Vorbereitungen für eine Reise nach Australien

von Shania Tolinka
16.01.2022 21:20 Uhr

Australien ist 21-mal so groß wie Deutschland, fast so groß wie Europa ist und bietet eine enorme landschaftliche Vielfalt. Dies ist einer der Gründe, warum so viele Menschen von einer Reise nach Australien träumen: Hier gibt es alles, von weiten Sandebenen, in denen es über Hunderte von Kilometern keine Gebäude gibt, über perlweiße Strände mit einer wunderbaren Unterwasserwelt bis hin zu pulsierenden Metropolen, in denen das Leben niemals stillzustehen scheint. Eine Rundreise ist die ideale Möglichkeit, die Vielfalt Australiens zu entdecken. Ihr solltet euch auf eine solche Reise sehr gut vorbereiten, denn diese wird dadurch um ein vielfaches angenehmer. Beachtet auf jeden Fall, dass ihr beispielsweise vor eurer Abreise ein Visum für Australien beantragt, damit die Einreise reibungslos klappt.

Viele, die nach Australien reisen nutzen die Gelegenheit, das Great Barrier Reef, das größte Korallenriff der Welt, zu besuchen. Von Cairns aus könnt ihr sowohl Schnorchel- als auch Tauchausflüge unternehmen, um bunte Korallen und Nemo-Fische aus nächster Nähe zu erleben. Die vielen Nationalparks des Landes bieten Wüste, Regenwald und eine einzigartige Tierwelt. Kängurus, Koalas und Schnabeltiere sind Beispiele für Arten, die nur in Australien vorkommen. Außerdem ist es einfach, bei einer Reise nach Australien von A nach B zu kommen. Freundliche und hilfsbereite Australier sorgen sehr oft dafür, dass ihr euch in dem großartigen Land Down Under immer willkommen fühlt.

Bei einer Reise nach Australien begegnet man vielen exotischen Tieren, wie dem Koala.

Bei einer Reise nach Australien begegnet man vielen exotischen Tieren, wie dem Koala.

 

Die Landschaft in Australien zeigt ihren Spirit

Australien als Nation ist jung, nur etwas über 200 Jahre alt, aber geologisch und kulturell betrachtet, ist der Kontinent alt. Die Aborigines, die Ureinwohner Australiens, sind die älteste Zivilisation der Welt mit einer Kultur, die 50 000 Jahre zurückreicht. Die berühmteste Stätte der Aborigines in Australien ist wahrscheinlich der Ayers Rock. Der riesige Monolith, der mitten in der Wüste Australiens steht, ist ein gewaltiger Anblick und zeigt die Wunder unserer Natur. Zum Schutz und Respekt der Naturvölker gegenüber, ist dieser nicht mehr begehbar.

Der Uluru auch Ayers Rock genannt ist der höchste Monolith in Australien und liegt in einer Wüste.

Der Uluru auch Ayers Rock genannt ist der höchste Monolith in Australien und liegt in einer Wüste.

 

Wann eignet sich die Reise nach Australien?

Sobald das Wetter in Deutschland alles in ein matschiges Grau verwandelt und die Tage viel zu kurz werden, beginnt in Australien der angenehme Sommer. Doch je nach Region ist in Australien das ganze Jahr über Saison. Im europäischen Winter kann man für ein paar Wochen die Wollmütze gegen den Badeanzug tauschen, klingt das nicht toll? Die besten Orte dafür sind die Südküste Australiens und das naturreiche Tasmanien, denn hier wird es nicht so heiß wie in der Mitte oder im nördlichen Teil des Landes.

 

Die Regionen in Australien und die beste Reisezeit

Verschiedene Temperaturen in Australien zeigen die wahre Größe des Kontinents.

Verschiedene Temperaturen in Australien zeigen die wahre Größe des Kontinents.

Die Regionen in Australien zeigen sechs Bundesstaaten: New South Wales, Victoria, Tasmanien, Südaustralien, Western Australia und Queensland. Deshalb ist es fast unmöglich, das ganze Land während eines einzigen Urlaubs zu bereisen, außer dieser dauert mehrere Wochen oder Monate. Ihr solltet euch vor der Abreise gut über die Regionen in Australien, die ihr besuchen wollt informieren, damit es während der Reise keine ungewollten Überraschungen gibt. Da es wahrlich wichtige Unterschiede bei den Temperaturen in Australien gibt.

New South Wales:

Allein in diesem Bundesstaat im Südosten Australiens gibt es schon mehrere unterschiedliche Klimazonen. An der Küste machen Temperaturen zwischen 18 und 25 Grad den Aufenthalt am Strand und die Landschaft in Australien sehr angenehm. Das ist ein großer Unterschied zu den Wüstenebenen im Nordwesten, wo aufgrund der Trockenheit keine Zivilisation möglich ist.

Victoria:

Dies ist einer von zwei Staaten, der eindeutig den vier Jahreszeiten folgt, die ihr auch in Europa kennt. In diesem Staat herrschen bei einer Reise nach Australien gemäßigte Temperaturen, die im Sommer bis zu 25 °C erreichen können. Im Winter kann es hier in Victoria mit Temperaturen in Australien zwischen 15 und 6 °C recht kalt werden.

Tasmanien:

Tasmanien ist der andere Staat, in dem die vier Jahreszeiten ebenfalls deutlich zu erkennen sind. Im Sommer kann es hier mit Durchschnittstemperaturen von 22 °C recht warm sein, aber wie in Victoria ist es auch in Tasmanien im Winter kalt. Obwohl die Temperaturen in dieser Zeit nicht über 5 °C steigen, ist es trocken.

Südaustralien:

Dies ist der trockenste Staat Australiens, welcher sich als der größte Teil Südaustraliens felsig und wüstenartig zeigt, und Temperaturen von 35 °C keine Seltenheit sind. An der Küste sind die Temperaturen in Australien mit etwa 27 °C etwas gemäßigter. Die Winter sind etwas kälter, deshalb können sich in Südaustralien die Temperaturen in dieser Periode auf bis zu 10 Grad senken.

Im Süden ist die Landschaft in Australien durch die 12 Apostel Felsen an der Küste geprägt.

Im Süden ist die Landschaft in Australien durch die 12 Apostel Felsen an der Küste geprägt.

 

Western Australia:

In diesem Bundesstaat herrschen verschiedene Klimazonen. Im Norden ist der Unterschied zwischen Sommer und Winter spürbar. Im Sommer ist es recht warm, aber auch feucht, während es im Winter trocken ist. Die Temperaturen in Australien in diesem Gebiet reichen von maximal 29 °C im Sommer bis zu maximal 18 °C im Winter.

Das Zentrum des Staates, auch Outback genannt, ist von Wüstenebenen geprägt. Im Outback ist es das ganze Jahr über heiß, mit Temperaturen von bis zu 40 Grad. In dieser Landschaft in Australien regnet es fast nie.

Queensland:

In diesem Staat herrschen tropische Temperaturen zwischen 21 und 29 Grad Celsius. Im Sommer ist es sehr heiß und die Sonne scheint fast den ganzen Tag. Im Winter fühlt sich die Durchschnittstemperatur von 22 °C mild an, aber die Temperaturen können auch auf 10 °C fallen.

Bedenkt auch, dass die Jahreszeiten für eine Reise nach Australien das Gegenteil von dem sind, was ihr in Europa gewohnt seid. Wenn hier Sommer ist, ist es in Australien Winter und umgekehrt: Der Sommer in Australien dauert von Dezember bis Februar und in den Monaten Juni, Juli und August ist es Winter. Das kann bedeuten, dass die Wetterbedingungen anders sind, als ihr es vor eurer Abreise erwartet habt. Behaltet die Wettervorhersage für die Region, die ihr besucht, einige Tage vor der Abreise im Auge, damit ihr die richtigen Vorbereitungen treffen könnt.

Der weiße Strand auf den Whitsunday Inselns lässt einen gerne nach Australien reisen.

Der weiße Strand auf den Whitsunday Inselns lässt einen gerne nach Australien reisen.

 

Ein Visum rechtzeitig beantragen

Ein weiterer wichtiger Teil der Reisevorbereitung ist die Beantragung eines Visums für eine Reise nach Australien, denn für die Einreise in das Land benötigt ihr ein gültiges Visum. Europäische Reisende können ein Visum für Australien ganz einfach online beantragen. Mit einem erteilten Visum könnt ihr ein Jahr lang unbegrenzt oft eine Höchstaufenthaltsdauer pro Aufenthalt von bis zu 3 Monaten nach Australien reisen. Wenn ihr eine Reise plant, die länger als 3 Monate dauert, könnt ihr das E-Visum nicht verwenden und müsst euch an Global Service Centre wenden, um ein Visum zu beantragen.

 
Unter folgendem Video könnt ihr euch für die Reise nach Australien Visum gerecht informieren:
   

Wie wäre eine Städtetour bei einer Reise nach Australien?

Natürlich kann man sich neben der Landschaft in Australien auch genauso die aufregenden Städte ansehen. Auf die Frage nach den schönsten Städten Australiens findet man allerdings nur schwer eine Antwort. Denn es gibt so viele wunderschöne Orte, die es wert sind, zu besuchen. Drei dieser Städte die immer wieder gerne besucht werden, sind:  

Die bunte Stadt Melbourne

Melbourne kann bei einer Reise nach Australien als die kulturelle Hauptstadt bezeichnet werden. Denn hier könnt ihr die immer wieder neu entstehenden coolen Restaurants entdecken, um gut zu essen, alle Kunstgalerien zu besuchen und die aufeinander folgenden Sportereignisse mit verfolgen. Außer der Landschaft in Australien könnt ihr südlich von Melbourne die Insel Tasmanien erkunden, die größtenteils aus völlig unberührter, einzigartiger Natur besteht. Entdeckt auch den Tasmanischen Teufel, den es nur hier gibt, oder wandert mit großen Augen durch die vielen faszinierenden Nationalparks.

Viele Besucher möchten bei einer Reise nach Australien die moderne Stadt Melbourne mit ihrer facettenreichen Kultur besichtigen.

Viele Besucher möchten bei einer Reise nach Australien die moderne Stadt Melbourne mit ihrer facettenreichen Kultur besichtigen.

 

In die große Stadt Sydney

Das beliebte Sydney liegt in New South Wales an der Ostküste Australiens und ist mit vier Millionen Einwohnern die größte Stadt des Landes. Wer nach einer großen Tour durch die sagenhafte Landschaft in Australien gereist ist, kann sich danach städtlich berieseln lassen. Denn die Stadt hat alles, was man sich von einer Großstadt wünschen kann, aber auch tolle Strände. Das Opernhaus und die Harbour Bridge sind berühmte Wahrzeichen. Und falls ihr die australische Surfkultur kennen lernen wollt, ist eine Surfstunde am Bondi Beach ein Muss. Denn obwohl die Metropole riesig und weltoffen ist und euch mit vielen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten sicherlich nicht langweilig wird, gibt es in Sydney auch Orte abseits des Tourismus, die euch begeistern werden.

Das verwandelte Perth

Perth ist die Hauptstadt Westaustraliens und liegt weit entfernt von den anderen großen Städten im westlichen Teil des Landes. In den letzten Jahren entwickelte sich die Stadt von einer eher verträumt wirkenden Stadt zu einer sehr coolen Metropole. Die abgelegenste aller australischen Hauptstädte hat ihren ganz besonderen Reiz. Perth hat sich wirklich gewandelt und ist wegen seines ganz eigenen Charakters für viele zu einer Lieblingsstädte geworden. Die Stadt hat sich in den letzten Jahren verändert, mit dem 2016 eröffneten Elizabeth Quay hat Perth ein wunderbares Stadtbild am Swan River erhalten. In Perth wird man meist von Einheimischen sehr herzlich empfangen, da man nicht viele Touristen treffen wird, es sei denn, ihr besucht vielleicht Rottnest Island. Dies wäre eine tolle Reise wert.

Der Elizabeth Quay in Perth zeigt sich mittlerweile als ein moderner Teil der Stadt.

Der Elizabeth Quay in Perth zeigt sich mittlerweile als ein moderner Teil der Stadt.

 

Was für eine Reise nach Australien wichtig ist?

Die meisten Menschen sprechen sich gegenseitig mit "Du" an, da Australier dazu neigen, aufgeschlossen zu sein. Aber Höflichkeitsfloskeln und vorgetäuschte Freundlichkeit sind den Australiern ein Dorn im Auge; die meisten von ihnen sind ohnehin freundlich zu Fremden. Warum sich also verstellen? Stattdessen stellen sich Australier normalerweise mit ihrem Vornamen vor. Falls ihr unsicher seid und nicht gleich zu Beginn zu lässig sein wollt, orientierert euch am besten an dem Gesprächspartner. Wesentlich ältere Menschen sollten hingegen nicht gleich mit ihrem Vornamen angesprochen werden.

In Australien ist Trinkgeld im Gegensatz zu vielen anderen Ländern nicht obligatorisch. Daher werden in Restaurants und anderen Dienstleistungsbereichen keine Gebühren erhoben. Wenn der Service gut ist, steht es euch natürlich frei, etwas mehr zu geben, und das wird nicht abgelehnt werden. In besseren bis sehr guten und noblen Restaurants hingegen kann man auch hier die 10% Regel befolgen - vorausgesetzt natürlich, der Service war gut. In Kneipen und Bars wird kein Trinkgeld gegeben. Falls ihr euch in einem Restaurant befindet, solltet ihr beachten, dass Australier ihre Hände beim Essen in den Schoß legen, nicht aber auf den Tisch. Außerdem lassen sich Australier nicht gerne einladen, vor allem bei Worten wie "Die Rechnung geht auf mich" kann es zu Missverständnissen kommen. Auch fühlen sich Australier nicht zu Gegenleistungen verpflichtet. Fragt daher vorher höflich, ob ihr euren Gast einladen dürft, damit er sich nicht vor den Kopf gestoßen fühlt.

Das Outback ist ein riesiges Naturgebiet, das von der zivilisierten Welt isoliert ist. Sobald ihr durch dieses Gebiet fahrt, kann es sein, dass ihr über Hunderte von Kilometern nichts findet, was auf menschliches Leben hindeutet. Ein Besuch im Outback ist daher eine fantastische Erfahrung, da diese Art von Gebiet in Europa nicht vorkommt. Doch in dieser Ungewohnten Region in Australien liegt die Gefahr. Nicht umsonst hat die australische Regierung die Regel eingeführt, dass Ausländer, die durch das Outback reisen, ein Fahrzeug mit Allradantrieb benutzen müssen. Es ist zudem wichtig, dass ihr auf eure Geschwindigkeit achtet. Die leeren Straßen, die endlosen Ausblicke und die sich kaum verändernde Landschaft laden oft zum Fahren mit hoher Geschwindigkeit ein. Das kann jedoch lebensgefährlich sein, da unerwartete Situationen, wie ein Straßen überquerendes Känguru, auftreten können und es Tage dauern würde, bis jemand kommt und einen möglichen Unfall entdeckt.

Da Australien sehr weitläufig ist, bietet sich hier eine Rundreise mit einem Camper an. Einige langzeitreisende kaufen sich dafür sogar ein Wohnmobil oder einen Bulli in Australien und verkaufen ihn dann vor der Abreise an den nächsten Urlauber weiter. Dadurch kann man eine Menge Geld sparen. Wer nicht so lange unterwegs ist, kann sich aber auch bereits sehr günstig ein fahrbares Zuhause mieten. Hier findet ihr eine Übersicht zu Camper- und Bully-Vermietern in Australien in unterschiedlichen Preisklassen.
Ein Allrad Fahrzeug ist im Outback für einen Touristen Pflicht.

Ein Allrad Fahrzeug ist im Outback für einen Touristen Pflicht.

 

Gefährliche Tiere in Australien

Die gefährlichsten Tiere in Australien sind Schlangen, Spinnen, Quallen, Haie und Krokodile. Wenn man nur von diesen Tierarten liest, bekommen manche Menschen schon eine Gänsehaut am ganzen Körper. Deshalb haben viele Menschen Bedenken, bevor sie nach Australien reisen, wegen der großen Zahl giftiger und gefährlicher Lebewesen, die in jedem Winkel des Landes herumwuseln und schwimmen. Ja, es ist wahr, die giftigsten Tiere der Welt leben in Australien. Das ist keineswegs ein Grund, nicht nach Australien zu reisen, man sollte sich nur von bestimmten Arten fernhalten und sich einmal mehr umsehen als einmal zu wenig, wenn man zum Beispiel auf einer öffentlichen Toilette ist. Gefährliche Tiere in Australien sind:

Bei einer Reise nach Australien können sich euch Salzwasser Krokodile zeigen.

Bei einer Reise nach Australien können sich euch Salzwasser Krokodile zeigen.

  • Weißer Hai
  • Box Jellyfish/ Würfelqualle
  • Blue-ringed Octopus (blau geringelte Krake)
  • Stone Fisch (gut getarnter Fisch in Stein gelb Farben)
  • Redback Spinne (nur Weibchen sind giftig)
  • Funnelweb Spinne (die meisten leben in und um Sydney)
  • Brown Snake oder Tiger Snake (in bräunlicher Farbe)
  • Taipan (ist die giftigste Schlange der Welt)
  • Salzwasser Krokodile
 

Doch ihr könnt beruhigt sein, da es mehr tödliche Zwischenfälle gibt, die nicht mit den gefährlichen Tieren in Australien zu tun haben. Zudem ist es eher unwahrscheinlich, dass ihr solchen Tieren jemals begegnen werdet. Beachtet folgende Regeln, dann wird euch sehr wahrscheinlich nichts passieren:

  1. Beim Surfen muss man unbedingt auf Haiwarnungen achten. Westaustralien hat dazu auch eine eigene Website unter der ihr euch informieren könnt: www.sharksmart.com.au.
  2. Tretet mit den Füßen auf den Erdboden, falls ihr im Dschungel unterwegs seid, da Schlangen nicht gut hören können. Sie spüren jedoch sehr stark Vibrationen und verschwinden lieber, als sich mit anderen anzulegen, da sie keine unnötige Kraft verbrauchen wollen.
  3. Während der tropischen und subtropischen Regenzeit geht nicht ins Wasser, und wenn dann nur dort, wo es Quallenfangnetze gibt.
  4. Bei Krokodilgebieten solltet ihr ebenfalls nicht ins Wasser oder in dessen Nähe gehen, insbesondere wenn ihr an Flüssen oder ähnlichem campen wollt.
  5. Bleibt beim Schwimmen nicht alleine und zwischen den Flaggen, damit die Strandwächter ein Auge auf euch haben können. Ebenso beim Surfen und tauchen solltet ihr nicht alleine sein.
  6. Überprüft bei den öffentlichen Toiletten zuerst, dass sich dort keine gefährlichen Spinnen aufhalten.
  7. An gefährlicheren Orten beim Campen bleibt ihr am besten im Auto zum Schlafen.
  8. Beim Zelten keine Lebensmittel oder Abfälle draußen liegen oder zurücklassen.
  9. Wichtige Warnschilder sind aufgestellt und sollten immer von euch beachtet werden.
Gefährliche Tiere in Australien lassen sich nicht vermeiden, jedoch sollten Surfer nie alleine ins Meer gehen.

Gefährliche Tiere in Australien lassen sich nicht vermeiden, jedoch sollten Surfer nie alleine ins Meer gehen.

 

Laut einer Statistik (Causes of Death des Australia Bureau of Statistics) sterben in Australien mehr Menschen durch Honigbienen, beim Reiten oder durch das Berühren von heißen Wasserrohren als durch giftige Tiere. Aber das Herunterfallen von Stühlen oder das Fallen aus dem Bett ist relativ weit oben. Ein Beispiel: Im Jahr 2018 gab es 83 Todesfälle durch diese, während es nur 17 Todesfälle durch den Kontakt mit giftigen Tieren und Pflanzen gab. Das sind zusammengefasst nur 0,01 % aller Todesfälle. Gefährliche Tiere in Australien wie Spinnen sind für keinen einzigen Todesfall verantwortlich, 9 durch giftige Schlangen und Eidechsen, und 8 durch Bienen und Wespenstiche. Krokodile haben niemanden getötet und nur der Kontakt mit Wassertieren führte zu 2 Todesfällen. Wie ihr seht, müsst ihr euch nicht allzu viele Sorgen machen, sofern ihr die oben genannten wichtigen Punkte beachtet, könnt ihr eure Reise nach Australien unbesorgt genießen.

Ein weißer Hai schwimmt friedlich im Meer und zählt zu den gefährlichen Tiere in Australien.

Ein weißer Hai schwimmt friedlich im Meer und zählt zu den gefährlichen Tiere in Australien.

 

Was tun, in Notsituationen während einer Reise in Australien?

Dass Schlangen in Häuser oder Wohnungen gelangen, ist eher unwahrscheinlich, da man ihnen eher in den Wäldern begegnet. Sobald ihr jedoch eine Schlange vor euch seht, bleibt ruhig und entfernt euch langsam. Denn die Schlange reagiert nicht gerade sehr freundlich auf ruckartige Bewegungen. Im Falle eines Giftbisses oder -stichs ruft ihr die Nummer 131126 an. Hoffentlich wird das nicht nötig sein, aber so ihr könnt am besten vorbereitet sein. Falls ihr doch gebissen wurdet, versucht euch so viele Merkmale wie möglich zu merken, damit die Ärzte und Helfer wissen um welche Schlange das es sich bei euch handelte und ob diese giftig ist. So könnt ihr sicher sein und besser behandelt werden.

  • Merkt euch den Körperbau: Ist der Körpertyp schmal und lang, mittelgroß und lang oder kurz und kräftig? Ist er groß oder klein? Wie lang ist er in etwa? Ist es eine Korallenschlange?
  • Merkt euch die Kopfform: Ist der Kopf wie eine breite Pfeilspitze, ein dreieckiger Kopf, wie ein Spaten oder eher oval geformt? Hat er einen ausgeprägten Hals? Hat die Schlange ein schwarzes Maul? Hat sie eine Haube wie eine Kobra?
  • Versucht die Augen zu erkennen: Sind die Augen groß oder klein? Haben die Augen runde oder senkrechte Pupillen? Gibt es Schuppen, die wie eine Augenbraue über das Auge ragen? Welche Farbe haben sie?

Falls ihr nach Australien reisen werdet, befindet ihr euch natürlich in einem anderen Land und sogar auf einem anderen Kontinent. Daher wird die Notrufnummer, die ihr zu Hause gewohnt seid, in Australien nicht funktionieren. Wenn ihr in einem Notfall die Polizei, die Feuerwehr oder einen Krankenwagen benötigt, ruft ihr einfach die Nummer 000 an. Diese Nummer ist Tag und Nacht erreichbar und für jeden kostenlos.

Eine Brown Snake zeigt im heißen Sand von Australien ihre Angriffslust.

Eine Brown Snake zeigt im heißen Sand von Australien ihre Angriffslust.

 

Fazit für die Reise nach Australien:

Im Vergleich zu vielen anderen Ländern geht es in Australien relativ entspannt zu und das gilt für das allgemeine Lebensgefühl der meisten Einheimischen sowie für den sozialen Umgang miteinander. Die beste Reisezeit für Australien gibt es eigentlich nicht, denn das Klima und die Temperaturen in Australien ist je nach Bundesstaat sehr verschieden. Der nördliche Teil ist tropisch, im Rest des Kontinents bestimmen die vier Jahreszeiten das Klima, was den Aufenthalt sehr angenehm macht. Zu den Attraktionen gehört neben beeindruckenden Bauwerken, Städten und Landschaften in Australien die einheimische Tierwelt, seid hier nur vorsichtig wie oben beschrieben, dann wird eure Reise nach Australien ein wahres Abenteuer werden.

 

Interessantes über die Reise nach Australien:

Lonely Planet Reiseführer Australien*
Lonely Planet Reiseführer Australien
 Preis: € 29,00 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Australien: mit Extra-Reisekarte*
DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Australien: mit Extra-Reisekarte
Prime  Preis: € 26,95 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 17.06.2022 um 3:00 pm - Bildquelle der Produktbilder: Affiliate-Programm-Partner. Alle Angaben ohne Gewähr. * Bei diesen Links handelt es sich um Affiliate-Links, für die wir eine Provision bekommen. Mehrkosten entstehen euch dadurch nicht.
 

Bildquellen:

© nattanan726 - AdobeStock | © Alessandro Biascioli - AdobeStock | © Ken - AdobeStock | © RealityImages - AdobeStock | © gb27photo - AdobeStock | © Andrea Izzotti - AdobeStock | © Juergen Wallstabe | © gmstockstudio - AdobeStock | © leelakajonkij - AdobeStock | © boyloso - AdobeStock
Shania Tolinka
Shania Tolinka ist Reflexzonentherapeutin, Altenpflegerin und Blog-Autorin. Das Erwecken und Annehmen der eigenen Weiblichkeit, der Umgang mit traumatischen Erlebnissen, sowie die Frage, wie man bereichernde, erfüllende Beziehungen zu sich, seinem Partner und der Natur aufbauen kann, sind Themen, die ihr besonders am Herzen liegen. Aber auch im Bereich von gesunder Ernährung, Heilmassagen und Heilkräutern ist sie Expertin. Seit 2020 ist sie als Vollzeitmitglied der Lebensabenteurer-Herde dabei.

Schreibe einen Kommentar:

Speichere Namen, Email und Webseite im Browser fur zukunftige kommentare