Europas wilde Seite - eine Reise nach Schottland

von Shania Tolinka
29.12.2021 19:48 Uhr
 

Wer das nördliche Europa erkunden will, wird bei seiner Reise nach Schottland von wunderschöner Natur, bestehender Kultur und vielen Mythen reich beschenkt werden. Auch wenn wir auf unserer Weltreise zu Fuß Schottland als doch sehr windig und verregnet erleben durften. So mangelte es aber nicht an der Herzlichkeit und Naturverbundenheit der Schotten, gerade als wir in ländlicheren Gegenden unterwegs waren. Sind jedoch zu viele Autos unterwegs, ist der Lärmpegel bei der einen oder anderen Besichtigung der vielen Sehenswürdigkeiten in Schottland etwas höher. Natürlich lernt ihr viele Städte mit einer großen Historie, faszinierende Kulturen, Sehenswürdigkeiten und schönen Strände ausgiebig kennen. Auch abseits der großen Touristenpfade überrascht der Kontinent mit überraschend viel Abwechslung.

Während unserer Schottlandreise war es überwiegend windig und an diesem Tag zum Glück ohne Regen.

Während unserer Schottlandreise war es überwiegend windig und an diesem Tag zum Glück ohne Regen.

 

Sagen und unverwechselbare Landschaften in Schottland

Schottland besteht aus so unterschiedlichen Regionen, dass es kaum möglich ist, allen auf einmal gerecht zu werden. Burgen, Schlösser, Städte mit einer beeindruckenden Historie und herrliche Landschaften wie die Highlands gilt es zu erkunden und zu entdecken. Um sich ganz auf die Entdeckung dieses Landstrichs zu konzentrieren, sollten man bei seinem Urlaub in Schottland schon vor der Reise eine Unterkunft suchen.

Ideal sind die gemütlichen Ferienwohnungen, die häufig an touristischen Attraktionen zu finden sind. Dabei dienen sie nicht nur als komfortable Unterkunft für die Familie oder eine Reisegruppe. Sie dienen auch als Ausgangspunkt für ausgedehnte Entdeckungen mit dem Auto. Die beliebteste Fährverbindung führt von Rotterdam nach Hull, denn von dort aus sind es 384 Kilometer, bis Reisende die beliebte Stadt Edinburgh erreichen. Die Alternative ist ein Flug in die Städte Edinburgh oder Glasgow, um dort ganz bequem einen Mietwagen zu leihen.

Wer sich bei seiner Reise nach Schottland abseits der Touristenpfade begibt, trifft auf Regionen wie Dumfries und Galloway, das gegenüber von Nordirland liegt. Diese ländliche Region bietet einen schönen Kontrast aus einer felsigen und sandigen Küste sowie bewaldeten sanften Hügeln. Ein Highlight für Naturfreunde ist der Galloway Forest Park, welcher als größter Waldpark des gesamten Vereinigten Königreichs gilt.

Bei einer Reise nach Schottland, kann man die Stadt Edinburgh sehr einfach per Fähre mit dem Auto erreichen.

Bei einer Reise nach Schottland, kann man die Stadt Edinburgh sehr einfach per Fähre mit dem Auto erreichen.

 

Zwischen exotischen Gärten und Jahrhunderte alten Bauwerken

Schottland besitzt nicht nur historische Bauten, sondern auch Jahrhunderte alte Gärten. Die Galloway House Gardens an der Südküste wurden bereits 1740 angelegt und laden zu langen Spaziergängen bei eurem Urlaub in Schottland durch eine faszinierende Parklandschaft ein. Aufgrund des vom Golfstrom beeinflussten Klimas gedeihen hier sogar ganz prächtig exotische Pflanzen. Weiter östlich steht an der Mündung der Nith das Caerlaverock Castle, eine große mittelalterliche Burgruine, die sogar über einen spektakulären Doppelturm verfügt.

 

Sonne satt im Osten Schottlands

Auf der anderen Seite Schottlands liegt East Lothian, eine traditionsreiche Grafschaft, die früher Haddingtonshire hieß. Das Gebiet befindet sich östlich der Hauptstadt Edinburgh und ist nicht nur wegen seiner Strände im Norden besuchenswert. Die Gegend gilt auch als sonnigste Region Schottlands.

Der Verwaltungssitz des Council Area liegt in Haddington, das Council spielte in der britischen Geschichte eine wichtige Rolle. Die Stadt wurde im Rahmen der englisch-schottischen Kriege mehrfach belagert. Der englische König Heinrich VIII. wollte so erreichen, dass die berühmte schottische Königin Maria Stuart seinen Sohn heiratete. Dazu kam es jedoch nicht.

Beim Reisen in Schottland findet man den ältesten Golfplatz von East Lothian in Musselburgh vor.

Beim Reisen in Schottland findet man den ältesten Golfplatz von East Lothian in Musselburgh vor.

Zu den Sehenswürdigkeiten in Schottland zählen der Amisfield Walled Garden, der im 18. Jahrhundert am östlichen Stadtrand von Haddington angelegt wurde. Südlich der Stadt liegt Lennoxlove House, das zu den wichtigsten Baudenkmälern Schottlands gehört. Besonders sehenswert sind die Sonnenuhr und das Gartentor, die zusätzlich zum Herrenhaus auf die Liste der Kategorie-A-Denkmäler aufgenommen wurden.

Die größte Gemeinde von East Lothian ist Musselburgh, das für den ältesten Golfplatz der Welt bekannt ist. Eine traumhafte Landschaft kann man bei seinem Urlaub in Schottland nördlich der Stadt am Firth of Forth vorfinden. Die Musselburgh Lagoons bieten gut zehn Kilometer von Edinburgh entfernt eine wunderbare wilde Landschaft am Wasser.

   

10 beliebte Sehenswürdigkeiten in Schottland

1. Die sagenhafte Burg Eilean Donan

Einer der eindrucksvollsten Orte in Schottland ist zweifellos die Eilean Donan Burg. Sie ist eine vor 800 Jahren erbaute Festung auf der kleinen Insel Eilean Donan (die nicht viel größer ist als die Burg selbst), die zwischen den Lochs Long, Duich und Alsh liegt. Die Aussicht auf die Burg bei Flut ist spektakulär. Wenn ihr jedoch in der Hochsaison kommt, solltet ihr euch darauf einstellen, dass es sehr voll sein kann. Trotzdem gehört die Burg eindeutig zu den Attraktionen, die man bei seinem Urlaub in Schottland gesehen haben muss.

Bei einem Urlaub in Schottland darf der Besuch der Burg Eilean Donan nicht fehlen.

Bei einem Urlaub in Schottland darf der Besuch der Burg Eilean Donan nicht fehlen.

 

2. Das Fairy Glen auf der Isle of Skye

Fairy Glen auf der Isle of Skye ist einer der magischsten Orte auf der Isle of Skye und ein Muss für jeden Besucher dieser schönen Insel bei der Reise nach Schottland. Dieses Märchental ist eine Ansammlung von begehbaren Hügeln, hinter denen sich von Besuchern geschaffene Steinzeichnungen verbergen. Zudem findet ihr kleine Felsen vor, auf die man klettern kann, wie z. B. der sogenannte Castle Even, weiter gehts mit schönen Seen und Wasserfällen sowie vielen Schafen, die in der Gegend frei und friedlich grasen.

3. Die Stadt Edinburgh

Edinburgh ist unbestritten die touristischste Stadt Schottlands, und jeder, der diese Stadt bei seiner Reise nach Schottland gesehen hat, wird euch berichten, dass ihr diese auf eurer Schottlandreise nicht verpassen dürft. In Edinburgh gibt es viele Sehenswürdigkeiten in Schottland, die man gesehen haben muss. Eine imposante Burg, die historische Royal Mile mit ihren Pubs oder den Calton Hill, von dem aus man einen der besten Ausblicke auf die großartige Stadt hat. Das Gute ist, dass man den historischen Teil oder auch die Altstadt an einem Tag bei seinem Urlaub in Schottland besichtigen kann.

Ein grüner Park und historische Gebäude mit der Burg im Hintergrund, so variationsreich sieht es in Edinburgh aus.

Ein grüner Park und historische Gebäude mit der Burg im Hintergrund, so variationsreich sieht es in Edinburgh aus.

 

4. Schloss und Kathedrale von St. Andrews

Viele andere Sehenswürdigkeiten in Schottland wie Schlösser und Ruinen, sind ohne jeden Zweifel sehenswert, aber die Ruinen der Kathedrale und vor allem die Ruinen von St Andrews Castle zu den ganz besonderen Orten. Die Möglichkeit, die Gänge zu besichtigen und zu sehen, wie die Gefangenen früher in der Burg lebten, oder einen Teil der Fassade einer Kathedrale zu sehen, die eine der beeindruckendsten der Welt gewesen sein muss, lässt der Fantasie freien Lauf und versetzt einen in andere Zeiten.

5. Loch Ness und seine Umgebung

In einer Reise nach Schottland gibt es viele Seen zu sehen, aber keiner ist so mythisch wie Loch Ness. Nehmt euch mindestens einen Tag lang Zeit, um um das Loch herum zu wandern. Urquhart Castle zu besuchen, den Caledonian Canal in Fort Augustus zu besichtigen, die Stromschnellen und Wasserfälle von Plodda und Dog Falls zu bestaunen und die nahe gelegenen Lochs Cluanie, Loyne und Garry zu besichtigen, die jeweils weitere spektakuläre Ausblicke bieten. Und natürlich solltet ihr bei eurer Reise nach Schottland versuchen, Nessie zu finden, eines der wichtigsten Erlebnisse in Schottland.

Das berühmte und geheimnisvolle Loch Ness ist eines der beliebten Sehenswürdigkeiten in Schottland.

Das berühmte und geheimnisvolle Loch Ness ist eines der beliebten Sehenswürdigkeiten in Schottland.

 

6. Stirling: die Burg und seine Stadt

Sowohl die Burg als auch der Rest von Stirling gehören zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten in Schottland. Besonders die Burg bezaubert durch ihren einmaligen Charme. Die Straßen der Altstadt sind wunderschön und voller Ecken mit einer jahrhundertealten Geschichte und auch das historische Denkmal für William Wallace ist wirklich beeindruckend. Ein Besuch, den man auf seiner Reise nach Schottland auf keinen Fall verpassen sollte, da er weniger als eine Stunde von Edinburgh entfernt liegt.

7. Loch Lomond

Obwohl Loch Ness der berühmteste der schottischen Seen ist, ist Loch Lomond, zwischen Edinburgh und Fort William gelegen, vielleicht sogar der schönste von allen. Man kann diesen mit der Fähre oder auf der Straße umrunden und dabei Orte wie Balloc (dessen Park sich hervorragend für ein Picknick eignet), Inveruglas und seine seltsame Pyramide oder Luss besuchen, von wo aus man einen spektakulären Blick auf den See hat, oder sogar Wassersportarten wie Kajakfahren oder Segeln betreiben.

8. Die sehenswerte Burg Dunnottar

Die Dunnottar Burg, oder besser gesagt ihre Ruinen, sind eine weitere Attraktion, die man im Urlaub in Schottland unbedingt gesehen haben muss. Das im Osten des Landes gelegene Schloss wurde auf einem Hügel am Meer erbaut, so dass die Aussicht vom Schloss aus spektakulär ist. Das Schloss war bereits ein wichtiger Drehort für Glenn Close und Mel Gibsons Version von Hamlet und diente auch als Inspiration für den Disney-Zeichentrickfilm Brave.

9. Das unvergessliche Inverness

Inverness liegt an der Nordküste Schottlands und besticht durch den kulturellen Mittelpunkt der schottischen Highlands. Es ist eine Stadt voller Leben, aber auch voller ruhiger Orte wie dem Park mit seiner wunderschönen Naturlandschaft, der sich um die Isles of Ness erstreckt. Entlang der Kanäle, Seen und Wälder von Inverness gibt es zahlreiche Wander- und Fahrradwege unterschiedlicher Länge. Das Gute ist, dass man die Stadt in weniger als einem Tag zu Fuß erkunden kann, und das ist es auf jeden Fall wert. Bei einem Besuch des Stadtzentrums gelangt ihr zu den sehenswerten Marktplätzen aus dem viktorianischen Zeitalter, Kathedralen und Museen. Dort befinden sich aber auch einige der namhaftesten Whiskey-Destillerien und ihr könnt mehr über das Herstellungsverfahren von schottischem Whiskey erfahren und auch einige Single Malts testen.

Für viele die eine Reise nach Schottland machen gehört das Probieren eines typischen Single Malt mit dazu.

Für viele die eine Reise nach Schottland machen gehört das Probieren eines typischen Single Malt mit dazu.

 

10. Traditionelle Freude bei den Inverness Highland Games

Falls ihr im Juli euren Urlaub in Schottland erleben wollt, so solltet ihr auf keinen Fall die Highland Games verpassen. Dort erlebt ihr Live-Dudelsackmusik bei diesem jährlichen und traditionellen Sportfestival. In Inverness versammeln sich Sportler aus der ganzen Welt und treten in verschiedensten Disziplinen gegeneinander an. Bereits 1822 fanden diese statt, und auch heute noch erfreuen sich die Schotten jedes Jahr im Bught Park am Westufer des Flusses Ness an diesem Spiel. Hier taucht ihr in eine tobende Atmosphäre ein, voller Tanzaufführungen und Dudelsackmusik ein. Zu den Disziplinen der Inverness Highland Games gehören Baumstammwerfen, Weitsprung, Kugelstoßen und Wettlaufen.

 

Traditionelles Essen beim Urlaub in Schottland

Tradition für eine Reise nach Schottland: Schottische Scones mit Tee, Marmelade und Sahne.

Tradition für eine Reise nach Schottland: Schottische Scones mit Tee, Marmelade und Sahne.

Wer behauptet, dass schottisches Essen schlecht ist täuscht sich. Es stimmt, dass die Briten nicht wissen, wie man isst, aber das bedeutet nicht, dass sie keine guten Nahrungsmittel und manchmal auch keine köstlichen Gerichte haben. Man muss nur wissen, wie man die Lebensmittel findet und sie richtig zubereitet. In Städten wie Edinburgh, Stirling und Glasgow gibt es viele Restaurants, die Gerichte zubereiten, bei denen euch einfach das Wasser im Mund zusammen läuft. Hier findet ihr einige traditionelle schottische Gerichte, von denen es sich lohnt einige auf eurer Schottlandreise auszuprobieren.

1. Haggis Gericht

Haggis ist ein schottisches Nationalgericht und wurde als Arme-Leute-Essen ins Leben gerufen, denn es bestand zuerst aus den Resten des Lamms. Heutiger Haggis hat nichts mehr mit dem mittelalterlichen Rezept zu tun, das viel mehr Teile des Lamms enthielt als heute. Heute wird es mit Kartoffelpüree, Rübenpüree und Whiskysauce serviert.

Die Zeiten haben sich sehr geändert, und so wurde vor nicht allzu langer Zeit ein vegetarischer Haggis kreiert, der auch sehr spektakulär ist. Zudem könnt ihr alternativ in den örtlichen Supermärkten Haggis von guter Qualität zu einem sehr günstigen Preis kaufen.

2. Cullen Skink Suppe

In den kalten schottischen Gefilden braucht man beim Urlaub in Schottland immer etwas Warmes im Bauch, und was gibt es da Besseres als eine gute Suppe mit Brot und Butter. In fast jeder Kneipe oder jedem Restaurant, das ihr auf eurer Reise nach Schottland besucht, gibt es eine "Suppe des Tages", in der Regel eine hausgemachte Suppe mit einer Vielzahl von köstlichen Zutaten. Aber wenn es eine typisch schottische Suppe gibt, dann ist es die Cullen Skink, die aus Fisch, Kartoffeln und Milch besteht und lecker schmeckt.

Diese Suppe wird mit "Smoked Haddock" hergestellt, was übersetzt geräucherter Schellfisch bedeutet. Diese Fischart gehört zu den am häufigsten verzehrten auf den britischen Inseln und wird oft für die Herstellung der berühmten Fish & Chips verwendet. Er wird oft als Kabeljau vermarktet, da er ihm sehr ähnlich ist.

Eine traditionelle Fischsuppe mit Kartoffeln und Milch wird bei einem typtischen Urlaub in Schottland nicht ausbleiben.

Eine traditionelle Fischsuppe mit Kartoffeln und Milch wird bei einem typtischen Urlaub in Schottland nicht ausbleiben.

 

3. Schottischer Kuchen

Ein weiteres traditionelles schottisches Gericht ist Scotch Pie. Es handelt sich dabei um einen Eintopf aus Fleisch (Rind, Lamm, Schwein oder Huhn), der mit einem Blätterteig umhüllt ist, oder anders gesagt, ein Blätterteig, der mit geschmortem Fleisch gefüllt ist.

Natürlich kann man auch alle möglichen Füllungen machen, nur ist in den letzten Jahren die "Makkaroni-Käse-Pastete" ziemlich beliebt geworden, bei der Makkaroni und Käse mit Blätterteig überzogen werden.

4. Hochlandmuscheln

Obwohl die Schotten vom Meer umgeben sind, mit Ausnahme im Süden des Landes, sind sie in diesen kalten Ländern keine großen Fischesser. Aber sie essen gerne Muscheln. Hochlandmuscheln sind ein typisch schottisches Gericht, wie man sie in fast jedem Pub oder Restaurant finden kann. Auch wenn man kein großer Fan von Miesmuscheln ist, aber so wie sie in Schottland zubereitet werden, sind sie unwiderstehlich. Vor allem, weil sie das "Wasser des Lebens" in sich tragen.

 

⇒ Das schottische Fazit

Die Dudelsackmusik ist Tradition in Schottland.

Die Dudelsackmusik und der schottische Kilt ist Tradition in Schottland.

Die Sehenswürdigkeiten in Schottland sind so vielfältig, dass jeder Urlauber auf seine Kosten kommt. Die Liste von Aktivitäten reicht vom Ausschau halten nach dem Monster von Loch Ness bis zum Besuch des Schauplatzes einer der blutigsten Schlachten in der Geschichte Schottlands. Dabei überrascht der nördliche Landesteil Großbritanniens auch abseits der ausgetretenen Touristenpfade.

Wer vor seiner Reise nach Schottland früh genug eine passende und gemütliche Unterkunft bucht, kann sich treiben lassen und alle Spektakel genießen. Viele Traditionen wie die Dudelsackmusik und das Tragen der schottischen Tartan und Kilts entführen euch in eine längst vergangene Zeit alten Ursprungs.

   

Informatives für eine Reise nach Schottland:

Zuletzt aktualisiert am 17.06.2022 um 2:28 pm - Bildquelle der Produktbilder: Amazon-Affiliate-Partnerprogramm. Alle Angaben ohne Gewähr.
 

Bildquellen:

© barmalini - AdobeStock | © hardyuno - AdobeStock | © Metin Özgür - AdobeStock | © romanovad - AdobeStock | © anon - AdobeStock | © WavebreakmediaMicro - AdobeStock | © norikko - AdobeStock | © Heiko Gärtner
Shania Tolinka
Shania Tolinka ist Reflexzonentherapeutin, Altenpflegerin und Blog-Autorin. Das Erwecken und Annehmen der eigenen Weiblichkeit, der Umgang mit traumatischen Erlebnissen, sowie die Frage, wie man bereichernde, erfüllende Beziehungen zu sich, seinem Partner und der Natur aufbauen kann, sind Themen, die ihr besonders am Herzen liegen. Aber auch im Bereich von gesunder Ernährung, Heilmassagen und Heilkräutern ist sie Expertin. Seit 2020 ist sie als Vollzeitmitglied der Lebensabenteurer-Herde dabei.

Schreibe einen Kommentar:

Speichere Namen, Email und Webseite im Browser fur zukunftige kommentare