Sehenswürdigkeiten in der Steiermark

von Franz Bujor
17.11.2021 09:22 Uhr

Nicht umsonst wird die Steiermark gerne als “Grüne Herz Österreichs“ bezeichnet, denn hier gibt es saftige Wiesen, auf denen Kühe grasen, endlose Wälder und einzigartige Hügellandschaften. Wanderungen sind in dieser Region des Landes sehr beliebt, vor allem, weil es nicht ganz so bergig ist, wie zum Beispiel in Vorarlberg. Auch Fahrradwege sind in der Steiermark ausgeschildert und werden vor allem vom Mai bis Oktober genutzt. In diesen Sommermonaten ist das Klima besonders mild und das zieht zahlreiche Touristen Österreich im allgemeinen und in die Steiermark im Besonderen. Auf unserer eigenen Wanderung durch dieses schöne Gebiet haben wir seine vielseitigen Vorzüge kennenlernen dürfen. Hier möchten wir euch nun einen Überblick über die besonderen Highlights der Sehenswürdigkeiten in der Steiermark geben.

Graz - die Hauptstadt des Bundeslandes

Graz als größte Stadt und auch Hauptstadt der Region bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie den Schlossberg, auf dem das Wahrzeichen der Stadt steht, der Grazer Uhrenturm. Die Schlossbergbahn fährt bereits seit dem Jahre 1894 auf den Berg und bringt Touristen aus aller Welt an ihr Ziel. Mittlerweile wurden die alten Wagen ersetzt und ein Panoramawagen aus Glas bietet einen weiten Blick über die gesamte Stadt. Knapp 60 Prozent Steigung werden auf der Fahrt überwunden und dann steht man direkt vor dem 28 Meter hohen Uhrenturm, der bereits aus dem 13. Jahrhundert stammt. Die Uhr am Turm hat eine Besonderheit. Der Minutenzeiger ist kleiner, als der Sekundenzeiger. Wer mehr über die Geschichte von Graz wissen möchte, der kann einen Blick ins Schlossbergmuseum werfen, hier wird nicht nur Graz, sondern die gesamte Steiermark geschichtlich in den Mittelpunkt gestellt.

Der bekannte Grazer Uhrenturm ist eine wahre Sehenswürdigkeit in der Steiermark.

Der bekannte Grazer Uhrenturm ist eine wahre Sehenswürdigkeit in der Steiermark.

 

Ein besonderes Erlebnis im Dachstein

Jeder, der den Sky Walk als Sehenswürdigkeit in der Steiermark kennt, weiß, dass man sich hier wie im Paradies fühlen kann. Auf 2700 Meter Höhe gibt es einen Pfad, von dem aus man eine wunderschöne Aussicht über das gesamte Dachsteingebirge hat. Der Sky Walk befindet sich auf dem Berg Hunerkogel und zieht jährlich tausende Besucher an. Auch wenn die Sehenswürdigkeit erst seit 2005 existiert, ist sie eine der beliebtesten der Region. Es gibt drei Stationen auf dem Sky Walk. Die erste ist eine gläserne Plattform, die mehr als 4 Meter über den Gipfel hinausragt. Es ist eine Glasplattform, die den Blick nach unten freigibt. Außerdem befindet sich die höchste Hängebrücke Österreichs hier, die 400 Meter über dem Abgrund hängt. Mut ist hier wichtig, damit man diese überqueren kann. Man sollte jedoch schwindelfrei sein. Die letzte Station ist die Treppe ins Nichts, die ebenfalls aus Glas besteht und auf der man denkt, man hängt irgendwo hoch oben über einem Felsen. Für Leute mit Höhenangst ist das kein geeigneter Ort, doch sonst können hier Abenteuer erlebt werden.

Eine absolute Sehenswürdigkeit in der Steiermark: Auf dem Berg Hunerkogel in Dachstein findet ihr den Sky Walk zur atemberaubenden Besichtigung.

Eine absolute Sehenswürdigkeit in der Steiermark: Auf dem Berg Hunerkogel in Dachstein findet ihr den Sky Walk zur atemberaubenden Besichtigung. (Foto: © Dimitry Anikin: Own work, CC0 - Wikimedia)

 

Abenteuerpark Gröbming - für Groß und Klein ein Highlight

Der größte Kletterpark Österreichs ist nicht nur was für Erwachsene, sondern auch für größere Kinder und Jugendliche, die sich hier hoch hinaus in die Wipfel der Bäume wagen. 20 Hektar Fläche und 2000 Meter Kletterpartie warten hier auf die Gäste. Die jüngsten Besucher des Parks müssen gerade mal 1,10 Meter Körpergröße reichen für den Kletterspaß aus. Es gibt verschiedene Schwierigkeitsgrade für die Partie. Für geübte Kletterer gibt es die Flying Foxes, wo man über 18 Meter Höhe durch die Wipfel fliegen kann. Für Leute, die neu auf dem Gebiet sind, gibt es Anfängerkurse und Schulungen.

Nicht nur Erwachsene sondern auch Kinder dürfen sich im Abenteuerpark Gröbming im Kletterpark austoben.

Nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder dürfen sich im Abenteuerpark Gröbming im Kletterpark austoben.

 

Besuch auf dem Erzberg

Nahe der Stadt Eisenerz gibt es einen Berg, der Erzberg heißt und ebenfalls als Sehenswürdigkeit in der Steiermark sehr beliebt ist. Es gibt verschiedene Touren, die mit Haulys Fahrzeugen, die direkt für den Bergbau verwendet werden, durch den Berg führen. Es gibt eine Freiluftausstellung und an besonderen Tagen auch Sprengungen, wo man zuschauen kann. Vor allem für Familien mit Kindern ist es ein Erlebnis mal selbst Erz abzubauen. Unter Tage findet man gewisse Stollen, die für Touristen zugänglich sind und wo man Eisenerz selbst mit Werkzeugen abschlagen kann. Für die Kleinen unter uns ist das ein Highlight. Vor allem Jungen kommen hier auf ihre Kosten.

Tierpark Herberstein mit dem berühmten Schloss

Eine tierische Sehenswürdigkeit in der Steiermark ist das größte Gepardengehege in ganz Europa.

Eine tierische Sehenswürdigkeit in der Steiermark ist das größte Gepardengehege in ganz Europa.

Seit 1960 wurde hier am Schloss Dammwild gehalten, doch mittlerweile vergrößerte man den Park und nun leben hier über 80 verschiedene Tierarten, unter anderem auch Leoparden und andere afrikanische Tiere. Auf den Spazierwegen durch den Park kommt die ganze Familie auf ihre Kosten. Das Gepardengehege ist das größte Europas. Es gibt tagsüber verschiedene Tierfütterung, die auf kleinen Schildern mit Uhrzeit abgebildet sind. Wer sich also für solche Sehenswürdigkeiten in der Steiermark interessiert, kann diese hier beobachten. Im Park können großartige Fotos geschossen werden. Neben den Pelikanen, die hier leben, gibt es auch einen Streichelzoo, der aus Ziegen und Kaninchen besteht und für die Kinder natürlich der Bestseller des Tages ist. Im angrenzenden Gartenschloss gibt es ebenfalls Führungen. Wer den Eintritt für den Tierpark bezahlt hat, kommt hier kostenlos rein. Natürlich gibt es hier auch einen wunderschönen Garten, der zum Verweilen und für lange Spaziergänge einlädt. Das Schloss steht auf einem Felsvorsprung, der steil abfällt zum Feistritzklamm. Auch dieser ist einen Besuch wert.

 

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Steiermark

Neben all diesen Sehenswürdigkeiten gibt es noch viele andere, die sich lohnen in der Steiermark. Die Riegersburg ist ein beliebtes Ausflugsziel mit einer Greifvogelschau. Die viele Tausend Menschen jährlich besuchen, wenn sie in der Steiermark ihren Urlaub verbringen. Auch eine Sommerrodelbahn und ein Kindermuseum sind beliebte Attraktionen, die bei einem Urlaub nicht fehlen dürfen. Das alte Leben lernt man im Freilichtmuseum Stübing kennen, denn die Häuser von dort stammen aus den vergangenen Jahrhunderten. Wer Wasser genießen möchte, der kann eine Schifffahrt auf dem Grundlsee machen. Dieser wunderschöne Bergsee ist mit 4,2 km² der größte Bergsee der Steiermark. Er liegt mitten in den Alpen und wird von der Traun entwässert. Der See wird bei vielen Bergfreunden Steirisches Meer genannt und macht seinem Namen alle Ehre.

Wer sich für eine Greifvogelschau interessiert, sollte unbedingt die hoch gelegene Riegersburg aufsuchen.

Wer sich für eine Greifvogelschau interessiert, sollte unbedingt die hoch gelegene Riegersburg aufsuchen.

 

Fazit der steirischen Sehenswürdigkeiten:

Die Steiermark ist nicht nur ein beliebtes Wander- und Radfahrziel, sondern hat auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Burgen, Schlösser und einen wunderschönen Sky Walk zu bieten. Die Stadt Graz mit ihrem Uhrenturm ist immer einen Besuch wert, doch auch die anderen kleinen Orte und endlosen Wälder sind ein beliebtes Ausflugsziel in der südlichen Region Österreichs.

 

Interessantes über die wunderschöne Steiermark:

111 Orte in Graz, die man gesehen haben muss*
111 Orte in Graz, die man gesehen haben muss
 Preis: € 12,97 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 17.06.2022 um 2:19 pm - Bildquelle der Produktbilder: Amazon-Affiliate-Partnerprogramm. Alle Angaben ohne Gewähr.
 

Bildquellen:

© Calin Stan - AdobeStock | © Volodymyr - AdobeStock | © xbrchx - AdobeStock | © Dimitry Anikin: Own work, CC0 - Wikimedia

Franz Bujor
Franz Bujor ist Wandermönch, Web-Nomade und Autor. Nach einem Studium in Kulturwissenschaften, bei dem er unter anderem bei einem Maya-Volk in Guatemala gelebt und in einem Kinderheim in Serbien gearbeitet hat, war er zunächst als Erlebnispädagoge und Wildnismentor tätig. 2014 ließ er sein bürgerliches Leben hinter sich und reist seither zu Fuß und ohne Geld um die Welt. Neben seinem eigenen Entwicklungsweg schreibt Franz besonders gerne über geschichtliche und gesellschaftliche Themen.

Schreibe einen Kommentar:

Speichere Namen, Email und Webseite im Browser fur zukunftige kommentare