Was kostet eine Weltreise? Ist eine Low Budget Weltreise möglich?

Heiko Gärtner
26.06.2021 14:04 Uhr
 

Was kostet eine Weltreise? Wie oft haben wir diesen Satz gehört, kann man eine Weltreise mit einem Low Budget durchziehen? Die Kosten einer Weltreise hängen sehr stark von eurem Stil ab und wie ihr unterwegs sein möchtet. Unsere jahrelangen aber auch ersten Erfahrungen unserer “Weltreise ohne Geld” haben gezeigt, das man auch ohne Geld eine Weltreise bestreiten kann. Wie das aussehen kann und welche Gefahren für euch lauern können, haben wir hiermit für euch zusammengefasst.

Mythos 1 - Um eine Weltreise zu machen, brauchst du viel Geld!

Wir sind nun seit dem 01.01.2014 zu dritt und ohne Geld unterwegs und ja, wir leben noch. Man kann also nicht sagen, das man ohne Geld keine Weltreise eingehen kann. Seit 7 Jahren und 6 Monaten leben wir ohne Geld und nein, wir leben nicht in Armut, ganz im Gegenteil, wir leben so reich wie noch nie. Man kann also nicht sagen, das eine Weltreise nach dem Abi oder dem Ausstieg aus dem Beruf nicht zu finanzieren ist.

ohne geld leben und reisen

Wir brauchten kein Geld um zu unserer Weltreise ohne Geld aufzubrechen.

 

Weltreise ohne Geld - Ist das möglich?

Ja, eine Weltreise ohne Geld ist möglich, jedoch gelten drei Grundregeln:

  1. Nur wer gibt, bekommt
  2. Nur wer freundlich ist, dem wird geholfen
  3. Nur wer mehr Freude bringt, als er nimmt, ist ein gern gesehener Gast

Gerade in den jungen Jahren scheitern viele Weltreiseträume, da das Weltreisebudget zu klein oder gar nicht erst vorhanden ist. Lasst euch von Geldmangel bei einer Weltreise nicht entmutigen, denn Geld ist nicht die treibende Kraft, ob ihr um die Welt reisen könnt oder nicht. Es ist euer Abenteuergeist, euer Wunsch frei leben zu wollen und eure Motivation anderen Menschen etwas Gutes zu tun.

Geld ist ein Tauschmittel - wenn ihr ohne Geld reisen wollt, dann braucht ihr eine Wahre, die ihr stattdessen tauschen könnt. Meine Partnerin zum Beispiel hat goldene Hände und massiert alte Personen sehr gern, sodass sie sich von ihren Schmerzen befreien können. Ich selbst habe immer ein offenes Ohr, für ihre Krankheitsgeschichten und helfe ihnen dabei, wie sie den Weg zurück in die Gesundheit finden können. Franz zum Beispiel, ist ein grandioser Geschichtenerzähler. Er liebt es Menschen zu inspirieren und sie von ihrem Alltag abzulenken. Wir haben verschiedensten Menschen getroffen, die eine Weltreise ohne viel Geld machten oder komplett ohne Geld reisten. Wir trafen Scherenschnittkünstler, Feuerartisten, Gaukler, Schneiderinnen, Dachdecker und viele mehr. Die einen waren auf der Walz und versorgten sich mit Gelegenheitsjobs und die anderen lebten von ihrer Kunst.

Auch als Straßenkünstler kann man von unterwegs aus Geld verdienen

Auch als Straßenkünstler kann man von unterwegs aus Geld verdienen

 

Wir selbst haben uns für einen komplett anderen Weg entschieden, wir wollten ganz bewusst in einen Geldstreik treten. Geld sollte in den ersten Jahren unserer Weltreise keine Rolle spielen und genau aus diesem Grund verzichteten wir auf dieses Tauschmittel vollends. “The longest Charitywalk on the World” - das war unser Ziel! Für jeden Kilometer, den wir ohne Geld um die Welt laufen, fordern wir durch Werbemaßnahmen dazu auf, für vier verschiedene soziale Projekte zu spenden. Am Anfang starteten wir mit 22 Sponsoren, dann wurden es 50 und heute sind es über 200 Firmen, die in unser Werbemodell mit eingestiegen sind. Eine Weltreise zu finanzieren muss nicht immer bedeuten das man Geld verwendet, so könnt ihr auch ein eigenes Projekt mit eurer Weltreise verbinden. Wir selbst haben einen internationalen Journalisten Ausweis, sind Buchautoren von Fachbüchern und hatten bereits vorher eine hohe Anerkennung in der TV-Branche als Survival Experten. Aus diesem Grund war es für uns leichter, mit einem Projekt in eine Weltreise zu starten.

Es gibt also drei verschiedene Wege, wie ihr eine Weltreise ohne Geld gestalten könnt:

  • Straßenkunst oder Wanderarbeit
  • ihr erstellt ein Projekt und ladet Menschen dazu ein, ein Teil eurer Idee zu werden
  • Betteln

Eine Weltreise zu Fuß und ohne Geld so wie wir unterwegs sind, ist natürlich nicht für jedermann das Richtige. Jedoch zeigt es auf, das der Mythos nicht stimmt, das man ohne Geld nicht reisen kann. Wir haben bereits 45.000 km zurückgelegt und 58 Länder durchwandert. Man mag vielleicht nicht jedes Land bereisen können, aber eben fast jedes Land der Welt.

Straßenmalerei

Straßenmalerei ist ein Weg eure Weltreise ohne Geld gestalten zu können.

 

Mythos 2 - Ein Weltreisebudget kann man planen

Nein, das kann man nicht. Man kann kein Weltreisebudget planen, das ist ein vollkommenes Ammenmärchen. Das Budget für eine Weltreise zu bestimmen ist nahezu unmöglich. Es kommen so viele Eventualitäten mit ins Spiel, das man diese unmöglich ins Weltreisebudget mit integrieren kann. Stellt euch einmal vor, ihr seid in Neuseeland und ein Virus legt mal wieder die ganze Welt lahm. Ihr müsst euch eine Unterkunft suchen, dürft nicht mehr aus dem Haus und müsst euch vielleicht an einem Ort versorgen, wo es besonders teuer ist.

Da die Welt nicht immer schwarz weiß ist, müsst ihr in euer Weltreise Budget einen super großen Notreservepuffer einbauen, denn Sicherheit geht vor. Ihr könnt überfallen werden, ihr müsst schnell umdisponieren, da in diesem Land wo ihr euch gerade befindet ein Krieg ausbricht. In der Ukraine mussten wir beispielsweise aus dem Land flüchten, da dort Krieg ausbrach. Man kann also nie alle Eventualitäten voraussagen.

Wie beware ich mein Geld am besten auf?

Wieviel Geld habe ich für meine Weltreise übrig?

Wie kann man also sein Weltreisebudget richtig planen?

Hier gibt es leider keine pauschale Antwort, denn wenn man sein Weltreisebudget planen will, dann gibt es zunächst zwei Methoden:

Methode 1: Wie viel Geld habe ich und kann ich mit diesem Weltreisebudget um die Welt reisen?

Bei der ersten Methode, wo ihr euren Kontostand abfragt und beschließt, wie viel Geld ihr in eine Weltreise investieren wollt, ist die einfachste Herangehensweise.

Beispiel: Max Mustermann ist 23 Jahre Alt, er hat sein Studium abgeschlossen und will nun auf große Weltreise gehen. Er will endlich wissen, wie es sich als Aussteiger anfühlt. Er hat auf seinem Bankkonto 23.000 Euro die er von seinen Eltern und Großeltern in der Jugend geschenkt bekommen hat. Von den 23.000 Euro will er 20.000 Euro in eine Weltreise mit geringem Budget investieren.

Die erste Methode geht also davon aus: Was habe ich und wie lange kann ich damit reisen? Bei dieser Methode will der angehende Weltenbummler wissen, wie lange er circa für 20.000 Euro unterwegs sein kann. Und hier kommen wir zur ersten Krux.

Erst günstig parken am Flughafen, dann entspannt reisen

Wie viel habe ich angespart und wie lange kann ich davon reisen?

 

Mythos 3 - Man kann ein pauschales Tagesbudget bei einer Weltreise festlegen

Nein, das geht leider nicht. Warum kann man an sich nicht sagen, das man im Schnitt am Tag so und so viel Geld benötigt, wenn man sich auf einer Weltreise befindet. Das liegt daran, dass jedes Land andere Lebenshaltungskosten hat. So gibt es sehr günstige Länder, aber eben auch sehr teure Länder. Der Lebenshaltungskostenindex, sollte also mit in eure Weltreiseplanung einfließen. Denn nur wenn ihr die Weltreise Route genau geplant habt und ihr genau wisst in welche Länder ihr Reisen werdet, könnt ihr anhand des länderspezifischen Lebenshaltungskostenindex bestimmen, wie viel Geld ihr circa pro Tag in diesem Land brauchen werdet. Doch dem noch nicht genug, ihr müsst also nicht nur genau bestimmen, welche Reiseländer ihr besuchen wollt, ihr müsst auch ziemlich genau bestimmen, wie viel Tage ihr in dem einen und dem anderen Land verbringen wollt.

Ihr merkt schon, das die Planung eines Weltreisebudgets bei weitem nicht so einfach ist, wie es im Internet zu gerne beschrieben wird.

In Bermuda zum Beispiel haben die Menschen im Schnitt 8.749 Euro pro Monat zur Verfügung um Ihr Leben zu bestreiten. Der Kostenindex liegt bei 174,8 und der Kaufkraft-Index bei 138,4. Damit ist Bermuda das teuerste Land für einen Touristen. Deutschland hingegen hat im Schnitt ein Einkommen Brutto von 3.161 Euro. Wenn Deutschland den Kostenindex und Kaufkraftindex von 100 % hat, könnt ihr schon erkennen, das Bermuda bei jeder Zahlung durch den Kaufkraftindex 38,4 % mehr entrichtet werden muss. Doch dem noch nicht genug. Der Kostenindex zeigt an, was man real mehr in dem Land braucht und dieser liegt sogar bei 74,8 % mehr als in Deutschland. Das günstigste Land ist beispielsweise Angola, aber es ist nicht das ärmste Land, das möchte ich hier noch mal sehr klar erwähnen. Es ist jedoch das Land mit dem niedrigsten Kostenindex von 27,5 % und dem niedrigsten Kaufkraftindex von 22,2 %. Im Schnitt verdient ein Mensch in Angola 220 Euro. In Tadschikistan zum Beispiel verdient man im Schnitt nur 77 Euro pro Monat. Das wiederum bedeutet das ihr in Angola nur 27,2 % der Kosten habt wie in Deutschland. Ihr müsst 88,8 % weniger Geld aufwenden, um ähnliches wie in Deutschland zu kaufen.

Wenn wir den Kosten Index und den Kaufkraftindex weltweit anschauen, dann erkennen wir sofort, das man ein pauschales Weltreisebudget nicht festzulegen kann. Wer seine Weltreise Route nicht kennt, kann kein Weltreisebudget festlegen. Um nun gezielt auf eine Weltreise sparen zu können, müsst ihr zunächst wissen, was eure Weltreise kosten wird. Da wie wir eben besprochen haben, die Weltreise Budget Planung nicht gerade einfach ist, solltet ihr bei der Kostenplanung der Weltreise sehr genau sein. Denn wenn ihr die zweite Methode der Budgetplanung einer Weltreise anwenden wollt, dann müsst ihr genau wissen, wie viel Geld ihr für die Weltreise benötigt.

Camper mit Offroad-PKWs

Wer seine Weltreise Route kennt, kann die Kosten besser kalkulieren.

 

Methode 2: Wie lange will ich unterwegs sein und was kostet mich die Weltreise? Wenn ich weiß, was die Weltreise kostet, kann ich einen Sparplan erstellen!

Bei der zweiten Methode recherchiert der Weltreisende genau, in welche Länder er reisen will und wie lange er in welchen Ländern bleiben will. Wie hoch ist der Kostenindex und Kauf Kraftindex in den betreffenden Ländern und welche Kosten habe ich circa zu erwarten? Er addiert die Beträge und erkundigt sich immer wieder bei anderen Weltenbummlern welche Kosten andere Weltreisende in diesem Land im Schnitt hatten. Hier sollte der Weltreise Budgetplaner darauf achten, wie die Erfahrungsberichte aufgebaut sind. Waren die Weltreisenden mit einem Low Budget Modell unterwegs oder waren sie eher Luxus-Weltreisende? Mit welchem Model will man also selbst unterwegs sein.

1. Bestimmt selbst, wie ihr unterwegs sein wollt:

Bevor ihr ein Budget einer Weltreise überhaupt nur festlegen könnt, müsst ihr zunächst festlegen, wie ihr unterwegs sein wollt:

  • Weltreise Budget - Wenn ich zu Fuß unterwegs bin.
  • Weltreise Budget - Wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin.
  • Weltreise Budget - Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin.
  • Weltreise Budget - Wenn ich mit dem Caravan unterwegs bin.
  • Weltreise Budget - Wenn ich mit dem Expeditionsmobil unterwegs bin.
  • Weltreise Budget - Wenn ich mit dem Boot, Schiff oder Yacht unterwegs bin.
  • Weltreise Budget - Wenn ich als Tramper unterwegs bin.
  • Weltreise Budget - Wenn ich als Straßenkünstler unterwegs bin.
  • Weltreise Budget - Wenn ich mit dem Motorrad unterwegs bin.
  • Weltreise Budget - Wenn ich mit dem Bus unterwegs bin.
  • Weltreise Budget - Wenn ich mit der Bahn unterwegs bin.
  • Weltreise Budget - Wenn ich mit dem Ticket Fly Around the World unterwegs bin.

Zunächst müssen wir herausfinden, wie wir unterwegs sein wollen. Wollen wir zu Fuß um die Welt laufen oder mit dem Schiff fahren? Wollen wir um die Welt radeln oder doch lieber mit dem Motorrad fahren? Man kann davon ausgehen, das eine Weltreise zu Fuß deutlich günstiger ist, als eine Weltreise auf einer Yacht. Das Fortbewegungsmittel bestimmt also, welche Kosten ihr in welchem Land haben werdet. Angefangen von der KFZ Versicherung bis hin zur Krankenversicherung. Wie viel Sprit brauchen ihr? Wo kostet der Sprit viel und wo wenig? Welche Länder sind geeignet, wenn ich mit wenig Geld reisen will?

Bei der Frage, wie ihr unterwegs sein wollt, ist nicht nur gemeint, ob ihr zu Fuß oder mit einem Motorrad unterwegs sein wollt, sondern auch mit welchem Budgetrahmen. Seid ihr ein Low Budget Tourist oder ein High Class Reisender? Welcher Typ seid ihr?

Retro-Wohnmobil mit Dachklimaanlage

Die Art eurer Reise bestimmt, wie viel Ausgaben ihr bei Sprit und Versicherungen berechnen müsst.

 

2. Entscheiden wie man reisen möchte:

  • Weltreise ohne Geld
  • Weltreise mit extrem kleinem Budget
  • Weltreise Low Budget
  • Weltreise mit mittlerem Budget
  • Weltreise mit einem hohen Budget
    Tourist

    Wie und wie lange wollt ihr auf eurer Weltreise unterwegs sein?

Um das Weltreisebudget noch weiter eingrenzen zu können, braucht ihr noch eine weitere Richtschnur: die Zeit.

3. Wie lange wollt ihr auf eurer Weltreise sein?

  • Weltreise Budget für einen Monat
  • Weltreise Budget für zwei Monate
  • 6 Monate Weltreise Budget
  • Weltreise Budget 1 Jahr
  • Weltreise Budget 2 Jahre
  • Weltreise Budget 3 Jahre
  • Weltreise Budget 5 Jahre
  • Weltreise Budget für eine lebenslange Weltreise

Erst wenn ihr wisst, wie lange ihr unterwegs sein wollt, können ihr bestimmen, wie viel Geld ihr für eure persönliche Weltreise benötigt. Doch dem noch nicht genug! Ein junger Mensch braucht ein vollkommen anderes Weltreisebudget als ein Senior. Das Weltreisebudget für Senioren kennzeichnet sich dadurch, das sie eine vollkommen andere Art des Reisens präferieren, als ein Student der gerade von der Universität abgegangen ist. Weltreisekosten sind vollkommen individuell und müssen auch so betrachtet werden. Senioren zum Beispiel suchen nach: "Weltreise Kosten Schiff" oder "Aida Weltreise Kosten". Ein junger Mensch sucht eher nach: "Weltreise nach dem Abi Kosten".

Da wir euch nicht nur mitteilen wollen, das ein Weltreisebudget kaum auszurechnen ist, wollen wir euch Schätzungsbeispiele an die Hand geben. So könnt ihr einfacher einschätzen, wenn ihr euch günstige Länder zum Bereisen aussucht, mit wie wenig Geld ihr auf Weltreise gehen könnt.

schifffahrt

Die Weltreise Kosten für ein Schiff variieren sehr, auch hier kann man sparsam reisen

 

Weltreise Budget Backpacking

Der Backpacker hat den Vorteil, das er sein ganzes Gepäck im Rucksack hat und stets zum günstigsten Preis reisen kann. Er ist sehr flexibel und kann auf Schnäppchenangebote gut eingehen. Er kann trampen und ist zu Fuß sehr beweglich, zudem kann er leicht eingeladen werden und kann so, viel Geld für Essen und Trinken sparen.

1 Jahr Weltreise durch Asien als Backpacker - Was kostet mich das?

Da Asien sehr günstig ist, kann man circa von 1.000 Euro pro Person und pro Monat ausgehen. Dies bedeutet wiederum, dass ihr am Tag ein Weltreisebudget von 30 Euro circa ansetzen müsst. Das gilt, wenn ihr in eurem Weltreisejahr nicht öfter als 5-mal fliegt.

  • Unterkünfte machen circa 40 % der Kosten aus.
  • Visum circa 5 % der Kosten.
  • Flüge circa 7 bis 8 % der Kosten.
  • Transport allgemein zwischen 10 und 15 % der Kosten.
  • Verpflegung sind circa 30 % der Kosten.

6 Monate Weltreise in Asien kostet circa 8.000 Euro pro Person.

1 Jahr Weltreise in Asien kostet circa 11.000 Euro pro Person.

2 Jahre Weltreise in Asien kostet circa 21.000 Euro pro Person.

Faustformel: Plane für eine Low Budget Weltreise als Backpacker 10.000 Euro ein und wenn ihr nicht als Backpacker unterwegs sein wollt, solltet ihr 20.000 Euro pro Jahr einplanen.

Die Balance machts: Ein abenteuerliches Leben bedeutet in perfekter Balance zwischen ruhigem Genießen und dem Meistern spannender Herausforderungen zu sein.

Als Backpacker ist man stets flexibel und kann daher sehr gut auf Schnäppchen eingehen

 

Zusammenfassung für Backpacker: Was kostet eine dreimonatige Weltreise?

Eine dreimonatige Weltreise in Ländern mit einem geringen Kostenindex können mit 3.000 bis 5.000 Euro gestemmt werden. Bei einem mittleren Kostenindex muss man mit 8.000 bis 10.000 Euro rechnen und bei einem hohen Index 11.000 bis 12.000 Euro.

Was kostet eine sechsmonatige Weltreise?

Eine sechsmonatige Weltreise kann in Ländern mit einem geringen Kostenindex mit 6000 bis 8000 Euro gemeistert werden. Bei einem mittleren Kostenindex muss man mit 11.000 bis 13.000 Euro rechnen und bei einem hohen Index 14.000 bis 15.000 Euro.

Was kostet eine einjährige Weltreise?

Eine einjährige Weltreise kostet in Ländern mit einem geringen Kostenindex circa 11.000 Euro. Bei einem mittleren Kostenindex muss man mit 15.000 Euro rechnen und mit einem hohen Index von 18.000 Euro circa.

Was kostet eine zweijährige Weltreise?

Eine zweijährige Weltreise kostet in Ländern mit einem geringen Kostenindex circa 20.000 Euro. Bei einem mittleren Kostenindex muss man mit 30.000 Euro rechnen und mit einem hohen Index von 26.000 Euro.

Die Frage ist immer noch: Welcher Reisetyp seid ihr? Ihr könnt ein normaler Backpacker aber auch ein Hardcore Backpacker sein. Ihr könnt aber auch so drauf sein wie wir und komplett ohne Geld leben. Das Weltreisebudget pauschal zu bestimmen geht einfach nicht.

Bargeld und Plastikkredietkarten könnten beide schon bald der Vergangenheit angehören

Wie hoch ist das Weltreisebudget für einen Backpacker?

 

Mythos 4 - Wenn ich weiß, wie ich reise, kann ich mein Weltreise Budget bestimmen

Um diesen Mythos aufzudecken, möchte ich euch anhand des Beispiels Backpacker ein mal die unterschiedlichen Arten der Berber beschreiben. Wie ich oben schon erwähnt hatte, hängen die Kosten von eurem individuellen Reiseverhalten ab. Auf unserer Weltreise ohne Geld haben wir drei Typen von Backpacker getroffen:

  1. Normalo Backpacker
  2. Luxus Junkie Backpacker
  3. Hardcore Backpacker

Was verbraucht der Normalo Backpacker?

Der Normalo Backpacker lebt im Schnitt von 400 bis 550 Euro im Monat. Er hat sich ein festes Tagesbudget ausgerechnet und überschreitet dies nur in den seltensten Fällen. Das Tagesbudget liegt demnach bei 11 bis 13 Euro in der Regel.

Was verbraucht der Luxus Junkie Backpacker?

Der Luxus Junkie Backpacker will genießen, denn er will in Hotels schlafen und im Café flanieren. Er gönnt sich eine Massage, wenn es an der Zeit ist und geht auch mal Surfen oder findet es cool aus dem Flugzeug mit einem Fallschirm zu springen. Er ist im Urlaub und will es auch genießen. Daher bewegt sich sein Tagesbudget zwischen 40 und 100 Euro und verbraucht circa 2000 bis 2200 Euro im Monat.

Was verbraucht der Hardcore Backpacker?

Der Hardcore Backpacker kennt beim Sparen keine Grenzen. Er lässt sich zum Essen einladen, nimmt gerne kostenlose Schlafplätze an und schläft auch mal draußen. Er geht Containern und schaut, wo er kostenlos Essen und Schlafplätze auftreiben kann. Hier haben wir Backpacker getroffen, die mit 2 bis 5 Euro am Tag auskamen. Im Monat haben Sie daher zwischen 160 und 500 Euro verbraucht.

Das Weltreisebudget wird also von vielen verschiedenen Faktoren bestimmt:

  • Reist ihr schnell oder langsam?
  • Seid ihr sparsam oder wollt ihr nicht auf den Euro achten?
  • Bereist ihr teure Länder oder billigere Länder?
  • Was zahlt sich mehr aus: Schnelles reisen oder langsames reisen?
Auch mit dem perfekten Reiserucksack muss man seinen Rücken zwischendurch entspannen

Je nach Reisetyp kann man als Backpacker langsam reisen und somit auch wieder Geld sparen

 

Vollkommen unabhängig vom Reisetyp kann man sagen, je langsamer man reist, desto weniger Geld verbraucht man und wer nicht auf der Flucht ist, sondern so langsam wie möglich reist, kann enorm viel Geld sparen. Man braucht deutlich weniger Transportmittel und kann bei den Übernachtungen bessere Deals treffen.

Faustregel: Langsames reisen schont das Weltreisebudget!

Wenn man langsam unterwegs ist, kann man zu Fuß alles ergründen. Man braucht kein Geld für Verkehrsmittel und wer zu Fuß geht, lernt Leute kennen, die einen Wanderer gerne einladen. Wenn man länger an einem Ort bleibt, kann man oft auch hohe Rabatte aushandeln. Wenn man größere Mengen einkauft, kann man zu meist günstiger einkaufen. Es gibt viele Möglichkeiten, wie man beim langsamen Reisen Geld sparen kann.

Seid ihr sparsam oder wollt ihr nicht auf jeden Euro schauen?

Um euer Weltreisebudget bestimmen zu können, müsst ihr zunächst bestimmen, welcher Typ ihr seid. Könnt ihr überhaupt sparsam leben oder ist das einfach nicht euer Ding? Es gibt viele die von einer Weltreise träumen und mit kleinem Weltreise Budget unterwegs sein wollen, doch noch nie zu Hause sparsam waren. Wenn ihr wirklich glaubt, das so etwas funktionieren kann, dann seid ihr offen gesagt falsch gewickelt. Denn wenn man in der Regel nicht auf den Euro achtet, dann macht man das auch unter der Weltreise nicht. Man wird sich die leckere Pizza einfach gönnen und den Eintritt ins Museum usw. Sparsamkeit muss man im Blut haben, das kann man nicht lernen. Auch die Dreistigkeit die man für extreme Sparsamkeit bei einer Weltreise braucht, kann nicht jeder in sich tragen. Wenn ihr schüchtern und schlecht im Verhandeln seid, müsst ihr ein deutlich höheres Weltreise Budget einplanen, als wenn ihr mit allen Wassern gewaschen seid. Natürlich kann man einiges lernen, doch die Grundtendenz sagt aus, ob ihr es genießen werdet sparsam zu sein oder ob es für euch eine Qual wird und Schluss endlich soll euch Weltreise, ja keine Qual werden.

Wer extrem sparsam sein will, muss sich etwas trauen!

"Gibt es in Ihrem Supermarkt Lebensmittel, die aufgrund des Verfallsdatums abgelaufen sind, kann ich diese haben? Ich bin ein Wanderer und gehe zu Fuß um die Welt, haben Sie altes Brot oder Gebäck das Sie nicht mehr verkaufen können?"

Was lösen diese beiden Sätze in euch aus? Wenn sie Freude auslösen, dann könnt ihr mit sehr wenig Weltreise Budget um die Welt ziehen. Wenn sich jedoch alles in euch sträubt und ihr euch schämt, dann müsst ihr ein normales Weltreisebudget einplanen.

Wie kann ich im Vorfeld Geld sparen

Mit den richtigen Tricks und Kniffen, hat man schon Bald genug Geld zusammen, um sich seine Weltreise zu finanzieren.

 

Bereist ihr teure oder billigere Länder?

Am einfachsten kann man den Kostenfaktor für ein Land am sogenannten Big Mac Index bestimmen, ja ihr habt richtig gelesen. Der Indikator Big Mac von MC Donalds wird als Symbol der Kaufkraft verwendet. Was kostet ein Big Mac in Thailand, wie viel in Indien und wie viel in Norwegen? Anhand dieses einfachen Vergleichs könnt ihr mit einem Blick erkennen, auf welche Preise ihr euch in diesem Land gefasst machen müsst.

  • Vereinigte Staaten ein Big Mac 5,51 Dollar
  • Südafrika ein Big Mac 2,32 Dollar
  • Indien ein Big Mac 1,90 Dollar

Natürlich ist der Kaufkraft Index bei weitem genauer, doch für eine Analyse direkt auf der Weltreise oder als Vorbereitung ist der Big Mac Index sehr wohl zu gebrauchen.

Wenn ihr in Unterkünften schlafen wollt, könnt ihr euer Weltreise Budget schonen, in dem ihr nicht zur Hauptsaison in das gewünschte Land reist. Es gibt immer Jahreszeiten, wo Reiseländer besonders kostengünstig sind, schaut daher genau, wann eine gute Zeit ist um Geld zu sparen. Das mag für einen Luxus Backpacker erst einmal befremdlich klingen. "Ich will doch in das Land, wenn es dort am schönsten ist. Warum sollte ich zur schlechtesten Jahreszeit in dieses Land reisen?" Der Luxus Backpacker hat hier natürlich nicht ganz unrecht, jedoch mag auch nicht jeder Reisende viele Menschenmassen an touristischen Highlight Orten vorfinden. Hier muss jeder für sich selbst abwägen, welche Jahreszeit für ihn die Beste ist.

Weltreise Kosten - Wir haben rund 100 Backpacker auf unserer Weltreise befragt: "Was verbraucht ihr?"

Der Schnitt der 100 Backpacker liegt bei 982 Euro im Monat. Anhand dieser Berechnung kann man sehen, das der normale Backpacker in der Praxis überwiegt und es gibt nur sehr wenige Backpacker auf Weltreise, die extrem sparen. Das bedeutet für die Beurteilung, mit wie viel Geld man in der Regel frei auf einer Weltreise leben kann und das man mit circa 1000 Euro pro Monat rechnen muss. Von 100 befragten Backpackern auf der Reise haben 62 zugegeben, dass die Weltreise teurer wurde, als sie gedacht hatten.

Luxusurlaub in Spanien

Je nach Jahreszeit und gewähltes Land, kann man sich sogar einen Luxusurlaub in einem Strandhaus leisten

 

Mythos 5 - Die Weltreise wird eh meistens billiger als man denkt!

Nur drei der Befragten haben angegeben, dass die Weltreise billiger wurde als sie gedacht haben. Man kann also festhalten, dass der Mensch an sich dazu neigt sich zu verkalkulieren. Das macht zum einen der Hunger nach einer lang ersehnten Weltreise aus. Man will unbedingt, dass es klappt, ergo beschummelt man sich oft selbst und sagt: "Mit dem vorhandenen Budget schaffe ich meine geplante Weltreise." Die Sucht nach dem Loskommen führt oft dazu, das man zu früh aufbricht und man noch nicht ausreichend Geld oder auch Puffer angespart hat.

Das Problem an der Sache ist, das nicht jeder ohne Geld oder mit einem geringen Weltreisebudget leben kann und natürlich gibt es viele Vorbilder im Netz die mit 50 Euro um die Welt getrampt sind. Auch wir sind seit über sieben Jahren ohne Geld unterwegs, doch ist dieser Lebensstil eben nur für die wenigsten Leute geeignet.

Oft vergisst man bei der Kalkulation der Reisekosten für eine Weltreise wichtige Kleinigkeiten:

  • Wie viel kostet ein Visum wirklich?
  • Wie oft muss ich eine WC-Gebühr bezahlen, weil es nicht anders geht?
  • Was muss ich an Versicherungen bezahlen?
  • Was kosten mich Impfungen?
  • Wie teuer ist meine Reiseapotheke?
Für viele Ist die USA bis heute ein Symbol für Freiheit und unbegrenzte Möglichkeiten

Für viele ist die USA bis heute ein Symbol für Freiheit und unbegrenzte Möglichkeiten

Die USA wurde uns fast immer als das teuerste Reiseland genannt. Allein die Krankenversicherung schlägt mit dem Sondertarif ordentlich zu Buche und auch die Lebenshaltungskosten sind sehr teuer. Der große Vorteil, aber auch Nachteil bei der USA ist, das es so viel Schönes zu sehen gibt. Im Schnitt braucht der normale Backpacker 50 bis 60 Euro dort pro Tag.

Was sehr häufig nicht mit eingeplant wird, sind die Touren, die man in dem Land erleben will. Klar ist man kein üblicher Tourist aber man möchte trotzdem auch die bekannten Touristen Highlights sehen. Hier unterschätzt man sehr gerne die unerhörten Preise die von Pauschaltouristen genommen werden. Fast alle Backpacker beschreiben, dass Ausflüge und Flüge das teuerste auf Ihrer Weltreise waren.

Ein weiterer wichtiger Punkt, der immer wieder angesprochen wurde ist, das sie sich immens viel Geld hätten sparen können, wenn sie die Touristenausflüge durch Ausflüge mit Einheimischen ersetzt hätten und deutlich langsamer gereist wären. Da die meisten nur einmal das Geld für eine Weltreise aufbringen können, hörten wir auf unserem Weg stets die gleichen Fehler und Sorgen. Da man sich in dem fremden Land nicht einheimisch fühlt, bucht man doch lieber eine geführte Tour. Die Kostenfalle wird zumeist vorher nicht mit ins Reisebudget für eine Weltreise mit einbezogen.

32 Backpacker berichteten uns, dass sie einen Tauchkurs spontan belegt hatten oder Tauchtouren gebucht hatten. Um nicht vollkommen aus allen Wolken zu fallen, muss man zunächst wissen, welche Kosten vor einer Reise auf einen zukommen. Wir selbst hätten nicht gedacht, wie schwierig es ist, alle Versicherungen zu kündigen und frei sein zu dürfen. Wir mussten deshalb sogar mit dem Anwalt drohen, sodass wir von einem bestimmten Vertrag in die Freiheit entlassen wurden.

Welche Kosten fallen vor einer Weltreise an?

  • Impfungen - Teilweise werden Impfungen von der Krankenversicherung übernommen.
  • Auslandsreisekrankenversicherung 30 bis 60 Euro im Monat.
  • Reisedokumente (Reisepass kostet bei einer Neuausstellung circa 40 Euro. Ein internationaler Führerschein muss beantragt werden und kostet circa 20 Euro)
  • Weltreise Ausrüstung besorgen. (Rucksack, Outdoor Kleidung, Schlafsack, Kamera, Schuhe, etc.)
  • Wohnung oder Haus auflösen (Umzugskosten, Lagerungskosten während der Weltreise)
  • Auto abmelden und verkaufen oder einlagern.
  • Laufende Verträge stornieren oder für die Weltreisedauer beitragsfrei stellen.
  • Haustiere etc. müssen in die Überlegungen mit eingeplant werden.
Die meisten von uns haben eine ganze Schatzkammer an Verträgen die mitunter viel Geld kosten

Die meisten von uns haben eine ganze Schatzkammer an Verträgen die mitunter viel Geld kosten

Mythos 6 - Heimkommen werden sie alle!

Das ist so nicht ganz richtig, denn wir haben viele Weltreisende getroffen, die in die weite Welt aufgebrochen sind, um glücklich zu werden. Da sie ihr Weltreise Budget nicht gut durchdacht hatten und sie keinen Rückhalt durch die Familie oder Freude hatten, strandeten sie in einem fernen Land als Obdachlose. Natürlich ist dies nur ein kleiner Teil, jedoch ist diese Gefahr sehr wohl real. Ich höre im Netz immer nur die Wunschverstärker: Eine Weltreise machen kann jeder! Das ist doch gar kein Problem. Doch stimmt das? Könnt ihr euch zu 100 % sicher sein, das eine Weltreise nicht auch eine Gefahr für euch birgt? Welche Fähigkeiten besitzt ihr? Reichen diese Überlebensfähigkeiten aus? Habt ihr einen Rückhalt durch die Familie oder Freunde, wenn etwas im Ausland passiert? Was ist, wenn ihr überfallen werdet oder euer Weltreise Budget versiegt? Leiht euch jemand Geld oder holt euch jemand nach Hause? Findet ihr gleich wieder eine Arbeitsstelle, so das ihr nicht auf Pump leben müsst? Was ist, wenn ihr länger aus Deutschland ausgewandert seid und ihr kein Anrecht auf Hartz IV habt? Wir haben in Deutschland bei einer Recherche einige Weltreisende kennengelernt, wo das Schicksal es nicht gut mit ihnen gemeint hatte. Sie hatten keinen eingetragenen Wohnort in Deutschland mehr und waren für eine lange Zeit auf Reisen. Ohne Anspruch in Deutschland. Das eine Paar hatte einen schweren Unfall mit dem Expeditionsmobil und nun lebten sie in einem Container in der Obdachlosen Unterkunft in Frankreich. Sie waren reich, doch sie kamen erst dann aus dem Gefängnis frei, wenn sie sich frei kaufen konnten.

Bedenkt, das nicht jedes Land, das gleiche Rechtssystem hat wie Deutschland, Österreich oder die Schweiz. Wichtig ist also, das ihr auch ein Budget für die Rückkehr von eurer Weltreise einplant, damit ihr in Ruhe einen Job, eine Wohnung und Versicherungen aufbauen könnt. Bei unserer Umfrage haben wir immer wieder gehört: "Ich will noch nicht zurück, da wartet das Gesellschaftsgefängnis auf mich, deshalb greif ich jetzt mein Budget an, das für die Rückkehr gedacht ist, das wird schon gut gehen." Wir warnten immer, doch meistens vergebens.

Der Hunger nach Freiheit ist meistens so hoch, dass die Gefahren vollkommen verkannt werden. “Es ist doch bis jetzt gut gegangen, das wird doch auch so bleiben. Vielleicht komme ich ja auf einem anderen Weg an Geld”. Wir haben Backpackerinnen getroffen die in Zwangsbeziehungen lebten und 5 davon sind aufgrund der Geldnot sogar in die Zwangsprostitution gerutscht. Ich selbst kann den Hunger nach Freiheit sehr gut verstehen, doch das Budget für die Wiedereingliederung in die Gesellschaft darf unter gar keinen Umständen angefasst werden. Diese heilige Regel sollte auf gar keinen Fall verletzt werden.

Was man uns auch immer wieder berichtet hat, das man als Paar oder als Gruppe bis vier Personen deutlich günstiger reist, als wenn man Solo unterwegs ist.

Wenn man es richtig angeht kann ein Onlinebusiness eine wahre Gelddruckmaschine sein

Geld das für die Wiedereingliederung weggespart wurde, darf niemals vorher entwendet werden.

 

Welche Dinge müssen ins Weltreisebudget?

Fixkosten zu Hause:

  • Versicherung
  • Krankenversicherung
  • Pflege Pflichtversicherung
  • Reiseversicherung
  • Lebensversicherung
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Unfallversicherung
  • Fahrzeugversicherung
  • Hausrat Versicherung
  • Private Haftpflicht
  • Wohngebäude Versicherung

Ihr merkt es bereits stark, wenn ihr in eine Weltreise starten wollt, müsst ihr den Kostenapparat Einkürzen oder vollkommen eliminieren. Je nachdem ob ihr mit oder ohne Geld unterwegs sein wollt.

Pflichtversicherungen die jeder Weltreisende haben sollte:

  • Privat Haftpflichtversicherung da man nach Paragraf 218 in unbegrenzter Höhe für Personenschäden, Sachschäden und Vermögensschäden an dritten haftet.
  • Eine Auslandsreisekrankenversicherung die Gesundheitskosten vollumfänglich abdeckt.

Optional in gefährlichen Ländern:

Eine Private Rechtsschutzversicherung, sodass man sich einen Anwalt nehmen kann, wenn man zu Unrecht inhaftiert wird. Wir selbst hatten dieses Problem einmal in Russland, da wir uns zu lange in der Grenzzone befunden haben und wir zu Fuß zu langsam waren. Wir hätten in zwei Stunden 35 Kilometer Grenzzone überwinden sollen, leider hatte diese Information weder das auswärtige Amt noch die deutsche Botschaft für uns parat.

Fixkosten die zu Hause reguliert sein sollten:

  • Auto (abmelden, verkaufen oder einmotten)
  • Miete (Wohnung auflösen, Kurzeitmieter suchen)
  • Hypothek (Stundung für ein Jahr erreichen)
  • Mobiltelefon (Vertrag auflösen oder einen Weltreisetarif einfordern)
  • Abonnement Magazine und Zeitungen zum Beispiel (kündigen oder für Weltreisedauer aussetzen)
  • Lagerkosten für Mobiliar oder Auto

Verträge kündigen

Viele unnötige Verträge können zu Hause noch gekündigt oder optimiert werden.

Kostenkalkulation vor der Reise

  • Welche Flüge brauche ich für meine Weltreise? Ist ein Fly around the World Ticket günstiger als Einzeltickets?
  • Welchen Pass brauche ich? Reicht mir ein Personalausweis, oder muss ich einen Reisepass beantragen?
  • Muss ich einen internationalen Führerschein beantragen?
  • Welche Impfungen muss in bei welchen Ländern vorweisen?
  • Welches Weltreiseequipment muss ich noch kaufen? (Rucksack, Outdoorkleidung, Trinkflasche, Wasserfilter etc.)
  • Wie muss ich meine Reiseapotheke aufbauen?
    toughbook panasonic sponsor outdoorcomputer robust 42

    Welches Weltreise Equipment wollt ihr unterwegs dabei haben?

  • Welche technischen Geräte will ich auf der Reise verwenden? (Handy, Laptop, Festplatten, Kamera, Videokamera, iPod etc.)
  • Sollte ich mir eine Studentenkarte (ISIC) ausstellen lassen?

Kosten unterwegs für Backpacker:

  • Transport (Taxi, Flug, Zug, Bus oder ähnliches)
  • Unterkunft (Pilgerzimmer, Hotel, Hostel, B&B, Gästehaus, etc.)
  • Verpflegung
  • Souvenirs
  • Führungen und Eintritte für touristische Sehenswürdigkeiten
  • Telefongebühren

Eine Weltreise als Backpacker zu planen ist deutlich einfacher, als einen Roadtrip zu kalkulieren. Was wir auf der Reise festgestellt haben ist, das die Kosten für eine Weltreise immer dann recht leicht ermittelt werden können, wenn schon viele vor einem einen ähnlichen Trip gemacht haben. Da die Backpacker Szene sehr mitteilungsfreudig ist, findet man in vielen Backpacker Blogs Angaben zu ihren Reisekosten. Da sich Backpacker oft über Reiseblogs finanzieren wollen, gibt es Reise Blogs von Backpackern wie Sand am Meer. Das wiederum bedeutet leider, das sich nur die wenigsten mit dem Schreiben auf einem News-Blog das freie Reisen finanzieren können.

Das liegt daran, dass Leute die sich eine Weltreise mit geringstem Budget vorstellen, nur Informationen suchen und kein Unterstützer oder Sponsor werden. Auch die Produktplatzierungen nehmen sie laut der Blogger nur sehr selten wahr, da man es an einer anderen Stelle noch ein bisschen günstiger bekommen könnte. Obwohl der Weltreise Blogger sich die Mühe gemacht hat, die besten Produkte für den Leser bereitzustellen, sprechen die Erfahrungen dafür, das der Leser fast zu 100 % wo anders seine Ausrüstung einkauft und das, obwohl die Preise zumeist dem Bestpreis entsprechen.

sehenswuerdigkeiten porto

Das Besichtigen von Sehenswürdigkeiten wie hier in Porto ist meist auch mit Kosten verbunden.

 

Ein Portal, dass die Frage beantwortet: "Weltreise Aida Kosten", verdient über die Einbuchungen natürlich ein vollkommen anderes Geld.

Die häufigsten Suchanfragen bei dem Thema Weltreise und Kosten sind:

  • Weltreise Kosten Schiff
  • Kosten Weltreise ein Jahr
  • Weltreise nach dem Abi Kosten
  • Weltreise Kosten Senioren
  • Aida Weltreise Kosten
  • Weltreise mit Bus Kosten

Anhand der Suchanfragen der Menschen kann man sehr gut sehen, dass das Thema Weltreise und Kosten nicht so leicht abgehandelt werden kann. Es gibt nicht nur die Backpacker die sich eine Übersicht über die Weltreisekosten wünschen, sondern auch die Autofahrer, Caravanfahrer und Expeditionsmobil-Fahrer.

Weltreise Roadtrip - Was kostet eine Weltreise mit dem KFZ?

Auch bei diesem Thema kann man nur Schätzungen angeben. Ein Expeditionsmobil, verbraucht natürlich deutlich andere Summen an Sprit, wie ein Motorrad oder ein fünfziger Roller. Um euch trotzdem eine kleine Übersicht zu bieten, stellen wir die Kosten für einen Roadtrip mit dem Van in Europa und Asien vor.

Roadtrip mit dem Van in Europa - Weltreise Kosten mit dem Bus?

Ohne die Anschaffung mit zurande zu ziehen, benötigt man circa 1.100 bis 1.200 Euro im Monat. Umgerechnet bedeutet das circa 36 bis 38 Euro pro Tag. Diese Zahlen gelten, wenn man im Schnitt 30 Kilometer pro Tag zurücklegt. Ihr merkt also, dass ihr mit dem Bus euer Weltreisebudget genauso gut drücken könnt, wie das von einem normalen Backpacker und das sogar in Europa. Für ein Jahr Weltreise im Van bräuchte man in Europa circa 13.800 Euro, wenn man die besagten 33 Kilometer pro Tag nicht übersteigen würde.

Vanlife im VW-Bulli

Wenn ihr mit einem KFZ reisen wollt, kommen ganz andere Kosten auf euch zu.

 

Roadtrip mit dem Van in Asien - Weltreise Kosten mit dem Bus?

Wenn man die Weltreise Kosten mit dem Bus im asiatischen Raum betrachtet, kann man erkennen, dass sich die Tageskosten nur um drei bis vier Euro senken. Pro Tag muss man circa mit 32 bis 33 Euro rechnen. Ihr fragt euch bestimmt, wie die Kosten nur um lächerliche drei oder vier Euro sinken können, wo doch die Kaufkraft um so vieles Höher ist? Das liegt daran, dass der Durchschnittsfahrer in Asien deutlich mehr Kilometer pro Tag zurücklegt wie in Europa.

Woran liegt das? In Europa müssen wir auf kein Visum achten, daher können wir so langsam wie wir wollen von Punkt A nach B fahren und uns drängt keine Frist, so können wir vollkommen entspannt unterwegs sein. In Asien zum Beispiel ist das anders. Für jedes Land, das man durchquert, hat man nur eine gewisse Frist Zeit. Aus diesem Grund fahren die Weltenbummler in diesen Regionen dreimal so viel wie vergleichsweise in Europa. Im Schnitt werden deshalb pro Tag 90 bis 100 Kilometer zurückgelegt. Die monatlichen Kosten bewegen sich daher bei 1.000 bis 1.050 Euro im Schnitt.

Ergebnis: Man benötigt für einen Roadtrip mit dem Van circa 12.400 Euro pro Jahr.

Ein VW-T3 Camper in der Offroad-Variante

Je nach dem wie schnell ihr unterwegs seid, benötigt ihr mehr oder weniger an Kosten.

Was auffällt ist, das die Faustregel mit 1.000 Euro pro Monat pro Person fast immer stimmt. Wie kann das sein? Das liegt viel mehr an der Natur des Menschen. Die meisten Weltenbummler und Aussteiger rechnen bei ihrem Weltreisesparplan mit 1.000 Euro pro Monat. Wenn ich 12 mal 1.000 Euro gespart habe, kann ich dafür 12 Monate unterwegs sein. Es hört sich zum einen sehr gut an und zum anderen macht dieses Sinnbild das Sparen leichter. Da wir in der Gesellschaft auch durchschnittlich für die eigene Lebensführung rund 1.000 Euro ausgeben, sind wir es gewohnt mit dieser Summe ein Monat durchzukommen.

Aus welchen Posten setzen sich die Weltreise Kosten zusammen?

  • Kosten vor der Weltreise >> circa 20 bis 23 %
  • Kosten während der Weltreise >> circa 50 bis 60 %
  • Kosten nach der Weltreise >> circa 5 - 30 %

Bei der Grundeinschätzung der Weltreise Kosten kommt es immer wieder zu sehr schwerwiegenden Fehlern:

Je kürzer eure Weltreise ist, desto leichter könnt ihr in euer altes Leben wieder einsteigen, das bedeutet eure Kosten für den Neuaufbau des Lebens, werden sehr gering sein. Die laufenden Kosten vom Altleben jedoch, werden nur zu einem gewissen Teil gesenkt werden können, da die Weltreise ja nicht lange genug ist, um die Dinge kündigen oder verkaufen zu können. Der Aufwand wäre also höher als der Nutzen, also behält man oftmals die Wohnung und die Verträge.

Wenn die Weltreise so lange stattfindet, dass man den gesamten Hausstand auflöst, alle Verträge kündigt und eine riesige Lücke im Lebenslauf entsteht, dann ist die Wiedereingliederung in der Gesellschaft nach der Weltreise deutlich langwieriger und muss deswegen auch mit mehr Budget bedacht werden. Schließlich wisst ihr nicht, wie in zwei oder drei Jahren nach der Weltreise die Arbeitsmarktlage ist. Ist mein Job noch gefragt oder sitze ich wie ein Ladenhüter beim Arbeitsamt fest? Da die Kosten vor und nach der Reise nicht zu unterschätzen sind, haben wir 5 Backpacker befragt, wie viel Kosten sie vor und nach der Weltreise bereitlegen mussten.

Rund um die Uhr gemeinsam reisen

Wir befragten unterschiedliche Backpacker um heraus zu finden, wie hoch ihre Durchschnittskosten waren.

 

Durchschnittskosten vor der Weltreise:

Von allen uns befragten Personen kamen wir auf einen Durchschnittswert von 2.500 Euro. Als junger Backpacker braucht man circa 2.500 Euro bevor man auf eine Weltreise aufbrechen kann. Je älter man wird und je mehr Verpflichtungen man sich angelacht hat, desto teurer wird der Startpreis in eine Weltreise. Dazu haben wir drei Personen befragt die zwischen 30 und 45 Jahre alt waren. Hierbei betrugen die Durchschnittskosten 8.500 Euro, bevor man aufbrechen konnte.

Die Faustregel bei Kosten vor der Weltreise: Gehört dir wenig, musst du wenig Geld vor der Reise aufbringen (circa 2.500 Euro).

Gehört dir viel, musst du deutlich mehr Geld aufbringen, denn mit dem Eigentum steigt auch der Aufwand, das Eigentum zu erhalten oder zu veräußern. Je tiefer man in das Geschäfts- und Gesellschaftsleben eingebunden ist, desto schwieriger ist die Befreiung in die Freiheit.

Beispiel Auflistung eines Backpackers:

  • Impfungen 155 Euro
  • Neuer Reisepass 70 Euro
  • Visum 90 Euro
  • Reise Equipment 2.100 Euro
  • 1 Jahr Auslandsreisekrankenversicherung 450 Euro
  • = 2865 Euro

Verteilung der Weltreisekosten im Durchschnitt von 100 Langzeitreisenden:

  • Kosten für Übernachtungen 35 %
  • Kosten für Verpflegung 32 %
  • Kosten für Transport 9 %
  • Kosten für Visum 6 %
  • Kosten für Ausflüge 9 %
  • Kosten für Kleinkram 9 % (SIM Karte, ein Eis, Wäsche waschen, WC-Gebühr oder ähnliches.)

Was sind die wichtigsten Einflussfaktoren bei euren Weltreise Kosten?

  • Reisestil - Wie wollt ihr reisen?
  • Komfortzone - Wie gut muss eure Unterkunft, euer Essen und eure Transportmöglichkeiten sein?
  • Reisegeschwindigkeit - Wie schnell wollt ihr unterwegs sein?
  • Reiseziele - Wollt ihr in kostengünstige Länder reisen oder in teurere?
  • Ausflüge - Wie wichtig sind euch geführte Safaris, Trekkingtouren oder Tauchkurse etc.?
Kneipbecken im Außenbereich der Theme Merano

Wie viel Komfort oder Wellness ist euch während der Weltreise wichtig?

Wie kann ich die Kosten meiner eigenen Weltreise berechnen?

Nun wisst ihr zwar wie viel der Durschnittsbackpacker auf einer Weltreise ausgegeben hat oder jemand der mit seinem Van um die Welt gefahren ist, aber noch nicht wie teuer eure Weltreise bei der Berechnung sein wird.

Berechnung 1: Bestimmt euer Reisestil

Wie wollt ihr unterwegs sein? Welche Kosten werfen solch ein Reisestil auf? Bin ich teurer als ein normaler Backpacker oder niedriger?

Berechnung 2: Bestimmt eure Komfortzone

Wie viel Komfort braucht ihr auf eurer Reise und auf was könnt ihr verzichten? Was fällt euch schwer wegzulassen und mit wie viel könnt ihr eure Weltreise noch genießen? Wichtig ist, das man sich nicht zu sehr asketiert, denn dann verliert man sehr schnell die Lust am Reisen.

Berechnung 3: Bestimmt eure Reisegeschwindigkeit

Wie schnell wollt ihr unterwegs sein? Anhand der Reisegeschwindigkeit könnt ihr erkennen, ob ihr sehr wenig Geld verbrauchen werdet oder eure Weltreise deutlich kostspieliger werden wird.

Berechnung 4: Welche Weltreise Route habt ihr geplant und welche Länder wollt ihr besuchen?

Erkundet ganz genau, wie viel Geld andere Backpacker in diesem Land gebraucht haben und schaut den Kaufpreisindex sowie das Normaleinkommen des Landes an.

Einige Beispiele für euch:

  • Indien 18 Euro pro Tag
  • Vietnam 22 Euro pro Tag
  • USA 40 Euro pro Tag

Berechnung 5: Bestimmt eure Ausflüge

Wo wollt ihr Wale beobachten? Wann wollt ihr auf eine Safari gehen? Welche geführten Touren wollt ihr mitmachen und was kosten diese Touren? Rechnet bei allem einen Kostenpuffer von 20 % mit ein, denn im Schnitt vergisst man 20 % der Dinge, die man machen oder kaufen will. Je genauer ihr bestimmt, wie ihr unterwegs sein wollt, desto leichter wird es euch fallen die Weltreise Kosten zu bestimmen.

Dabei teilen sich die Weltreise Kosten wie oben besprochen in:

  1. Kosten vor der Abreise
  2. Kosten während der Reise
  3. Kosten nach der Ankunft

Wenn ihr all diese Berechnungsgrundlagen berücksichtigt, könnt ihr euer Weltreise Budget sehr genau berechnen. Verschafft euch einen Überblick darüber, welches Equipment ihr habt. Was könnt ihr für die Reise nutzen und was müsst ihr noch besorgen?

Da vor der Reise, die größte Summe an Budget für die Weltreise für das Reise Equipment drauf geht, solltet ihr hier sehr genau auf die Preise achten, denn hierbei könnt ihr immens viel Geld sparen. Da bei der Kleidung und Weltreise Ausrüstung jeder individuelle Vorlieben hat, sollte man keine Backpacker als Vorbilder nehmen. Immer wenn wir die Ausrüstung von Backpackern gesehen haben, mussten wir schmunzeln. Oft hatten sie genau das Identische an, weil sie auf einem Backpacker Blog gelesen hatten, das sie genau diese Jacke kaufen sollten. Doch von solchen Empfehlungen halten wir nichts. Der Outdoor Markt ist so groß, das wir zwar viele einzelne Produkte testen, jedoch eine Equipment Liste partout ablehnen, da jede Reiseart individuell ist.

heiko gaertner survivalexperte franz von bujor

Bei der Outdoor Kleidung entschieden wir uns für die hervorragende Bekleidung von Carinthia.

 

Weltreise Kosten - Mit dem Fahrrad um die Welt

Die Grundausrüstung für eine Radweltreise liegt zwischen 5.500 und 11.000 Euro. Ein Jahr Weltreise mit dem Fahrrad kann zwischen 5.000 und 12.000 Euro kosten, je nachdem wie ihr unterwegs seid. Wir haben einen Extrem Fahrradfahrer getroffen der in drei Jahren, 20 Länder mit nur 4.000 Euro durchquert hat. Mit dem Fahrrad könnt ihr immens viel Geld einsparen, da ihr eure Küche und Schlafzimmer auf dem Fahrradanhänger mitführen könnt.

Weltreise Kosten - Zu Fuß um die Welt

Wenn man zu Fuß um die Welt gehen will, benötigt man circa. 4.000 bis 13.000 Euro Ausrüstung, je nachdem wie lange man unterwegs sein möchte. Wir selbst haben mit unseren Pilgerwägen die 13.000 Euro Marke geknackt und müssen aber mit dazu erwähnen, das wir rein mit Sponsoren gearbeitet haben. Jedes Land einmal zu Fuß zu durchqueren und das für einen guten Zweck hat viele Firmen begeistert und so standen sie uns tatkräftig zur Seite. Was aber auch daran lag, das wir schon zuvor in Funk und Fernsehen bekannt waren. Da wir zu Fuß und ohne Geld um die Welt gehen, kann man eine Weltreise auch mit 0 Euro Budget starten. Zu Fuß ist das Weltreise Budget im Jahr zumeist bei 5.000 bis 10.000 Euro.

Weltreise Kosten - Mit dem Motorrad um die Welt

Bei einer Weltreise mit dem Motorrad sind die Kosten vor der Abreise deutlich höher als bei anderen Reisearten, da man sein Motorrad vorab deutlich umrüsten und Geländetauglich machen muss, sind diese Kosten erst einmal gedeckt. Hier können sich die Kosten zwischen 8.000 und 40.000 Euro bewegen, je nachdem, welches Material schon zur Verfügung stand. Auf der Weltreise selbst kann man zu den "Flugzeug Weltenbummlern" nur einen marginalen Unterschied erkennen. Im Schnitt verbrauchen die Motorradfahrer ein Weltreise Budget von 1.000 bis 1.500 Euro im Monat. Man kann von circa 15.000 Euro Weltreise Budget ausgehen, das man aufbringen muss, wenn man mit einem Motorrad ein Jahr unterwegs sein will.

motorrad

Das Motorrad braucht während einer Weltreise viel Pflege.

 

Weltreise Kosten - Mit einem Van um die Welt

Die Anschaffung- und Umbaukosten eines Vans für einen Roadtrip variieren sehr stark. Wenn ihr einen Van vor der Reise schon besessen habt, ist die Ausgangslage natürlich eine vollkommen andere. Gebrauchte Vans könnt ihr für 5.000 Euro im Gebrauchtmarkt finden, jedoch müsst ihr dann noch einige Modifikationen ausführen, die wiederum Geld kosten. Man kann sagen das man ab 10.000 Euro einen Van für eine Weltreise vorbereiten kann. In der Regel benötigt man zwischen 15.000 und maximal 60.000 Euro bis man seinen Traum-Van als Weltreise Mobil fertig hat. Auf der Reise selbst unterscheidet sich das Weltreise Budget nur noch geringfügig. Pro Monat liegt man zwischen 1.000 und 1.200 Euro, je nachdem für welche Reiseroute ihr euch entschieden habt.

Anhand des Van-Beispiels kann man sehr gut erkennen, wie viel eine fahrbare Schlafkabine an Kosten sparen kann. Der Motorradfahrer mag sich freier fühlen, doch es drängt ihn oft in eine bezahlbare Herberge, da er sich nach einem Tag voller Staub auf dem Bock eine Dusche wünscht. Aus diesem Grund sind die Motorradfahrer oft freizügiger mit dem Weltreise Budget und leisten sich öfter eine schöne Unterkunft.

Weltreise Kosten - Mit dem Wohnwagen um die Welt

Wenn man motorisiert unterwegs ist, hat man deutlich andere Kosten, als wenn man zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs ist.

Kosten für die Fortbewegung:

  • Sprit
  • Maut
  • Reparaturen
  • Versicherung
  • Kosten zum Heizen oder Kühlen im KFZ

Die Vorteile eines Vans oder eines Wohnwagens sind, das man Nahrung gut aufbewahren und mitnehmen kann. Dadurch muss man nicht jeden Tag einkaufen und kann somit deutlich besser auf die Preise achten, was die Lebenshaltungskosten natürlich immens senkt. Wir haben hierzu Rentner getroffen die mit 550 Euro im Monat unterwegs sein konnten. Hier muss man aber mit dazu sagen, das die Senioren, ein Wohnmobil hatten, das autonom war und keinen Stellplatz mit Wasser oder Stromanschluss benötigte.

Die besten Weltreise Budget Ergebnisse erzeugten Paare, die mit einem netzunabhängigen Fahrzeug unterwegs waren. Diejenigen die Solarstrom und eine kleine Wasseraufbereitungsanlage mit an Board hatten, konnten sich bei Stellplätzen und Unterkünften immens viel Geld sparen. Wo man keinen großen Unterschied erkennen kann, ist bei den Freizeitaktivitäten, denn hierbei kann man kein Muster erkennen, ob der Wohnwagenfahrer mehr geführte Touren macht, als der Weltreisende mit Fahrrad.

Auf unserer Weltreise trafen wir viele Personen, die mit einem Wohnwagen auf Weltreise waren. Wir befragten sie nach ihren Grundkosten und konnten dadurch einen Durchschnittswert ermitteln, der bei 1.100 Euro im Monat lag. Wir hatten zwar auch Wohnwagen Piloten dabei die im Monat 1.400 Euro ausgaben, aber eben auch Weltenbummler die nur 650 Euro im Monat ausgaben.

Expeditionsmobil kaufen oder selber bauen

Mit dem Expeditionsmobil um die Welt, meist sind Langzeitreisende gerne sicher unterwegs.

 

Weltreise Kosten - Mit dem Expeditionsmobil um die Welt

Da Expeditionsmobile einen deutlich höheren Spritverbrauch haben, wie normale Caravans oder Wohnwägen, würde man vermuten, das Fahrer eines Allrad Wohnwagens deutlich mehr monatliche Kosten zu begleichen hätten, doch weit gefehlt. Da Expeditionsmobil Fahrer zu meist Langzeitreisende sind und sich für mehrere Jahre für eine Weltreise entscheiden haben, haben sie ihr Reisetempo noch einmal gewaltig entschleunigt. Auch hier haben wir einige Expeditionsmobil Fahrer befragt die schon seit einigen Jahren unterwegs sind, welche monatlichen Kosten sie zu tragen hätten. Wir staunten nicht schlecht, das diese vom Wohnwagen nicht weit entfernt lagen. Wir konnten acht Paare befragen und kamen auf einen Durchschnittswert von 1.200 Euro im Monat. Natürlich ist die Anschaffung eines Expeditionsmobils nicht kostengünstig, doch es ist sehr wohl faszinierend, das die laufenden Kosten, die des normalen Backpackers sehr ähnlich sind. Um ein Expeditionsmobil auszubauen oder umzubauen, benötigt ihr im geringsten Fall 50.000 Euro und bei einem gehobeneren Standard 80.000 Euro. Wollt ihr ein neueres 4X4 Mobil, das schon umgebaut ist dann beginnt dies bei 90.000 bis 150.000 Euro. Die teuersten Expeditionsmobile mit 8X8 liegen bei 1,2 Millionen bis 1,4 Millionen Euro.

Weltreise Kosten - Mit dem Katamaran oder Segelboot um die Welt

Ein 45 bis 50 Fuß (ca. 15 m) großer Katamaran kostet zwischen 400.000 und 450.000 Euro. Natürlich kann man auch stark gebrauchte Segelboote günstiger bekommen, wenn ihr jedoch mit einem Segelboot oder mit einem Katamaran um die Welt segeln wollt, dann müsst ihr euch schon sehr sicher sein, das euer Material auch das hält, was es verspricht.

Die Frage ist nun, was sind die monatlichen Kosten einer Weltumsegelung? Da man nur sehr schwer als einzelne Person die Welt umsegeln kann, gehen wir von einer Belegschaft von vier Personen aus. Die Familien die wir getroffen hatten, die entweder mit einem Katamaran oder einem Segelboot unterwegs waren, brauchten monatlich zwischen 2.200 Euro und 2.300 Euro. Es gab aber auch Freunde von uns die in der Karibik umher schippern, die gerade mal 1.400 Euro zu dritt benötigen. Auch hier ist wieder sehr viel Einsparpotential vorhanden, wenn man sehr langsam reist und man so autonom wie möglich ist. Man muss aber auch dazu erwähnen das diese Familie mit der Harpune ihr eigenes Essen erlegt und durch regenerative Energien, viel Sprit einsparen kann. Wenn kein Wind geht segeln sie auch nicht, gehen mit dem Wetter und wollen nichts erzwingen.

 
Die letzte Weltreise: Die Reise meines Lebens - Mehr als nur ein Reisebericht*
Die letzte Weltreise: Die Reise meines Lebens - Mehr als nur ein Reisebericht
Prime  Preis: € 17,80 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
 

Weltreise Kosten - Mit der Aida um die Welt

Eine Weltreise mit dem Kreuzfahrtschiff ist für viele etwas ganz besonderes und viele Menschen wünschen sich endlich solch eine besondere Reise erleben zu dürfen. Die Frage ist nur, was kostet solch eine Reise auf der Aida oder der MSC? Pro Tag kostet eine Weltreise auf dem Kreuzfahrtschiff circa 450 Euro, wenn alle Kosten ehrlich auf den Punkt gebracht werden. Denn jeder Passagier müsste gleich lange auf dem Schiff blieben, damit es sich rechnen würde. Wollt ihr ein Jahr auf einem Kreuzfahrtschiff die Welt bereise, kostet Sie das mit einer Balkon-Kabine circa 150.000 Euro. Weltreisen mit dem Kreuzfahrtschiff beginnen aber ab 33 Tagen und 47 Tagen und die Standart Weltreisen mit der Aida sind jedoch nicht für jeden Geschmack geeignet.

  • 37 Tage Weltreise auf dem Kreuzfahrtschiff kostet circa 5.500 Euro.
  • 117 Tage Weltreise auf dem Kreuzfahrtschiff kosten circa 13.500 Euro.

Der Weltreisende kann natürlich auch ein Schnäppchen machen, so gibt es immer Überfahrten, die außerhalb der Saison sind und deshalb weit unter dem normalen Kabinenwert verkauft werden. Auch, wenn ihr eine innenliegende Kabine wählt, könnt ihr bares Geld sparen, da man mit den Kreuzfahrtschiffen nicht einzeln verhandeln kann, ist die Normalbuchung der Balkon Kabine das ungeschickteste, was man tun kann. Wenn ihr ein Jahr auf Weltreise mit einem Kreuzfahrtschiff sein wollt, dann solltet ihr drei 4 Monats Weltreise Touren mit dem Kreuzfahrtschiff in Serie buchen. Allein durch diesen Trick würdet ihr A deutlich mehr von der Welt sehen und würdet B circa 100.000 Euro weniger bezahlen. Wenn man seine Weltreise Kreuzfahrten hintereinander hängen würde, würde man auf einen jährlichen Aufwand pro Person von 45.000 Euro kommen.

Hinweis: Da im Ausland viele Geldautomaten eine Gebühr verlangen, solltet ihr bei der Kreditkarte darauf achten, das ihr euch eine Bank sucht, die diese Gebühren nicht verlangt. Immer wieder berichteten uns Weltreisende, wie nervig es ist, bei jeder Bargeld Abhebung gebühren bezahlen zu müssen. Mit der Santander Kreditkarte, könnt ihr an allen Geldautomaten der Welt kostenlos Geld abheben. Wie das alles funktioniert erfahrt ihr auf unserem Blogbeitrag “die genialste Reisekreditkarte”.

Hier könnt ihr diese kostenlos beantragen.

Welche Kreditkarte ist die Beste

Welche Kreditkarte ist die Beste?

 

Wenn ihr euch nun für eine Weltreise entschlossen habt, dann geht nun Schritt für Schritt vor:

1. Verschafft euch einen Überblick:

  • Welche Verträge habe ich?
  • Welche Verpflichtungen bin ich eingegangen?
  • Welche kann ich kündigen und auflösen?
  • Welches Reiseequipment habe ich schon?
  • Was muss ich mir noch besorgen?

2. Erkundigt euch, wohin ihr günstig mit eurem Weltreise Budget reisen könnt.

Das Weltreise Budget in Thailand ist eher gering.

Das Weltreise Budget in Thailand ist eher gering.

Länder die in der Regel ein Reisebudget über 50 Euro pro Tag benötigen:

Japan / Australien / USA / Bermuda / Singapur / Norwegen / Schweiz / Kanada / Südafrika / Hongkong / Israel / Neuseeland

Länder die in der Regel ein Reisebudget von 30 bis 50 Euro pro Tag benötigen:

Türkei / Chile / Kenia / Costa Rica / Ecuador / Kuba / Libanon / Argentinien / Jordanien / etc.

Länder die in der Regel ein Reisebudget von 25 bis 30 Euro Pro Tag benötigen:

Mexiko / Kirgistan / Mongolei / Malawi / Kasachstan / Kolumbien / Myanmar / Laos / Marokko / Russland / Bolivien / China / Peru / Tansania / Usbekistan / etc.

Länder die in der Regel ein Reisebudget weniger als 25 Euro pro Tag benötigen:

Indien / Thailand / Iran / Nicaragua / Ägypten / Sri Lanka / Georgien / Nepal / Vietnam / Kambodscha / Armenien / etc.

Fazit:

  • In Asien liegen die Weltreise Kosten pro Tag und Person bei circa 25 Euro.
  • In Süd- und Zentralamerika liegen die Weltreise Kosten pro Tag bei circa 30 Euro.
  • In Nordamerika liegen die Weltreise Kosten pro Tag bei circa 45 Euro.
  • In Ozeanien liegen die Weltreise Kosten pro Tag bei circa 70 Euro
  • In Afrika variieren die Kosten sehr stark zwischen 20 und 60 Euro.
Offroad-Touristenbus in Afrika - Ebenfalls eine gute Grundlage für ein kleines Expeditionsmobil

Ein Offroad-Touristenbus in Afrika - Die Kosten in Afrika können stark variieren.

Legt euch eine Travel Bucket List an:

Was wollt ihr auf jeden Fall erleben? Was darf auf eurer Bucket List auf gar keinen Fall fehlen?

Je genauer ihr die Reise Route zusammenstellen könnt, desto genauer könnt ihr euer Weltreise Budget bestimmen. Was ihr auf gar keinen Fall bei der Berechnung eures Weltreise Budgets vergessen solltet, ist ein Puffer. Es gibt immer Eventualitäten, die man einfach nicht kalkuliert hat. Wenn ihr eure Kosten vor der Reise, während der Reise und nach der Reise addiert habt, nehmt ihr 20 % vom Gesamtbetrag und rechnet diesen als Puffer mit obendrauf.

   

Glückwunsch, ihr habt nun die Kosten eurer ganz individuellen Weltreise festlegen können.

Schaut nun auf euer Konto und kontrolliert, ob der Betrag den ihr euch ausgerechnet habt, deckungsgleich mit dem Betrag auf eurem Konto ist:

  • Was fehlt noch an Geld?
  • Wie lange müsst ihr noch dafür sparen?
  • Wie erstelle ich mir einen Weltreise Sparplan?

Wahrscheinlich schlagt ihr gerade die Hände über dem Kopf zusammen und schreit: "Ich will nicht mehr sparen, ich will einfach los."

Glückwunsch - auch das geht. Schaut uns an, wir hatten keinen Euro mehr in der Tasche und sind nun seit 7 Jahren und 6 Monaten unterwegs. Wir haben 45.000 km zu Fuß zurückgelegt und haben 58 Länder durchwandert. Wir haben einen arktischen Winter in Nordschweden verbracht und erfreuen uns bester Gesundheit. Es geht also wirklich aber man muss natürlich dazu sagen, das Franz und ich die führenden Survival Spezialisten sind und aus den meisten Lebenslagen heraus lavieren können.

heiko gaertner tobias krueger weltreisende

Heiko und Franz als weltreisende Survival Experten.

 

Es gibt nun zwei Möglichkeiten für euch, entweder ruft ihr uns an und wir bilden euch in unserem Team zum Survival Spezialisten aus oder ihr müsst euch einen Sparplan aufstellen. Obwohl das erst mal abschreckend klingt, wisst ihr wofür ihr es letztlich tut - für euch und eure Zukunft! Eine Weltreise ohne Geld läuft euch nicht davon, denn jeder hat einmal klein angefangen.

Unser Tipp: Bevor ihr auf eine Weltreise geht, solltet ihr euch immer in eurer Fähigkeit zu überleben ausbilden lassen. Wir selbst haben 12 Jahre eine eigene Wildnisschule betreut. Heute haben wir das Survival Netzwerk "HG" gegründet, so das wir für euch die besten Survival Experten bereitstellen können.

Eine Weltreise ist nicht nur heiter und voller Sonnenschein. Wir wurden beispielsweise mal mit einer Axt bedroht, man hat uns das Handy zerstört, wir durften einem heftigen Sturm trotzen, waren am Verdursten in der Extremadura, wurden von einer Schlange attackiert, sind in einem Sumpf eingebrochen und durften bei minus 24 °C draußen schlafen. Eine Weltreise läuft also nicht immer so rund wie man es sich gerne vorstellt, es können auch einige unvorhersehbare Themen auf einen zukommen.

schlangenauge ringelnatter

Kann euch die Ringelnatter gefährlich werden?

Punkt 1: Wie kann ich mich ausbilden, so das ich jede Gefahr im Ausland meistern kann?

Eine Weltreise Vorbereitung bedeutet nicht nur einen Sparplan aufzustellen und alles einzukaufen was benötigt wird. Viel mehr müsst ihr euch auch Wissen aneignen, um auf eventuelle Gefahren vorbereitet zu sein. Dazu haben wir einen speziellen Kurs entwickelt, um euch für den Auslandsaufenthalt vorzubereiten. Denn in nichts könnt ihr so gewinnbringend investieren, wie in euch selbst. Ob ihr nun die perfekte Outdoor Jacke tragt, bestimmt nicht, ob ihr damit überleben könnt. Es sind eure Überlebensfertigkeiten, die ein Überleben garantieren werden.

Punkt 2: Wie viel Geld muss ich ansparen und in welchem Zeitraum möchte ich es angespart haben?

Wenn beispielsweise 10.000 Euro angespart werden müssen und ihr das Geld in 2 Jahre angespart haben wollt, müsst ihr also pro Monat circa 420 Euro weg sparen. Legt euch einen festen Sparbeitrag fest. Es gibt kein wenn und kein aber, der Betrag, den ihr für eure Weltreise festgelegt habt, muss konsequent weg gespart werden. Wenn ihr das weg sparen nur einmal einreisen lasst, sodass der Betrag nicht exakt in den Sparstrumpf für die Weltreise wandert, dann passiert euch das noch mal und noch mal.

Punkt 3: Sucht euch einen Nebenjob und verkauft alles, was ihr nicht mehr braucht.

Wenn ihr auf Weltreise seid, müsst ihr eure Standardkosten von zu Hause maximal senken. Wenn ihr schneller loskommen wollt, gibt es einen Geheimtipp: Verkauft Dinge die ihr nicht mehr braucht, beim Kleiderkreisel, bei eBay Kleinanzeigen oder bietet es bei meine Stadt an.

Punkt 4: Wo gibt es Einsparpotential Möglichkeiten für mich?

Wie viel Geld gebt ihr monatlich für Essen aus? Wo könnt ihr hierbei Geld sparen? Wie viel geben ihr für Fixkosten aus? Welche Fixkosten müssen nicht unbedingt sein? Seid hierbei ruhig hart zu euch, denn nur so könnt ihr viel Geld sparen! Muss das Zeitschriften Abo sein? Braucht man Spotify? Kann man auch auf Netflix verzichten? Kann ich auch zu Hause trainieren und kann ich mir so die Kosten fürs Fitnessstudio sparen? Welche Versicherungen kann ich kündigen, ohne meinen Mindestschutz zu verlieren? Welche Verträge brauche ich wirklich? Wie viel Geld gebt ihr für Kleidung aus? Kann es sein, das ihr all diese Kleidung gar nicht braucht? Was muss wirklich angeschafft werden? Nehmt euch vor jeder Entscheidung 10 Minuten Zeit und denkt darüber nach, ob ihr auch ohne das Objekt überleben könnt. Wenn ihr ohne die neue Anschaffung überleben könnt, dann braucht ihr es nicht. Euer Ziel ist viel wichtiger als ein Luxusobjekt, schließlich wollt ihr frei leben, also kneift die Arschbacken zusammen und sagt “nein, lieber innerer Schweinehund” wir brauchen die dritte Hose vielleicht doch nicht. Wie oft geht ihr essen? Wie oft geht ihr ins Kino? Was könntet ihr hier noch alles einsparen? Wie oft kauft ihr auf der Tankstelle einen Kaffee oder eine Tafel Schokolade?

Schwedische Fika mit Kaffee und Keksen

Könnt ihr auf einen einfachen Kaffee verzichten? So spart ihr insgesamt eine Menge Geld.

 

Hinweis: Bedenkt, wenn ihr im jetzigen Leben nicht sparsam leben könnt, dann klappt das auch nicht auf eurer Weltreise. Wie wollt ihr so lange wie möglich auf Weltreise unterwegs sein, wenn ihr heute nicht absolut sparsam leben könnt?

Fragt euch: Wie viel Geld verbrauche ich jetzt im Monat? Wenn ihr zum Beispiel auf 1.800 Euro kommt, dann ist euer Geist aber auch euer Körper gewohnt, 1.800 Euro auszugeben. Wie wollt ihr auf der Weltreise mit einem kleineren Budget zurechtkommen, wenn ihr euch zuvor schon nicht einschränken könnt? Ihr merkt hier bereits, wie wichtig im Vorfeld bereits die Einschränkungen für die Umstellung sein wird. Natürlich geht es nicht ums hungern. Es geht darum, dass das Bier im Kaffee genauso gut schmeckt, wie das Bier, das ihr auf einer Picknickdecke zu euch nehmt, nur ist der Preis ein vollkommen anderer.

Wenn es euch dennoch schwerfällt loszulassen und ihr das Gefühl habt, das man jedes Objekt doch auch noch später gebrauchen könnte, dann solltet ihr umgehend an dem Thema loslassen arbeiten. Auf der Weltreise gibt es nichts Schlimmeres als ein Messiverhalten, da kann plötzlich der Rucksack dreimal so viel wiegen, da man die schöne Muschel mitnehmen will und man sich von dem netten Gastherrn gar nicht wirklich verabschieden kann. Egal ob ihr körperlich nicht loslassen könnt oder seelisch, bevor ihr auf eine Weltreise aufbrecht, müsst ihr an eurer Fähigkeit loszulassen gut trainiert sein.

Habt ihr dennoch das Gefühl hierbei noch Unterstützung brauchen zu können, gibt es ein sehr hilfreiches Buch von Marie Kondo: "Wie richtig aufräumen Ihr Leben verändert!"

 
Zuletzt aktualisiert am 16.10.2021 um 3:52 am - Bildquelle der Produktbilder: Amazon-Affiliate-Partnerprogramm. Alle Angaben ohne Gewähr.
 

Sobald ihr das alles beherzigen könnt, werdet ihr euer finales Weltreise Budget im Nu zusammen gespart haben. Die Kosten für eine Weltreise sind nach genauerer Betrachtung zumeist nicht so schlimm, wie man sich dies zuvor ausgemalt hat. Wir wünschen euch viel Erfolg und dass ihr die Kosten eurer Weltreise nicht unterschätzt. Eure treuen Lebensabenteurer, die mit 0 Euro Weltreise Budget weiter um die Welt ziehen.

 

Bücher die euch bei der Inspiration helfen können:

     

Bildquellen:

© Heiko Gärtner | © Pixabay
Heiko Gärtner
Heiko Gärtner ist Wildnismentor, Extremjournalist, Survivalexperte, Weltreisender und einer der führenden Experten auf dem Gebiet der Antlitz- und Körperdiagnostik. Nachdem er einige Jahre als Agenturleiter und Verkaufstrainer bei einer großen Versicherungsagentur gearbeitet hat, gab er diesen Job auf, um seiner wahren Berufung zu folgen. Er wurde Nationalparkranger, Berg- und Höhlenretter, arbeitete in einer Greifenwarte und gründete schließlich seine eigene Survival- und Wildnisschule. Seit 2014 wandert er zu Fuß um die Welt und verfasste dabei mehrere Bücher.

Schreibe einen Kommentar:

Speichere Namen, Email und Webseite im Browser fur zukunftige kommentare