weniger Probleme mit Geld hatten, als diejenigen, die eine Reisekreditkarte hatten. Das spannende war, dass fast alle Leute Gebühren für das Girokonto und die Kreditkarten zahlten, obwohl es günstigere oder kostenlose Alternativen gab. Egal ob in Form einer Jahresgebühr, Gebühren beim Abheben oder bezahlen, wenn man nicht alle Gebühren im Blick hat, kann man schnell draufzahlen und es muss ja auch nicht sein. In unserem Kreditkarten Vergleich zeigen wir euch Schritt für Schritt auf, warum ihr eben nicht horrende Gebühren bezahlen solltet. Das interessante dabei ist, dass es sehr gute Alternativen gibt und Reise Kreditkarten deutlich günstiger sind als ihr vielleicht denkt. Und ja, es gab viele Weltreise Kollegen die auch meinten das summiert sich doch nicht und plötzlich hatten auch sie Gebühren in einer Höhe von einem dreistelligen Betrag.

Es gibt Länder die eine Mastercard oder VISA Karte nicht als Zahlungsmittel akzeptieren.

Es gibt Länder die eine Mastercard oder VISA Karte nicht als Zahlungsmittel akzeptieren.

Eine Krux an der Geschichte ist, dass wir es in Deutschland gewohnt sind alles Bar zu bezahlen. Wenn wir dann ins Ausland kommen, sind wir oft überrascht, dass es nahezu kein Bargeld mehr gibt. Ein gutes Beispiel dafür ist Schweden, denn hier verbringen wir gerade einen arktischen Winter und das Bargeld ist nahezu vollständig ausgestorben. Es gibt also nur die Kreditkarte oder elektronische Zahlungssysteme über das Smartphone wie “Swift”. Falls ihr also hier mit EC Karte bezahlen wollt, dann klappt das in den meisten Fällen nicht. Auch spannend ist, dass es viele Länder gibt, die Visa und Mastercard nicht akzeptieren. Zu allem Überfluss besitzen die meisten jungen Reisenden gar keine Reise Kreditkarte und sind dann schon im europäischen Ausland vollkommen aufgeschmissen. Fassen wir es noch mal zusammen: Im Ausland ohne Kreditkarte zu sein ist beim Reisen einfach sehr unklug. Fakt ist, dass die EC Karte im nicht europäischen Ausland nur sehr selten funktioniert.

Die Frage ist also:

  • Wo soll ich das Geld wechseln, das ich auf Reisen brauche?
  • Woher bekommen ich Bargeld auf Reisen?
  • Wie kann ich die hohen Auslandsgebühren im Ausland vermeiden?
  • Mit welchem Zahlungsmittel kann ich mir im Ausland das meiste Geld sparen?

Das sind alles Fragen, die wir von anderen Weltreisenden auf der Reise gestellt bekommen haben. Spannend ist, dass wir sehr häufig im Geldstreik lockerer durchkamen und sogar gestrandete Reisende aufgenommen haben, weil diese einfach nicht an ihr Geld kommen konnten.

Natürlich mussten wir uns auch informieren, um einen Überblick über die heutige Lage der Kreditkarten zu erhalten, aber da ich damals ein Generalagenturleiter der Allianz war, liegt mir dies noch im Blut. Da uns so viele Leser immer wieder fragten, welche Kreditkarte für das Reisen am besten ist, setzten wir uns auf unsere vier Buchstaben und begannen zu recherchieren. Die Frage war also: Welche Kreditkarte hat die besten Konditionen auf Reisen? Was man zudem noch ganz klar sagen kann ist, dass man beim Reisen am leichtesten mit einer Kreditkarte an Bargeld kommt. Auch das Buchen von Flügen, Mietwagen und Unterkünften funktioniert mit der Kreditkarte auf Reisen am leichtesten. Aus diesem Grund würden wir jedem raten, vor einer Reise eine Kreditkarte zu beantragen und wir meinen hier keine Weltreise, sondern auch für einen normalen Urlaub oder Kurzzeitreise. Denn auch bei einem kürzeren Trip kann es super nervig sein, wenn ihr einfach nicht an Bargeld kommt.

Auch unterwegs solltet ihr mit der besten Kreditkarte für Reisen immer gut an das benötigte Bargeld kommen.

Auch unterwegs solltet ihr mit der besten Kreditkarte für Reisen immer gut an das benötigte Bargeld kommen.

 

Das Schreckliche an Finanzunternehmen ist, dass sie wie die Versicherungsbranche gefühlt alle paar Minuten ihr Bedingungswerk verändern. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen, den Kurzvergleich der besten Reise Kreditkarten auf dem Markt sehr kurz zu halten, so dass ihr immer den Hinweis habt, welche Reise Kreditkarte in diesem Augenblick die Beste ist und wo ihr selbst das Bedingungswerk beim Anbieter noch mal einsehen könnt. In diesem Artikel geht es uns darum, dass ihr einen Ratgeber für Kreditkarten vorfindet, so dass ihr euch für die günstigsten Kreditkarten reisen mit den besten Bonusprogrammen entscheiden könnt.

Wir geben euch also eine Vergleichsübersicht über die besten Kreditkarten, so dass ihr schnell sehen könnt, welche Kreditkarte ihr euch genauer anschauen solltet. Hier bemühen wir uns, dass wir die Liste der besten Kreditkarten auf dem Markt so aktuell wie möglich halten. Wenn wir gerade auf einem 8000er (in der Wildnis) sind, geht das natürlich nicht, aber in der Regel halten wir unsere Beiträge sehr aktuell. Dazu könnt ihr an der oberen Seite des Artikels sehen, an welchem Datum dieser das letzte Mal geprüft wurde.

Als Erstes kommt die frohe Botschaft: Es gibt die kostenlose Kreditkarte ohne Gebühren!

Bei einer Kreditkarte gibt es viele Punkte zu beachten und wie man mit ihr im Ausland umgeht. Wenn ihr jedoch nur wissen wollt, welche Kreditkarten gerade die kostengünstigsten und mit den besten Konditionen sind, dann lest zunächst unser Kurzfazit.

Es ist wichtig eine klar ersichtliche Vergleichsübersicht über die besten Kreditkarten zu haben.

Es ist wichtig eine klar ersichtliche Vergleichsübersicht über die besten Kreditkarten zu haben.

 

Die 5 besten Reise Kreditkarten auf einen Blick

Wichtig zu verstehen ist, dass es keine Reise Kreditkarte gibt, die nur Vorteile hat, denn jede Reise Kreditkarte kann das eine oder das andere besser. Hier müsst ihr ganz genau schauen, welche Bedürfnisse ihr habt und wie ihr diese am besten mit einer der besten Reise Kreditkarten abdecken können. Hierbei kommt es auf euer Nutzungsverhalten an und was ihr mit der neuen Reise Kreditkarte erreichen wollt.

Platz 1:

DKB Visa Card mit Konto (Tarif Aktivkunde)

  • Die Kreditkarte kostet 0 Euro.
  • Geld abheben ist kostenlos.
  • Bezahlen ist kostenlos.
⇒ Zur DKB Visa Card
 
Platz 2:

Barclaycard (Tarif Barclaycard Visa)

  • Die Kreditkarte kostet 0 Euro.
  • Geld abheben ist kostenlos.
  • Bezahlen ist kostenlos.
⇒ Zur Barclaycard
 
Platz 3:

Hanseatic (Tarif Genial Card)

  • Die Kreditkarte kostet 0 Euro.
  • Geld abheben ist kostenlos.
  • Bezahlen ist kostenlos.
 
Platz 4:

N26 You (Tarif N26 You)

  • Die Kreditkarte kostet 9,90 Euro.
  • Geld abheben ist kostenlos.
  • Bezahlen ist kostenlos.
Platz 5:

Tomorrow (Tarif Zero)

  • Die Kreditkarte kostet 15 Euro inklusive CO2 Kompensation
  • Geld abheben ist kostenlos.
  • Bezahlen ist kostenlos.

Unsere Einschätzung der Kreditkartenanbieter

Ein sehr großes Thema in unserer Gesellschaft ist Nachhaltigkeit. Wie können wir nachhaltiger leben und welche Optionen haben wir? Bei Reise Kreditkarten hat die Tomorrow Bank eine Kreditkarte auf den Markt gebracht, die ihre Investitionen offen legt und eben nicht in Waffen Geschäfte oder ähnliches investiert. Auch die Penta Bank ist hier ein Vorreiter und bietet ein Geschäftskonto an, das damit wirbt, nur in positiven Anleihen zu investieren und nachhaltig zu sein.

Da wir keinen Mist empfehlen wollen haben wir uns die einzelnen Firmen etwas genauer unter die Lupe genommen. Bei N26 hagelt es Beschwerden, dass Kündigungen erst nach mehrfacher Aufforderung angenommen werden. Dass der Kundenservice sehr häufig zu wünschen übrig lässt und zu guter Letzt hängt die Karte auch noch mit Wirecard zusammen, was ein Unternehmen ist, das wegen vieler dubioser Vorfälle Konkurs gegangen ist. Auf unserer Reise haben wir auch immer wieder von Problemen mit der Hanseatic Kreditkarte gehört. Unsere persönliche Empfehlung ist daher die DKB Visa Card oder alternativ die Barclaycard.

 

Brauche ich eine Kreditkarte, wenn ich um die Welt reisen will?

Kreditkarten sind großartige Hilfsmittel in allen Bereichen, von der Steigerung eurer Kaufkraft und der Organisation eurer monatlichen Einkäufe bis hin zum Sammeln von Prämien, die ihr für eure Reisen oder zum Cashback verwenden könnt. Wenn ihr auf euren Reisen eine Kreditkarte verwendet, könnt ihr außerdem viel Zeit, Geld und Ärger sparen, da ihr von Vorteilen wie günstigen Wechselkursen, Betrugsschutz und einfacher Handhabung profitiert. Es ist nicht unbedingt notwendig auf Reisen eine Kreditkarte zu haben, aber die Mitnahme einer Reise Kreditkarte - oder mehrerer - kann aus verschiedenen Gründen eine gute Idee sein.

Seid ihr oft auf Reisen? Dann lohnt sich eine Reise Kreditkarte mit vielen Bonusmeilen auf jeden Fall!

Seid ihr oft auf Reisen? Dann lohnt sich eine Reise Kreditkarte mit vielen Bonusmeilen auf jeden Fall!

 

Vorteile von Reisen mit einer Kreditkarte

Genauso wie das Mitführen einer Karte zu Hause seine Vorteile hat, gibt es mehrere Gründe, warum ihr auf Reisen eine Kreditkarte mitführen solltet.

Die Sicherheit:

Das Mitführen und die Verwendung einer Reise Kreditkarte ist viel einfacher und sicherer als die Verwendung von Bargeld, egal ob ihr ins Ausland oder ins Inland reist. Sobald euch Bargeld verloren geht oder gestohlen wird, könnt ihr nicht viel dagegen tun, außer es den Behörden zu melden. Falls eure Reise Kreditkarte hingegen verloren geht oder gestohlen wird, könnt ihr euer Konto umgehend sperren lassen und euch eine neue Reise Kreditkarte besorgen, ohne befürchten zu müssen, für betrügerische Abbuchungen verantwortlich gemacht zu werden. Nebenbei bemerkt ist es aus diesem Grund oft besser, eine Kreditkarte als eine Debitkarte zu verwenden, da die Kreditkartenaussteller bestimmte Gebühren sperren können. Wenn jemand mit eurer Debitkarte etwas kaufen will, werden diese Beträge direkt von eurem Bankkonto abgebucht, und ihr müsstet eine deutlich schwerere Zeit durchlaufen, bis ihr euer Geld wieder zurück bekommt.

Leichte Handhabung:

Während ihr auf Reisen im Inland vielleicht keine großen Probleme habt Bargeld zu benutzen, könnte es im Ausland schwieriger sein, mit Bargeld einzukaufen. In der Regel müsst ihr euer Bargeld in die jeweilige Landeswährung umtauschen - möglicherweise zu einem ungünstigen Kurs und zudem mit Gebühren verbunden. Im Gegensatz dazu werden viele gängige Reise Kreditkarten rund um den Globus akzeptiert, so dass ihr euch keine Sorgen machen müsst, welcher Wechselkurs gerade aktuell ist oder ob einen der Geldwechsler übers Ohr hauen will.

Bessere Wechselkurse:

Viele Reise Kreditkarten bieten euch einen besseren Umtauschkurs bei Fremdwährungen an.

Viele Reise Kreditkarten bieten euch einen besseren Umtauschkurs bei Fremdwährungen an.

Apropos Umtausch: Ein Vorteil von Reise Kreditkarten auf internationalen Reisen ist, dass viele von den Kreditkarten einen besseren Umtauschkurs für Einkäufe in anderen Währungen bieten, als wenn ihr euer Bargeld einfach bei einer Bank oder einem Büro umtauschen würdet. Das ist zwar nicht immer der Fall, aber im Allgemeinen gilt, wenn ihr eine Karte aus einem der großen Netzwerke wie Visa oder Mastercard verwendet, liegt ihr meistens nicht falsch. Darüber hinaus entfallen bei einigen Reise Kreditkarten die Gebühren für ausländische Transaktionen. Diese lästigen Zuschläge belaufen sich in der Regel auf 1 % bis 3 % des Gesamtbetrags eurer Einkäufe, was sich je nach Höhe der Ausgaben zu einer beträchtlichen Summe summieren kann. Viele der von uns beschriebenen Reise Kreditkarten, erheben diese Gebühren nicht, was sie insbesondere für Auslandsreisen zu einer hervorragenden Wahl macht. Wir als die Lebensabenteurer können euch nur empfehlen eine Reise Kreditkarte aus unserer Liste zu wählen.

Kauf- und Reiseschutz:

Zu ihren weniger bekannten Vorteilen gehört, dass einige Travel Kreditkarten sowohl einen Einkaufsschutz als auch bestimmte Arten von Reiseversicherungen bieten, wenn ihr die Kreditkarte zur Buchung eurer Reise verwendet.

Kreditkarte Reise: Ein toller Vorteil bietet den gleichzeitigen Kauf- und Reiseschutz.

Kreditkarte Reise: Ein toller Vorteil bietet den gleichzeitigen Kauf- und Reiseschutz.

 

Nachteile der Kreditkartennutzung auf Reisen

Es gibt nicht viele Nachteile bei der Verwendung einer Kreditkarte auf Reisen, aber es gibt ein paar Dinge, die man beachten sollte.

Ausweis mitführen:

Die Aushändigung von Bargeld für einen Bezahlvorgang ist in den meisten Fällen kein Problem. Aber sobald ihr eure Reise Kreditkarte auf internationalen Reisen verwenden wollt, müssen ihr unter Umständen auch euren Reisepass als Ausweis mitführen, was unpraktisch sein kann.

Ihr benötigt eine Chip- und/oder PIN-Karte:

Kreditkarten mit Chip sind in Deutschland immer weiter verbreitet, auch wenn viele von diesen noch mit einem altmodischen Magnetstreifen ausgestattet sind. In einigen anderen Ländern - vor allem in Europa - funktionieren viele Kreditkartenautomaten nur mit Chip und einige dieser Automaten verlangen auch eine PIN, um eine Transaktion abzuschließen. All das kann die Verwendung von Bargeld erheblich erleichtern. Informiert euch vor einer Reise in ein anderes Land über die regionalen Kreditkartenanforderungen und stellt sicher, dass ihr eine Reise Kreditkarte habt, die ihr auch in diesem Land benutzen könnt.

Eingeschränkte Akzeptanz:

Auch die Reise Kreditkarte American Express wird nicht überall akzeptiert.

Auch die Reise Kreditkarte American Express wird nicht überall akzeptiert.

Obwohl Reise Kreditkarten heute an mehr Orten als je zuvor akzeptiert werden, kann es hin und wieder zu Problemen kommen. Ein Geschäft, in dem ihr etwas kaufen wollt, akzeptiert zum Beispiel keine Mastercard, oder ein Restaurant nimmt keine American Express an. Falls ihr an einem abgelegenen Ort unterwegs seid, kann es auch mal vorkommen, dass ein Händler Probleme hat, sein Kreditkartengerät mit dem Internet zu verbinden, was zu Verzögerungen führen kann oder den Kauf gänzlich verhindert. Die Chancen stehen jedoch gut, dass überall, wo ihr hingeht, hartes Bargeld akzeptiert wird. Es gibt aber Länder wie Schweden, die in vielen Bereichen gar kein Bargeld mehr annehmen. Es ist also ein verzwickte Sache, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte.

Gebühren für ausländische Transaktionen:

Wie bereits erwähnt, berechnen einige Kreditkarten eine Transaktionsgebühr für Einkäufe, die ihr im Ausland tätigt. Überprüft eure Reise Kreditkarten und vergewissert euch, dass ihr mindestens eine Karte besitzt, bei der solche Gebühren nicht anfallen, sobald ihr eine Auslandsreise plant.

 

Welche Zahlungsmittel solltet ihr auf Reisen mitnehmen?

Auch wenn Kreditkarten auf Reisen die beste Zahlungsoption darstellen, ist es in der Praxis sinnvoll, mehrere verschiedene Zahlungsmittel mit sich zu führen, damit ihr verschiedene Möglichkeiten habt. Die ideale Kombination besteht darin, eine Hauptkreditkarte mit sich zu führen, bei der keine Gebühren für ausländische Transaktionen anfallen und die einen soliden Einkaufs- und Reiseschutz bietet, den ihr auf eurer Reise wahrscheinlich am meisten nutzen werdet. Möglicherweise besitzt ihr auch schon ein Girokonto, welches euch gleichzeitig eine Kreditkarte beantragen lässt. Mehr darüber findet ihr in diesem Ratgeber über Girokonten mit Kreditkarte. Nehmt außerdem eine Ersatzkarte in einem anderen Zahlungsnetz mit, für den Fall, dass ihr auf Akzeptanzprobleme stoßt. Falls eure Hauptkarte zum Beispiel eine Visa-Karte ist, solltet ihr vielleicht zusätzlich noch eine Mastercard dazu nehmen. Um auf Nummer sicher zu gehen, solltet ihr immer einen gewissen Betrag an Bargeld zur Hand haben, sei es in Euro oder in der Währung eures Reiseziels. Deckt euch damit ein, bevor ihr euer Heimatland verlasst. Und schließlich solltet ihr eure Debitkarte mitnehmen, falls ihr in letzter Minute mehr Bargeld an einem Geldautomaten abheben müsst.

Es ist zudem eine gute Idee, eure Ersatzkreditkarte und eure Debitkarte getrennt von eurer Hauptkreditkarte aufzubewahren. Denn sobald eure Hauptkarte verloren geht oder gestohlen wird, habt ihr somit immer noch andere Möglichkeiten, für eure Bedürfnisse zu bezahlen. Wenn ihr in einem Hotel übernachtet, solltet ihr eure zusätzlichen Karten im Zimmersafe aufbewahren, während ihr unterwegs seid.

Ein Zimmersafe eignet sich hervorragend um seine Wertsachen und die Kreditkarten auf Reisen sicher aufzubewahren.

Ein Zimmersafe eignet sich hervorragend um seine Wertsachen und die Kreditkarten auf Reisen sicher aufzubewahren.

 
Stellt sicher, dass ihr eine Reiseankündigung macht

Auch wenn ihr häufig verreist ist es ratsam, euer Kreditkartenunternehmen über eine geplante Reise zu informieren, insbesondere wenn ihr ins Ausland reist. Dadurch verringert sich die Wahrscheinlichkeit, dass euer Konto wegen möglicher Betrugsfälle angezeigt wird, sobald ihr damit einkaufen wollt. Das Einrichten einer Reisemeldung ist in der Regel recht einfach. Bei vielen Kreditkartenunternehmen könnt ihr dies tun, indem ihr euch online oder über die App in euer Konto einloggt und ein paar einfache Schritte ausführt, einschließlich der Angabe eurer Reiseziele und -daten. Bei Chase zum Beispiel könnt ihr eine Reiseankündigung bis zu einem Jahr im Voraus mit einer Laufzeit von 90 Tagen einrichten.

Wir haben auf unserem Weltrekord Lauf um die Erde immer wieder Weltreisende getroffen, die genau deswegen Probleme hatten, weil sie eben nicht ihre Reise angekündigt hatten und deswegen die Kreditkarte vorübergehend aus Sicherheitsgründen gesperrt wurde. Wir legen euch die Vorankündigung unbedingt ans Herz, denn ansonsten kann es sein, dass ihr euch im Ausland befindet und keine Geldtransaktionen mehr tätigen könnt.

Ohne eine Reiseankündigung bei der Bank, kann man trotz einer Kreditkarte zum Reisen ohne Bargeld dastehen.

Ohne eine Reiseankündigung bei der Bank, kann man trotz einer Kreditkarte zum Reisen ohne Bargeld dastehen.

 

Welche Faktoren ihr vor der Wahl einer Reisekreditkarte beachten solltet

Eure Kreditwürdigkeit:

Falls ihr eine neue Kreditkarte beantragt, vergewissert euch, dass eure Kreditwürdigkeit in den typischen Bereich der akzeptierten Anträge fällt. Für viele Premium-Kreditkarten ist eine gute bis sehr gute Bonität erforderlich.

Akzeptanz:

Bevor ihr eine neue Reise Kreditkarte beantragt, solltet ihr euch vergewissern, dass ihr die Karte dort, wohin ihr reist, auch verwenden könnt. Wenn ihr zum Beispiel herausfindet, dass die meisten Händler vor Ort nur Karten mit Chip akzeptieren, solltet ihr sicherstellen, dass eine eurer Kreditkarten einen Chip hat. Oder wenn ihr lest, dass eine American Express dort, wo ihr hinreist, nicht so häufig akzeptiert wird, solltet ihr auch eine Visa- oder Mastercard mitnehmen.

Ausländische Transaktionsgebühren:

Man kann es nicht oft genug sagen: Sobald ihr ins Ausland reist und dort eine Reise Kreditkarte benutzen wollt, achtet darauf, dass es sich um eine Kreditkarte handelt, die keine Auslandsgebühren erhebt, damit euch keine zusätzlichen Kosten für eure Einkäufe entstehen. Andernfalls werden euch bei jedem Einkauf außerhalb Deutschlands Auslandsgebühren berechnet.

Schutzmaßnahmen:

Habt ihr vor, eure Reise-Kreditkarte zur Bezahlung eurer Reise oder anderer größerer Einkäufe zu verwenden, stellt sicher, dass ihr eine Kreditkarte benutzt, die einen soliden Schutz für den Fall bietet, dass eure Gegenstände gestohlen oder beschädigt werden, sowie eine Versicherung für Dinge wie Reiseverspätungen, verlorenes Gepäck und Mietwagen.

Belohnungen:

Überlegt euch auch, ob ihr eine Reise Kreditkarte haben wollt, mit der ihr für eure Einkäufe Prämienpunkte oder Meilen sammeln könnt. Einige Reise Kreditkarten von Fluggesellschaften bieten Bonusmeilen für Flugtickets und für Einkäufe in Hotels, Restaurants und Supermärkten, während einige Hotelkreditkarten Bonuspunkte für die Buchung von Aufenthalten und für Einkäufe wie Benzin und Mietwagen bieten. Informiert euch über die Verdienstmöglichkeiten aller Kreditkarten, die ihr auf Reisen einsetzen wollt, um sicherzustellen, dass ihr eine Karte wählt, deren Vorteile ihr optimal nutzen könnt.

Auch wenn es nicht unbedingt notwendig ist, auf Reisen eine Kreditkarte mit sich zu führen, gibt es mehrere Gründe, warum ihr dies tun solltet. Viele Bonus - Kreditkarten verzichten auf ausländische Transaktionsgebühren und bieten bessere Wechselkurse für Einkäufe im Ausland. Einige Reisekreditkarten bieten auch einen umfassenden Einkaufs- und Reiseschutz, der euch im Falle von Problemen Zeit und Geld sparen kann. Und schließlich ist das Mitführen einer Kreditkarte in der Regel sicherer als die Mitnahme von Bargeld, das verloren gehen oder gestohlen werden kann.

Stellt immer sicher, dass die Bezahlung mit der Reise Kreditkarte für eure Reise auch einen Schutz wie eine Versicherung beinhaltet.

Stellt immer sicher, dass die Bezahlung mit der Reise Kreditkarte für eure Reise auch einen Schutz wie eine Versicherung beinhaltet.

 

Was ist der Unterschied zwischen Bonuspunkte und Bonusmeilen bei Kreditkarten?

Punkte und Meilen sind lediglich unterschiedliche Bezeichnungen für ein und dieselbe Sache: die Währung, die in einem Reiseprämienprogramm verwendet wird. Bei einigen Reisekreditkarten heißen sie Punkte, bei anderen Meilen.

Bei den Vielfliegerprogrammen der Fluggesellschaften wird seit langem der Begriff "Meilen" für die Prämien verwendet, die man für Flüge erhält. Das liegt daran, dass man früher tatsächlich Prämien dafür erhielt, wie viele Meilen man geflogen ist - je länger der Flug, desto mehr Meilen gab es. Heutzutage vergeben die meisten inländischen Fluggesellschaften "Meilen" auf der Grundlage der getätigten Ausgaben und nicht der geflogenen Entfernung, so dass es sich eigentlich nur um Punkte handelt. (Es gibt jedoch einige Ausnahmen, insbesondere Alaska Airlines).

Vor allem bei der Einlösung eurer Prämien gibt es keinen Unterschied zwischen Punkten und Meilen. Die Anzahl der Punkte oder Meilen, die ihr benötigt, hängt in erster Linie von den Kosten des Gegenstands ab, für den ihr diese einlösen wollt.

Wie viel Wert hat ein Punkt oder eine Meile auf einer Reise Kreditkarte?

Der Wert eines Punktes oder einer Meile hängt von der Karte ab, mit der ihr diese gesammelt habt, und davon, wie ihr diese einlöst. Als Faustregel kann man davon ausgehen, dass jeder Punkt bzw. jede Meile im Durchschnitt 1 Cent wert ist, obwohl der Einlöse Wert natürlich auch viel höher (oder niedriger) sein kann.

Reise Kreditkarten bringen Punkte oder Meilen, die man gegen einen Wert einlösen kann.

Reise Kreditkarten bringen Punkte oder Meilen, die man gegen einen Wert einlösen kann.

 

Welche Arten von Reise Kreditkarten gibt es?

Reisekreditkarten lassen sich in zwei Hauptkategorien einteilen: Co-Branding-Karten und Allzweck-Kreditkarten.

  1. Co-branded-Reisekarten tragen den Namen einer Fluggesellschaft oder Hotelkette. Die Prämien, die ihr mit der Karte verdienen könnt, können in der Regel nur bei dieser Marke (oder vielleicht bei deren Partnern) eingelöst werden. Co-branded-Karten schränken eure Flexibilität ein, aber da sie in Zusammenarbeit mit einer Fluggesellschaft oder einem Hotel ausgegeben werden, können sie euch besondere Vergünstigungen bieten, wie z. B. kostenloses aufgegebenes Gepäck oder Zimmer-Upgrades.
  2. Mehrzweck-Reisekarten werden von einem Kreditkartenunternehmen ausgegeben und sind nicht direkt an eine bestimmte Fluggesellschaft oder ein Hotel gebunden. Sie sammeln Punkte im Rahmen des eigenen Programms des Herausgebers, z. B. American Express Membership Rewards, Chase Ultimate Rewards® oder Citi ThankYou. Diese Punkte sind sehr viel flexibler, da sie für eine Reihe von Reisekosten verwendet werden können, z. B. für Flüge mit jeder beliebigen Fluggesellschaft oder für Aufenthalte in jedem beliebigen Hotel. Allerdings bieten sie nicht die Fluglinien- oder Hotelspezifischen Vorteile von Co-Branding-Karten.
 

Welche Kreditwürdigkeit brauche ich, um eine Reiseprämien-Kreditkarte zu erhalten?

Reisekarten erfordern - wie Rewards-Karten im Allgemeinen - in der Regel eine gute bis sehr gute Bonität für die Zulassung. Eine gute Bonität ist im Allgemeinen definiert als eine Kreditwürdigkeit von 690 oder besser. Die Kreditwürdigkeit allein ist jedoch keine Garantie für eine Genehmigung, denn jeder Emittent hat seine eigenen Kriterien für die Bewertung von Anträgen.

 

Wie wähle ich eine Reisekreditkarte richtig aus?

Es gibt eine Vielzahl von Reise Kreditkarten, aus denen ihr wählen könnt. Welche Reisekreditkarte für euch am besten geeignet ist, hängt nicht nur von der Karte, sondern auch von euch ab. Wie oft ihr verreist, wie viel Flexibilität ihr euch wünscht, wie viel Wert ihr auf Vergünstigungen bei Fluggesellschaften oder Hotels legen - all das solltet ihr berücksichtigen, wenn ihr euch für eine Reisekreditkarte entscheidet. In unserem Artikel über die Auswahl einer Reisekreditkarte empfehlen wir euch, Prioritäten zu setzen:

  • Belohnungen, die euch tatsächlich nutzen werden (Punkte und Meilen sind nur so gut, wie ihr sie für Reisen einlösen könnt).
  • Eine hohe Prämienrate (wie viel Wert ihr für jeden auf der Karte ausgegebenen Euro an Prämien erhaltet).
  • Ein Anmeldebonus (ihr bekommt dann einen Anmeldebonus, sobald ihr in den ersten Monaten eine bestimmte Anzahl an Ausgaben erfüllt).

Auch wenn ihr diese Ziele vor Augen habt, gibt es eine ganze Reihe von Überlegungen, die eure Entscheidung für eine Reisekreditkarte beeinflussen werden.

Achtet bei der Reisekreditkarte auf Belohnungen, bei der Meilen nur so gut sind, wie man sie für Reisen einlösen kann.

Achtet bei der Reisekreditkarte auf Belohnungen, bei der Meilen nur so gut sind, wie man sie für Reisen einlösen kann.

 

Reisekarten für Reisende: Reisekarten vs. Cashback-Karten

Die allererste Frage, die ihr euch bei der Wahl einer Reise Kreditkarte stellen solltet, lautet: Sollte ich mir überhaupt eine Reisekreditkarte zulegen? Reise Kreditkarten eignen sich am besten für Vielreisende, die wahrscheinlich genug von den Prämien und Vergünstigungen haben, um die Jahresgebühren der besten Reisekreditkarten auszugleichen. (Einige Reisekreditkarten erheben keine Jahresgebühr, bieten aber in der Regel geringere Prämien als Karten mit voller Gebühr). Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass Personen, die nur gelegentlich verreisen - sagen wir einmal im Jahr -, mit Cashback-Kreditkarten, von denen die meisten keine Jahresgebühr erheben, wahrscheinlich insgesamt größere Vorteile erhalten als mit einer Reisekarte. Auf unserer Weltreise haben wir Personen mit Reisekreditkarten immer dann getroffen, wenn wir in Städten mit Co-Working-Spaces unterwegs waren. Hier gab es viele Webnomaden und Menschen die vorübergehend im Ausland lebten, um dort zu arbeiten. All die digitalen Nomaden und Arbeiter hatten Reisekreditkarten mit einer hohen Grundgebühr, da sie sie perfekt nutzen und damit einen ordentlichen Vorteil durch die inbegriffenen Versicherungen und Bonusprogramme abstauben konnten. Hier kommt es ganz individuell auf euer persönliches Nutzungsverhalten an, ob ihr eine normale Travel Kreditkarte, eine Reisekreditkarte mit Bonusprogramm oder eine Cash Back Karte verwenden solltet.

Die Herausgeber allgemeiner Reisekarten locken neue Antragsteller in der Regel mit hohen Anmeldeboni (auch "Willkommensangebote" genannt) - Zehntausende von Meilen, die ihr sammeln könnt, falls ihr in den ersten Monaten einen bestimmten Geldbetrag auf der Karte ausgebt. Hier muss man ganz klar sagen, dass diese Angebote mit einem kühlen Kopf nachgerechnet werden müssen und ob solch ein Angebot für euch einen finanziellen Vorteil bieten kann. Wir selbst haben nur bei Vielfliegern und Webnomaden sehen können, dass sich solche Kreditkarten mit hohen monatlichen Grundkosten haben rechnen können. Da normale Weltreisende versuchen so wenig Geld wie möglich auszugeben, muss man hier genau kalkulieren, was man durch die inkludierten Versicherungen spart und wie viel Punkte man erreichen muss, so dass sich das Preisleistungsverhältnis lohnt.

Was könnt ihr mit diesen Punkten tun? Je nach Karte habt ihr mehrere Möglichkeiten, diese einzulösen:
  1. Reisen buchen. Bei dieser Option werden eure Punkte für Reisen verwendet, die über die Website des Kreditkartenherausgebers gebucht werden, ähnlich wie bei Orbitz oder Expedia. Wenn die Punkte bei dieser Art der Einlösung beispielsweise 1 Cent pro Stück wert wären, könntet ihr einen 400-Euro-Flug über das Portal des Ausstellers buchen und mit 40.000 Punkten bezahlen.
  2. Gutschrift. Auf diese Weise könnt ihr eure Reisekäufe im Grunde ausgleichen, indem ihr eure Punkte für eine Gutschrift auf eurem Kontoauszug verwendet. Ihr bucht die Reise nach Belieben (direkt bei einer Fluggesellschaft oder einem Hotel, über ein Reisebüro usw.) und belastet eure Karte. Sobald der Betrag auf eurem Konto erscheint, bucht ihr die erforderlichen Punkte ab und löscht die Kosten.
  3. Überweisung an Partner. Der Kartenaussteller kann euch erlauben, eure Punkte auf Treueprogramme von Fluggesellschaften oder Hotelketten zu übertragen und so eure allgemeine Karte in eine Art Co-Branding-Karte zu verwandeln (obwohl ihr nicht die Vorteile eines Co-Brandings erhaltet).
  4. Cashback, Geschenkkarten oder Handelswaren. Falls ihr keine Reisen plant, könnt ihr eure Prämien mit diesen Optionen verbrauchen, obwohl ihr dabei oft einen geringeren Wert pro Punkt erhaltet.
  5. Kreditkarten für Fluggesellschaften und Hotels schränken die Auswahl stark ein, aber sie gleichen dies durch Vergünstigungen aus, die nur der Kreditkartenanbieter anbieten kann, z. B. kostenloses aufgegeben des Gepäcks oder Zimmer-Upgrades. Allgemeine Reise Kreditkarten hingegen bieten maximale Flexibilität, können aber nicht dieselben hohen Vergünstigungen bieten, da die Banken, die sie ausstellen, nicht die Fluggesellschaften oder Hotels betreiben. Dennoch gibt es einige bemerkenswerte Vergünstigungen bei allgemeinen Reisekarten.
  6. Reiseguthaben. Dabei handelt es sich um eine automatische Rückerstattung für reise bezogene Ausgaben. Einige der besten Reisekreditkarten bieten Hunderte von Dollar pro Jahr an, die man als Reiseguthaben nutzen kann.
  7. Rückerstattung für vertrauenswürdige Reisende. Immer mehr Reisekreditkarten übernehmen die Anmeldegebühr für TSA Precheck und Global Entry, Programme, mit denen ihr schneller durch die Sicherheits- und Zollkontrollen am Flughafen kommt.
  8. Zugang zu Flughafen-Lounges. Weltweit gibt es Hunderte von Lounges, die unabhängig von den Fluggesellschaften im Rahmen von Netzwerken wie Priority Pass und Airspace betrieben werden, und mehrere allgemeine Reise Kreditkarten bieten Zugang zu diesen Lounges.
Mehrere allgemeine Reise Kreditkarten bieten Zugang zu erholsamen Lounges am Flughafen an.

Mehrere allgemeine Reise Kreditkarten bieten Zugang zu erholsamen Lounges am Flughafen an.

 

Was erhält man bei einer Airline-Kreditkarte?

Mit Kreditkarten von Fluggesellschaften werden bei jedem Kauf Meilen gesammelt. In der Regel erhaltet 1 Meile pro ausgegebenem Euro, wobei die Rate bei Einkäufen bei der Fluggesellschaft selbst höher ist (2 oder mehr Meilen pro Euro). (Einige Kreditkarten von Fluggesellschaften bieten auch zusätzliche Meilen für Einkäufe in weiteren Kategorien, z. B. in Restaurants oder bei Autovermietungen). Diese Meilen werden auf demselben Vielfliegerkonto verbucht wie die Meilen.

Co-branded Airline-Karten bieten in der Regel Anmeldeboni (oder Willkommensangebote). Was sie aber wirklich auszeichnet, sind die Vergünstigungen, die sie euch bieten. Bei einigen Kreditkarten kann z. B. allein der Vorteil für aufgegebenes Gepäck die Jahresgebühr für einen einzigen Hin- und Rückflug eines Paares ausgleichen.

Zu den üblichen Vorteilen von Airline-Karten gehören:
  1. Kostenloses aufgegebenes Gepäck. Dies gilt in der Regel für das erste aufgegebene Gepäckstück für euch und mindestens eine Begleitperson auf eurer Buchung. Bei einigen Kreditkarten wird diese Vergünstigung auf mehrere Personen ausgedehnt, und bei höherwertigen Karten (mit höheren Jahresgebühren) könnt ihr sogar zwei Gepäckstücke pro Person kostenlos aufgeben.
  2. Bevorzugtes Boarding. Inhaber von Co-Branding-Kreditkarten dürfen oft früher an Bord gehen - nach den Vielfliegern mit Elitestatus der Fluggesellschaft, aber vor der allgemeinen Bevölkerung. So habt ihr Zeit euch einzurichten, und einen Vorsprung, wenn es darum geht, den begehrten Platz im Gepäckfach zu ergattern.
  3. Preisnachlässe oder Gratisgeschenke während des Fluges. Ihr erhaltet z. B. 25 % Ermäßigung auf Speisen und Getränke während des Fluges oder kostenloses Wi-Fi.
  4. Zugang zur Flughafen-Lounge. Hochwertige Karten beinhalten oft eine Mitgliedschaft in den Flughafen-Lounges der Fluggesellschaft, in denen ihr dem Trubel im Terminal entfliehen und einen kostenlosen Snack genießen könnt. Einige preisgünstigere Kreditkarten bieten nur eingeschränkten oder vergünstigten Lounge-Zugang, andere gar keinen.
  5. Begleittarife. Mit dieser Vergünstigung könnt ihr jemanden zu einem niedrigeren Preis mitnehmen, sobald ihr ein Ticket zum vollen Preis kauft.
  6. Ein Schub für den Elitestatus. Meilen, die ihr mit einer Kreditkarte sammelt, zählen normalerweise nicht für den Elitestatus im Vielfliegerprogramm einer Fluggesellschaft, im Gegensatz zu den Meilen, die ihr bei einem Flug mit der Fluggesellschaft sammelt. Der Besitz einer High-End-Karte einer Fluggesellschaft kann sich jedoch automatisch für eine höhere Stufe innerhalb des Programms qualifizieren.
Ein Begleittarif ermöglicht es, eine weitere Person zu einem niedrigeren Preis mit auf die Flugreise zu nehmen.

Ein Begleittarif ermöglicht es, eine weitere Person zu einem niedrigeren Preis mit auf die Flugreise zu nehmen.

 

Was erhalte ich, sobald ich eine Hotelkreditkarte verwende?

Mit Hotelkreditkarten erhaltet ihr bei jedem Einkauf Punkte. Wie bei den Karten von Fluggesellschaften bekommt ihr in der Regel mehr Punkte pro Euro für Einkäufe beim Co-Branding-Partner, und einige Kreditkarten geben auch Bonuspunkte in zusätzlichen Kategorien. (Mit Hotelkarten erhaltet ihr in der Regel insgesamt mehr Punkte als mit Airline-Karten, aber jeder einzelne Punkt ist im Allgemeinen weniger wert als eine typische Flugmeile). Ähnlich wie bei Fluggesellschaften werden die Punkte, die ihr mit der Reise Kreditkarte sammelt, auf demselben Treuekonto verbucht wie die Punkte, die ihr bei einem tatsächlichen Hotelaufenthalt sammelt. Ihr löst in der Regel eure Punkte für kostenlose Aufenthalte ein.

Hotelkreditkarten bieten in der Regel einen Anmeldebonus, dazu gehört:
  1. Kostenlose Übernachtungen. Mehrere Reise Kreditkarten bieten diese Vergünstigung, so dass die Jahresgebühr der Karte amortisieren. Möglicherweise erhaltet ihr jedes Jahr automatisch eine Gratisübernachtung, oder ihr könnt sie freischalten, sobald ihr innerhalb eines Jahres einen bestimmten Betrag ausgebt.
  2. Upgrades und Werbegeschenke. Karteninhaber können sich für automatische Zimmer-Upgrades qualifizieren, wenn diese verfügbar sind, oder für kostenlose oder ermäßigte Annehmlichkeiten wie Mahlzeiten oder Spa-Pakete.
  3. Früheres Einchecken/späteres Auschecken. Niemand mag es, lange zu warten, bis er auf sein Zimmer darf. Und niemand mag es, sein Zimmer um 11 Uhr zu räumen, wenn sein Flug erst am Abend geht.
  4. Beschleunigter Elitestatus. Bei einigen Hotelkarten steigert ihr automatisch eine Stufe in eurem Treueprogramm, nur weil ihr Karteninhaber seid.

Auswahl einer Hotelgruppe

Falls ihr euch für eine Hotelkreditkarte entscheidet, müsst ihr euch für eine Hotelgruppe entscheiden, die ihr als Kreditkarte buchen wollt. Hotels sind nicht so stark auf den Markt konzentriert wie Fluggesellschaften. Wenn ihr also hauptsächlich in Ballungsgebieten unterwegs seid, so habt ihr trotzdem eine gute Auswahl. Denkt daran, dass es zwar Dutzende von landesweit bekannten Hotelmarken gibt, die von preisgünstigen Gasthöfen bis hin zu Luxusresorts reichen, dass aber viele von ihnen nur Einheiten eines größeren Hotelunternehmens sind, und dass die Karte dieses Unternehmens Vorteile für die gesamte Gruppe bieten kann. Oft glaubt man, dass nur die Hotels mit an Board sind, die den Namen der Hotelkette tragen, aber zumeist sind noch weitere 20 bis 30 andere Unterkünfte mit anderen Namen inkludiert.

Was uns auf der Weltreise aufgefallen ist, dass zumeist Geschäftsleute und ortsunabhängige Programmierer und Webdesigner diese Karten nutzen, da sie überwiegend in Ballungsgebieten im Ausland leben.

Welche Reise Kreditkarten werden am ehesten weltweit akzeptiert?

  • Visa
  • Mastercard
 

Welche Kreditkarten Arten gibt es?

  • Die klassische Kreditkarte
  • Die Revolving Card
  • Die Chargekarte
  • Die Debitkarte
  • Die Prepaid-Karte
  • Virtuelle Kreditkarte

Die klassische Kreditkarte - Warum ist diese die Standardversion?

Wer eine klassische Kreditkarte erhalten möchte muss seine Bonität nachweisen und nur wer dies kann, kann auch eine klassische Kreditkarte erhalten. Bei der Prüfung der Bonität, werden die SCHUFA-Daten abgefragt. Nach der Abfrage erhaltet ihr einen Kreditrahmen. Solange der Kreditrahmen nicht überzogen ist, könnt ihr die klassische Kreditkarte belasten. Ihr bekommt in der Regel monatliche Rechnungen, die ihr dann begleichen müsst. Und wenn ihr den Forderungen in einer gewissen Karenz nachkommt, fallen in der Regel keine weiteren Gebühren an.

Bei klassischen Kreditkarten sind die Zinsen meistens sehr hoch. Manche Banken bieten den Kunden eine Zusatzoption an, so dass diese die ausstehenden Forderungen auch in Raten tilgen können. Diese Kreditkarten nennt man dann aber Revolving Card.

Unser Tipp: Bevor ihr euch für eine Art von Kreditkarte entscheidet, solltet ihr euch zunächst Gedanken darüber machen, welche unterschiedliche Arten von Kreditkarten es gibt!

Wer bei seiner klassischen Kreditkarte nicht aufpasst, wird von den hohen Gebühren überrascht werden.

Wer bei seiner klassischen Kreditkarte nicht aufpasst, wird von den hohen Gebühren überrascht werden.

 

Die Chargekarte mit monatlichen Ausgleich - Was macht sie aus?

Die Chargekarte hat den Vorteil, dass euch ein Kreditrahmen zugeteilt wird und ihr genau wisst, wie weit ihr die Kreditkarte belasten dürft. Zudem wird eine monatliche Rechnung von euren Umsätzen fällig, die automatisch von eurem Konto abgebucht wird. Eine Chargekarte gibt euch quasi, wenn die Abbuchung stattfinden kann, ein zinsloses Darlehen. Dieser Kurzzeitkredit hat jedoch eine sehr kurze Laufzeit, da die Rechnung jedes Monat automatisch durch die Abbuchung beglichen werden muss.

Die Debitkarte - Bequem und sicher, sie will stets sofort ausgeglichen werden.

Bei der Debitkreditkarte braucht ihr keinen Kreditrahmen beantragen. Das liegt daran, weil die Summe, die ihr mit der Kreditkarte bezahlt umgehend, von eurem Konto abgezogen wird. Es kommt also nie zu einer Kreditsituation und somit muss auch kein Kreditrahmen festgelegt werden.

Ohne Guthaben geht nichts - Die Prepaidkreditkarte

Die Prepaid Kreditkarte sagt schon alles in ihrem Namen aus. Hierbei handelt es sich um eine Kreditkarte die zuvor mit einem Guthaben aufgeladen werden muss. Anschließend könnt ihr das Guthaben weltweit nutzen. Die Prepaid Karte ist vor allem für junge Reisende geeignet, wenn die Eltern das Guthaben auf die Reise Kreditkarte laden und kontrollieren wollen, so dass der Sohn oder die Tochter nicht zu sehr über die Stränge schlägt. Oft wird diese Kreditkarte von Minderjährigen genutzt.

Das Gute an der Prepaid Kreditkarte ist, dass man diese auch ohne SCHUFA erhalten kann.

 

Was macht eine Kreditkarte zu einer echten Reise Kreditkarte?

  • Keine Auslandseinsatzgebühren - Wenn ihr etwas in einer anderen Währung zahlt, müsst ihr keine Gebühr bezahlen. Die meisten Regelkreditkarten verlangen 1 bis 2  Prozent.
  • Rund um die Uhr Kundenservice, und zwar kostenlos.
  • Keine Abhebungsgebühren, beim Abheben von Bargeld im In- und Ausland. Hier haben wir die meisten Weltreisenden fluchen sehen, denn wer beim Geld abheben Geld zahlen muss, hat definitiv die falsche Reise Kreditkarte gewählt.
  • Keine Jahresgebühren - Vor allem bei einer Reise Kreditkarte ist es wichtig, dass diese keine Gebühren hat, wenn man sie nicht beruflich nutzt, wie als digitaler Nomade oder Geschäftsmann.
  • Die Kreditkarte sollte bestenfalls auch noch über ein Versicherungspaket verfügen, wie zum Beispiel Reiserücktrittsversicherung, Vollkasko für Mietwagen etc. Fast immer muss man die Reise mit der Kreditkarte gebucht haben, ansonsten entfällt der Versicherungsschutz.
Die besten Kreditkarten für Reisen bietetn einen Mietwagen Vollkaskoschutz inkludiert an.

Die besten Kreditkarten für Reisen bietetn einen Mietwagen Vollkaskoschutz inkludiert an.

 

Was für die meisten Reisenden wichtig ist und was eine Kreditkarte noch können sollte:

Was wir festgestellt haben ist, dass für die meisten Reisenden kontaktloses Bezahlen per Funk sehr hilfreich ist, da in den USA, Kanada und Australien die Menschen nur noch per Funk zahlen. Auch hier in Schweden, zahlt fast jeder mit Funk, man hält nur noch die Kreditkarte über das Terminal und der Kaufprozess ist abgeschlossen.

Wichtig: Eine Giro-Karte ist keine echte Kreditkarte und wenn ihr ins Ausland reisen wollt, braucht ihr entweder eine Visa oder Mastercard.

Vor allem Reisende die um die Welt fliegen oder viele unterschiedliche Reiseziele mit dem Flugzeug ansteuern wollen, lieben es Vielfliegermeilen zu sammeln. Die meisten Backpacker und Reisejunkies achten darauf, dass die Reise Kreditkarte auch ein Bonusprogramm mit an Board hat.

Auf unserer Weltreise haben wir immer wieder Reisende getroffen, die all diese Punkte nicht bedacht haben. Obwohl auf ihren Reise Kreditkarten stand, dass sie weltweit kostenlos abheben dürfen, wurden ihnen Fremdgebühren verrechnet. Das spannende ist, dass Fremdgebühren auch dann anfallen können, wenn ihr an sich einen Vertrag abgeschlossen habt, so dass ihr kostenlos Geld abheben dürft. Hier fallen Fremdgebühren an, auf die die heimische Bank keinen Einfluss hat. Dies könnt ihr nur verhindern, in dem ihr euch vorher informiert, wo solche Fremdgebühren anfallen und in welcher Höhe.

 

Wer zieht die Gebühren ein?

Worauf ihr also zunächst achten solltet ist, einen Tarif zu haben, wo ihr weltweit kostenlos Geld am Automaten abheben dürft, Punkt Nummer 1. Punkt Nummer 2 ist, dass ihr darauf achten müsst, dass ihr bei einem Automaten im Ausland Geld abhebt, der keine Fremdgebühren verlangt. Das heißt im Klartext, die Fremdgebühren, werden nicht von Ihrer Bank eingefordert, sondern von der Bank XY bei der ihr im Ausland Geld aus dem Automaten ziehen wollt.

Das Spannende an den Fremdgebühren ist, dass die Gebühren von Land zu Land verschieden sind und selbst von Bank zu Bank, doch es wird noch wahnwitziger. Manchmal erhebt gar keine Bank in einem speziellen Land diese Gebühren, manchmal nur ein paar und dann wiederum alle. Wie kann das sein? In Peru zum Beispiel musste eine Freundin von uns keine Fremdgebühren bezahlen. In Mexiko waren es 2 Euro und in der USA liegen die Gebühren bei 3 bis 7 Dollar, ja nach Bank.

Nutzt einen Tarif für eure neue Reise Kreditkarte, mit der ihr weltweit kostenlos Geld am Automaten abheben dürft.

Nutzt einen Tarif für eure neue Reise Kreditkarte, mit der ihr weltweit kostenlos Geld am Automaten abheben dürft.

 

Übersicht der Fremdgebühren weltweit:

EUROPA

  • Albanien: 3,20-6 Euro, bei der AlphaBank keine Gebühren
  • Bulgarien: Keine Gebühren bei der DSK und Unicredit Bulbank
  • Frankreich: Keine Gebühren bei der BNP und Société Génerale
  • Großbritannien: Keine Gebühren bei vielen großen Banken (nachfragen lohnt sich)
  • Griechenland: 2,50-3,00 Euro
  • Island: 155-300 ISK
  • Kroatien: 28-35 HRK Keine Gebühren bei Zagrebska Bank sowie Hrvatska Postbanka
  • Polen: ca. 4 Euro Keine Gebühren bei großen Banken (nachfragen lohnt sich) Euronet nicht kostenfrei.
  • Slowenien: ca. 4 Euro Keine Gebühr bei Sberbank und Delavska Hranilinica
  • Spanien: 1,50-3,00 Euro Keine Gebühren bei Deutsche Bank, Caixabank, CajaSur Bank, Caixa Bank, Cajero Automático Ibercaja
  • Rumänien: Keine Gebühr bei großen Banken und am Flughafen
  • Ungarn: Keine Gebühren an großen Banken, nur Euronet ist nicht kostenfrei.

AFRIKA

  • Seychellen: circa 7 Euro
  • Südafrika: circa 3 Euro CapitecBank kostenlos
  • Uganda: OrientBank kostenlos
  • Marokko: BMCI (BNP Group, Crédit agricole kostenlos)

NORDAMERIKA

  • USA: circa 3 bis 7 US Doller TD Bank kostenlos außer New York und Miami Beach. Überall in den USA kostenlos sind die Banken: Citizen Bank, Comerica Bank, BB&T Bank und Synovus Bank (Florida)
  • Kanada: circa 3 kanadische Dollar, kostenlos können Sie bei der Desjardins Bank, Blueshore Financial und Vancity abheben.
  • Mexiko: circa 1,40 bis 6 Euro

KARIBIK und MITTELAMERIKA

  • Aruba: 3-6 US Doller
  • Bonaire: 3-6 US Doller
  • Curaçao: 3-6 US Doller
  • Beltz: Kostenlos bei der Atlantikbank
  • Cayman Inseln: circa 2,50 Euro Kostenlos in Esso Tankstelle
  • Costa Rica: circa 2,00 Euro Banca de costa Rica kostenlos
  • Dominikanische Republik: circa 2,20 Euro Kostenlos bei den meisten ATMs der Banreservas
  • El Salvador: Kostenlos bei der Scotiabank
  • Guatemala: circa 5 Euro
  • Honduras: circa 4 Euro Kostenlos bei der Banco Occidente
  • Jamaika: circa 3 Euro Außer am Flughafen sehr häufig kostenlos
  • Kuba: 3% von der Summe die man abhebt
  • Nicaragua: Kostenlos bei Banpr
  • Panama: circa 5,25 US Dollar
  • Puerto Rico: 1,75 bis 5 US Doller Banco Popular PR direkt am Kreuzfahrtterminal hier kann man kostenlos abheben.

SÜDAMERIKA

  • Argentinien: circa 5,30 Euro bei manchen Banken bis zu 70 Euro möglich, je nachdem wie viel Geld Sie abheben. Die HSBC ist die teuerste Bank, dicht gefolgt von der Santander Bank.
  • Bolivien: In der Regel kostenlos bei einer Verwendung von Visa oder Master Card außer Banco Merkantil in Santa Cruz, verlangen Gebühren.
  • Brasilien: circa 5 bis 7 Euro kostenlos bei Bradesco
  • Chile: circa 5 bis 7 Euro Die Scotiabank ist kostenlos in einigen Städten.
  • Ecuador: Kostenlos bei Banco Pichincha, Promerica, Banco del Austro
  • Kolumbien: circa 2-3 Euro Kostenlos bei BBVA, Colpatria und Davivienda
  • Peru: Kostenlos bei der Banco de la Nacion (Multired ATMs), Caja Cusco, BCP, Caja Arequipa
  • Uruguay: circa 2-3 Euro Kostenlos bei Banco Pichincha, Banco de la República Oriental del Uruguay

NAHER OSTEN

  • Israel: circa 1,50 bis 2,00 Euro Kostenlos Bank Hapoalim’s ATM in der Ankunftshalle des Ben Gurion Flughafens in Tel Aviv
  • Jordanien: circa 3,50 bis 8 Euro Kostenlos bei Jordan Kuwait Bank
  • Katar: circa 3,50 Euro Kostenlos bei Doha Bank, Barwa Bank, Commercial Bank, QIIB, QIB

ASIEN

  • China: Kostenlos
  • HongKong: Kostenlos
  • Indien: Kostenlos HDFC Bank, Indusch Bank, Canara Bank Man kann in der Regel nur 115 Euro abheben.
  • Indonesien: Man kann meistens nur bis zu 60 Euro abheben. Kostenlos bei CIMB Niaga, Mandiri, Bank Central Asia (BCA), Maybank
  • Bali: Kostenlos bei Bank Negara Indonesia (BNI)
  • Japan: circa 1,20 bis 1,60 Euro In AEON Supermärkten kann man kostenlos abheben
  • Kambodscha: circa 4-5 US Dollar, man kann nur in US Dollar abheben. Maximal 500-1000 US Dollar können abgehoben werden. MB Bank ist in vielen Bereichen kostenlos.
  • Laos: circa 2 bis 4 Euro
  • Malaysia: Kostenlos bei HSBV, CIMB Bank
  • Myanmar: circa 3,10 Euro
  • Nepal: circa 3,50 Euro
  • Philippinen: circa 4,20 Euro Kostenlos bei HSBC
  • Singapur: circa 2,00 Euro Kostenlos bei HSBC und UOB
  • Südkorea: circa 2,00-4,20 Euro Hier werden oft ausländische Kreditkarten nicht akzeptiert.
  • Sri Lanka: circa 1,00-1,70 Euro
  • Taiwan: Kostenlos
  • Thailand: circa 3,00-6,00 Euro
  • Vietnam: circa 1,00-2,00 Euro Kostenlos bei Vietcombank, HSBC, Vietinbank, ACB Bank, diese Baken sind nur kostenlos, wenn man eine Visa Kreditkarte benutzt. Mit allen Kreditkarten gehen Ocean Bank, TP Bank, Eximbank, Donga Bank

OZEANIEN

  • Australien: circa 1,50 bis 2,00 Euro Kostenlos bei ANZ Bank, National Australia Bank
  • Fidschi: 4,00-6,20 Euro Kostenlos bei ANZ Bank.
  • Neukaledonien: Kostenlos
  • Neuseeland: circa 1,85 Euro Kostenlos bei Kiwibank, Westpac Bank, BNZ Bank
  • Tonga: circa 4,60 Euro Kostenlos bei ANZ Bank
  • Vanuatu: circa 3,90 Euro

Das sind die Fremdgebühren in Europa, um einen kleinen Einblick zu bekommen, was bei Fremdwährungen auf euch zukommen kann. Die Gebühren fallen dabei, bei jeder Abhebung an, egal wie viel Geld ihr abgehoben habt. Aus diesem Grund lohnt es sich, immer einen größeren Betrag abzuheben, so dass die Gebühren klein bleiben. Natürlich birgt dies wiederum das Risiko des Raubüberfalles. Es gab eine Zeit wo Banken in Deutschland die Fremdgebühren, nach der Reise als Bonus erstattet haben, dies ist aber nicht mehr der Fall.

Auf einer Weltreise bezahlt man mit seiner Kreditkarte auch Restaurantbesuche.

Auf einer Weltreise bezahlt man mit seiner Kreditkarte auch Restaurantbesuche.

Das Gute an der digitalen Welt ist, dass man immer weniger Güter mit Bargeld, also Fremdwährung bezahlen muss. Aus diesem Grund reicht oft die Option aus, dass man weltweit kostenlos mit der Kreditkarte bezahlen darf. Hier muss man jedoch auf den sogenannten Auslandseinsatz achten. Zahlt ihr im Ausland oder online mit Fremdwährung über eure Kreditkarte, wird dieser Vorgang als Auslandseinsatz bezeichnet. Da nicht bei jeder Reise Kreditkarte das bezahlen in fremdländischer Währung kostenfrei ist, müsst ihr speziell darauf achten, dass Bezahlungen mit Kreditkarten in anderen Währungen kostenlos ist. Wenn ihr keine kostenlose Kreditkarte für Auslandseinsatz habt, werden prozentual nach dem Kreditkartenumsatz die Gebühren verrechnet.

Da man auf einer Weltreise sehr häufig Flüge, Hotels, einen Mietwagen oder Restaurantbesuche bezahlen muss, subsumieren sich hier große Beträge, die ordentlich zu Buche schlagen können. Ihr müsst hier also unbedingt darauf achten, dass ihr eine Reise Kreditkarte habt, die einen kostenlosen Auslandseinsatz anbietet.

 

Eine kurze Zusammenfassung:

Auslandseinsatz

Falls ihr in einer Fremdwährung Dinge im Urlaub bezahlt, zahlt ihr einen sogenannten Auslandseinsatz, dieser wird verlangt, weil die Transaktion die die Bank vollführt Gebühren verlangt und diese müsst ihr bezahlen.

Gebühren beim Geld abheben

Ihr hebt mit der Kreditkarte Geld am Bankautomaten ab. Hier können allgemeine Gebühren für Abhebungen erhoben werden, wenn dies bei eurer Reise Kreditkarte vereinbart ist. Hierfür zahlt ihr für die Abhebung eine Bearbeitungsgebühr. Zudem können noch von der Bank von der ihr das Geld im Ausland abgehoben habt, Fremdgebühren erhoben werden. Hier zahlen ihr Gebühren, weil ihr bei der ausländischen Bank Landeswährung abgehoben habt.

Worauf müsst ihr also bei der Wahl der Kreditkarte für eine Weltreise achten?

  • Kein Auslandseinsatz
  • Keine Abhebungsgebühren
  • Wählt eine Bank im Ausland beim Abheben von Geld, die keine Fremdgebühren verlangt.
  • Keine Kontoführungsgebühren

Auf unserer Weltreise konnten wir feststellen, dass immer die Weltenbummler am besten durchgekommen sind, sobald diese eine Visa Kreditkarte und eine Mastercard hatten. In Kuba zum Beispiel werden fast in allen Bereichen keine Mastercards akzeptiert. Auch wenn es erst mal komisch klingen mag, aber eine Redundanz hilft euch, bei unsicheren Ländern so dass ihr sicher bezahlen könnt.

Was Weltreisende oft in die Verzweiflung getrieben hat, ist das PIN Verfahren. In Deutschland sind wir es nicht gewohnt, dass man einen Code eingeben muss, wenn man die Kreditkarte nutzen will, ergo gehen die meisten Reisenden davon aus, dass dies wahrscheinlich überall so sein wird. Doch weit gefehlt. Es gibt viele Länder, wo ihr eure Reise Kreditkarte nur mit einem PIN-Verfahren nutzen könnt.

Die PIN einer Kreditkarte auf Reisen wird in den meisten Ländern beim Bezahlen verlangt. 

Die PIN einer Kreditkarte auf Reisen wird in den meisten Ländern beim Bezahlen verlangt.

 

Was ist das PIN-Verfahren bei Kreditkarten?

Hier muss wie bei einer EC-Karte ein vierstelliger Code eingegeben werden, wenn man mit der Reise Kreditkarte bezahlen will. Wir hatten zu diesem Thema eine sehr lustige Anekdote als wir in Frankreich waren. Ein Pilger wollte eine LTE Karte aus einem Automaten von Free, einem Mobilfunkanbieter ziehen. Plötzlich rannte der Pilger auf uns zu und fragte: “Habt ihr eine Reise Kreditkarte, meine geht nicht, denn ich brauche eine Handykarte?” Wir gingen mit ihm zum Automaten und schauten uns die Hinweise an. Da der Mann nicht gut Französisch sprechen konnte, konnte er nicht lesen, dass er den PIN von seiner Kreditkarte eingeben muss. Leider wusste er den Code nicht, da er es nicht gewohnt war mit Code zu bezahlen. Wir haben uns als Spendenläufer ohne Geld nie Gedanken darüber gemacht, wie schwer es sein kann, mit Geld an seine Güter zu kommen, wenn man einige wichtige Grundlegende Dinge nicht beherzigt hat.

Es gibt aber noch neben dem PIN-Verfahren auch noch das TAN-Verfahren.

Was ist das TAN-Verfahren?

Wer sein Geld möglichst unkompliziert auf seine Kreditkarte schieben möchte, sollte das TAN-Verfahren kennen. Da man auf Langzeitreisen häufiger Geld transferieren muss, ist man häufig auf Online Banking angewiesen. Hier ist es wichtig, dass die Bank ein reise freundliches und vor allem einfaches TAN-Verfahren hat. Ihr solltet aber nicht nur darauf achten, dass ihr ein einfaches TAN-Verfahren nur auf dem Kreditkartenkonto habt, sondern auch auf dem Girokonto. Denn wenn ihr auf der großen Reise seid, dann müssen beide Zahlungsverfahren zu jeder Zeit zu 100 % funktionieren.

Welche TAN-Verfahren gibt es?
  • TAN-Generator
  • TAN-Apps
  • TAN-Liste wurde 2019 eingestellt
Die Benutzung einer Reise Kreditkarte wird oft mit einer TAN geschützt, die mit einer App generiert werden kann.

Die Benutzung einer Reise Kreditkarte wird oft mit einer TAN geschützt, die mit einer App generiert werden kann.

Bei der Tan-Liste musste der Reisende einen Zettel mit sich führen, auf den der TAN gedruckt war. Gott sei Dank muss man nun nicht mehr auf solch einen Zettel aufpassen, sondern kann locker und leicht im Handy stets einen neuen TAN Code über eine APP generieren. Hier solltet ihr darauf achten, dass ihr mit dem TAN-Verfahren gut zurechtkommt und dass es wenig Ausfälle gibt. Es ist nichts ärgerlicher als dass man im Ausland ist, und das TAN-Verfahren der ausgewählten Bank einfach nicht funktionieren will und man dadurch kein Online Banking betreiben kann. Wir hatten einmal einen Weltenbummler, dem sein Smartphone auf den Boden gefallen ist. Da hierauf der TAN Generator in Form der App war, konnte er nun kein Geld mehr transferieren. Er kaufte sich mit der Kreditkarte ein neues Smartphone, was jedoch mit der App nicht kollaborierte und er noch mal ein neues kompatibles Smartphone kaufen musste. Könnt ihr euch vorstellen, wie arg sich der Weltenbummler gefreut hat, dass seine Hausbank eine App entwickelt hat, die nur mit einigen Smartphones kompatibel war?

 

Reise Kreditkarten der große Vergleich: Der Ratgeber für die perfekte Kreditkarte.

Um für euch immer die aktuellen Informationen bereit zu stellen, versuchen wir die Informationen stets so aktuell wie möglich zu halten. Hier finden ihr also immer die besten Angebote rund um das Thema Reise Kreditkarte.

Wir haben uns eine große Auswahl an Reise Kreditkarten im In- und Ausland angesehen, um für uns die Kreditkartenkriterien zu verstehen, auf die man als Weltenbummler achten muss. Was uns aufgefallen ist, dass es zu meist nur sehr wenige sehr gute Angebote gibt, wenn man eine kostenlose Kreditkarte möchte. Wir haben uns dazu die Kreditkarten der N26, DKB, Tommorrow, Barclaycard Visa und Hanseatic angeschaut, aber auch comdirect, Santander, Advancia, Revolte und Ing-Diba. ICS, Norisbank und einige Hotel- und Flug-Kreditkarten. Einige Kreditkarten waren so schlecht oder in den Grundgebühren so teuer, dass wir sie nicht in den Kreditkarten Vergleich mit aufgenommen haben. Wer sich eine sehr hochwertige Kreditkarte reisen wünscht, wo er ein Maximum an Leistungen einfordern kann und auch eine monatliche Gebühr nicht schreckt, haben wir für alle digitalen Nomaden und Vielflieger hier die perfekte Kreditkarte.

Auf welche Kreditkartenkriterien muss man als Weltenbummler achten, wir klären euch gerne auf.

Auf welche Kreditkartenkriterien muss man als Weltenbummler achten, wir klären euch gerne auf.

 

Der Kreditkartenvergleich für alle Weltenbummler

Platz 1: DKB

Der DKB Tarif heißt Aktivkunde. Die Kreditkarten und Kontoführungsgebühren liegen bei 0 Euro und ihr könnt kostenlos Geld abheben und in Fremdwährung bezahlen (Auslandseinsatz). Fremdgebühren werden nicht erstattet. Bei den TAN Verfahren, könnt ihr das pushTAN Verfahren wählen und die mobileTAN. Das Kreditkartenlimit ist aufladbar und die Beantragung ist äußerst einfach, dabei ist der Support rund um die Uhr verfügbar und sehr freundlich.

Was erhaltet ihr, wenn ihr diese Kreditkarte bucht?

In unseren Augen ist die DKB Kreditkarte die momentan beste Reise Kreditkarte auf dem Markt. Ihr bekommt eine kostenlose Kreditkarte, mit der ihr kostenlos auf Reisen abheben und weltweit in Fremdwährung (außer Euro) bezahlen könnt. Das Schöne an dieser Reise Kreditkarte ist, dass ihr den Verfügungsrahmen jederzeit erhöhen könnt, in dem ihr Geld auf die Karte transferiert.

⇒ Zur DKB Visa Card
 

Platz 2: Barclaycard

Der Barclaycard Tarif heißt Barclaycard Visa. Die Kreditkarten und Kontoführungsgebühren liegen bei 0 Euro. Ihr könnt kostenlos Geld abheben und in Fremdwährung bezahlen (Auslandseinsatz). Fremdgebühren werden nicht erstattet. Bei den TAN Verfahren, könnt ihr die mobileTAN nutzen. Das Kreditkartenlimit ist aufladbar und die Beantragung ist äußerst einfach. Der Support ist per Mail erreichbar.

Was erhaltet ihr, wenn ihr diese Reise Kreditkarte bucht?

Ihr bekommt eine kostenlose Kreditkarte, mit der ihr kostenlos auf Reisen abheben und weltweit in Fremdwährung (außer Euro) bezahlen könnt. Das Schöne an dieser Reise Kreditkarte ist, dass ihr den Verfügungsrahmen jederzeit erhöhen könnt, in dem ihr Geld auf die Karte transferiert. Die Barclaycard Visa nimmt sich kaum etwas zur DKB Kreditkarte, jedoch ist der Service noch besser.

⇒ Zur Barclaycard
 

Platz 3: Hanseatic Kreditkarte

Der Hanseatic Tarif heißt Genial Card und die Kreditkarten und Kontoführungsgebühren liegen bei 0 Euro. Ihr könnt kostenlos Geld abheben und in Fremdwährung bezahlen (Auslandseinsatz). Fremdgebühren werden nicht erstattet. Bei den TAN Verfahren, könnt ihr die mobileTAN nutzen. Das Kreditkartenlimit ist ausgleichbar und die Beantragung ist äußerst einfach. Support ist per Mail erreichbar.

Was erhaltet ihr, wenn ihr diese Kreditkarte bucht?

Ihr bekommt eine kostenlose Kreditkarte, mit der ihr kostenlos auf Reisen abheben könnt und weltweit in Fremdwährung (außer Euro) bezahlen könnt. Die Kreditkarten-Schulden können ohne Kosten ausgeglichen werden, aber leider könnt ihr das vorgeben Kreditkartenvolumen nicht erhöhen. Hier hat die DKB und die Barclycard Visa die Nase vorn. Der Service ist per Mail erreichbar.

Da die N26 You Kreditkarte keine Vorteile bietet und zudem noch 9,90 Euro Gebühren kostet, haben wir diese Reise Kreditkarte nicht weiter erläutert.

Platz 4: Tomorrow Visa

Wer eine besonders nachhaltige Kreditkarte mit CO2 Kompensation kaufen möchte, sollte die Tomorrow Visa, genauer unter Augenschein nehmen. Die Kreditkarten und Kontoführungsgebühren belaufen sich dabei auf 15 Euro.

Was bekommt ihr dafür?

Ihr bekommt eine kostenlose Kreditkarte, mit der ihr kostenlos auf Reisen abheben und weltweit in Fremdwährung (außer Euro) bezahlen könnt. Ein mal im Monat werden die Kredit-Karten Schulden automatisch vom Konto eingezogen und ihr könnt nicht über den Verfügungsrahmen einkaufen. Der Service ist per Mail erreichbar. Das gewählte TAN-Verfahren ist hier das mTAN. Die Beantragung ist super leicht und man spürt wie sehr diese Gesellschaft nach Kunden ringt.

Beim Reise Kreditkartenvergleich kommt es auf eure Wünsche und Bedürfnisse an.

Beim Reise Kreditkartenvergleich kommt es auf eure Wünsche und Bedürfnisse an.

 

Fazit Reise Kreditkarten Empfehlungen:

In diesem Jahr haben die Platzhirsche Santander und Comdirect keinen Fuß mehr auf den Boden gebracht. Für Weltenbummler sind diese Reise Kreditkarten absolut uninteressant geworden, somit ist unsere klare Lebensabenteurer Empfehlung die DKB und Barclaycard. Wer ökologisch nachhaltig sein will, sollte sich für die Tomorrow entscheiden, oder in unseren Augen in zweiter Instanz ein positives soziales Netzwerk unterstützen.

Wie solltet ihr eure Geldversorgung auf einer Weltreise aufbauen?

Auf einer Langzeitreise sollte man immer zwei bis drei Kreditkarten dabei haben. Wie oft wir gelacht haben, weil Menschen mit Geld, viel öfters ohne Geld dastanden, weil ihre elektronischen Geldmittel im Ausland versagt haben. Wer sich nur auf eine Kreditkarte verlässt, ist sehr schnell verlassen.

Was wir erlebt haben:
  • Reise Kreditkarte ist beim Raffen gebrochen
  • Der Magnetstreifen hat sich abgenutzt
  • Der Reisende wurde von einem Taschendieb beklaut
  • In dem Land wurde genau diese Art an Kreditkarte nicht angenommen.

Unsere Empfehlung sind drei Kreditkarten, plus ein extra Reisekonto, auf dem ihr nur so viel Geld habt, wie ihr in diesem Monat verreisen wollt. Denn Kostenkontrolle ist alles, wenn man für lange Zeit unterwegs sein will. Da Trickbetrüger sehr gerne, sehr große Beträge vom Konto ziehen wollen, ist es wichtig, dass auf dem Reisekonto, das mit den Kreditkarten gekoppelt ist, nicht so viel Geld liegt und auf dem Privatreisekonto kein Kreditrahmen vereinbart ist. So wird der Trickbetrüger bei einer Summe X, sofort gestoppt und ihr könnt nicht so viel Geld verlieren. Denn die Versicherung der Kreditkarte greift zwar, aber eben nicht so schnell. Das heißt, euer Konto ist erst mal leer und die Mühlen malen langsam, bis ihr euer Eigentum in Form von Geld wieder zurückbekommt.

Unsere momentane Empfehlung ist:

Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, wie wir das tun würden, könnt ihr euch noch die Kreditkarte Hanseatic Genial Card ohne Girokonto, als versteckte Kreditkarte in einem Geheimfach besorgen.

Dann habt ihr zwei oder drei kostenlose Reise Kreditkarten, mit denen ihr kostenlos Geld abheben könnt. Ihr könnt aber auch mit diesen weltweit kostenlos bezahlen und ladet nur so viel Geld auf die Karten, was ihr wirklich verbrauchen würdet. Durch dieses Vorgehen, habt ihr die komplette Kostenkontrolle. Sehr findige Weltenbummler, haben auf die Hauptkreditkarte das Geld geladen, was sie mindestens für diese Zeit benötigen, sofern sie extrem sparsam sind und auf die zweite das, was sie verbrauchen dürfen, aber gerne noch einsparen würden.

Um eine Kostenkontrolle auf eurer Reise Kreditkarte zu nutzen, ladet nur soviel Bargeld darauf wie ihr ausgeben wollt.

Um eine Kostenkontrolle auf eurer Reise Kreditkarte zu nutzen, ladet nur soviel Bargeld darauf wie ihr ausgeben wollt.

 

Welche Anforderungen gibt es bei der DKB Kreditkarte?

Die DKB unterscheidet zwischen zwei verschiedenen Kunden:

  • Aktivkunde: Falls ihr ein Neukunde seid habt ihr 6 Monate Karenz. Ansonsten muss ein monatlicher Geldeingang von 700 Euro mindestens vorliegen.
  • Sobald der monatliche Geldeingang unter 700 Euro ist, wird man als "normaler" Kunde eingestuft und hat dann eine Kreditkarte ohne Gebühr, muss keinen Geldeingang haben, jedoch beim Abheben und bezahlen im Ausland eine Gebühr von 2,20 % bezahlen.

Es lohnt sich also, die Klausel mit den 700 Euro zu erfüllen. Der Geldeingang beim Tarif "Aktivkunde" wird nach 6 Monaten kontrolliert. Das heißt im Klartext: Nach sechs Monaten müsstet ihr jedes Monat mindestens 700 Euro auf eure Kreditkarte überweisen.

In unseren Augen ist momentan die DKB Kreditkarte für Aktivkunden die beste auf dem Markt, da man alle Vorteile genießt ohne Gebühren bezahlen zu müssen. Man muss lediglich darauf achten, dass 700 Euro pro Monat auf das Konto fließen. Es gibt aber auch noch einige Tipps und Tricks, wie Sie die 700 Euro Grenze etwas aufweichen können. Spannend ist, dass die Kreditkarte vor allem bei Studenten sehr beliebt ist. Hier haben uns die Studenten berichtet, dass sie am wenigsten Probleme hatten eine Reise Kreditkarte zu beantragen.

Kommen wir nun zu den Tricks, was ihr tun könnt, sobald die monatliche Einlage einmal schwanken könnte. Wie ihr bereits oben gelesen habt, müsst ihr pro Monat 700 Euro auf das Konto einzahlen. Das Gute daran ist, dass es keine Rolle spielt, ob ihr dies in einem Betrag oder über das Monat verteilt in kleinen Beträgen veranlasst. So könnt ihr über das ganze Monat hinweg die Summe zusammen stottern. Das Gute daran ist, dass ihr als Neukunde, für sechs Monate den Status eines Aktivkunden bekommt, auch wenn keine Einzahlungen in Höhe von 700 Euro erfolgen. Da viele Reisende weniger als 6 Monate unterwegs sind, solltet ihr die Kreditkarte direkt vor dem Reisebeginn beantragen. Das beste Timing, wäre also ein bis zwei Monate vor der Abreise die Kreditkarte reisen zu beantragen.

Die frohe Botschaft einer Reise Kreditkarte

Eine weitere frohe Botschaft ist, dass man auf einer Weltreise eh zwischen 600 und 1.200 Euro Ausgaben im Monate hat. Es trifft sich also sehr gut, wenn man 700 Euro als Reisebudget auf die Kreditkarte packen kann. Wenn man zu zweit unterwegs ist, sollte man sich diesen Aufwand teilen und jeder bezahlt nur 350 Euro ein.

Mit einigen Tricks kann man sein Konto so gut wie möglich nutzen, ohne viel Gebühren zahlen zu müssen.

Mit einigen Tricks kann man sein Konto so gut wie möglich nutzen, ohne viel Gebühren zahlen zu müssen.

Ein weiterer guter Trick ist, dass man erst sein Gehalt auf das DKB Konto überweisen lässt und es dann auf das Gehaltskonto zurück überweist. Denn es steht nichts im Vertrag, wie lange die 700 Euro auf der Kreditkarte geparkt sein müssen. Eine Freundin von uns hatte auf einem Konto 1000 Euro geparkt und diese 1000 Euro hat sie händisch auf die Kreditkarte überwiesen und wieder zurück. In einer zweiten Überweisung, hat sie so viel auf das Kreditkartenkonto überwiesen, was sie glaubte in diesem Monat zu verbrauchen. Sie kam im Schnitt mit 350 Euro Monat aus.

Bevor man bei der DKB eine Reise Kreditkarte beantragen kann, muss man zunächst ein Konto eröffnen. Das Schöne daran ist, dass bei der DKB hier keine Kontoführungsgebühren anfallen, daher bekommt ihr komplett kostenlos eine Karte für euer Girokonto und eine kostenlose Kreditkarte.

Bei der DKB gibt es zwei TAN-Verfahren. Einmal das Push-TAN Verfahren und einen TAN Generator. Beide Systeme sind sehr reise freundlich und wir hörten bis dato noch keine Beschwerden. Vor allem das Push-TAN-Verfahren, wird von den meisten Reisenden genutzt, da dieses bequem über eine App auf dem Smartphone funktioniert.

Ein weiterer großer Vorteil, der bei der DKB Kreditkarte im Fokus steht ist, dass man die DKB Reise Kreditkarte, wie eine PrePaidKarte mit zusätzlichen Guthaben aufladen kann. Auch wenn der Verfügungsrahmen erschöpft ist, könnt ihr wie bei einem PrePaidHandy einfach weitere Guthaben aufladen. Überweist einfach vom Girokonto auf das Kreditkartenkonto und schon könnt ihr weiter mit der Reise Kreditkarte bezahlen. Ihr könnt also von dem Kreditkartenunternehmen nicht auf einen Betrag X reglementiert werden, was auf einer Weltreise sehr wichtig ist.

Was ihr auf jeden Fall auch noch beachten müsst ist, dass ihr erst ab einer Summe von 50 Euro im Ausland Geld abheben könnt. Wenn ihr eine geringere Summe abheben wollt, kommt es zu einer Fehlermeldung und ihr werdet feststellen, dass ihr kein Geld bekommt. Das liegt daran, da die Banken hier einen Mindestbetrag festgelegt haben.

Schnell und unkompliziert

Das Schöne an der DKB Reise Kreditkarte ist, dass man diese schnell und vor allem unkompliziert beantragen kann. Um abschätzen zu können, wann ihr die Kreditkarte beantragen solltet, bis ihr die Reise Kreditkarte bei diesem Prozess in den Händen haltet, dauert in der Regel 3 bis 4 Wochen. Falls ihr also den größten Anteil der 6 Monate ohne Einlage als Neukunde ausnutzen wollt, solltet ihr 6 bis 8 Wochen vorher die Kreditkarte mit Konto beantragen. Wichtig ist, dass ihr die Reise Kreditkarte nicht auf den letzten Drücker bestellt, so dass diese erst nach eurem Reisebeginn ankommt. Plant ruhig 2 bis 4 Wochen Puffer ein.

Das Tolle an der DKB ist, dass diese nach unserer Erfahrung nur sehr wenige Neukunden und Bestandskunden ablehnt. Auch Studenten haben sehr gute Chancen eine Reisekreditkarte zu erhalten.

Auch junge Studenten freuen bei der DKB über Zusagen einer neuen Reise Kreditkarte.

Auch junge Studenten freuen bei der DKB über Zusagen einer neuen Reise Kreditkarte.

 

Was sind die Besonderheiten bei der Beantragung einer Barclaycard Visa?

Achtung: In dieser Zeit gibt es ein Angebot, bei dem ihr eine 50 Euro Gutschrift bekommt, sobald man eine Barclaycard Visa beantragt und nach Erhalt, innerhalb von 6 Wochen 100 Euro mit der Karte umsetzt. Ihr müsst euch zudem bei der App und im Onlinebanking anmelden.

Das Schöne an der Barclaycard Visa ist, dass ihr weltweit kostenlos Geld abheben könnt. Natürlich werden Fremdgebühren nicht übernommen, aber das habt ihr auch bei keiner anderen Kreditkarte. Des Weiteren könnt ihr kostenlos mit der Kreditkarte im Ausland bezahlen, um so eure Reise so komfortabel wie möglich zu gestalten.

Auch die Barclaycard Visa ist komplett kostenlos. Das Gute an der Barclaycard Visa ist, dass ihr kein neues Konto eröffnen müsst, ihr tragt einfach euer bestehendes Konto zur Abbuchung ein.

Unser Tipp: Falls ihr nur ein Konto habt solltet ihr ein Zweitkonto anlegen, so dass bei einem Diebstahl nie das Hauptkonto betroffen sein kann.

Das Schöne an der DKB Reise Kreditkarte ist, dass ihr zwei TAN Verfahren zur Auswahl habt. Bei der Barclaycard Visa habt ihr nur das mTAN-Verfahren, das genutzt werden kann. Von Reisenden haben wir gehört, dass dies sehr nervig sein kann, wenn man sich in jedem Land eine neue SIM-Karte besorgen muss, um das TAN-Verfahren nutzen zu können. Da man aber vermutlich von einem anderen Konto sein Geld auf die Kreditkarte buchen wird und nicht andersrum, entsteht das Problem mit der TAN-Nutzung nur in den seltensten Fällen. Bei dem Reisenden der nur Geld auf die Reise Kreditkarte lädt und dieses verbraucht, kommt es auch durch dieses TAN-Verfahren zu keinen Problemen. Trotzdem möchten wir euch darauf hinweisen, da auch Geschäftsleute gerne die Barclaycard Visa verwenden.

Reicht mir das Kreditkartenlimit aus?

Sofern das Kreditkartenlimit nicht ausreichen sollte, könnt ihr ganz bequem von eurem Bankkonto Geld auf die Reise Kreditkarte buchen, so dass das Kreditkartenlimit ausgeglichen ist. Im Endeffekt kann man sagen, dass ihr genauso wie bei der DKB Reise Kreditkarte kein Limit besitzt, wenn ihr neues Geld, wie bei einer PrePaidKarte auf bucht.

Bei der Barclaycard Visa müsst ihr ein kleines monatliches Einkommen nachweisen. Falls ihr also ein Student ohne Einkommen seid, solltet ihr eher die DKB Kreditkarte bevorzugen. Doch wie in allem kann man nur sagen: "Probieren, geht über studieren." Auch wenn ihr abgewiesen werdet, verliert ihr nichts. Sobald ihr ein regelmäßiges Einkommen habt, dürft ihr erneut eine Reise Kreditkarte beantragen.

Ein weiterer Vorteil der für die Barclaycard Visa sprechen kann, ist der Werbeslogan "Zahlen Sie einfach später". Es ist richtig, dass die Barclaycard Visa eine KREDIT - Karte ist, ihr also einen Kredit aufnehmen könnt und ihr diesen in regelmäßigen Raten abbezahlt. Das wiederum heißt aber auch, dass ihr Zinsen bezahlen müsst, die aber nicht sein müssten. Wir raten euch dazu, dass ihr bei der Beantragung der Kreditkarte bei den Einstellungen im Online Banking auf die Option Rückzahlung "Ganz zahlen" klickt.

Die Barclaycard Visa kann man online beantragen, das passende Formular ist übersichtlich und man wird gut durch den Prozess geleitet. Ein großer Vorteil ist, dass man per Videoident, seine Reise Kreditkarte online verifizieren kann. Auch hier muss man mit 2 bis 4 Wochen Lieferzeit rechnen, so dass ihr rechtzeitig die Reise Kreditkarte beantragen solltet.

"Zahlen Sie einfach später" ist der Slogan aber auch Vorteil der für Barclaycard Visa Kunden angeboten wird.

"Zahlen Sie einfach später" ist der Slogan aber auch Vorteil der für Barclaycard Visa Kunden angeboten wird.

 

Welche Kreditkarte sollte ich nehmen, wenn ich aus Österreich oder der Schweiz bin?

Wir haben einige Weltreisende aus Österreich und der Schweiz getroffen. Die meisten Weltenbummler aus Österreich waren mit der DKB Österreich Kreditkarte sehr zufrieden und die Schweizer mit der Kreditkarte von N26.

Welche Kreditkarten solltet ihr auf einer Weltreise dabei haben? Unsere Empfehlung!

Hier gilt das gute alte Sprichwort: "Einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul." Wenn es drei Kreditkarten ohne Kosten gibt, nehme ich natürlich drei Reise Kreditkarten, denn dann habe ich die maximale Redundanz.

Zusammenfassend kann man sagen, dass man zwei bis drei Kreditkarten auf einer Weltreise dabei haben soll und ein zusätzliches Reisekonto sollte zudem angelegt werden. Alles natürlich kostenlos, ihr wollt ja nicht das Geld für die Bank ausgeben, sondern für das Reisen.

Momentan würden wir die DKB Kreditkarte als Aktivkunde, in Kombination mit einer Barclaycard Visa empfehlen. Was uns an diesem Model überzeugt ist, dass die Reise Kreditkarten sehr leicht zu handhaben sind und dass keine Kosten auf euch zukommen. Falls ihr noch eine dritte Karte dazu nehmen wollt, würden wir die Hanseatic GenialCard, als Backup empfehlen und das Reisekonto würden wir bei der DKB abschließen, da dieses dort ohne Gebühren ist.

Tipp: drei Reise Kreditkarten und ein zusätzliches Reisekonto bringen die meiste Redundanz. Spart dabei Geld, denn das wollt ihr für eure Reise ausgeben.

Tipp: drei Reise Kreditkarten und ein zusätzliches Reisekonto bringen die meiste Redundanz. Spart dabei Geld, denn das wollt ihr für eure Reise ausgeben.

 

Wie sollte ich mit einer Kreditkarte auf Reisen umgehen - Tipps und Tricks!

  1. Speichert eure PIN nicht in auf euer Smartphone.
  2. Schreibt eure PIN nicht auf einen Zettel.
  3. Antwortet nicht auf E-Mails, die eure TAN, PIN oder Kontonummer wissen wollen.
  4. Sucht euch Geldautomaten ohne Fremdgebühren und informiert euch frühzeitig im Netz, welche Banken keine Fremdgebühren in eurem Reiseland verlangen.
  5. Eröffnet für die Reise ein separates Reisekonto, so dass nur ein Teil des Geldes durch Diebstahl gefährdet ist.
  6. Sucht euch nur Geldautomaten, die in Bankgebäuden oder großen Supermarktketten stehen, so dass die Gefahr der Automatenmanipulation so gering wie möglich ist. Achtet dabei auf Kameras, angeklebte Tastaturfelder und Spiegel.
  7. Hebt nur so viel Geld ab, wie ihr die nächsten zwei drei Tage braucht. Nur so könnt ihr verhindern, dass große Summen geklaut werden können. Egal ob euch das Portemonnaie entwendet wird oder ihr es verloren habt, wer nur das Geld für ein, zwei Tage dabei hat, verliert weniger, als wenn er das Geld für die nächsten vierzehn Tage abhebt.
  8. Setzt den Kreditrahmen nicht so hoch. Sollte eure Kreditkarte gestohlen werden, kann der Dieb nur bis zum Limit abheben und somit könnt ihr nicht so viel Geld verlieren. Normalerweise setzt man auf einer Weltreise 500 bis 1000 Euro an. Solltet ihr mehr Geld benötigen könnt ihr bei der DKB Reise Kreditkarte einfach wie bei einem PrePaidHandy Geld aufladen. Das Gute bei einer Kreditkarte ist, dass ihr trotz des Diebstahls nur mit 50 Euro haftet. Der Rest des gestohlenen Geldes, wird vom Kreditkarteninstitut ausgeglichen.
  9. Reist mit mindestens zwei Kreditkarten, da eure Kreditkarte eingezogen werden kann oder beschädigt. Bestimmte Kartenlesegeräte akzeptieren die Karte nicht. Ab und an, wird genau die Reise Kreditkarte die man hat nicht akzeptiert oder diese wird einfach gestohlen. Aus diesem Grund solltet ihr eine im Geldbeutel haben und die andere am Körper.
  10. Die Sperrnummern der Kreditkarten Unternehmen solltet ihr stets bei euch führen, so dass ihr bei einem Diebstahl sofort eure Reise Kreditkarte, bzw. das Konto sperren lassen könnt. Die Sperrnummern solltet ihr an einem separaten Ort aufbewahren, so dass wenn euer Geldbeutel entwendet wird, ihr trotzdem sofort die Sperrnummern erreichen könnt. Hier die Sperrnummern, die wir am 28.  2021 herausgesucht haben:
    1. DKB: 030 120 300 00
    2. Barclaycard:  040 890 99-877
    3. Hanseatic: 040 600 096 422
    4. Santander: 021 61 27 29 889
    5. comdirect: 041 06 708 25 00
    6. Norisbank: 030 310 66 010
    7. N26: über die N26-App
    8. Barclay: 049 40 890 99 877
  11. Zahlt mit Google Pay oder Apple Pay, wenn ihr die Sicherheit erhöhen wollt. Weltenbummlern passiert es immer wieder, dass durch ein manipuliertes Kartenlesegerät ihre Daten ausgelesen werden, um später eine Abbuchung zu tätigen. Einer Freundin ist dies in Moldawien, Ungarn und Kroatien passiert, daraufhin haben wir ihr zum kontaktlosen Zahlen geraten. Mit Apple Pay und Google Pay kann euch das nicht passieren, da nur eine Systemnummer übermittelt wird, mit der der Empfänger nichts anfangen kann. Der Empfänger erhält also nicht die Daten der Kreditkarte. Das Gute daran ist, dass die Systemnummer immer nur genau für diese eine Transaktion gültig ist und der Empfänge unmöglich damit Schindluder treiben kann. Ein weiterer Vorteil ist, dass ihr die Kreditkarte im Hotelsafe lassen und trotzdem kontaktlos mit dem Handy bezahlen könnt.
  12. Falls ihr euch unsicher seid, ob die Bezahlung direkt mit der Kreditkarte nicht sicher ist, solltet ihr nicht mit der Kreditkarte zahlen. Da sehr viele Kreditkartenleser im Ausland manipuliert sind, solltet ihr hier lieber auf euer Bauchgefühl hören.
  13. Hebt im Ausland keine Dollar oder Euro ab. Wechselkursgewinne, werden euch fast nie erzielen. In fast allen Ländern auf der Welt, bekommt ihr den besten Wechselkurs, wenn ihr direkt die Landeswährung abhebt. Auch beim Einkaufen, kann man mit der Landeswährung besser zahlen als mit Dollar oder Euro.
Das Sichern und Sperren lassen von Kreditkarten ist wichtig, sobald etwas wie ein Diebstahl vorgefallen ist.

Das Sichern und Sperren lassen von Kreditkarten ist wichtig, sobald etwas wie ein Diebstahl vorgefallen ist.

 

Wie sollte ich mich nach einem Diebstahl meiner Kreditkarte verhalten?

Ein Albtraum ist der Kreditkarten Verlust. Wodurch kann man seine Zahlungskraft im Ausland verlieren?

  • Kreditkarte gestohlen
  • Kreditkarte verloren
  • Kreditkarte weg
  • Kreditkarte defekt
  • Kreditkarte eingezogen
  • Kreditkarte gebrochen

All diese Fälle können bei einer Weltreise auftreten. Wir können es nicht in Zahlen ausdrücken, wie viele verzweifelte Weltenbummler wir getroffen haben, die ihre Kreditkarte verloren haben oder eine Reise Kreditkarte hatten, die einfach defekt war.

Wenn ihr jedoch das Risiko minimieren wollt, solltet ihr mindestens zwei bis drei Reise Kreditkarten haben, die ihr zu keinem Zeitpunkt am selben Ort aufbewahrt. Selbst wenn euch eine Kreditkarte gestohlen wird, oder ihr diese verliert, habt ihr noch zwei weitere. Selbst wenn nur eine Reise Kreditkarte gute Konditionen hat und ihr ohne Gebühren abhebt und zahlen könnt, solltet ihr trotzdem Backup Reise Kreditkarten mitführen, die ihr in der Not nutzen könnt. Es gibt nichts schlimmeres, als in einem fremden Land zu sein, der Ausweis und die Kreditkarte sind gestohlen worden und Bargeld habt ihr keines versteckt. Nun seid ihr ohne Zahlungskraft und niemand kennt euch. Genau ab hier beginnt ein Spießrutenlauf über Behörden und allerlei bürokratische Hürden.

Um solch einen Notfall zu verhindern, solltet ihr stets Ausweispapiere in Kopie an einem sicheren Ort verstecken und auch einen gewissen Bargeldanteil. Außerdem solltet ihr die zwei Reserve Reise Kreditkarten an unterschiedlichen Orten verstecken, so dass immer nur eine Kreditkarte geklaut werden kann.

Was tun, wenn die Reise Kreditkarte im Automaten stecken geblieben ist?

Grundregel: Holt euch nur dann Geld, wenn die Bankfiliale offen hat und der Automat in der Bankfiliale ist. Hier habt ihr die geringste Chance dass der Bankautomat manipuliert ist. Natürlich kann die Reise Kreditkarte aus den verschiedensten Gründen eingezogen werden, aber genau aus diesem Grund, solltet ihr zunächst ruhig bleiben:

  • Habt ihr den PIN dreimal verkehrt eingegeben?
    Ist der Automat defekt?

    Ist der Automat defekt?

  • Ist der Automat defekt?
  • Wurde der Automat manipuliert?

Auch wenn ihr den Grund nicht herausfinden könnt, sollte einer am Bankautomaten bleiben, so dass die Kreditkarte nicht von einem fremden entnommen werden kann. Der eingezogene Bankkartentrick ist im Inland, aber auch im Ausland sehr beliebt und ihr solltet darauf nicht hereinfallen. Der zweite sollte versuchen einen Bankmitarbeiter zu finden, dem man den Sachverhalt erklärt. In der Regel kann euch dieser durch das Öffnen des Automaten die Karte gleich oder zu einem späteren Zeitpunkt wieder aushändigen. Könnt ihr keinen Mitarbeiter erreichen, solltet ihr die Servicehotline kontaktieren und mit einem Bankangestellten am Telefon sprechen.

Wenn euch der Bankmitarbeiter nicht helfen kann oder will, solltet ihr sofort die Reise Kreditkarte sperren lassen. Ruft dazu die Sperrnummer an und veranlasst die Sperrung. Sobald die Karte gesperrt ist, solltet ihr mit der Servicehotline abklären, wie ihr auf der Reise an eine Ersatzkarte kommt und wie euch diese übermittelt werden kann.

Was soll ich tun, wenn ich meine Kreditkarte verloren habe?

Falls ihr auf der Weltreise feststellt, dass ihr eure Reise Kreditkarte verloren habt, solltet ihr diese umgehend sperren lassen. Egal ob die reise Kreditkarte geklaut, entwendet oder verloren gegangen ist. Wenn ihr nicht genau wissen, wo diese ist, solltet ihr zunächst eine temporäre Sperrung veranlassen, wenn möglich.

Das Gute ist, dass wenn keine Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann, ihr keine Haftung für die verlorenen Beträge übernehmen müsst, sondern diese von der Bank erstattet werden.

Wenn es wirklich zu Abhebungen kam und ihr eine Erstattung beantragen müsst, solltet ihr euch an die Notfallhotline wenden und mit der zuständigen Bank abklären, welche Unterlagen benötigt werden, so dass das Geld auf euer Konto zurückerstattet werden kann.

Habt ihr eure Kreditkarte verloren, so ruft umgehend die Notfallhotline zum Sperren an, damit kein Geld abgebucht werden kann.

Habt ihr eure Kreditkarte verloren, so ruft umgehend die Notfallhotline zum Sperren an, damit kein Geld abgebucht werden kann.

 

Von meiner Kreditkarte wurden Beträge abgebucht, die ich nicht getätigt habe. Was soll ich tun?

Wir wissen, wenn man endlich aus dem Alltag ausgebrochen ist, dann will man als Letztes die Abbuchungen auf der Reise Kreditkarte kontrollieren, denn man will reisen und endlich die langersehnte Freiheit spüren. Doch genau hier beginnt oft die Misere. Die meisten Weltenbummler kontrollieren nicht besonders regelmäßig ihr Konto und checken selten die Kreditkartenkäufe. Vor allem im Ausland findet häufig Kreditkartenbetrug statt und deswegen ist es so wichtig, die Zahlungen regelmäßig zu prüfen. Denn nur wenn euch auffällt, dass Unregelmäßigkeiten auf dem Konto vorhanden sind, könnt ihr rechtzeitig eingreifen.

Was also tun, wenn ihr auf Reisen plötzlich merkt, dass es zu Unregelmäßigkeiten bei der Kreditkartenabrechnung gekommen ist? Sobald ihr eine Abbuchung erkennt, die ihr nicht getätigt habt, solltet ihr umgehend die Bank kontaktieren und dies prüfen lassen. Wer hat wann und wo, die entdeckte Abbuchung getätigt? Eure Bank wird daraufhin alles Weitere in die Wege leiten, so dass ihr so bald wie möglich euer Geld wiederbekommt. Wenn der Verdacht naheliegt, dass ein Trickbetrüger die Reise Kreditkarte kopiert hat, muss diese ohne Umwege gesperrt werden. Falls die Reise Kreditkarte aus dem Verkehr gezogen wird, solltet ihr mit eurer Bank besprechen, wie ihr schnellst möglich an eine neue Reise Kreditkarte kommen könnt.

 

Ein wichtiger Sicherheitsschutz für eure Karten:

  Es gibt TÜV geprüften Kartenschutz, die RFID Blocking Schutzhüllen genannt werden, diese schützen vor dem unerlaubtem Auslesen eurer gespeicherten Daten oder auch Informationen von eurer Kreditkarte. Viele angebotene Hüllen sind so praktisch und dünn, so dass diese in alle Karten-Fächer eines handelsüblichen Geldbeutels passen.   Unser Tipp: Bei Blockard findet ihr 100%igen Schutz gegen Datendiebstahl durch RFID / NFC-Leser und -Scanner. Garantierter Schutz für alle Karten gegen Identitäts- und Datendiebstahl. Diese praktischen und handlichen Schutzhüllen für private und sensible Daten von Kreditkarten, Ausweisen, Bankkarten, Mitgliedskarten, Scheckkarten und anderen ID-Karten verhindern unbefugtes Auslesen, indem sie die Kommunikation zwischen RFID / NFC-Funkchip und kontaktlosen Lesegeräten und Scannern verhindern. Das bedeutet, dass ein Auslesen nicht mehr möglich ist, solange sich die Karte bzw. der Ausweis oder Reisepass in der Schutzhülle befindet.
Zuletzt aktualisiert am 17.06.2022 um 2:27 pm - Bildquelle der Produktbilder: Amazon-Affiliate-Partnerprogramm. Alle Angaben ohne Gewähr.
     

Aufbewahrungen für eure Reise Kreditkarten:

Zuletzt aktualisiert am 18.06.2022 um 10:02 am - Bildquelle der Produktbilder: Amazon-Affiliate-Partnerprogramm. Alle Angaben ohne Gewähr.
 

Bildquellen:

© Farknot Architect - AdobeStock | © Krakenimages.com - AdobeStock | © luengo_ua - AdobeStock | © Artur - AdobeStock | © Dilok - AdobeStock | © H_Ko - AdobeStock | © Prostock-studio - AdobeStock | © KleverLevel - AdobeStock | © DragonImages -  AdobeStock | © gstockstudio - AdobeStock | © howtogoto - AdobeStock | © jk1991 - AdobeStock | © WavebreakmediaMicro - AdobeStock | © megaflopp - AdobeStock | © RomixImage - AdobeStock | © kittiphan - AdobeStock | © Brastock Images - AdobeStock | © estradaanton - AdobeStock | © magele-picture - AdobeStock | © tonefotografia - AdobeStock | © Strelciuc - AdobeStock
Heiko Gärtner
Heiko Gärtner ist Wildnismentor, Extremjournalist, Survivalexperte, Weltreisender und einer der führenden Experten auf dem Gebiet der Antlitz- und Körperdiagnostik. Nachdem er einige Jahre als Agenturleiter und Verkaufstrainer bei einer großen Versicherungsagentur gearbeitet hat, gab er diesen Job auf, um seiner wahren Berufung zu folgen. Er wurde Nationalparkranger, Berg- und Höhlenretter, arbeitete in einer Greifenwarte und gründete schließlich seine eigene Survival- und Wildnisschule. Seit 2014 wandert er zu Fuß um die Welt und verfasste dabei mehrere Bücher.

Schreibe einen Kommentar:

Speichere Namen, Email und Webseite im Browser fur zukunftige kommentare