Das Buch Tierspuren erkennen und bestimmen – im Schnee, Garten und Wald

von Heiko Gärtner
31.07.2021 06:00 Uhr
 

Tierspuren anhand eines Buches im Schnee, Garten und im Wald erkennen, ist nicht ganz leicht. Viele Fährten von Tieren unterscheiden sich nur geringfügig und man kann die Trittsiegel sehr häufig verwechseln. Obwohl der Mensch schon immer wissen wollte, wo die Tiere im Wald und auf offener Flur leben, scheuen wir uns oft ein Tierspuren Buch zu kaufen. Oft suchen wir nach kostenlosen Tierspuren zum Ausdrucken auf das Papier oder Tierspuren im Schnee für die Grundschule für Kinder. Natürlich sind vor allem die Kinder an Spuren im Schnee und im Lehmboden fasziniert. Welches Tier ist da gelaufen und welches hat dort seine Losung abgelegt? Natürlich sind die Tierspuren im Schnee am einfachsten zu deuten. Zu keiner Jahreszeit kann man die Tierspuren so schön zuordnen, wie im winterlichen Schnee. Wenn ihr also ein Fährtenleser werden wollt, dann solltet ihr im Winter mit der Ausbildung zum Fährtenleser beginnen. Tierspuren im Schnee zu erkennen, ist circa 100 Mal so leicht, wie auf einem Grasboden oder einem Schotterboden. Im Internet gibt es viele Bilder zu Tierspuren im Schnee, doch sind diese Bildersammlungen wirklich hilfreich, wenn man ein Fährtenleser werden will?

Wie kann ich ein Tierspuren Leser werden?

Es hilft euch wenig einige Tierspuren auszudrucken und mit diesen in den Wald zu gehen. Egal ob diese kostenlos sind oder für ein horendes Geld angeboten werden, spielt dabei keine Rolle. Am leichtesten beginnt ihr mit Tierspuren im Garten oder im Wald, denn man weiß ziemlich genau, welche Wildtiere im Garten und Wald vorkommen. Man kann sich also nicht so arg verschätzen, wie bei Insekten oder anderen Kleinstlebewesen. Beginnt also zunächst mit den Tieren die man am leichtesten bestimmen kann und zu der Jahreszeit, wo man Tierspuren am leichtesten finden kann.

Katze hat Maus gefangen Tierspuren

Auch eine Katze in eurem Garten hinterlässt Tierspuren nachdem sie eine Maus verspeist hat.

 

Was brauche ich als Fährtenleser, wenn ich mich ausbilden möchte?

Zunächst braucht ihr einen Fokus. Stellt euch einmal vor, ihr fangt in der leichtesten Jahreszeit im Winter an und sucht spuren im Schnee, denn wenn ihr alle Tierspuren wahrnehmen wollt, wäre dies zu viel. Spezialisiert euch auf ein Trittsiegel. Was wollt ihr kennenlernen? Stellen wir uns zunächst einmal vor, ihr wollt Tierspuren im Schnee von einem Fuchs finden. Greift euch ein Tierspuren Buch Europas und sucht euch alle Tierspuren heraus, die ein Fuchs im Schnee macht. Wie uriniert der weibliche Fuchs im Schnee? Wie der männliche? Wo legt er im Schnee seine Losung (Kot) ab? Wie sieht dieser Kot im Winter aus? Wie groß ist er circa? Welche Farbe hat er? Wie sieht das Trittsiegel des Fuchses im Winter aus? Welche Gangarten hat er? Schnürt er beim Laufen oder läuft er breitbeinig? Wie sieht sein Trittmuster aus, wenn er in Ruhe läuft und wie sieht es aus, wenn er im Stress ist? Welche Fellfärbung hat er im Winter und wie kann man ausgerupfte Fuchshaare bestimmen? Wie sieht der Schädel eines Fuchses aus? Es gibt also sehr viel über den Fuchs zu wissen, bevor man in die Tierspuren Lehre eintauchen kann.

Maus Kot Tierspuren

Welche Kotspuren hinterlässt eine Maus?

Ihr kommt also nicht umhin euch ein gutes Tierspuren Buch anzuschaffen. Hier hilft es nichts, wenn ihr ein Tierspuren Buch von einem Durchschnittsautor kauft. Wenn ihr nur die Standardantworten haben wollt, was euch jeder Jäger sagen könnte, dann könnt ihr vom Nabu und anderen Naturschutzvereinen ein Buch für Fährten kaufen. Doch wenn ihr wirklich Freude an der Fährtensuche haben wollt, dann gibt es nur einige wenige Bücher die ihr im Bereich Tierspuren und Fährten kaufen könnt. Wenn ihr wirklich Tierspuren im Schnee zuordnen wollt, dann braucht ihr auch ein Buch, das dies Schritt für Schritt erklärt.

Als Fährtenleser braucht ihr herausragende Tierspuren Bücher, einen Zollstock, Schaschlikstäbchen und einen Notizblock mit Stift. Natürlich ist das Tierspuren Buch das Wichtigste, um ein Fährtenleser werden zu können. Ihr könnt natürlich auch im Netzwerk von Heiko Gärtner eine Ausbildung zum Fährtenleser machen, denn hierbei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die wir euch gerne erläutern.

Wer ist Heiko Gärtner? Er ist einer der bekanntesten Survival Experten in Deutschland. Schon vor über sieben Jahren ist Heiko mit seinem Freund Franz auf eine unglaubliche Survival Tour aufgebrochen, denn ohne Geld wandern die zwei Verrückten einmal zu Fuß um die Welt. Dabei tragen sie das Wissen, der indigenen Völker zusammen und schenken es den Sesshaften und ja, genau dieser verrückte Kauz, bietet nun auch die außergewöhnlichsten Wildnis- und Survival Seminare an.

Survivalprofi Heiko Gärtner bei der Spurensuche

Survivalprofi Heiko Gärtner bei der Spurensuche.

 

Welche Tierspuren und Fährtenleser Kurse bietet euch das Netzwerk HG an?

Ihr könnt einen Basislehrgang im Bereich Fährtenlesen absolvieren, ihr könnt aber auch einen Fährtenlesen Intensiv Kurs abschließen und sogar eine einjährige Ausbildung zum Fährtenleser machen. Es gibt auch spezielle Fährtenlese Kurse in Polen, Schweden, Kanada und der Ukraine um Wölfen, Bären und ähnlichen großen Tieren richtig nahezukommen. Auch in Russland bieten wir ein Winter Wolf Tracking an. Wenn ihr also von einem geprüften und anerkannten Fährtenleser unterrichtet werden wollt, dann seid ihr im Netzwerk HG gut aufgehoben. Da wir mit vielen unterschiedlichen Wildnis- und Survival Schulen zusammen arbeiten, können wir euch die ausgefallensten und spannendsten Kurse rund um den Themenbereich Fährtenlesen, Tierspuren erkennen, bestimmen und interpretieren anbieten.

Tierspuren Bären

Es gibt spezielle Fährtenlese Kurse in denen ihr den Tierspuren und den Bären sehr nahe kommt.

 

Wie kann ich nun mit meiner Grundausrüstung Fährten erkennen, bestimmen und interpretieren?

Zunächst solltet ihr euch ein Tier aussuchen, über das ihr mehr erfahren wollt. Nehmen wir zum Beispiel das Eichhörnchen. Ihr wisst, das in eurem Garten jeden Tag ein Eichhörnchen am Vogelfutterplatz Erdnüsse isst. Wenn ihr nun die Tierspuren im Schnee von einem Eichhörnchen kennenlernen wollt, dann müsst ihr nur abwarten, bis sich die Trittsiegel neben der Fressstelle befinden. Nehmt euch das Buch Tierspuren im Schnee zur Hand und schaut unter Fährten und Trittsiegel nach Eichhörnchen. Vergleicht die Trittsiegel aber auch die Fährtenart, mit dem was ihr im Schnee gefunden habt. Messt die Pfoten Länge, die Pfoten Breite und vergleicht dies mit dem Spurenbild im Buch. Stimmt dies überein, dann habt ihr wahrscheinlich eine Tierspur von einem Eichhörnchen gefunden. Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt und ihr mehrere Trittsiegel gefunden habt, dann könnt ihr auch das Gangbild bestimmen. Steckt dazu die Schaschlickstäbchen jeweils zu den Vorderfußabdrücken und Hinterfußabdrücken. Bestimmt die Spurbreite und die Spurlänge, passt dies mit den Aufzeichnungen im Buch Tierspuren überein?

Doch fangen wir ganz von vorne an.

Raupe Tierspuren

Eine Raupe hinterlässt Tierspuren

Fährtenlesen lernen für Anfänger – Wie kann ich ein Fährtenleser werden?

Alles, was ihr über das Fährtenlesen wissen müsst ist: Schaut auf den Boden und findet Dinge, die ein Tier zurückgelassen hat. Ob dies nun Haare, ein Fußabdruck, eine Losung, Urin oder ein Gewölle sind, spielt dabei keine Rolle. Wenn euch etwas begegnet, was ihr nicht kennt, verfolgt es so lange bis ihr wisst, zu wem oder was es gehört. Wenn ihr diese Grundmotivation im Herzen tragt, dann werdet ihr ein herausragender Fährtenleser werden. Bevor ihr jedoch das Studium zum Fährtenleser beginnen könnt, braucht ihr die richtige Lektüre dafür, um das Selbststudium beginnen zu können.

Buch Tipps für Tierspuren und Spurenlesen

Da man im Schnee am leichtesten Tierspuren bestimmen kann, solltet ihr euch zunächst ein Buch für Tierspuren im Schnee besorgen. Eure Fährten Bibliothek sollte so aufgeteilt sein, das ihr eine Enzyklopädie zum Thema Fährtensuche habt, aber auch Bücher für Tierspuren im Wald, im Garten und im Schnee. Je genauer eure Aufteilung ist, desto leichter könnt ihr die passenden Tierspurenbilder finden, so das ihr schnell und leicht ein Tier nach bestimmten könnt.

Wandern im Tiefschnee ist auch für die meisten Tiere nicht leicht

Ein Buch für Schneespuren im Wald wird euch helfen, die ersten Tiere ausfindig machen zu können.

 

Was meinen wir damit?

Die Enzyklopädie von Joscha Grolms einem Freund von uns, hat das wohl umfassendste Werk im Bereich Tierspuren Europas verfasst. Tierspuren Europas – Spuren und Zeichen bestimmen und interpretieren, ist das Grundlagenwerk, das ihr als Tierspur Enzyklopädie ansehen solltet.

Der Wildnis Experte und international anerkannte Fährtenleser Joscha Grolms hat sich sehr lange Zeit genommen, um dieses wunderbare Gesamtwerk auf den Markt zu bringen. Egal was ihr in der Natur findet, ob dies ein Hufabdruck, eine Feder, ein Gewölle oder eine Fraßspur von einem Insekt ist, in dem Buch von Joscha Grolms werdet ihr immer eine Antwort finden. Mit 2,5 Kilo ist das Buch jedoch kein Hosentaschen-Buch, das man eben mal kurz in den Survival Rucksack wirft, um auf Fährtenkunde Tour zu gehen. Es ist der dicke fette Schmöker den man zu Hause im Schrank stehen hat und man in ihm blättert, wenn man sich weiterbilden will, oder wenn man ein genaues Spurenbild nachschauen möchte. Die Kulturlandschaft ist voll von Spuren und so werdet ihr immer wieder auf eine rätselhafte Tierspur stoßen, die ihr noch nicht kennt. Wenn ihr in euren Hosentaschen Werken keine Angaben findet, zeichnet die Spur ab und übertragt diese in euer Fährten-Notizheft. Wenn ihr zu Hause angekommen seid, könnt ihr das Spurbild mit denen des Tierspuren Lexikon vergleichen. Joscha Grolms erklärt Schritt für Schritt, wie ihr Spuren entdecken, deuten und interpretieren könnt. Bis ihr Schluss endlich genau sagen könnt, welche Tierspur euch da im Wald oder Garten begegnet ist.

Tierspuren Pfotenabdruck

Es gibt viele gute Bücher wie "Track and Signs" mit vielen Pfotenabdrücken, doch sollten sie im besten Falle auf Deutsch zu lesen sein.

Die Enzyklopädie der Tierspuren ist deswegen so wertvoll, weil nicht nur Joscha sein Wissen in dieses Tierspuren Buch gebündelt hat, sondern alle die er jemals unterrichtet hat oder von denen er unterrichtet wurde. Joscha ist seit Kind an in der Natur unterwegs. Nach dem Abitur ging er für ein Jahr zu Tamarack Song, um in der Wildnis zu leben und das Fährtenlesen zu lernen. Fortan kroch er mehr durch die Natur, als das er auf beiden Beinen lief, denn er wollte jede Tierspur erkennen und deuten. Um diese herausragende Tierspur Fibel zu schreiben, inspirierten ihn Freunde, Wissenschaftler und Fährtenleser. Das Tierspuren Buch von Joscha ist Anleitung, Ratgeber und Bestimmungshilfe zu gleich.

Das Schöne an dem Buch von Joscha ist, das es auf Deutsch ist. Es gibt einige gute Spuren Bücher wie „Tracks and Signs“, jedoch sind diese auf Englisch und oft fühlt man sich im Fachchinesisch verloren. Man ist häufiger im Übersetzungsprogramm als auf den Seiten des Buches für Tierspuren. Joscha hat mit diesem Buch eine Lücke geschlossen, die die Fährtenleser in Deutschland, Österreich und Schweiz schon lange gestört hat. Auch Jäger und Naturschützer freuten sich über das Standardwerk Tierspuren. Was wir als Freunde von Joscha besonders schön finden ist, das er kein reines Sachbuch zum Thema Fährtenlesen geschrieben hat, sondern auch seine persönlichen Erfahrungen hat mit einfließen lassen.

Mann Natur Wildnis Wald

Natur und Tier Freunde, Wissenschaftler und Fährtenleser inspirierten Joscha Grolms für sein Tierspuren Buch.

 

Porträts, Spurenbilder und deren Fährten

„Tierspuren Europas“ ist das Gesamtwerk, das ihr auf jeden Fall kaufen solltet, denn es ist Anleitung, Ratgeber und Bestimmungshilfe zu gleich. Das Buch Tierspuren von Joscha beinhaltet 1.100 Zeichnungen und 500 Bilder. In den meisten Tierspuren Bücher vermisst man Zeichnungen oder Bilder, aber hier gibt es auf 816 Seiten gebautes Wissen. Oft werden in den Büchern über Tierspuren nur die häufigsten im Wald lebenden Tiere angesprochen, bei Bosch jedoch nicht. Der deutschsprachige Fährtenführer ist der umfangreichste am deutschen Buchmarkt, also ein Muss für alle Jäger und Naturliebhaber. Im Tierspuren Buch enthalten sind zahlreiche Porträts von Tierarten und eine Fülle an Informationen von Spurenbildern und deren Fährten. In diesem Buch der Tierspuren wurden Säugetiere, Vögel, Insekten, Amphibien und Reptilien aufgenommen. Nahezu alle häufigen Arten in Europa wurden in dem Buch der Tierspuren ausführlich angesprochen.

Doch ein Buch ist kein Buch, wie Heikos Professor an der Natur- und Landschaftsakademie immer gesagt hat. Auch wenn die große Enzyklopädie der Tierspuren ein herausragendes Werk ist, benötigt ihr noch weitere Tierspuren Bücher um leicht und effektiv Fährtenlesen zu lernen.

Natürlich lernt man vom Profi am besten und deswegen ist es immer ratsam zunächst einen Fährtenkunde Kurs zu buchen. Doch was tun, wenn kein Profi zur Seite steht? Ganz einfach, ihr braucht Tierspuren Bücher für den Rucksack.

Ein Rucksack für Bergtouren muss gänzlich anderen Anforderungen entsprechen als bei einer Weltreise

Wenn euch kein Profi zur Seite steht, sucht euch die besten Tierspuren Bücher für euren Rucksack aus.

 

Die drei besten Tierspuren Bücher für den Rucksack:

1. Tierspuren Buchtipp: Tierspuren und Fährten erkennen und bestimmen

In diesem handlichen und kleinem Buch findet ihr über 1.500 detailgetreue und künstlerisch hochwertige Farbzeichnungen, so das ihr schnell und leicht die ersten Tierspuren draußen bestimmen könnt. In 15 Kapiteln findet ihr sämtliche Artefakte von Tieren und wer glaubt, dass es bei Fährtenkunde nur um Trittsiegel geht der irrt. Angefangen von Gewöllen, Fraßspuren, Laich, Kotung, Federn, Schädel, Nester, Eierschalen und vieles mehr, wird in dem Buch über Tierspuren und Fraßspuren behandelt. Dass man diese Fülle nicht am Schreibtisch verinnerlichen kann, versteht sich von alleine. Aus diesem Grund hat das Buch einen robusten Kunststoffeinband, sodass das Tierspuren Buch einfach in den Rucksack gesteckt werden und bei der nächsten Tierspuren Suche gute Dienste leisten kann. Ein besonderes Buch das einen schnellen Zugriff auf einfache Tierspuren erlaubt.

Wir selbst haben über hundert verschiedene Bestimmungsbücher und haben alle digitalisiert, so das wir diese immer bei uns haben. Die berechtigte Frage ist: „Heiko und Franz, warum braucht ihr so viele Bestimmungsbücher?“ Da jedes Bestimmungsbuch andere Vorteile in sich birgt, ist es für einen professionellen Fährtenleser wichtig, das er auch in den verschiedensten Bereichen nachschlagen kann.

Ein Elchschädel mit durchaus beeindruckendem Geweih

Heiko Gärtner findet einen Elchschädel mit einem durchaus beeindruckenden Geweih.

 

2. Tierspuren Buchtipp: Tierspuren Spurenlesen

Unser zweites Lieblingsbuch für den Rucksack ist: Tierspuren (BLV Bestimmungsbuch) Spurenlesen, lernt man nur durch Spuren lesen, daran führt kein Weg vorbei. Mit diesem Buch für Tierspuren habt ihr einen Grundschlüssel in der Hand um so leicht wie möglich Tierspuren lesen zu können. Das Buch ist übersichtlich und auf wenigen Grafikseiten, könnt ihr sehr schnell Fraßspuren, Losungen und Tierschädel, so wie Trittsiegel vergleichen. Man kann das Buch auch als Quickfinder bezeichnen.

Tierspuren (BLV Bestimmungsbuch)*
Tierspuren (BLV Bestimmungsbuch)
 Preis nicht verfügbar Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Im Bereich Spuren von Vögeln gibt es in unseren Augen nur zwei Vogelfeder Bestimmungsbücher. Der beste Federführer in unseren Augen ist: die Federn der Vögel Mitteleuropas – Ein Handbuch zur Bestimmung der wichtigsten Arten. Bei diesem Buch zum Thema Federn bestimmen, kann man wiederum von einer Enzyklopädie der Ferne sprechen. Es ist schwer und gehört an sich in die Survival Bibliothek des Fährtenlesers. Nehmt die Federn einfach mit nach Hause und bestimmt diese nach. Für den Rucksack eignet sich das Buch Vogelfedern: Federn heimischer Arten nach Farben bestimmen. Es ist klar aufgeteilt und hilft zunächst bei der Zuteilung zu welchem Vogel die Feder gehört. Möchte man tiefer einsteigen, muss man jedoch die Federn Enzyklopädie zurate ziehen und bestimmen, wo sich die Feder im Kostüm des Vogels befunden hat und welche Funktion diese in der Regel übernimmt.

feder

Habt ihr eine Feder gefunden, nehmt sie mit nach Hause und bestimmt dann das Tier das sie getragen hat.

 

3. Tierspuren Buchtipp: die Nester und Eier der in Deutschland und den angrenzenden Ländern brütenden Vögel

Ein weiteres wichtiges Buch für Tierspuren ist: die Nester und Eier der in Deutschland und den angrenzenden Ländern brütenden Vögel. In diesem Buch lernt ihr, wie die Eier und Nester der verschiedenen Vögel in Europa aussehen. Leider wurde die Schmelzung (Kot) nicht aufgenommen. Dies könnt ihr jedoch in der Enzyklopädie von Joscha nachlesen.

Die Nester und Eier der in Deutschland und den angrenzenden Ländern brütenden Vögel*
Die Nester und Eier der in Deutschland und den angrenzenden Ländern brütenden Vögel
 Preis nicht verfügbar Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Mit diesen Büchern über Fährten, Tierspuren, Federn, Nester und vielen mehr habt ihr den Grundstock an Informationen, sodass ihr euch im Eigenstudium zum Fährtenleser ausbilden könnt. Es kommt nun nicht mehr darauf an, ob ihr eine Tierspur im Schnee, wie die von einem Reh bestimmen wollt oder eine Tierspur von einem Waschbären im Schlamm. Durch die Fährten Bibliothek seid ihr nun in der Lage, Tierspuren zu bestimmen.

Eine Singvogelmama füttert ihren Jungen

Eine Singvogelmama füttert ihr Junges im Nest.

 

Die Frage ist nun, wie könnt ihr euer Eigenstudium beginnen

Die frohe Botschaft lautet: „Jeder kann Fährtenlesen lernen“, sagte zumindest der Mentor von Heiko. So wie jeder Mensch automatisch Gesichtszüge eines anderen Menschen wahrnimmt, können wir auch Fährtenlesen. Ein Mentor hat zu Heiko einmal gesagt: „Es kann gar keinen Menschen geben, der nicht Fährtenlesen kann, denn er macht es jetzt schon.“ Lange Zeit wusste Heiko nicht, was er damit meinte, doch es stimmte, es gab keinen Menschen, der nicht Fährten gelesen hat. Die Frage war nur, welche Fährten lasen wir und welche nicht? Wenn wir zu unserem Döner Verkäufer um die Ecke einen Döner abholen wollen, müssen wir Fährten lesen. Wenn wir Zigarettenstummel sehen, wissen wir, das hier wahrscheinlich ein Mensch geraucht hat. Wenn eine Toilette verkotet ist, wissen wir, das hier ein Mensch sein Geschäft gerichtet hat und unhygienisch war. Wenn Heikos Freundin ihn anblickt und er in ihren Augen lesen kann, das es besser wäre, jetzt den Mund zu halten da sie sauer wirkt, dann liest er die Fährten aus ihrem Gesicht.

osterhase

Oftmals kennen wir nicht einmal die Tierspuren der gängigsten Tierarten um uns herum.

Es gibt also keinen Menschen, der nicht ununterbrochen Fährten liest. Tierspuren sind dabei nichts anderes als markante Punkte die auf Tierarten hinweisen. Der Waschbär macht andere Tierspuren, wie ein Elch. Heikos Freundin wird bei anderen Themen sauer, wie seine Mutter, es gibt also klare Unterschiede. Die Frage ist nur, haben wir gelernt sie zu deuten. In den meisten Fällen sind wir Natur-entfremdet aufgewachsen und haben Fährtenkunde nur in der Gesellschaft gelernt. Man hat uns keine Tierspuren Arbeitsblätter ausgeteilt und gesagt, bis morgen lernt ihr diese Trittsiegel auswendig, so das ihr die Tierspuren im Wald erkennen könnt. Tierspuren zu erkennen ist an sich kein Hexenwerk und doch hätte uns irgendjemand in der Schule des Lebens zeigen müssen, wie Tierspuren eines Fuchses aussehen. Es gab einfach keinen Lehrer, der uns gezeigt hat, diese oder jene sind die unterschiedlichen Tierspuren eines Hasen. Es ist doch spannend, dass wir all die Menschenspuren perfekt beherrschen, aber die Tierspuren der gängigsten Tierarten nicht. Ist das nicht komisch?

Niemand hat uns darüber aufgeklärt, das Tierspuren im Sand eine andere Haltbarkeit haben, wie in einem Lehmboden. Nur anhand unserer Flipflops konnten wir beim Badeurlaub am Meer erkennen, das bei unseren Schuhabdrücken keine scharfen Kanten zurückblieben und sofort das Trittsiegel in sich zusammen fiel. Bei uns selbst wissen wir immer wie sich Spuren verhalten, daher sind wir also alle schon sehr gute Fährtensucher bei Menschen. Diese Eigenschaften können wir uns beim Fernstudium zum Fährtenleser zu eigen machen.

Kulturen überall auf der Welt nutzen die Antlitzdiagnose seit Jahrtausenden

Kulturen überall auf der Welt nutzen das Fährten lesen im Gesicht seit Jahrtausenden.

 

Wie kann ich ein Tierspuren Rätsel lösen?

Jon Young ein US-amerikanischer Fährtenleser hat in seinen Kursen beschrieben, das man jedes Rätsel einer Tierspur mit einer Fragetechnik für Fährtenleser beantworten kann:

Frage 1: Welches Tier war es?

Was können Sie sehen? Was haben Sie vor sich, was auf ein Tier deutet? Ein Gewölle, einen Zehennagel, einen Schädel, ein Trittsiegel, eine Fraßspur, Laich, eine Feder, ein bisschen Haare das sich in einem Stacheldrahtzaun verfangen hat, ein Kokon, eine Galle, Blut, Urin, Speichel, Schubberspuren, Zähne, Knochen, eine Stelle wo ein Beutetier geschlagen wurde?

Zunächst müssen Sie erkennen, welche Spur vor einem liegt. Worauf deutet die Spur hin? Anschließend können Sie sich fragen, welches Tier die Spur hat entstehen lassen.

Frage 2: Was ist hier passiert?

Baum Tierspuren

Jedes Tierspuren Rätsel kann anhand von Fragestellungen gelöst werden.

Um das Rätsel einer Tierspur zu lösen, müssen Sie sich die Frage stellen, was hier an diesem Platz passiert ist und vor allem, warum es passiert ist? Hier spricht man von Interpretation. Welche Geschichte will mir die Tierspur mitteilen? Wenn ich an dieser Stelle einen Vogelriss finde, auf welchen Beutegreifer deutet das hin? Ein Buschmann hat einmal gesagt: „Sei wie eine Frage.“ In seinen Augen konnte man das Rätsel einer Tierspur nur dann lösen, wenn man sich wie eine Frage verhalten hat. Man sollte also probieren, anhand der Spurenbilder das Realgeschehen zu rekonstruieren. Worauf deutet die Gangart hin? Warum ist die Fährte genau hier entstanden?

Frage 3: Ist das Tier noch in der Nähe und wenn nicht, wo ist es jetzt?

Wenn Sie ein Trittsiegel oder einen Track als Tierspur gefunden haben, dann können Sie versuchen, den Tiertrack zurückzuverfolgen. Doch seien Sie vorsichtig. Am Anfang werden Sie noch nicht so gut sein, das Sie Tiere anhand ihrer Pfoten oder Schalenabdrücke zurückverfolgen können, aber irgendwann werden Sie so gut sein. Seien Sie sich immer gewahr, dass Sie das Tier aufscheuchen können und dieses auch aus einem Angstreflex heraus angreifen kann. Man sollte also ganz genau wissen, welches Tier man zurückverfolgt. Ist es gefährlich oder nicht?

Frage 4: Wann ist die Tierspur entstanden und wie hat sich seitdem die Tierspur verändert?

Die Altersbestimmung einer Tierspur ist mit am wichtigsten um herauszufinden, wann, was passiert ist. Wenn ihr das zeitliche Geschehen einsortieren könnt, wisst ihr, wie weit das Tier entfernt sein könnte oder warum es gerade zu dieser Zeit an diesem Ort war. So haben Tiere, wie wir Menschen feste Routinen. Sie gehen zum Jagen, an ihren Schlafplatz, ruhen sich aus, treffen andere Tiere und müssen etwas trinken. Bei einem Trittsiegel ist die Altersbestimmung am einfachsten. Wenn ein Bär an einem Baum gekratzt hat, ist die Bestimmung des Zeitpunktes deutlich schwieriger. Der Vorteil bei einem Trittsiegel ist, das man erkennen kann, auf welchem Boden das Trittsiegel abgegeben wurde. Anhand der Bodenbeschaffenheit, kann man mit Testungen herausfinden, wie lange das Wetter in der Art wie es zu dem Zeitpunkt des Trittsiegelabdruckes braucht, um die gleiche Form anzunehmen. Hier sollten Sie die Tierspur genau anschauen und sich fragen, sind die Ränder der Spur noch scharf? Wie war das Wetter die letzten Stunden, Tage und Wochen? Hat es geregnet und wirkt dadurch die Spur verwaschen? Hat die Hitze den Rand zum Bröckeln gebracht? Wenn Regentropfen in der Spur sind, wann hat es das letzte Mal geregnet? Wenn es erst vor drei Stunden geregnet hat, es aber keine Tropfen in der Tierspur gibt, wann muss dann das Tier hier vorbeigekommen sein?

Frage 5: Warum war das Tier genau an diesem Ort?

Bei diesem Thema muss man die ökologischen Zusammenhänge verstehen. Warum sind Ameisenhaufen genau an dieser Fläche und nicht 200 Meter weiter? Welche Bodenbeschaffenheit brauchen Ameisen um einen Ameisenbau als nützlich zu empfinden? In welche Himmelsrichtung ist der Ameisenbau ausgerichtet? Gegenüber welchen Feinden wollen Sie sich schützen? Welche Plätze präferieren Sie? Erst wenn ich die Fähigkeiten habe, das Tierverhalten lesen und voraussagen zu können, kann ich auch wissen, warum das Tier genau an diesem Ort war. Hier helfen Ihnen die Praktiken, die ein Fährtenleser vollziehen muss, wenn er ein erfolgreicher Spurenleser werden will. Denn nur wer Tierjournale ausarbeitet und genauestens recherchiert, warum sich ein Tier wann, wie verhält, wird die Tierspur ortsgebunden einsortieren können.

Fuchs Tierspuren Winter Schnee

Wann ist die Tierspur entstanden und warum war der Fuchs an diesem Ort?

 

Frage 6: Wie ging es dem Tier, was war mit ihm los?

Ab diesem Zeitpunkt befinden wir uns in der hohen Kunst des Tierspuren deuten. Auf dieser Ebene arbeiten die Fährtenleser auf zwei Ebenen, einmal auf der sichtbaren Ebene, aber auch auf der Gefühlsebene. Hier versetzt sich der Tierspurenleser in das Tier und fühlt nach. Wie hat sich das Tier gefühlt, wenn es so und so stand und von dieser Seite angegriffen wurde? Warum hat es seinen Kopf nach rechts bewegt und den Ast abgebrochen? Was ging in dem Tier vor? Auf der Gefühlsebene energetische Spuren zu lesen ist mit die höchste Kunst, die man je erlernen kann. Wir haben Fährtenleser auf unserer Weltumwanderung getroffen, die anhand eines Trittsiegels sagen konnten, ob das Tier einen vollen oder leeren Magen hatte und ob es angespannt oder entspannt war. An diesem Punkt sind wir noch lange nicht und wir werden noch viele Mentoren treffen müssen, bis wir das energetische Fährtenlesen noch ausbauen können.

Je größer unser Bewusstsein für die Natur wird, desto mehr Dinge fallen uns auf, die auf anwesende Tiere hindeuten, die wir zuvor durch fehlendes Fachwissen nicht wahrnehmen konnten.

Tierspuren Kot Fuchs Wald

Anhand von Kot Tierspuren kann man das Tier ausfindig machen.

 

Wenn ihr euch als Fährtenleser ausbilden wollt, solltet ihr euch zunächst nicht an die schwierigste Disziplin heranwagen. Tierspuren im Sand, sind durch die kurze Halbwertszeit mit am schwersten zu deuten, aber Tierspuren im Winter hingegen im Schnee, sind deutlich leichter zu bestimmen. Hierbei eine Tierspur von einem Marder zu erkennen, ist kein Hexenwerk. Es gibt auch einige Spiele für Kinder, mit denen sie in einem Tierspuren Memory lernen können, welche Tierspur zu welchem Tier gehört. Das Memory Tierspuren hat Heiko früher sehr gerne für Kinder Fährtenkurse genommen, um das Geistige in das Thema Fährtenkunde im Kindergarten oder in der Schule zu finden. Oft hatte er eine Schautafel dabei die Tierspuren im Schnee von einem Kaninchen gezeigt haben oder von einem Luchs. Tierspuren von einem Waschbären im Schnee hat die Kinder oft zum Schmunzeln gebracht, weil man die kleinen Pfötchen so deutlich sehen konnte. Da das Tierspuren im Schnee erkennen so schön leicht ist, gibt es viele Einsteigerkurse im Bereich Fährtenkunde im Winter. Die zahlreichen Tierspuren Kurse werden im Schnee in der Schweiz, Polen, Ukraine und Russland abgehalten. Selbst in der Stadt könnt ihr ganz leicht auf Tierspurenjagd gehen, wenn es gerade frisch geschneit hat. In Nürnberg zum Beispiel konnte Heiko von einer Ratte Tierspuren im Schnee finden. Je jünger das Publikum ist, das ihr für Tierspuren begeistern wollt, desto spielhafter sollte der Einstieg sein, denn es gibt einige sehr gute Tierspur Spiele die ihr zur Vermittlung von Trittsiegeln und Tierspuren verwenden könnt. Wenn ihr kein Geld für ein Tierspur-Spiel oder Memory ausgeben wollt, könnt ihr auch Tierspuren ausdrucken. Sucht einfach bei Google nach Tierspuren Zeichnungen oder Bilder und schon werdet ihr fündig werden. Es muss nicht immer das teure Tierspur-Spiel sein und natürlich haben diese viele Vorteile, aber man kann eben auch nicht für jeden Kinderkurs auch neues Equipment anschaffen. Eine weitere beliebte Art im Kindergarten um Tierspuren nahezubringen ist, Tierspuren basteln. Wer selbst eine Tierspur ausgeschnitten und ausgemalt hat, hat sich zumeist die Form und die Größe gut eingeprägt und was bei Kindern klappt, klappt auch bei Erwachsenen.

Tierspuren Kinder Wald

Interessierte Kinder freuen sich über alle Tierspuren im Wald die sie finden können.

 

Routinen die ein Fährtenleser in der Ausbildung beherzigen sollte:

Gründe dein Revier fürs Fährtenlesen
 

Man denkt als Erstes beim Fährtenlesen an ein klassisches Tiersiegel pauken und wenn man sich alle Trittsiegel gemerkt hat, dann kann man die Spuren der Tiere erkennen. Doch stimmt das? Können wir uns wirklich zu 100 % sicher sein, dass dies so ist? Natürlich nicht! Nur wenn ich in ein abgestecktes auf mich zugeschnittenes Fährtenleserrevier täglich mindestens eine Stunde begehe, kenne ich mich in dem Areal aus, wie in meiner Hosentasche. Wenn ich etwas über Tiere und Pflanzen lernen will, ist es unglaublich wichtig, ein Forschungsfeld abzustecken. Die Natur ist so gewaltig, das, wenn man sagt, ich lerne nun alle essbaren Wildpflanzen in Europa, das man vollkommen durchdrehen würde. Wenn man sich jedoch nur 10 essbare Wildpflanzen herauspickt, fällt es einem leicht diese zu lernen und zu bestimmen und das Gleiche gilt bei der Fährtenkunde. Wenn ihr ein Revier abgesteckt habt, dann wisst ihr mit der Zeit welche Tierspuren vorkommen und folge gleich welche Tiere in ihrem Tier leben. Irgendwann wisst ihr sogar wie viele Rehe euer Revier kreuzen und wie viele ihren Schlafplatz in ihrem Bezirk haben. An der Schlafkuhle könnt ihr also genau bestimmen, wie viele Rehe zu eurem Fährtenkunderevier gehören.

Es gibt 18 Eingänge von zwei Fuchsbauten und einem Dachsbau. Es gibt 18 Schmieden von Eichhörnchen und 4 vom Buntspecht und eine vom Zwergspecht. Des Weiteren gibt es Malbäume für Wildschweine und einen kleinen Bach wo sehr viele Tiere zum Trinken hinkommen. Je besser ihr den Ort kennenlernt, desto besser könnt ihr bestimmen wie alt eine Tierspur ist. Wann war der letzte Regen? Wie kommt starke oder leichte Hitze auf dem Boden in ihrem Revier an? Welche verschiedenen Böden gibt es? Wo bleiben die Tierspuren am längsten frisch, wo altern sie am schnellsten.

Das Eichhörnchen zögert

Es gibt 18 Schmieden von Eichhörnchen.

 

Nachdem ihr euer Revier ordentlich erforscht habt, erstellt ihr euch eine Artenliste

Die Routine eine Artenliste zu erstellen bringt euch dazu, dass ihr immer mehr über euer Artenrevier wisst. Findet immer mehr über die verschiedenen Lebensräume in eurem Fährten-Revier heraus. Versucht auf euren Streifzügen immer wieder neue Tiere oder Tierspuren zu entdecken. Welche Insekten, Säugetiere, Vögel, Amphibien etc. gibt es? Ihr werdet überrascht sein, wie viele Spinnenarten und Insekten es auf eurer Fläche gibt und anhand der Artenliste, solltet ihr die Tiere besser kennenlernen können, die in eurem Bereich vorkommen. Schreibt dazu Tierjournale, sodass ihr all das Wissen zusammentragt, was es über die Tiere zu wissen gibt.

Tierjournale anfertigen

Wenn Heiko Kursteilnehmer bei der Ausbildung zum Fährtenleser hatte, wurde das Thema Tierjournale anfertigen oft falsch verstanden. Viele glaubten, bei einem Tierjournal würde man nur Googeln und die Botschaften zusammentragen, die es über das Tier gibt. Doch das bringt rein gar nichts, denn ein Tierjournal ist so viel mehr.

Fragen die ihr euch in einem Tierjournal beantworten solltet:

  • Wie groß ist das Tier in den verschiedenen Stadien und Lebensaltern?
  • Wie sieht das Tier aus?
    Neugieriges Eichhörnchen

    Ein Tierjournal bringt euch viele neue Erkenntnisse.

  • Woran kann man das Tier leicht erkennen?
  • Welche Lebensweise führt das Tier und warum tut es das?
  • Wovon ernährt sich das Tier? Wann ernährt es sich so und wann anders?
  • Wo schläft das Tier?
  • Wo bezieht es Wasser und zu welcher Zeit?
  • Wie oft muss das Tier am Tag trinken und wie viel?
  • Wie pflanzt es sich fort?
  • Wie viele Nachkommen hat es?
  • Welche Spuren hinterlässt es gerne und welche selten?
  • Wie sieht das Skelett aus?
  • Wie sieht der Schädel und die Kauwerkzeuge aus?
  • Was kennzeichnet seine Füße und Hände?
  • Wie oft uriniert das Tier pro Tag im Schnitt?
  • Wie groß ist der Haufen, der ausgeschieden wird?
  • Welche Feinde hat das Tier?
  • Für wen ist er der Feind und wie groß ist sein Revier?
  • Welche Tiere und Pflanzen müssen in der Nähe sein, sodass er dort leben kann?
  • Welche Schlafplätze bevorzugt er und warum?
  • Geht er Partnerschaften ein oder ist er ein Einzelkämpfer?
  • Ist er ein Beutegreifer oder ein Fluchttier?
 

Legt euch eine Landkarte eures Fährtengebietes an, am besten geeignet ist eine topografische Karte mit dem Maßstab 1:25.000.

  • Wo befinden sich die Wege?
    Frassspuren in Fichtenrinde, Borkenkäfer, Schädling, Tierspur

    Frassspuren und Wege in der Fichtenrinde, mit Borkenkäfern und Schädlingen.

  • Wo schlafen dort die Tiere?
  • Wo trinken sie?
  • Wo sind welche Nahrungsplätze?
  • Wo haben sie welche Tierspuren gefunden?
  • Wo haben sie Fraßspuren gefunden?
  • Wo sind Tierautobahnen (Tierpfade auf denen viele Tiere gehen - ausgetretene Pfade)?
  • Wo sind Tierpfade für einzelne Gattungen?
  • Wie weit sind die Tiere von den Straßen entfernt?
  • Wie groß ist ihr Gebiet?

Wenn ihr die Karte mit all den Informationen bestückt habt, könnt ihr sehr viel über das ökologische Verhalten der Tiere, aber auch der Menschen ableiten.

Dokumentiert euch jede Tierspur:

  1. Macht euch ein Foto von der Tierspur.
  2. Zeichnet euch ein, wo ihr die Tierspur im Spurenrevier gefunden habt.
  3. Welche Hinweise konntet ihr bei der Spur noch entdecken?
  4. Gab es bei der Tierspur in der Nähe Losung, eine Urinmarkierung oder andere Hinweise auf das Tier? Ein abgebrochener Ast, Haare oder ähnliches?
  5. Zeichnet den Vorderfuß auf ein Blatt Papier, wenn ihr diesen ausmachen könnt. Danach solltet ihr den Hinterfuß zeichnen, wenn dies möglich ist. Schreibt euch die Maße auf und wie breit die Spur ist? Wie lang ist die Spur? Wie groß sind die Zehenabstände?
  6. Zeichnet das Spurenbild auf: In welcher Gangart ist das Tier gelaufen? Welche Spurbreite zeigte die Laufrichtung auf? Wie war die Schrittlänge?
  7. Zu welcher Tageszeit habt ihr die Tierspur gefunden?
  8. Bei welcher Außentemperatur habt ihr die Tierspur gefunden?
  9. In welche Windrichtung blies der Wind, als ihr die Tierspur gefunden habt?
  10. Welche Windstärke konntet ihr ausmachen?
  11. Wie viel Niederschlag gab es und wann hat es das letzte Mal geregnet? War die Tierspur vor dem Regen da oder nach dem Regen?
  12. Wie arg war der Himmel bewölkt, teilt die Bewölkung in 1 bis 10 ein, wonach 10 eine geschlossene Wolkendecke ist.
  13. Wie war die Bodenbeschaffenheit bei der Spur? War es ein Mischboden oder konnte man diesen klar erkennen?
  14. Wie alt schätzt ihr die Spur?
  15. Welche Bäume, Pflanzen und Sträucher waren in der Nähe der Spur?
  16. Wo habt ihr die Spur gefunden?
  17. War die Spur mit einem wichtigen Objekt verbunden?

Da sich Trittsiegel nicht auf jeden Boden gleich stark abbilden, ist die Bodenbeschaffenheit äußerst wichtig, um eine genaue Altersbestimmung zu treffen. Tierspuren zu bestimmen ist nichts anderes als Profiling im kriminaltechnischen Dienst.

Hin und wieder sieht man die Rentiere auch im Wald

Vor allem Schneespuren verraten viel über die eben erst entstandenen Rentier Spuren.

 

Tierspuren App vs. Tierspuren Buch

Es gibt eine Tierspuren-App für Android und IOS, jedoch sind Tierspuren Bücher deutlich besser geeignet um das Fährtenlesen zu trainieren. Man kann vielleicht die Tierspur eines Dachses oder einer Ente erkennen, wenn es aber um Rachendasseln bei Schalenwild geht, gibt jede Tierspuren App schnell auf. Für den Tierspuren Unterricht in der Grundschule mag eine App reichen, jedoch wird ein Fachmann stets auf handgeschriebene Werke zurückgreifen. Tierspuren für Kinder sind doch deutlich anders vom Anspruch her, als ein Survival Experte der Fährtenleser werden will. Tierspuren im Schnee lesen kann eben ein süßes Kinder-Spiel sein, aber auch eine Berufung und wenn ihr euch dazu berufen fühlt ein Fährtenleser zu werden, dann solltet ihr im Survival Netzwerk HG eine Ausbildung zum Fährtenleser machen. Es gibt auch einen internationalen Standard für Fährtenleser. Louis Liebenberg ist ein herausragender Spurenleser und ist Mitbegründer und Geschäftsführer der CyberTracker Conservation aus Südafrika. Sein Ziel war es ein einheitliches Zertifizierungssystem für Fährtenleser zu gestalten. Das Ziel, das Louis Liebenberg verfolgte war, das vom aussterben bedrohte Berufsbild zu reaktivieren. Leider gibt es bis heute nur wenige Felder in denen man als professioneller Fährtenleser Fuß fassen kann. Die Kunst Tierspuren zu lesen kann man als Berufsjäger, als Field Guide Ranger bei afrikanischen Führungen einsetzen aber auch in Nationalparks und bei Survival Ausbildungen. Wildnislehrer und Survivallehrer profitieren ebenso, wie Tierfilmer und Tierfotografen. Denn wenn man weiß, wo die Tiere sind, kann man auch deutlich spannendere Filme und Fotos schießen. Die Field Guide Association of Southern Africa legte diesen offiziellen Standard fest. 2005 übertrug der Amerikaner Mark Elbroch das System auf die USA und danach rutschte die Ausbildung zum CyberTracker auch nach Europa. 2011 fand der erste Deutsche Kurs statt und ist seitdem ein fester Bestandteil in der Wildnis Szene. Insgesamt wurden bis 2018 5.000 Fährtenleserzertifikate vergeben.

Die CyberTracker App der CyberTracker Conservation hilft den Fährtenlesern sich international zu vernetzen. Hier sprechen wir von keiner Kinder App für die Tierspuren-Suche, sondern von einem Netzwerk, das über das Smartphone und andere GPS-fähige Geräte um Tierspuren der ganzen Welt miteinander zu vernetzten. Fährtenleser können mit dieser Tierspur App effektiv Biodiversitätsdaten sammeln.

Auch im Auftrag von Staat und Bund kommen immer wieder Fährtenleser zum Einsatz. In einigen Bereichen der Welt gehen Fährtenleser gegen Wilderei vor oder sind dafür verantwortlich seltene Tierarten in Regionen zu bestätigen.

Geweih Tierspuren

Ein Fährtenleser kann in vielerlei Hinsicht hilfreich sein. Wo gibt es seltene Tierarten und in welchen Regionen?

 

Unser Fazit:

Tierspuren sind ein faszinierendes Thema, da das Abenteuer Tierspuren im Garten beginnt und im Wald endet. Tierspuren sind nicht nur etwas für Kinder oder Jugendliche, auch Erwachsene wollen Fährtenleser werden oder erkennen können, welche Tierspur diese oder jene ist. Zu Beginn ist es gut den Abdruck von Tierspuren im Schnee zu studieren, denn hierbei kann man als Fährtensucher am schnellsten Erfolge erzielen. Ihr müsst keine Tierspuren von Tigern oder Giraffen lernen, wenn ihr in Europa ein Fährtenkundiger werden wollt. Wenn ihr jedoch in Afrika Expeditionen leiten wollt, solltet ihr auch wissen, wie eine Tierspur von einem Elefanten aussieht. Einheimische Tierspuren sollten immer zuerst studiert werden, denn man findet am leichtesten intuitiv einen Zugang zu dem entdeckten Spurenbild. Schließlich weiß man noch ungefähr aus der Schule wie die Tiere aussehen sollen, die man ergründen will.

Tierspuren erkennen und bestimmen ist wahrlich kein Hexenwerk und doch ist es eine der höchsten Disziplinen in der Wildnis Szene. Die Scouts in fernen Ländern waren hochgeschätzt, weil sie in der Natur die Tierspuren, wie ein Buch lesen konnten. Tierspuren gibt es überall in Deutschland und ihr müsst dafür nirgendwo besonders hinreisen. Allein vor eurer Tür passiert mehr als ihr glaubt, daher geht in euren Garten und lest die Tierspuren, die ihr vorfindet. Schaut euch genau um, denn oft erkennt ihr Tierspuren auch auf dem Autodach. Wer ist da gelaufen? Eine Katze oder ein Marder? Selbst in eurem Gartenteich könnt ihr fündig werden, denn vielleicht findet ihr Tierspuren von einem Frosch oder einem Lurch. Für Kinder gibt es nichts Schöneres, als Tierspuren im Wald zu bestimmen. Ob ihr Tierspuren mit Kindern oder Erwachsenen sucht, spielt keine Rolle, wenn ihr ein guter Mentor seit, wird jeder die faszinierende Seite der Natur entdecken. Und es geht nicht darum eine möglichst außergewöhnliche Tierspur zu finden denn auch Katzenspuren können vollkommen ausreichen. Auch eine Tierspur von einem Wildschwein kann eine spannende Geschichte für euch bereithalten. Es muss nicht immer die Tierspur von einem Bären oder afrikanischen Tieren sein, da eine Tierspur im Rasen im Garten kann genauso spannend sein kann, wie eine Spur in der Serengeti. Natürlich wird euer Herz einen Sprung machen, wenn ihr eine Tierspur im Schnee von einem Marderhund findet. Es reicht aber auch eine Tierspur von einer Maus im Schnee. Tierspuren im Wald erkennen ist immer eine aufregende Geschichte und Tierspuren lesen muss zu eurem Hobby werden, wenn ihr ein erfolgreicher Fährtenleser werden wollt. Wenn ihr im Winterwald mit eurem Partner oder Partnerin einen Ausflug macht, dann werden ihr es bemerken, wenn euch die Sucht des Fährtenlesens gepackt hat, sobald ihr andauernd auf den Schneeboden schaut und nach Tierspuren Ausschau haltet. Schon bald werdet ihr merken, das ihr im Garten, im Wald aber auch im Schnee jede Tierspur entdecken wollt, die ihr finden könnt. Wenn ihr das an sich erkennt, dann wisst ihr, die Sucht der Tierspuren-Suche hat auch euch erreicht.

frosch auf der lauer nach einer fliege

Sogar in eurem Gartenteich könnt ihr die Tierspuren eines Frosches entdecken.

 

Erste Buchtipp Empfehlung:

 

Zweite Buchtipp Empfehlung:

Tierspuren (BLV Bestimmungsbuch)*
Tierspuren (BLV Bestimmungsbuch)
 Preis nicht verfügbar Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
 

Dritte Buchtipp Empfehlung:

Die Nester und Eier der in Deutschland und den angrenzenden Ländern brütenden Vögel*
Die Nester und Eier der in Deutschland und den angrenzenden Ländern brütenden Vögel
 Preis nicht verfügbar Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
 

Weitere sehr interessante Buchempfehlungen sind:

Federn, Spuren und Zeichen der Vögel Europas: Ein Feldführer*
Federn, Spuren und Zeichen der Vögel Europas: Ein Feldführer
 Preis: € 214,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
 
Tierspuren und Fährten erkennen & bestimmen*
Tierspuren und Fährten erkennen & bestimmen
 Preis nicht verfügbar Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am um - Bildquelle der Produktbilder: Amazon-Affiliate-Partnerprogramm. Alle Angaben ohne Gewähr.
 

Bildquellen:

© Valeriy Kirsanov - Adobe Stock | © Dvorakova Veronika - Adobe Stock | © Szasz-Fabian Jozsef | © Wenona Suydam | © ณัฐวุฒิ เงินสันเทียะ. - Adobe Stock | © Alex - Adobe Stock | © Valeriy Kirsanov - Adobe Stock | © Wild Media - Adobe Stock | © Jacob Lund - Adobe Stock | © FotoSabine - Adobe Stock | © Heiko Gärtner
Heiko Gärtner
Heiko Gärtner ist Wildnismentor, Extremjournalist, Survivalexperte, Weltreisender und einer der führenden Experten auf dem Gebiet der Antlitz- und Körperdiagnostik. Nachdem er einige Jahre als Agenturleiter und Verkaufstrainer bei einer großen Versicherungsagentur gearbeitet hat, gab er diesen Job auf, um seiner wahren Berufung zu folgen. Er wurde Nationalparkranger, Berg- und Höhlenretter, arbeitete in einer Greifenwarte und gründete schließlich seine eigene Survival- und Wildnisschule. Seit 2014 wandert er zu Fuß um die Welt und verfasste dabei mehrere Bücher.

Schreibe einen Kommentar:

Speichere Namen, Email und Webseite im Browser fur zukunftige kommentare