Ein Urlaub im Meraner Land: Auf ins Abenteuer

von Shania Tolinka
04.06.2022 00:47 Uhr

Manchmal liegt das Abenteuer knapp vor der eigenen Haustür, so wie ein Ausflug oder Urlaub im Meraner Land. Gut, natürlich ist es ein Unterschied, ob von München oder von Kiel aus nach Südtirol gefahren wird, doch die Region rund um Meran ist für Seeliebhaber ebenso interessant wie für einen Urlaub aus Süddeutschland. Das ganze Jahr über können Touristen im Meraner Land einen wunderbaren Aufenthalt genießen, im Sommer jedoch zeigt sich die ganze Pracht für all die, die sich nicht unbedingt nach Schnee sehnen. Aber was lässt sich erleben und wie lässt sich die Region erkunden? Wie lassen sich Rad- und Wandertouren durch das Meraner Land meistern? Und kann man ganz besondere Aussichten genießen? Es gibt viel zu entdecken im Meraner Land.

Ein erlebnisreicher Urlaub im Meraner Land lohnt sich aus jeder Richtung.

Ein erlebnisreicher Urlaub im Meraner Land lohnt sich aus jeder Richtung.

 

Die Tour im Meraner Land planen

 

Letztendlich stellen Wander- oder Radtouren Urlauber vor besondere Herausforderungen. Selbst erfahrene Wanderer können täglich nur eine kürzere Strecke zurücklegen als Radfahrer. Diese sollten sich dennoch nicht überfordern, denn was am ersten Tag leicht erscheint, mag am fünften Tag zu einem schmerzenden Sitzproblem werden. Es ist also wichtig, die Tour ordentlich und mit Ruhezeiten zu planen. Dabei dürfen die Sehenswürdigkeiten natürlich nicht ignoriert werden, aber welche Stationen sind ein Must-see?

  1.  Touren – Radtouren und Wanderungen sind in der Region sehr beliebt. Nicht umsonst gibt es feste Radwege und Wanderwege samt Tourenmöglichkeiten, die sich vom Rennradfahrer über den E-Biker bis hin zum Wanderer lohnen. Abhängig von der geplanten Unterkunft lassen sich so auch die Routen gut und ordentlich planen. Keine Furcht: Auch diejenigen, die sich niemals auf eine Tagestour trauen würden, finden ausreichend.
  2. Mutspitze - sie ist hoch oben über dem Meraner Talkessel, der für sich schon viele Wander- und Radmöglichkeiten bietet. Wer es jedoch hoch über Meran schafft, der genießt einen sagenhaften Ausblick. Die Mutspitze ist ein Zielpunkt des »Meraner Höhenwegs« und somit auch für Laien sehr gut ausgeschildert. Ein wenig Trittsicherheit und Kondition sind dennoch nötig. Pluspunkt: Der Aufstieg lässt sich auch mit einer Seilbahn schaffen.
  3. Vellauer Felsenweg - das ist eine recht kurze Wanderung, die aber atemberaubend ist. Die Rundwanderung beginnt an der Bergstation Vellauer Korblift und endet auch dort. Für mutige Vierbeiner ist sie übrigens auch geeignet, sofern diese in den Korblift steigen. Es geht schaukeln bergauf, allerdings ist zu bedenken, dass in die Körbe gerade mal zwei Personen passen. Nach dem Ausstieg geht es entlang des Hans-Friedens-Wegs, der dicht am Felsen gelagert ist und dessen Aussicht möglichst nicht vom Weg ablenken sollte. Für Personen mit Höhenangst ist dieser Weg wenig geeignet.
  4. Etschradroute - diese Route hat mehrere Etappen. Für Anfänger lohnt sich die Route zwischen Meran und Salurn, also die zweite Etappe der Tour. Sie geht nur über 62 Kilometer und bringt recht wenige Höhenmeter mit sich.

Wanderer und auch Radfahrer haben stets die Option, direkt loszustarten. Allerdings ist es immer sinnvoller, vorab einen Plan anzulegen und nicht nur die Sehenswürdigkeiten in Erfahrung zu bringen, sondern auch die Routen und Wege. Dabei sollte nie vergessen werden, den Rück- und Notweg mit einzuplanen: Was ist, wenn die Puste ausgeht und es nicht mehr geht? Wer nun weiß, wie er möglichst schnell zu einer Station oder fahrbaren Gelegenheit kommt, der hat schon gewonnen.

Viele atemberaubende Wanderwege im Meraner Land warten darauf entdeckt zu werden.

Viele atemberaubende Wanderwege im Meraner Land warten darauf entdeckt zu werden.

 

Eine Radtour oder Wandertour beim Urlaub im Meraner Land?

 

Viele Radtouren führen von einem Ort zum nächsten, während Wandertouren einen festen Ausgangspunkt haben. Das stimmt allerdings nur begrenzt, denn auch Wandertouren können durch das gesamte Meraner Land führen, wie Radtouren jeden Abend am heimischen Urlaubsdomizil enden. Generell ist – je nach Tour - oft Folgendes wichtig:

 

Radtouren:

Bei mehrtägigen Radtouren im Urlaub im Meraner Land ist die Unterkunft extrem wichtig. Sie muss gut für die jeweilige Strecke ausgewählt werden, denn zu kurze Zwischenstrecken bieten kein Vorankommen, zu weite Strecken hingegen laugen aus. Wer am Sonnenhügel von Schenna vorbeikommt, sollte hier unbedingt einen Nachtstopp einlegen, denn es lohnt sich. Für alle Whirlpool Fans - es gibt sogar ein Hotel mit eigenem Whirlpool auf der Terrasse, so kann die Entspannung nach einer Radtour beginnen.

Zudem gilt bei Radtouren:
  •  Pausen – je nach Länge der Radtour sollten alle paar Tage mal Pausen eingeplant werden. Das hilft, um die Muskeln zu entspannen und eventuelle Blessuren zu pflegen. Tipp: Die Pausen werden dort geplant, wo auch nette Sehenswürdigkeiten vor Ort sind.
  • Unterwegs – Getränke und auch leichte Speisen müssen unbedingt mitgenommen werden.
Am Besten nimmt man einen kleinen Rucksack für stärkende Pausen bei einer Mountainbiketour mit.

Am Besten nimmt man einen kleinen Rucksack für stärkende Pausen bei einer Mountainbiketour mit.

 

Wanderungen:

Mitunter sind auch hier Unterkünfte auf der Strecke notwendig. Diesbezüglich gelten die Regeln für Radtouren. Ansonsten gilt:

  • Bekleidung – niemand sollte mit frischen oder neuen Wanderschuhen auf die Wanderung gehen. Dies geht immer schief, denn Blasen und Druckstellen lauern mit jedem Schritt.
  • Zwischenstopps – sie müssen eingeplant werden, zusätzlich zum Mitnehmen von Essen und Getränken.

Bei längeren Touren dienen die Stopps und Unterkünfte auch der Sicherheit: Wissen die Betreiber, dass die Gruppe kommt, so kann sie diese vermisst melden, wenn etwas schiefgeht.

 

Interessante Aktivitäten im Meraner Land

Ein Urlaub im Meraner Land lässt sich auch mit dem Pferd genießen.

Ein Urlaub im Meraner Land lässt sich auch mit dem Pferd genießen.

Natürlich bietet das Meraner Land auch abseits von Wanderungen und Touren ausreichend Aktivitäten. Je nach Örtlichkeit warten Abendveranstaltungen, Kneipen und Discos. Es darf nicht vergessen werden, dass das Meraner Land auch entlang der Wintersportgebiete liegt: Party kennen die Einwohner somit. Aber was gibt es sonst noch an erholsamen und abenteuerlichen Aktivitäten?

  • Schwimmen - wie wäre es mit einem Besuch von Burggrafenamt? Viele Schwimmbäder und Freibäder warten auf Urlauber. Auch die Therme in Meran selbst kann überzeugen.
  • Reiten - wer keine Lust hat, sich selbst zu bewegen, aber reiten kann, der kann auch auf dem Rücken der Pferde die Gegend erkunden.
  • Wellness - etliche Wellnessangebote warten auf Urlauber. Wer lieber ins Theater oder zu Veranstaltungen anstatt zur Massageliege geht, ist ebenfalls gut aufgehoben.

Abseits der Angebote reicht es, einfach die Augen offen zu halten. Bauernmärkte oder traditionelle Veranstaltungen werden ständig abgehalten.

 

Der spektakuläre Aussichtskorb bei den Muthöfen

Die steilen Bergwiesen an den Muthöfen oberhalb von Dorf Tirol sind für jeden, der sich südlich von ihnen befindet, sowohl vom Tal als auch von den umliegenden Bergen aus sichtbar. So war es nur eine Frage der Zeit, bis hier eine Aussichtskanzel für Besucher entstehen würde. Durch die mühsame Arbeit der Bauern wurde auf den steilen Bergwiesen gleich unterhalb des Gasthauses Steinegg eine Aussichtsplattform errichtet. Diese sieht aus wie ein Korb, denn früher wurde das Heu von den Wiesen in den Stall gebracht. So sind die herrlich gelegenen Muthöfe, bekannt als Ausgangspunkt für Wanderungen auf dem Meraner Höhenweg und zu den Spronser Seen, nun um eine einzigartige Attraktion reicher. Der Aussichtskorb bietet einen super schönen Blick auf Meran und die Umgebung. Desweitern befinden sich dort auch zwei Fernrohre, in denen die Informationen über das, was man gerade sieht, angezeigt werden. Eine Aussicht mit Wissensvermittlung, besser kann ein Ausflug kaum werden.

Der Aussichtskorb mit einem hervorragenden Ausblick auf Meran und Umgebung.

Der Aussichtskorb mit einem hervorragenden Ausblick auf Meran und Umgebung.

 

Der Meraner Pulverturm

Dies ist ein Ausflug für spontane, welche in der Stadt Meran Urlaub machen. Denn der Pulverturm ist einfach und schnell zu erreichen und die Aussicht von hier auf die Altstadt einfach genial, fast schon faszinierend! Der Pulverturm stellt den Bergfried einer Burg dar, welcher über der Stadt wachte. Nach einem Brand im Mittelalter wurde diese nicht mehr aufgebaut und dessen Bergfried wurde während des 30- jährigen Krieges zum Lager für Munition Pulver umfunktioniert. So kam es zu dem heutigen Namen. Am Pulverturm selbst befindet sich ein kleiner, übersichtlicher Kiosk, welcher mit kleinen Speisen und attraktiven Getränken bei Urlaubern und Besuchern einen guten Eindruck hinterlassen möchte.

Der Pulverturm in Meran zeigt mit seiner interessanten Geschichte und einem attraktiven Kiosk zum Stärken.

Der Pulverturm in Meran zeigt mit seiner interessanten Geschichte und einem attraktiven Kiosk zum Stärken.

 

Das sehenswerte Schloss Lebensberg am Marlinger Waalweg

Für einen romantischen Sonnenauf- und Untergang bietet sich dieser besondere Urlaubstipp an. Der Marlinger Waalweg ist sicherlich der Waalweg mit den meisten Aussichtsmöglichkeiten und daher tagsüber manchmal recht gut besucht. Sowohl am Morgen als auch am Abend ist das Leben ruhig und der Waalweg offenbart im sanften Licht seine ganze Schönheit. Besonders am nördlichen Ende oberhalb von Tscherms, beim Schloss Lebensberg, ist das Licht unvergesslich schön. Das Schloss verfügt über ein sehenswertes Museum, und ganz in der Nähe lädt der beliebte Buschenschank Haidenhof zu einer spannenden Einkehr ein.

 

Die Timmelsjoch Hochalpen Straße

Ein hoher Ausflug beim Urlaub im Meraner Land fasziniert auf jeden Fall. Denn die bekannte Hochalpenstraße verbindet das österreichische Ötztal mit dem Passeiertal. Je nachdem wie das Wetter sich zeigt und wie hoch die Schneehöhe ist, wird diese im Mai oder im Juni eröffnet. Danach ist sie dann bis zu den ersten großen Schneefällen im Herbst für alle Besucher mit dem Auto besuchbar. Eine kurvenreiche Fahrt und eine aufregende Pass Straße, welche bis auf 2500 Metern Meereshöhe führt, zeigt sich als großartiges Ereignis für Auto- und Motorradliebhaber. Natürlich auch als Herausforderung für Radfahrer und Biker. Seit einiger Zeit wurde diese Straße mit Installationen und Aussichtspunkten ergänzt. Auf der Südtiroler Seite findet man das Fernrohr vor, was mit seinen beiden Richtungen den Granatkogel und den Hohen First fokussiert. So kann die Aussicht optimal ausgekostet werden.

Das hohe Timmelsjoch in Österreich garantiert einen grandiosen Ausblick auf die Natur und Umgebung.

Das hohe Timmelsjoch in Österreich garantiert einen grandiosen Ausblick auf die Natur und Umgebung.

 

Fazit – das Meraner Land ruft

Beim Urlaub im Meraner Land dürfte Langeweile durch die vielen Möglichkeiten von Unternehmungen so schnell nicht aufkommen. Für Rad- und Wandertouren bietet die Region in Süditalien genügend Aktivitäten und aber auch Erholungssuchenden wird einiges geboten. Zwischendurch bieten sich die ruhigen Besuche auf Märkte oder in Museen an, um das Land und die Region genauer kennenzulernen. So können hier Familien, sowie Singles oder auch Gruppen einen unvergesslichen Urlaub im Meraner Land genießen.

 

⇒ Karten, Touren und viele Tipps in folgenden Informationen:

Zuletzt aktualisiert am 17.06.2022 um 2:27 pm - Bildquelle der Produktbilder: Amazon-Affiliate-Partnerprogramm. Alle Angaben ohne Gewähr.
 

Ähnliche Artikel die euch interessieren könnten:

 

Bildquellen:

© nemo1963 - AdobeStock | © mmphoto - AdobeStock | © Luftbildfotograf - AdobeStock | © Samo Trebizan - AdobeStock | © DisobeyArt - AdobeStock | © janvier - AdobeStock | © artiemedvedev - AdobeStock
Shania Tolinka
Shania Tolinka ist Reflexzonentherapeutin, Altenpflegerin und Blog-Autorin. Das Erwecken und Annehmen der eigenen Weiblichkeit, der Umgang mit traumatischen Erlebnissen, sowie die Frage, wie man bereichernde, erfüllende Beziehungen zu sich, seinem Partner und der Natur aufbauen kann, sind Themen, die ihr besonders am Herzen liegen. Aber auch im Bereich von gesunder Ernährung, Heilmassagen und Heilkräutern ist sie Expertin. Seit 2020 ist sie als Vollzeitmitglied der Lebensabenteurer-Herde dabei.

Schreibe einen Kommentar:

Speichere Namen, Email und Webseite im Browser fur zukunftige kommentare