Tag 795: Ohne Nudeln geht es nicht

///Tag 795: Ohne Nudeln geht es nicht

Tag 795: Ohne Nudeln geht es nicht

Tag 795: Ohne Nudeln geht es nicht

14.02.2016
So dicht besiedelt die Gegend um den Vesuv war, so unbewohnt ist das Land hier. Die einzige Stadt, die es in unserer Richtung von Lucera aus überhaupt gab, lag 30km entfernt. Dazwischen gab es nichts. Das einzige, was uns auf diesem Weg begegnete waren Felder, Wind und zwei Bulgaren, von denen einer wie eine Drag-Quen gekleidet und geschminkt war. Unser Ziel war sogar noch größer als unser Startort und dementsprechend waren wir noch mehr erstaund, als auch diese Stadt vollkommen ausgestorben war.

Es war sogar so leer, dass ich mühe hatte, jemanden zu finden, den ich nach einem Pfarrer fragen konnte. Schließlich bekamen wir einen Platz bei der Caritas. Auch hier gab es eine Mensa für Obdachlose. Sie war jedoch kaum zu benutzen, denn in der angegliederten Küche befanden sich vier Kühlschränke und Gefriertruhen, die um die Wette ratterten. Sie klangen wie Turbinen und ich hätte nie gedacht, dass ein Kühlschrank so einen Lärm machen könnte. Zum Glück gab es zwei Türen zwischen der Mensa und unserem Zimmer, so dass wir das Rattern nur noch als leises Hintergrundbrummen hörten. Ansonsten verlief der Tag weitgehend ruhig und ereignislos. Nicht einmal den Pfarrer bekamen wir noch zu Gesicht, nachdem er uns hereingelassen hatte.

15.02.2016
Es wurde eine recht kurze Wanderung durch sonnige und noch immer windige Felder. Am Zielort bekamen wir einen Platz im Pfarrhaus und durften wieder einmal Zaunzeugen des Kommunionsunterricht werden. Ein ganz normaler und ereignisloser Tag in Italien also.

Mehr für dich:
Tag 836: Offroadtour

Das einzig spannende war ein Kommentar unseres Gastgebers beim Essen, als wir uns ein bisschen über die Tradition des permanenten Nudelkonsums lustig gemacht haben. „Ihr habt schon Recht“, meinte er, „In Italien ist ein Essen wirklich erst dann ein Essen, wenn es mit einem Teller voll Pasta beginnt. Wenn du keine Pasta isst, dann ist es, als hättest du gar nichts gegessen. Selbst wenn du einen riesigen Teller Fleisch verschlingst zählt das nicht als richtiges Essen, wenn du nicht zuvor einen Teller Nudeln als ersten Gang hattest!“

Spruch des Tages: Wenn keine Nudeln dabei sind, dann zählt es nicht als Essen, egal wie viel sonst auf dem Teller liegen mag!

Höhenmeter: 40 m
Tagesetappe: 22 km
Gesamtstrecke: 14.163,27 km
Wetter: bewölkt und windig
Etappenziel: Jugendherberge, 70029 Santeramo in Colle, Italien

Hier könnt ihr uns und unser Projekt unterstützen. Vielen Dank an alle Helfer!

Bewertungen:

 
2019-07-08T12:26:04+00:00 Italien, Tagesberichte|

About the Author:

Leave A Comment

Translate »