Wie kann man seinen Lebensweg finden? 

von Heiko Gärtner
27.12.2021 17:26 Uhr

Wenn man seinen Lebensweg finden will, muss man zunächst herausfinden, welche Lebensziele man hat. Viele wollen ihren Lebensweg zeichnen, um besser ins Visualisieren kommen zu können, von: Wo stehe ich und wo möchte ich hin? Die Hauptfrage bleibt trotzdem, wohin zieht es mich in meinem Leben und welchen Lebensweg sollte ich einschlagen?

"Ich weiß immer noch nicht, was ich werden will, wenn ich groß bin." Mein guter Freund Klaus sagte diese Worte noch mit gut 60 Jahren. Denn viele Menschen leben ihr Leben und wissen gar nicht, was sie wirklich wollen. Normalerweise folgen sie dem deutschen Traum, ohne darüber großartig nachzudenken, nur weil das von ihnen erwartet wird.

Wenn ihr mich fragt, ist das eine ziemlich lausige Art, sein Leben zu leben. Auch auf die Gefahr hin, kitschig zu klingen, möchte ich darauf hinweisen, dass ihr nur ein Leben habt! Macht deshalb das Beste daraus und tut Dinge, die euch glücklich machen. Und am besten fangt ihr jetzt damit an!

Falls ihr nicht wisst, was ihr im Leben wirklich wollt, so seid ihr damit nicht allein. Tausende, wenn nicht Millionen von Menschen wandern jeden Tag auf der Erde umher, ohne ein Ziel zu haben. Sofern ihr in eurem Leben nicht ziellos umherwandern wollt, könnt ihr die folgenden 7 Tipps nutzen, um herauszufinden, was genau ihr im Leben wollt.

Das beste Leben ist glücklich zu sein, auch wenn man seinen Lebensweg noch nicht komplett gefunden hat.

Das beste Leben ist glücklich zu sein, auch wenn man seinen Lebensweg noch nicht komplett gefunden hat.

 

Wie kann man seinen Lebensweg finden - 7 wertvolle Tipps!

1. Wenn man seinen Lebensweg finden will, muss man egoistisch sein.

Ihr könnt nicht genau bestimmen, was ihr im Leben wollt, wenn ihr ständig eure Zeit und eure Träume für andere Menschen opfert. Ihr müsst euch daher selbst an die erste Stelle setzen. Fragt euch deshalb: Wenn ihr nicht durch euren Job, eure Familie, eure Freunde oder irgendetwas anderes gebunden wärt, was würdet ihr gerne jetzt gerade tun? Denkt immer daran, dass es in Ordnung ist, sich selbst an die erste Stelle zu setzen, denn falls ihr es nicht macht, wird es niemand anderes für euch tun. Fühlt sich das für euch gut an, nicht den Lebensweg zeichnen zu können?

2. Wenn man seinen Lebensweg finden will, darf man nichts bereuen.

Fühlt euch nicht schlecht, weil ihr egoistisch seid. Es ist euer Leben und es ist an der Zeit, dass ihr es so lebt, wie ihr es wollt. Sobald ihr ständig Dinge bereut, die ihr in der Vergangenheit getan oder nicht getan habt, werdet ihr nicht in der Lage sein, vorwärts zu kommen. Lebt daher nicht in der Vergangenheit. Lebt in der Gegenwart ... und in der Zukunft!

3. Wenn man seinen Lebensweg finden will, muss man herausfinden, was einem wichtig im Leben ist.

Dazu setzt ihr euch hin und überlegt, was ihr am meisten braucht. Ist es eure Familie? Die Freiheit, sich auszudrücken? Liebe? Finanzielle Sicherheit? Oder etwas anderes?

Manchmal ist es schwer, herauszufinden, was man braucht, aber solch eine Lebensanalyse kann euch dabei definitiv sehr gut helfen. Mit dieser kostenlosen Analyse könnt ihr herausfinden, welche Aspekte eures Lebens mehr Aufmerksamkeit benötigen und was euch davon abhält, das Leben zu führen, das ihr euch wünscht.

Denn nur so könnt ihr eine Liste mit Prioritäten erstellen. Denkt auch gerne darüber nach, welche Art von Vermächtnis ihr hinterlassen wollt. Dies hilft dem einen oder anderen gut, sich die Prioritäten vorzustellen.

Wer seinen Lebensweg finden will, muss oft verrückte Wege für sich gehen.

Wer seinen Lebensweg finden will, muss oft verrückte Wege für sich gehen.

 

4. Wenn man seinen Lebensweg finden will, muss man herausfinden, was einen wirklich stört.

Ihr könnt nur aus euch herausgehen, wenn ihr euch gegen etwas wehrt, das ihr nicht wollt. Findet deshalb schnell heraus, was euch stört, und sprecht es konkret aus. Aber äußert nicht einfach, dass ihre euren Bürojob hasst. Nennt dabei genau den Grund, warum ihr diesen so hasst. Könnte es euer Chef sein, der euch so sehr bevormundet? Euer Arbeitspensum passt nicht? Eure nichts-sagende Berufsbezeichnung? Oder alle diese Gründe auf einmal? Was stört euch ganz genau, und wie könnt ihr dies ändern? Wie sehr wollt ihr es in Angriff nehmen? Je genauer ihr werdet, desto genauer könnt ihr Änderungen sehen und vornehmen.

5. Wenn man seinen Lebensweg finden will, muss man herausfinden, was einen wirklich glücklich macht.

Das Leben ist nicht vergeudet, sofern ihr es glücklich lebt. Euer Glück ist die Wurzel eurer Wünsche. Nehmt euch also ein paar Minuten Zeit und überlegt euch, was euch wirklich glücklich macht. Ist es das Reisen? Mit Kindern zusammen zu sein? Ein erfolgreiches Unternehmen zu besitzen? Euer Lebensgefährte? Oder die finanzielle Freiheit?

Sobald ihr herausgefunden habt, was euch am meisten glücklich macht, habt ihr eine klare Vorstellung davon, was ihr in eurem Leben anstreben solltet.

Um ein glückliches und erfülltes Leben zu führen, braucht ihr manchmal nur so etwas wie eine Übungsanleitung, die euch dazu inspiriert, etwas zu ändern. Das Buch „Happy" - Was mich glücklich macht, hilft euch, aus eurer Komfortzone herauszutreten und euch aus der Sackgasse zu befreien, in der ihr euch befindet. Holt euch ein Exemplar des Buches und erfahrt so mehr über das kreative Eintragebuch, um herauszufinden, was euch wirklich glücklich macht. Lasst zudem eure Mitmenschen wissen, was ihr erreichen wollt.

Hier findet ihr das empfohlene Übungsbuch "Happy":
   

6. Lasst die Menschen im Umfeld wissen, was ihr erreichen wollt.

Behaltet eure Ziele und Wünsche nicht nur für euch, sondern sagt es laut und deutlich! Denn falls ihr euren Mitmenschen mitteilt, was ihr erreichen wollt, werden sie euch höchstwahrscheinlich unterstützen und euch neue Ideen mit auf den Weg geben. Dieses liebevoll illustrierte Buch hilft euch durch Fragen und Anregungen herauszufinden, was euch wirklich glücklich macht. Über gezielte Fragetechniken erfahren ihr, was euch das Glück ins Leben zurückbringen und den Lebensweg finden lässt.

7. Positiv zu bleiben auch wenn es nicht so klappen möchte.

Wenn man seinen Lebensweg finden will, muss man herausfinden, wie man positiv bleiben kann.

Konzentriert euch immer auf das Positive im Leben, auch wenn euer Plan mal aus dem Ruder laufen sollte.

Konzentriert euch immer auf das Positive im Leben, auch wenn euer Plan mal aus dem Ruder laufen sollte.

Da das Leben nicht immer so verläuft, wie man es sich wünscht, seid daher nicht bestürzt, wenn eure Pläne mal aus dem Ruder laufen. Übernehmt einfach nur die Verantwortung und die Kontrolle. Anstatt auszuflippen, versucht besser, mit den Veränderungen zurechtzukommen. Denn eines ist sicher, irgendwann werdet ihr euer Ziel erreichen. Ihr macht in solch einem Moment nur einen kleinen Umweg und das ist vollkommen okay. Manchmal ist eine positive Einstellung alles, was ihr braucht, um einfach nach vorne zu sehen und weiterzumachen. Und denkt dabei daran, auf den Umwegen erlebt man meistens die schönsten und spannendsten Abenteuer.

Den Lebensweg zu zeichnen und zu finden, ist oft nicht ganz leicht, doch wenn man weiß, was einem Energie gibt oder entzieht, ist man auf einem sehr guten Weg. Um wirklich herauszufinden, was der eigene Lebensweg sein könnte, solltet ihr euch ein Gefühlstagebuch zulegen und jede Stunde aufschreiben, was euch Energie gibt und was euch Energie entzieht. Nach der ersten Woche solltet ihr zusammenfassen, was euch am meisten Energie raubt und was euch am meisten Energie schenkt. Alternativ könnt ihr auch euren Lebensweg zeichnen, um spielerisch eure Wünsche und Vorstellungen auf Papier bringen zu können. Weitet aber euer Gefühlstagebuch weiterhin mit folgenden Fragen aus:

  • Was geht euch am leichtesten von der Hand und was am schwersten?
  • Was bringt euer Herz zum Singen und was führt zu einer betrübten Stimmung?
  • Wobei empfindet ihr die größten Glücksmomente und was trübt eure Stimmung?
Ob ihr euren Lebensweg zeichnen oder aufschreiben wollt, lasst es einfach in euer Gefühlstagebuch hinein fließen.

Ob ihr euren Lebensweg zeichnen oder aufschreiben wollt, lasst es einfach in euer Gefühlstagebuch hinein fließen.

 

Mein Tipp: Ihr solltet mindestens drei Monate euer Gefühlstagebuch führen, um herauszufinden, was euch wirklich wichtig im Leben ist. Seinen Lebensweg finden ist oft auch nur ein Training. Falls ihr also den eigenen Lebensweg finden wollt, müsst ihr euch nur fragen: Wie finde ich meinen Lebensweg und was muss ich dafür tun? Mit unseren 7 Tipps und dem Gefühlstagebuch, habt ihr alles was ihr letztlich braucht, um den Lebensweg selbstständig finden zu können. Seinen Lebensweg zu finden, kommt manchen Personen zwar sehr schwer vor. Meistens liegt das jedoch nur daran, weil man nicht weiß, wie man die gezielten Fragen stellen soll, so dass man seinen Lebensweg finden kann.

 

Übungen und spirituelle Praktiken aus unserem Buch, um den eigenen Selbstwert zu erkennen:

Zuletzt aktualisiert am 17.06.2022 um 1:15 pm - Bildquelle der Produktbilder: Amazon-Affiliate-Partnerprogramm. Alle Angaben ohne Gewähr.
 

Tagebücher zum Eintragen eurer Gefühle oder den Lebensweg zeichnen zu wollen:

Zuletzt aktualisiert am 17.06.2022 um 2:57 pm - Bildquelle der Produktbilder: Amazon-Affiliate-Partnerprogramm. Alle Angaben ohne Gewähr.
 

Bildquellen:

© olenachukhil - AdobeStock | © olly - AdobeStock | © StockPhotoPro - AdobeStock
Heiko Gärtner
Heiko Gärtner ist Wildnismentor, Extremjournalist, Survivalexperte, Weltreisender und einer der führenden Experten auf dem Gebiet der Antlitz- und Körperdiagnostik. Nachdem er einige Jahre als Agenturleiter und Verkaufstrainer bei einer großen Versicherungsagentur gearbeitet hat, gab er diesen Job auf, um seiner wahren Berufung zu folgen. Er wurde Nationalparkranger, Berg- und Höhlenretter, arbeitete in einer Greifenwarte und gründete schließlich seine eigene Survival- und Wildnisschule. Seit 2014 wandert er zu Fuß um die Welt und verfasste dabei mehrere Bücher.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar:

Speichere Namen, Email und Webseite im Browser fur zukunftige kommentare