Wo kann man besondere Sehenswürdigkeiten in Südtirol erleben?

von Shania Tolinka
10.05.2022 19:06 Uhr

Es gibt kaum eine andere europäische Gegend, die so viele unterschiedliche Kunstdenkmäler aufweist wie die Sehenswürdigkeiten in Südtirol. Als Transitgebiet zwischen Nord und Süd hat Südtirol davon nachhaltig überzeugt, denn einige bekannte internationale Künstler wie Albrecht Dürer etc. verweilten in Südtirol und erfreuten sich nicht nur an ihrem Besuch, sondern schufen auch einen kulturellen Mehrwert. Trotzdem haben die Künstler aus Südtirol selbst, ihren eigenen, ursprünglichen Stil entwickelt.

Eine der Sehenswürdigkeiten in Südtirol ist Schloss Sigmundskron bei Bozen.

Eine der Sehenswürdigkeiten in Südtirol ist Schloss Sigmundskron bei Bozen.

Kulturinteressierte Reisende kommen nun auf ihre Kosten. Die großen Baudenkmäler wie fast 80 Burgen und Schlösser, aber auch viele Klöster oder Kathedralen und Gutshöfe stehen im Zentrum und haben einen besonderen Stellenwert. Eine sehr berühmte Anlage ist beispielsweise das Schloss Sigmundskron bei Bozen. Der weltberühmte Extrembergsteiger und Südtiroler Reinhold Messner hat dort das 4. Bergmuseum einrichtet.

Zu den Sehenswürdigkeiten in Südtirol gehört aber noch viel mehr! Die wunderbare kulturelle Landschaft mit ihren zahlreichen Schätzen wie z.B. eine kleine Kirche im Dorf, die kleinen Wallfahrtsorte, das Südtiroler Kunsthandwerk mit den Schnitzereien, die einzigartige Berglandschaft (Weltnaturerbe Dolomiten) ebenso wie die kleinen Brennereien am Wegesrand oder die privaten Weingüter, die ehemals von Hand errichtet wurden.

Südtirol bietet aber auch ungewöhnliche und spannende Museen an. Erkundet bei eurem Trip beispielsweise das interessante „Schreibmaschinenmuseum“ in Partschins, das abenteuerliche „Tiermuseum“ in Burgstall, das bereichernde „Pharmaziemuseum“ in Brixen, das urige Mineralienmuseum in Teis, die naturnahe Krippensammlung und das Südtiroler Archäologiemuseum in Bozen. Beim zuletzt genannten könnt ihr auch den weltberühmten „Ötzi“ besichtigen. Bei den Sehenswürdigkeiten in Südtirol, wird euch garantiert nicht langweilig werden.

 

Welche Sehenswürdigkeiten in Südtirol kann ich erleben?

 

1. Das Kloster Säben im Eisacktal

Eine der herausragendsten Sehenswürdigkeiten Südtirols ist das Kloster Säben bei Klausen. Es ist das Wahrzeichen der Stadt Klausen. Burgähnlich und umgeben von unzähligen Weinhügeln liegt es hoch über dem mittelalterlichen Städtchen im Eisacktal auf dem markanten Felshügel. Den Berg zu Fuß über den Kreuzweg zu erklimmen, ist eine kleine Herausforderung, die aber nach etwa 30 Minuten belohnt wird. Denn das Kloster Säben ist einer der ältesten Wallfahrtsorte Tirols und seit 1687 eine Abtei für Benediktinerinnen. Das Kloster selbst ist allerdings nicht zu besichtigen, dafür kann man die drei Kirchen und eine Kapelle zum Wallfahrtsort besuchen.

Von Weinbergen umgeben, ist das Kloster Säben im Eisacktal in Südtirol.

Von Weinbergen umgeben, ist das Kloster Säben im Eisacktal in Südtirol.

 

2. Das Kurhaus von Meran

Einen Besuch wert ist das markante Kurhaus von Meran. Diese ist die zweitgrößte Stadt Südtirols und wurde im Jugendstil erbaut. Der historische Bau, der damals aus Teilen des heutigen Baues (Westflügel) bestand, wurde 1874 eröffnet. Erleuchtet wurde das Gebäude von 102 Gasflammen, die 1897 durch elektrisches Licht ersetzt wurden. In der Zeit der Jahrhundertwende entstanden die ehemaligen Lesesäle, 1911 fand der Umbau dann sein Ende.

Zuständig für den bekannten Kursaal und die Rotunde ist der Wiener Architekt Friedrich Ohmann (1858-1927). Die dort vorhandenen Bauelemente machen es zu einem der schönsten Jugendstilbauten im Alpenraum. Das gesamte Gebäude wurde in den vergangenen Jahren restauriert und steht nun für vielfältige Anlässe wie Konzerte, Kongresse, Bälle, Bankette, Präsentationen und Pressekonferenzen zur Nutzung. Insgesamt 13 Säle geben für jeden Bedarf den richtigen Raum, von 10 bis 1.000 Personen, und ein Restaurant mit Konditorei sorgt für das leibliche Wohl bei Bildungs- und Unterhaltungstagen. Im Kurhaus befindet sich auch der Sitz der Kurverwaltung von Meran.

Das markante Kurhaus von Meran in Südtirol ist immer einen Besuch wert.

Das markante Kurhaus von Meran in Südtirol ist immer einen Besuch wert.

 

3. Schloss Bruneck - MMM Museum Ripa

Das wunderschön gelegene Schloss Bruneck/MMM Ripa befindet sich auf einem leicht zugänglichen Berg oberhalb der Stadt Bruneck im Pustertal. Erbaut wurde es in den Jahren 1251 bis 1288 von Bischof Bruno zum besseren Schutz des Areals. Im Jahr 2011 eröffnete Reinhold Messner darin sein fünftes der sechs "Messner Mountain Museums", das MMM Ripa. Hier findet ihr das Thema vor, der Umgang mit den Bergvölkern und es beherbergt die permanente Ausstellung "Das Erbe der Berge".

Eine wahre Sehenwürdigkeit in Südtirol, ist das bekannte Reinhold Messner Museum in Südtirol.

Eine wahre Sehenwürdigkeit in Südtirol, ist das bekannte Reinhold Messner Museum in Südtirol.

 

4. Ein Besuch in Schloss Velthurns

Dieses Schloss war die ehemalige Sommerresidenz der Brixner Fürstenbischöfe und ist ein kulturelles Denkmal aus der Zeit der Renaissance. Die Vertäfelung des Fürstenzimmers ist ein ganz besonderes Augenmerk für Besucher. Das Schloss gehört seit dem Jahre 1979 dem Land Südtirol, doch im Jahr 1983 wurde es neu restauriert und für alle Besucher zugänglich gemacht. Mittlerweile ist das Schloss Velthurns ein wahrer Blickfang unter den Denkmälern Südtirols und auf jeden Fall einen Besuch wert.

5. Die mittelalterliche Burg Runkelstein

Die Burg Runkelstein ist ein wahres Schmuckstück unter den Burgen in Südtirol. Sie befindet sich auf einem großen Porphyrfelsen nördlich von Bozen am Eingang des Sarntals und ist für ihren reichen Freskoschmuck bekannt. Sie stammt aus dem Mittelalter und wurde 1237 erbaut und 1385. Die Fresken stellen die Adelstracht und die Turniere dar und gerade deshalb ist die Burg Runkelstein ein besonderes Gut.

6. Die Gärten von Schloss Trautmannsdorf

Immer ein Besuch wert sind die Gärten von Schloss Trautmannsdorf die östlich von Meran liegen und ist ein absolutes Muss während eines Urlaubs in Südtirol. Die Gärten von Schloss Trautmannsdorf sind bereits weit über die Grenzen Tirols hinaus bekannt und sind das Markenzeichen von Schloss Meran. Ein Spaziergang durch die vielseitige Gartenwelt ist seit dem Jahr 2011 jedem Tirol-Urlauber sehr ans Herz zu legen.

Die wunderschönen Gärten von Trautmannsdorf lassen jeden Garten- und Blumenfreund erstrahlen.

Die wunderschönen Gärten von Trautmannsdorf lassen jeden Garten- und Blumenfreund erstrahlen.

 

7. Der beliebte Pragser Wildsee

Der wunderschöne Pragser Wildsee am Fuße des Seekofels liegt auf 1494 Metern Höhe und zieht immer wieder jährlich tausende Urlauber in seinen magischen Bann. Ob man nun im Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter anreisen möchten, eine zauberhafte Kulisse bei diesem eindrucksvollen Naturerlebnis ist immer vorzufinden. Aufgrund seines wunderschönen Erscheinungsbildes ist der Pragser Wildsee auch als „Perle der Dolomitenseen“ berühmt. Der zu bewandernde Rundweg am Pragser Wildsee ist mit Picknick ein Erlebnis für Groß und Klein.

Der Pragser Wildsee zeigt sich von einer unvergesslichen Kulisse mitten im Grünen.

Der Pragser Wildsee zeigt sich von einer unvergesslichen Kulisse mitten im Grünen.

 

8. Die wunderschöne Seiser Alm

Die bekannte und gemütliche Seiser Alm ist die größte Hochalm Europas, die im sommerlichen Bereich ein Wander- und Mountainbike-Paradies mit Panoramablick auf die Dolomiten ist und sich im Winter in ein Top-Skigebiet mit dem bestgelegenen Snowpark Italiens und 1,5 km Pisten wandelt. Zudem ist die Seiser Alm Seilbahn eine der modernsten Seilbahnen Italiens und führt von Seis auf das Hochplateau in Compatsch.

Die Seiser Alm befindet sich vor dem Langkofel Hintergrund.

Die Seiser Alm befindet sich vor dem Langkofel Hintergrund.

 

9. Der besondere Kalterer See

Der Kalterer See zählt zu den größten Seen Südtirols und ist der größte und wärmste See ganz Südtirols, wofür er auch bekannt ist. Viele Besucher sind von der angenehmen Wassertemperatur begeistert, somit werden bei den Sportarten Segeln, Stand-up Paddlern, Bootsfahrern, Windsurfer, Wandern, Schwimmen für Kinder alle Wünsche erfüllt. Durch seine geringe Seetiefe von durchschnittlich 4 Metern und die Höhenlage von 216 über dem Meer, erreicht das Seenwasser bereits im Frühling schon eine angenehme Temperatur von 16 bis 19 Grad. Durch die Länge von 1,8 Kilometer bietet der See ausreichend Platz für alle Wassersportbegeisterten!

10. Die Bozner Lauben

Historische Häuser in Bozen.

Historische Häuser in Bozen.

Die Bozner Lauben sind ein Wahrzeichen Südtirols. Sie gelten als Kern des mittelalterlichen Stadtgrundrisses und sind auch heute noch die wichtigste Straße der Altstadt, die diese von Ost nach West durchschneidet. Darüber hinaus sind die Bozner Lauben das Zentrum des Handels in Bozen. Die schön gestaltete Einkaufsstraße ist den Fußgängern vorbehalten und die romantisch verwinkelten Gassen schaffen eine besondere Atmosphäre. Viele Bars, Restaurants und Cafés laden zu einer geselligen Runde ein.

 

11. Schloss Tirol in Dorf Tirol

Eines der bekanntesten Schlösser in Tirol ist das Schloss Tirol, ein Museum für Kultur- und Landesgeschichte, das über dem Talkessel von Meran thront. Das Schloss war früher Sitz der Grafen von Tirol und wurde als das Herrschaftsgebiet der Grafen verwendet. Für kulturinteressierte Urlauber der perfekte Ort, um in mittelalterlichem Flair die Tiroler Geschichte durch die bemerkenswerte kunsthistorischen Zeugnisse kennen zulernen. Dort findet ihr viele Werke der Romanik, die älteste Tiroler Glasmalerei bis hin zu einem gotischen Altar vor.

12. Die Drei Zinnen

Die Drei Zinnen sind ein Naturpark und verteilen sich auf die Gemeinden Toblach, Sexten und Innichen. Das Naturschutzgebiet bildet den nordöstlichen Eckpfeiler der Dolomiten und wird im nördlichen Teil durch das Pustertal, im Osten durch das Sextner Tal, im südlichen Teil durch die Provinzgrenze zu Belluno und im Westen durch das Höhlensteintal eingegrenzt.

Die berühmten Drei Zinnen in den Dolomiten sind ein Eldorado für jeden Bergwanderer. Eine Höhe von 2.999 Metern erstreckt sich die Große Zinne in den Himmel und hält für geübte Bergsteiger mehrere Aufstiegswege bereit. Der Drei-Zinnen-Rundweg ist ab der Drei-Zinnen-Hütte eine besondere Tour mit einzigartigen Ausblicken für Bergwanderer.

Die berühmten Drei Zinnen in den Dolomiten sind ein Eldorado für jeden Bergwanderer.

Die berühmten Drei Zinnen in den Dolomiten sind ein Eldorado für jeden Bergwanderer.

 

13. Das Archäologiemuseum in Bozen

Das Archäologische Museum in Bozen wurde im März 1998 in Südtirol eröffnet. Auf 1.200 m² werden die 5.300 Jahre alten Menschendaten aus dem Eis und seine Nebenprodukte gezeigt. Die bisherige Dauerausstellung zur Archäologie des südlichen Alpenbogens ist nicht mehr zu sehen und wird durch alljährlich geänderte Sonderausstellungen zu archäologischen Themen der Region ersetzt.

Aber die bekannte Eismumie Ötzi bildet natürlich den Dreh- und Angelpunkt des Museums und ist der Blickfang eines Besuchs. Die Ausstellung dreht sich um seine faszinierende Geschichte. Rund um die Geschichte gibt es zum Teil interessante interaktive Ausstellungselemente sowie zahlreiche Hintergrundinfos über seine Zeit.

   

Wie gestaltet sich der Aufenthalt in Südtirol?

Neben den vielen Besichtigungen, Wanderungen und den Sehenswürdigkeiten in Südtirol, ist natürlich euer Aufenthalt nicht zu vergessen. Denkt früh genug an die passende Übernachtung und was euch dabei wichtig ist.

Ein Wanderhotel in Südtirol ist dafür auf alles vorbereitet. Hier finden Urlauber ihren Platz inmitten der imposanten Bergwelt der Dolomiten. In achtsamer Art und Weise wird hier nicht nur an den Bergen, sondern ganz bewusst auch mit den Bergen und Traditionen gelebt. Denn Naturschutz und der Einklang mit der Umwelt werden hier großgeschrieben, womit sich immer mehr Wanderer und Urlauber sowie aktive Naturschützer identifizieren können.

Ein-glückliches-Seniorenpaar-bei-einer-Besichtigung

Neben vielen Besichtigungen der Sehenswürdigkeiten in Südtirol, darf das passende Hotel zur Erholung nicht fehlen.

 

Ein Wanderurlaub ergänzt den Aufenthalt in Südtirol

Wandern gilt gemeinhin als Abenteuersport und kann manchmal neben den Sehenswürdigkeiten in Südtirol sehr herausfordernd sein. Gerade dann, wenn der Wanderer einen abenteuerlichen Tag hinter sich gelassen hat, vielleicht an seine Grenzen gekommen und diese überwunden hat, so ist es für ihn rundherum eine Wohltat, seinen Kopf auf weichen Kissen zu betten. Dieses Kissen sowie den nötigen Ausgleich, um nach dem Abenteuer in den Bergen dem Körper Erholung zu bieten und die Seele baumeln zu lassen sowie um einige Muskelgruppen mit speziellen Anwendungen zur Ruhe zu bringen – dafür sind Wanderhotels bestens gerüstet. Ein Platz für die Ausrüstung der Bergabenteurer sowie kulinarische Leckerbissen gibt es on top.

Neben dem Service für die Gäste, beispielsweise bei der Routenplanung durch die faszinierende Bergwelt Südtirols zu helfen, hält das Wanderhotel für seine Gäste nicht nur komfortable Zimmer und Suiten bereit, auch die Küche ist den Bedürfnissen der Wanderer nach einer ausgewogenen Ernährung angepasst. In der Vitalküche, bei der viele Ballaststoffe, Vitamine und Spurenelemente auf dem Teller landen, können sich die Körper und Seelen der Urlauber gut erholen und so Kraft für die nächste herausfordernde Etappe der Bergwanderung schöpfen oder aber für den nächsten Tag die Sehenswürdigkeiten in Südtirol zu erkunden.

Kulinarisches und gesundes Essen wartet in den Wanderhotels in Südtirol auf seine Gäste.

Kulinarisches und gesundes Essen wartet in den Wanderhotels in Südtirol auf seine Gäste.

 

Entspannung und Erholung mitten in Südtirol

Wer sich am Tag verausgabt hat, den empfängt ein geräumiges Zimmer mit einem bequemen Bett. Um Kleidung, Ausrüstung und insbesondere die Wanderschuhe trocknen zu können, gibt es separate Trocknungsräume sowie ein Schuhputzraum. Im Wanderhotel wird der Aufenthalt der Gäste stets mit frischen Snacks, wie Obst und Gemüse sowie gesunden Smoothies und einer ganz besonderen Wohlfühlatmosphäre begleitet. Hierbei setzt ein Hotelpersonal ganz auf die Natur und beduftet die Schlafzimmer der Gäste mit natürlichen Kräutern, welche zur Entspannung beitragen und für einen erholsamen Schlaf sorgen. Auf diese Weise ist der Gast der Natur wieder ganz nah und der Schlaf fühlt sich an wie Waldbaden.

Zu Regeneration des Körpers tragen Angebote bei, wie etwa die Sauna, mehrgängige Menüs sowie Spitzenweine aus der Region. Bibliothek, Leseecke und Lobby mit Kamin bieten in vielen Wanderhotels die Möglichkeit zum entspannten Rückzug und zum Schmökern in der Literatur, die sich nicht selten auch um die Natur vor der Hoteltür dreht. Im Sommer bieten hübsch angelegte Gärten den Gästen des Hotels einen unverwechselbaren und unverfälschten Blick auf die Berge.

In der Sauna ist die Regeneration und Erholung für den Körper vorprogrammiert.

In der Sauna ist die Regeneration und Erholung für den Körper vorprogrammiert.

 

Fazit

Bei dieser großen Anzahl an Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in Südtirol fällt es einem wirklich nicht leicht, sich zu entscheiden. Zum Glück muss man dies nicht unbedingt, und kann sich bei genügend freier Zeit so viel ansehen wie man möchte. Die vielen sehenswerten Orte und Plätze in Südtirol mit ihren Museen, Burgen und Kirchen, laden euch immer wieder zu einem Besuch oder auch mehreren Besuchen ein. Zugleich könnt ihr euch neben den historischen Informationen in einem schönen und gemütlichen Wanderhotel in Südtirol ausreichend erholen. Was gibt es Schöneres als einen interessanten Tag mit einem gemütlichen Aufenthalt mitten in Südtirol ausklingen zu lassen.

 

Interessantes zu den Sehenswürdigkeiten in Südtirol:

Messner Mountain Museum: Sechs Orte, sechs Ausstellungen, sechs Erlebnisse*
Messner Mountain Museum: Sechs Orte, sechs Ausstellungen, sechs Erlebnisse
 Preis: € 10,00 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 17.06.2022 um 2:23 pm - Bildquelle der Produktbilder: Amazon-Affiliate-Partnerprogramm. Alle Angaben ohne Gewähr.
   

Einige weitere interessante Artikel über Südtirol:

 

Bildquellen:

© luengo_ua - AdobeStock | © Spectral-Design - AdobeStock | © Kzenon - AdobeStock | © Val Thoermer - AdobeStock | © davit85 - AdobeStock | © Eberhard - AdobeStock | © kegfire - AdobeStock | © rolandbarat - AdobeStock | © LUC KOHNEN - AdobeStock
Shania Tolinka
Shania Tolinka ist Reflexzonentherapeutin, Altenpflegerin und Blog-Autorin. Das Erwecken und Annehmen der eigenen Weiblichkeit, der Umgang mit traumatischen Erlebnissen, sowie die Frage, wie man bereichernde, erfüllende Beziehungen zu sich, seinem Partner und der Natur aufbauen kann, sind Themen, die ihr besonders am Herzen liegen. Aber auch im Bereich von gesunder Ernährung, Heilmassagen und Heilkräutern ist sie Expertin. Seit 2020 ist sie als Vollzeitmitglied der Lebensabenteurer-Herde dabei.

Schreibe einen Kommentar:

Speichere Namen, Email und Webseite im Browser fur zukunftige kommentare