Abenteuer pur: beliebte Radtouren in Südtirol

von Shania Tolinka
11.05.2022 19:20 Uhr

Wer ein sportliches Abenteuer in der Natur sucht, kommt mit den beliebten Radtouren in Südtirol auf den Genuss. Eine gesunde Bewegung an der frischen Luft, kombiniert mit einer sagenhaften Landschaft, dies ist beim Radfahren in Südtirol möglich! Denn die nördlichste Region Italiens, Südtirol, ist ein gut gehütetes Geheimnis des Landes. Durch die spektakulären Kulisse des UNESCO-Weltnaturerbes, den Dolomiten, und den zusätzlichen Köstlichkeiten einer weltweit bekannten Küche, ist Südtirol das perfekte Ziel für alle Radfahrer.Die Bikesaison punktet in Südtirol in den Alpen mit 300 Sonnentagen im Jahr. Die kilometerlangen Trails, die durch die Gegend verlaufen, sind für jede Art von Radfahrer geeignet, und das Radfahren in Südtirol wird nicht zur Anstrengung, sondern pure Freude.

In dieser Region sind das Essen und der Wein genauso gut wie die Landschaft. Viele kennen die bekannte Südtiroler Weinstraße da diese ein unvergessliches Erlebnis garantiert. Dies liegt an den vielen malerischen Dörfern mit zahlreichen Weingütern, die man auf dem Weg vorfinden wird. Ein zusammenhängendes Netzwerk von 36 Radhotels, bietet ihren Gästen ein nahtloses Raderlebnis, da sie auch das Gepäck während der Fahrt transportieren. Somit könnt ihr euch auf eurer Radtour in Südtirol ganz frei bewegen, ohne das schwere Gepäck mitnehmen zu müssen.

Viele Radtouren in Südtirol führen unter anderem durch die bekannte und wunderschöne Südtiroler Weinstraße.

Viele Radtouren in Südtirol führen unter anderem durch die bekannte und wunderschöne Südtiroler Weinstraße.

 

🚴‍♂️ Mountainbiking in Südtirol - mit fahrradfreundlichen Liften für Biker

Historische Radtour in Südtirol, die alte Bahnlinie

Falls ihr eure Radtour in Bozen mit einer Stadtbesichtigung kombinieren wollt, wäre diese Route genau passend dafür. Diese Radtour folgt dem Gleisbett einer ehemaligen Bahnlinie aus dem Ersten Weltkrieg. Die wunderschöne Berglandschaft des Naturparks Trudner Horn sowie das Südtiroler Unterland kann dabei ausgiebigst besichtigt werden.

Die Sellaronda als MTB und E-Bike Tour erkunden

Hier wird die Sellaronda im Uhrzeigersinn gefahren, denn fünf Bergbahnen machen euch diese Tour einfach möglich. Fast 4.000 Höhenmeter werden auf erträgliche 800 Meter reduziert und das für den Durchschnittsbiker Unmögliche wird für euch zu einer außergewöhnlichen Traumtour mit unvergesslichen Panoramen auf das weltberühmte Dolomiten-Sella-Massiv.

Fünf Bergbahnen bringen die Gäste in die beliebte Sella Ronda zu den Dolomiten hinauf.

Fünf Bergbahnen bringen die Gäste in die beliebte Sella Ronda zu den Dolomiten hinauf.

 

🚴‍♂️ Radtouren in Südtirol - auf Talradwegen

 

Die bekannte Weinstraße - Weißburgunder und Schiava

Wer seine Radtour mit einem kulinarischen Erlebnis ergänzen möchte, findet bei der beliebten Weinstraße genau das richtige dafür. Denn für ein leckeres Südtirol-Erlebnis solltet ihr an einer der drei Gourmet-Touren entlang der Weinstraße mit Weinführungen und Verkostungen mitmachen. Mit gerade mal 23 Kilometern ist die zentrale Rundroute die kürzeste der drei Routen und führt euch durch interessante und historische Dörfer zum Besichtigen.

Via Claudia Augusta Teil 1 - der Reschensee bis nach Meran

Etwas länger zeigt sich der 80 km lange Etschradweg, dieser verläuft auf der malerischen Via Claudia Augusta, einer alten Römerstraße, mit überwiegend flacher oder bergab verlaufender Strecke. Hier genießt man den Blick auf Mals und seine fünf romanischen Kirchen, durch das mittelalterliche Städtchen Glurns, das Marmordorf Laas, vorbei an Schloss Kastelbell und der St. Proculus Kirche in Naturns. Das beliebte und gern genutzte Radwegenetz im Vinschgau sorgt für herrlich entspannte Biketouren, ob für Anfänger, Fortgeschrittene oder auch mit Kindern. Somit ist für die ganze Familie ein toller Ausflug jederzeit umsetzbar.

Mehr Radwege im schönen Vinschgau

Die Fahrradwege im grünen Talboden im Vinschgau sind ideal für gemütliche Radler und Familien, die ihre Radtouren in Südtirol ausweiten möchten. Neben der beliebten Etschradroute finden ambitionierte Radfahrer und Rennradler beim Radfahren im Vinschgau anspruchsvolle Ziele und Strecken auf den kurvenreichen Bergstraßen, über Berghänge und Pässe. Eine Radtour führt dabei über eine der höchsten Alpenüberquerungen auf das 2758 m hohe Stilfser Joch, das mit 48 Kehren und einer Gesamthöhendifferenz von 1869 Metern auch eine der wichtigsten Abschnitte des Giro d'Italia ist.

Eine der vielen Radtouren in Südtirol führt zu den höchsten Alpenüberquerungen - zum Stilfser Joch.

Eine der vielen Radtouren in Südtirol führt zu den höchsten Alpenüberquerungen - zum Stilfser Joch.

 

🚴‍♂️ Rennradfahren über die abenteuerlichen Bergpässe

 

Ein Radtour zum Gampenpass

Beim Rennradfahren geht es beim Radfahren in Südtirol etwas anspruchsvoller zu. Trotzdem könnt ihr während des 19 km langen Anstiegs zum Gampenpass (Passo delle Palade) atemberaubende Ausblicke auf das Etschtal genießen. Diese Straße verläuft durchgehend am Berg entlang und steigt ohne Kurven bis zum Pass an.

Das Stilfser Joch Erlebnis

In der Rennradwelt bekannt, sind die kultigen 48 Kurven des Stilfser Jochs, da sie ein Magnet für viele Rennradfahrer darstellen. Dort trifft man sich und teilt Erlebnisse. Als höchster Straßenpass Italiens mit einer beeindruckenden Höhe von 2.758 m bietet er seinen leidenschaftlichen Radfahrern eine hervorragende Aussicht als Belohnung.

Die bekannte Sella Ronda Radtour in Südtirol

Die kurvenreichen Alpenstraßen der Sella Ronda am Fuße der Dolomiten sind seit langem ein beliebtes Ziel für Radfahrer, Bikern und Rennradfahrer, die eine mittelschwere Tour suchen. Die Sellaronda in den Dolomiten zeigt sich mit einer großen Vielfalt und ist zu Recht eine der beliebtesten Touren in den Alpen. Die Strecke ist mit einer Länge von 58 km und knapp 1.800 Höhenmetern als mittelschwer eingestuft. Einmal jährlich im Hochsommer, gehört die Ronda um das Sella Massiv ganz den Radlern.

Ein Mountainbiker fährt einen Berg in den Alpen hinunter

Die abenteuerlichen und kurvenreichen Alpenstraßen der Sella Ronda lassen Biker Herzen höher schlagen.

 

Wie wäre es mit einem Ausflug in Bozen?

 

Zu jeder Jahreszeit besitzen die Dolomiten in Südtirol einen ganz eigenen Charme und insbesondere die Region um Bozen ist immer eine Reise wert. Die eigenständig verwaltete italienische Provinz ist zugleich die Hauptstadt von Südtirol und liegt inmitten einem der beliebtesten Weinanbaugebiete des Landes. In Bozen und der Umgebung wird viel Italienisch gesprochen, aber auch die urtümliche Südtiroler Mundart Ladinisch begegnet einem auf Reisen in das europaweit beliebte Urlaubsgebiet in Alpennähe. Eine Reise nach Bozen lohnt sich also in vielerlei Hinsicht – doch was sollte man unbedingt gesehen haben und einiges ist in Bezug auf die Unterkunft zu beachten.

 

Was gibt es in Bozen alles zu entdecken?

 
Ötzi im Bozener Museum.

Ötzi im Bozener Museum.

Am berühmtesten ist das Naturparadies Bozen für seine weltweit bekannte Eis-Mumie „Ötzi“, die im Südtiroler Archäologiemuseum in Bozen live bestaunt werden kann. Wie Bozen um die erste Jahrtausendwende herum zu seinem heutigen Namen kam und was Kaiser Konrad II damit zu tun hat, lässt sich in den historisch ausgelegten Museen ebenso entdecken wie landestypische Besonderheiten in Kultur und Klassik. Nicht zuletzt ist Südtirol bekannt für eine ausgezeichnete Küche mit vielfältigen kulinarischen Spezialitäten, die sich übrigens auch prima als besonderes Mitbringsel aus dem Urlaub eignen.

   

Darüber hinaus gibt es viele weitere Möglichkeiten:

 

1. Wanderungen und Steigungen rund um Bozen

Entlang der idyllischen Hotels und Pensionen entdecken naturbegeisterte in Bozen die Schönheit der unberührten Natur auf eigene Faust bei Tagesausflügen in der Südtiroler Bergregion. Wanderungen und Steigungen in den Bergen können entweder selbst organisiert werden, es gibt jedoch auch rund um den Regglberg ein abwechslungsreiches Angebot an geführten Wanderungen. Gerade Anfänger, die sich im Gebirge nicht so gut orientieren können, aber auch Urlauber, die möglichst viel über die geschichtsträchtige Alpenregion Südtirols erfahren möchten, finden in den Ferien genau die Entspannung und Unterhaltung, die im hektischen Großstadtalltag oftmals fehlt.

2. Stadtspaziergang in idyllischer Umgebung

Für Familien oder Touristen mit Hund sind die weitläufigen Berghänge ebenso verlockend wie Ausflüge im Tal, eine Weinverkostung in einem der zahlreichen Weinberge rund um Bozen gehört für viele Feriengäste zum festen Programm dazu. Die verträumte Architektur der vornehmen Alpenstadt erstrahlt abends im prunkvollen Glanz und bietet tagsüber vielfältige Shoppingmöglichkeiten. Wer im Urlaub auf der Suche ist nach etwas ganz Besonderem, wird beim Stadtbummel durch die bezaubernde Bozener Altstadt ganz sicher fündig. Spätestens beim Obstmarkt der im Frühling ganz besonders gefüllt ist.

Die Märkte in Bozen zeigen eine bunte Auswahl an gesundem Obst und Gemüse.

Die Märkte in Bozen zeigen eine bunte Auswahl an gesundem Obst und Gemüse.

 

3. Der lebhafte Waltherplatz mitten in Bozen

Der Waltherplatz beispielsweise, ist der ideale Ausgangspunkt für jeden  gemütlichen Stadtrundgang. „Waltherplatz“ ist eigentlich nur die Kurzform, in Wirklichkeit ist er benannt nach Walther von der Vogelweide, dem wichtigstem deutschsprachigen Dichter des Mittelalters. Direkt am Waltherplatz findet ihr den Dom Maria Himmelfahrt vor. Der Dom ist eine katholische Kirche, deren Wurzeln bis in das 6. Jahrhundert zurückreichen. Die Kirche zeigt sich nicht nur mit einer, sondern gleich mit zwei Orgeln. Sehr neu, aber nicht weniger imposant, ist das Glockenspiel, dieses findet man im Pfarrturm vor.

 

🌄 Naturhotels locken mit wunderschönem Ausblick

 

Für jedes Budget bietet die Region Südtirol die passende Unterkunft. Besonders begehrt sind die zahlreichen Naturhotels, bei denen eine besondere Naturverbundenheit im Urlaub genossen werden kann. In der kühlen Jahreszeit faszinieren die Südtiroler Naturhotels mit atemberaubenden Ausblicken auf die Alpen, besonders beeindruckend ist das tägliche Alpenglühen zum Sonnenauf- und -untergang. Inmitten der Bozener Ebene wird Nachhaltigkeit großgeschrieben, die Zimmer im Naturhotel sind meist mit regionalen Ressourcen ausgestattet, die rasch nachwachsen und die Umwelt daher nicht schädigen.

Naturhotels im Südtiroler Landgut können familiengeführt sein, sodass in den Ferien eine besonders intime Atmosphäre vorherrscht ohne großen Trubel. Für alle, die darauf großen Wert liegen, gibt es dieses Hotel in Deutschnofen. Es gibt Unterkünfte für Singles, Familien und Reisende mit Hund, sodass jeder für sich die beste Form der naturnahen Entspannung finden kann. Eines haben alle Naturhotels rund um Bozen aber stets gemeinsam: Der Ausblick auf die Südtiroler Alpenwelt ist einfach einzigartig und verzaubert nicht nur Großstädter mit einem ganz eigenen Flair. In der ganzen alpinen Urlaubsregion wartet ein reichhaltiges Wellnessangebot direkt im Naturhotel darauf, von Gästen entdeckt zu werden. Auch beim Baden im nahe liegenden See lässt sich aber mitten in der Natur herrlich die Seele baumeln.

Einige Naturhotels bieten ihren Gästen einen sagenhaften Ausblick aus dem Hotelzimmer auf den See.

Einige Naturhotels bieten ihren Gästen einen sagenhaften Ausblick aus dem Hotelzimmer auf den See.

 

Die Einreise ist unkompliziert

Es lässt sich von Deutschland, Österreich und anderen EU-Staaten unbeschwert für eine Radtour in Südtirol reisen. Es wird lediglich ein gültiger Personalausweis benötigt, allgemeine Grenzkontrollen finden aber weder bei der Ein- noch der Ausreise statt. Die naturbelassene Landschaft der beliebten Alpenregion erlaubt ein völlig freies Lebensgefühl, in Innenräumen und kulturellen Einrichtungen kann jedoch noch eine Zeit lang die Maskenpflicht gelten. Genaue Auskünfte zu den jeweiligen Hygienekonzepten erhalten Urlauber bereits vor der Anreise vom Hotel.

Sportbegeisterte finden in Südtirol herrliche Skipisten, Snowboard und Skier gehören im Winter also unbedingt ins Reisegepäck. Wer kein sperriges Fahrrad mitnehmen möchte in den Urlaub, reserviert sich einfach vor Ort ein komfortables Bike mit oder ohne Motorunterstützung oder genießt einmal einen Ausflug in der Pferdekutsche durch die atemberaubenden Landschaften Südtirols.

 

Fazit: Radfahren in Südtirol bietet der ganzen Familie beste Erholung in der Natur

Radtouren in Südtirol sind für alle ein wahres Erlebnis und die Sella Ronda sollte nicht verpasst werden. Naturverbundene Radfahrer und Urlauber, die auf der Suche sind nach einem besonders natürlichen Fleckchen Erde, finden in der Alpenregion Sport, Bewegung, Ruhe und Erholung. Das verkehrsgünstig gelegene Gebiet in den Südtiroler Alpen ist mit dem eigenen Auto, Flugzeug oder Zug erreichbar, vor Ort können die vielfältigen Mietservices für Pkw, E-Bike usw. gebucht werden für eine hoch individuelle Mobilität.

Im Naturhotel sowie in den traditionellen Wirtschaften warten alpine Gaumenfreuden darauf, entdeckt zu werden. Selbstverständlich warten die Bozener Sterneköche auch exquisite Speisen ohne tierische Inhaltsstoffe auf, zu denen die besten Rot- und Weißweinsorten aus Südtirol in den Ferien einfach immer am besten schmecken. Auch Bozen hält für seine Radfahrer in Südtirol einige Erholungen aber auch sehenswertes bereit.

 

Einige weitere interessante Artikel über Südtirol:

 

Interessante und hilfreiche Radtouren Bücher für euch:

Zuletzt aktualisiert am 17.06.2022 um 2:17 pm - Bildquelle der Produktbilder: Amazon-Affiliate-Partnerprogramm. Alle Angaben ohne Gewähr.
   

Bildquellen:

© F-Stop Production - AdobeStock | © BullRun - AdobeStock | © WavebreakmediaMicro - AdobeStock | © Gorilla - AdobeStock | © Jürgen Fälchle - AdobeStock | © U. J. Alexander  - AdobeStock | © MNStudio - AdobeStock | © alexandre zveiger - AdobeStock
Shania Tolinka
Shania Tolinka ist Reflexzonentherapeutin, Altenpflegerin und Blog-Autorin. Das Erwecken und Annehmen der eigenen Weiblichkeit, der Umgang mit traumatischen Erlebnissen, sowie die Frage, wie man bereichernde, erfüllende Beziehungen zu sich, seinem Partner und der Natur aufbauen kann, sind Themen, die ihr besonders am Herzen liegen. Aber auch im Bereich von gesunder Ernährung, Heilmassagen und Heilkräutern ist sie Expertin. Seit 2020 ist sie als Vollzeitmitglied der Lebensabenteurer-Herde dabei.

Schreibe einen Kommentar:

Speichere Namen, Email und Webseite im Browser fur zukunftige kommentare