Glückshormone aktivieren und steigern - Wie geht das?

von Heiko Gärtner
13.04.2022 10:18 Uhr

Möchte nicht jeder seine Glückshormone aktivieren und steigern? Seitdem wir zu Fuß um die Welt wandern haben wir uns die Frage gestellt, wie man den Glückshormonspiegel steigern kann. Wir sind also Glückshormon-Jäger geworden. Die Frage also ist, wie kann man gezielt seine Glückshormone aktivieren?

Wir wollten also ein Glückshormon Workout starten. Wie kann man Übungen zu Glückshormone aktivieren oder positive Routinen in den Alltag einbauen, so dass man einen hohen Glückshormonspiegel hat? Einfach ausgedrückt, wir wollten die Glückshormone in uns so gut es geht steigern.

Seit wir beide um die Welt wandern, waren wir stets auf der Suche nach wahren Glückshormonen für unser Leben.

Seit wir beide um die Welt wandern, waren wir stets auf der Suche nach wahren Glückshormonen für unser Leben.

 

Wie kann man Glückshormone steigern und aktivieren?

Schauen wir kurz auf die vier wichtigsten Glückshormone und wie man sie aktivieren kann.

Serotonin der Stimmungsaufheller

  • Wenn man in der Sonne liegt, erhält man einen erhöhten Serotoninspiegel.
  • Wenn man meditiert kann man das Glückshormon Serotonin aktivieren.
  • Wenn man Sport treibt oder sich bewegt, kann man das Glückshormon Serotonin steigern.
  • Wenn man in der Natur spazieren geht oder für eine längere Zeit an einem Baum sitzt oder diesen umarmt kann man das Glückshormon Serotonin aktivieren.
  • Wenn man Magnesium einnimmt, kann dies auch das Serotonin steigern.

Oxytocin das Liebeshormon

  • Wenn man einen Hund oder ein anderes Tier streichelt kann man das Liebeshormon Oxytocin steigern.
  • Wenn man mit einem geliebten Menschen kuschelt, kann dies die Glückshormone steigern.
  • Wenn man ein Baby halten darf oder einen Welpen, werden Glückshormone aktiviert.
  • Wenn man jemanden seinen Liebe durch Komplimente spiegelt, führt dies zu einem Ausstoß von Oxytocin.
  • Wenn man einen geliebten Menschen umarmt, regt dies die Glückshormone an.

Dopamin das Belohnungshormon

  • Wenn man eine Aufgabe erledigt, die einem wichtig erscheint, kann dies die Glückshormone steigern.
  • Wenn man auf sich achtet und sich was gutes tut, steigert dies den Dopamin Ausstoß.
  • Wenn man ein Essen isst, auf das man Lust hat, führt es dazu, dass mehr Dopamin ausgestoßen wird.
  • Wenn man kleine Erfolge feiern kann und man sich darüber freut, führt dies zu einem erhöhten Dopamin Ausstoß.

Endorphin die Schmerzhemmer

  • Wenn man lustige Filme ansieht, aktiviert man damit die Produktion von Glückshormonen.
  • Wenn man Bitterschokolade isst, kann man den Endorphinhaushalt anregen.
  • Wenn man sich auspowert beim Sport oder Sex, steigert das die Glückshormone, vor allem aber den Ausstoß von Dopamin.
  • Lachen ist das beste Mittel um den Ausstoß von Endorphin anzuregen.
Eine praktische Übersicht um unsere Glückshormone aktivieren zu können.

Eine praktische Übersicht um unsere Glückshormone aktivieren zu können.

 

Was sind Glückshormone?

Hormone sind chemische Stoffe, die von verschiedenen Drüsen im Körper produziert werden. Sie wandern durch den Blutkreislauf und fungieren dabei als Botschafter und spielen eine Rolle bei vielen körperlichen Prozessen. Durch die Glückshormone reguliert der Körper also die Stimmung im selbigen.

Einige der Glückshormone sind dafür bekannt, dass sie positive Gefühle, wie Glück und Freude hervorrufen.

 

Welche Glückshormone gibt es?

Dopamin

Welche Glückshormone gibt es?

Welche Glückshormone gibt es?

Dopamin, auch bekannt als "Wohlfühlhormon", ist ein Hormon und Neurotransmitter, der ein wichtiger Bestandteil des Belohnungssystems im Gehirn ist. Dopamin steht in Verbindung mit angenehmen Empfindungen sowie mit Lernen, Gedächtnis, motorischen Funktionen und vielem mehr beim Glückshormone aktivieren.

Serotonin

Dieses Hormon trägt zur Regulierung der Stimmung, des Schlafs, des Appetits, der Verdauung, der Lernfähigkeit und des Gedächtnisses bei.

Oxytocin

Oxytocin wird oft als "Liebeshormon" bezeichnet und ist wichtig für die Geburt, das Stillen und eine starke Eltern-Kind-Bindung. Dieses Hormon kann auch dazu beitragen, Glückshormone zu aktivieren, Vertrauen, Empathie und Bindung in Beziehungen zu fördern, und der Oxytocinspiegel steigt im Allgemeinen bei körperlicher Zuneigung wie Küssen, Kuscheln und Sex.

Endorphine

Endorphine sind körpereigene Schmerzmittel, die der Körper als Reaktion auf Stress oder Unbehagen produziert. Der Endorphinspiegel steigt auch bei belohnenden Aktivitäten wie Essen, Sport oder Sex an.

Adrenalin und Noradrenalin

Diese Hormone nennt man auch Muthormone. Wenn sich die Glückshormone aktivieren, kommt der Körper in einen positiven Stresszustand. Die Konzentration wird gesteigert und wir sind handlungsbereiter. Wir sind in der Hab-Acht-Stellung.

Phenylethylamin

Dieses Hormon nennt man auch oft das Lusthormon. Es steigert das Lustempfinden und das Gefühl in etwas oder jemanden verliebt zu sein.

Das Hormon Phenylethylamin steigert das Lustempfinden und das Gefühl der Verliebtheit.

Das Hormon Phenylethylamin steigert das Lustempfinden und das Gefühl der Verliebtheit.

 

Zu wenig Glückshormone - Symptome:

Wenn der Botenstoff Serotonin im Körper in einem zu geringen Verhältnis vorkommt spürt das der Betroffene über einen Reizdarm, Schlaf und Durchschlafstörungen, Heißhungerattacken, chronische Schmerzen und teilweise auch über extreme Berührungsempfindlichkeit. Da es hier aber keine klare Abgrenzungen gibt, sollten Sie einen Arzt konsultieren und hier den Serotoninspiegel bestimmen lassen, um Glückshormone aktivieren zu können.

Serotoninmangel - Woher kommt der Mangel?

Vor allem langanhaltender Stress und Ängste führen dazu, dass der Körper nicht mehr genügend Serotonin ausbildet. Auch ein Mangel an Vitamin B6 kann diesen Zustand begünstigen. Es gibt aber auch einige Krebserkrankungen, die die Produktion von Serotonin beeinflussen. Ebenso können chronische Infektionen und Autoimmunerkrankungen den Glückshormonspiegel durcheinander bringen.

Symptome Serotoninmangel:

  1. Antriebslosigkeit
  2. Verstärkte Müdigkeit
  3. gesteigerte Reizbarkeit
  4. Schlechte Laune
  5. Vermehrte Ängstlichkeit
  6. Die Schmerzwahrnehmung ist verstärkt
Durch einen Serotoninmangel entsteht Müdigkeit und Antriebslosigkeit, dafür hilft ein Kaffee nur sehr kurzweilig.

Durch einen Serotoninmangel entsteht Müdigkeit und Antriebslosigkeit, dafür hilft ein Kaffee nur sehr kurzweilig.

 

Wie kann man Glückshormone aktivieren und steigern - Wie sollte ich leben?

 

Stellen wir uns einmal vor, dass unsere gute Laune und die Glückshormone aktivieren nicht nur von unserer Stimmung abhängt, sondern von unseren Routinen und Gedankengängen.

  • Positive Gedanken - ziehen eine positive Stimmung an.
  • Negative Gedanken - ziehen eine negative Stimmung an.

Wenn man wütend ist, kann man sich nicht freuen. Was sollten wir also tun, wenn wir ein Leben in Freude und Glück erleben wollen? Was ist die Glücksformel? Ist das Aktivieren der Glückshormone wirklich der Schlüssel für die Glückseligkeit?

Auf unserem Medizingang um die Welt wollten wir herausfinden, ob unsere geistige Einstellung der Kernschlüssel für die Glückseligkeit ist oder ob die Körperchemie der größte Prozess ist, ob wir uns wie Hans im Glück fühlen. Was wir feststellen konnten beim Glückshormone aktivieren, ist beides. Durch das steigern und aktivieren von Glückshormonen hebt sich zwar unsere Stimmung, aber wir kommen nicht in den inneren Frieden, den wir uns gewünscht haben. Es bringt also nichts, nur positive Routinen anzunehmen, wie man Glückshormone steigern und aktivieren kann, sondern muss auch am inneren Frieden arbeiten.

🍀Wir mussten also feststellen, dass ein Glückshormon-Workout zwar die Stimmung hebt, aber im Geist keinen Frieden erzeugen kann.

 

Zufrieden zu sein MIT

Im Frieden sein MIT - ist eine wahre Kunst.

Im Frieden sein MIT - ist eine wahre Kunst.

Diesen heiligen Satz durften wir in vielen Schriften lesen. Zuerst kam in uns immer die Frage auf: Zufrieden zu sein mit - ja mit was denn bitte? Doch der Satz ist schon richtig so formuliert. Man soll mit dem zufrieden sein was gerade aktuell ist. Denn man kann nur eine positive Stimmung annehmen, wenn man den jetzigen Augenblick in Frieden annimmt und er ok ist, so wie er ist. Wenn wir also die Glückshormone aktivieren, können diese unsere Stimmung nur dann anheben, wenn wir im Frieden sind und die positive Stimmung, durch den Unfrieden im Herzen ablehnen. Es sind also zwei Fakten die zusammentreffen müssen, um in die Glückseligkeit eintauchen zu können.

Das heißt im Klartext: Glückseligkeit, setzt sich aus innerem Frieden und einem hohen Spiegel an Glückshormonen zusammen. In all den Zeiten auf unserem Spirituellen Weg, sind wir der Glückseligkeit nie näher gekommen, als wenn wir diese zwei Aspekte mit in unsere täglichen Glücksroutinen haben mit einfließen lassen.

Wenn wir also in die Glückseligkeit eintauchen wollen, benötigen wir Urvertrauen und inneren Frieden. Das heißt, wir müssen in uns wissen, dass alles gut ist, wie es ist. Wir müssen dann auch noch zufrieden mit dem sein, was gerade ist. Genau ab diesem Zeitpunkt haben wir das Fundament gegossen, das wir benötigen, so dass die Aktivierung der Glückshormone uns in die Glückseligkeit führen können.

 

Dopamin - Glückshormone aktivieren

Das Antriebshormon, ist dafür zuständig, dass wir einen inneren Elan erhalten, der uns dazu motiviert unsere Lebensaufgabe zu erfüllen. Dieses Hormon ist dazu da, dass wir in eine Motivation eintauchen können, so dass wir die Ziele die wir uns setzen, auch wirklich erreichen können. Wenn wir also in einem Bereich die Liebe auf der Welt ausdehnen wollen, benötigen wir Motivation, so dass wir unsere Berufung in Freude vollführen können. Ohne Motivation und die Glückshormone aktivieren, werden wir schnell träge und stecken schon bald den Kopf in den Sand und knirschen mit den Zähnen.

Dopamin ist also das Schlüsselhormon, das uns hilft einen Antrieb in uns zu verspüren, so dass wir unsere Träume und Ziele vollführen können. Wenn wir also motiviert sein wollen, müssen wir wissen, wie wir den Dopaminspiegel durch positive Routinen anregen können. Der Schlüssel besteht also darin zu wissen, wie man die Glückshormone aktivieren und steigern kann.

⇒ Das Schöne bei der Aktivierung von Dopamin ist, dass man diesen Botenstoff sehr leicht anregen kann.

Erfüllen Sie einfach eine Aufgabe und feiern Sie sich dafür, schon kommt der Hunger nach einer neuen Aufgabe, die Sie ebenso bewältigen können. Wenn Sie sich noch nicht für die Erfüllung einer Aufgabe begeistern können, dann gibt es auch noch weitere Möglichkeiten den Dopaminspiegel anzukurbeln. Essen Sie etwas, das Sie lieben. Trinken Sie etwas was Sie begeistert. Pflegen Sie sich und tun Sie sich etwas gutes. All diese Routinen helfen Ihnen den Dopaminspiegel zu steigern.

Wenn der Dopaminspiegel ausgeglichen ist, fällt es Ihnen signifikant leichter Ihre Aufgaben zu erledigen. Ist Ihr Dopaminspiegel jedoch niedrig, fällt es den besagten Menschen oft schwerer sich für eine neue Aufgabenbewältigung aufzuraffen. Dopamin ist ein Belohnungshormon. Wenn wir es einmal erhalten haben, weil wir eine Aufgabe erledigt haben, wollen wir wieder dieses gigantische Gefühl fühlen, und genau deswegen sind wir motiviert, wieder etwas zu leisten.

Oft gibt es jedoch einen Wirkstoffkomplex der bei einer Aufgabenerledigung ausgeschüttet wird. So wird nicht nur Dopamin ausgeschüttet, sondern auch Serotonin. Wenn wir uns also Wohlfühlen, wenn wir eine Aufgabe erledigt haben, dann kommt es zu einer Rückkopplung. Wir wollen uns wieder so wohlfühlen und im Glücksgefühl baden. Wir erhalten also einen Hunger auf Aufgabenerledigung. Also gedürstet es uns, nach neuen Aufgaben, so dass wir wieder im Glück baden und Glückshormone aktivieren können.

Da wir oft komplexe Aufgaben erledigen müssen ist es unabdingbar, dass auch die Glückshormone Noradrenalin und Serotonin mit angesteuert werden, so dass die Feinmotorik, die Konzentrationsfähigkeit und auch die Koordinationsfähigkeit gesteigert wird.

Oft sehen wir die Aktivierung der Glückshormone als einzelne Routine an. Jedoch greifen in der Regel alle Routinen zusammen, so dass wir in einen Zustand von Frieden und Zufriedenheit eintauchen können.

Glückshormone aktivieren mit Dopamin gelingt uns, wenn wir positive Routinen wie ein Treffen mit Freunden einhalten.

Glückshormone aktivieren mit Dopamin gelingt uns, wenn wir positive Routinen wie ein Treffen mit Freunden einhalten.

 

Serotonin - Glückshormone aktivieren

Das Wohlfühl-Hormon verbessert unsere Stimmung und reduziert Angstgefühle. Das Hormon dient der Stimmungsaufhellung und ist von den meisten Menschen mit Depressionen sehr gewünscht. Denn wir wollen die schwarzen Wolken aus dem Geist verfliegen, wenn wir an dem Negativen anhaften. Doch bei der Steigerung des Serotoninspiegels, müssen wir ganz bewusst aktiv werden. Wir müssen also selbst in eine Handlung treten, so dass der Serotoninspiegel ansteigen und Glückshormone aktivieren kann.

Als wir uns auf unseren Heilungsweg aufgemacht haben, haben wir zunächst mit der Einnahme von Magnesium begonnen, das der menschliche Körper vollumfänglich aufschlüsseln kann. Wir wussten, dass Magnesium die Produktion von Serotonin ankurbelt und so wollten wir zunächst über diesen Trick, unsere Stimmung aufhellen, da Burnout für uns keine Lösung war.

Doch welches Magnesium sollten wir nehmen?

Magnesium ist nicht gleich Magnesium beim Glückshormone aktivieren. So besteht eine Mohrrübe aus Kohlenstoff, aber auch ein Diamant. Ich würde aber Schluss endlich nicht auf die Idee kommen, einen Diamanten als meine Nahrung anzusehen. Da wir nicht alle Magnesiumverbindungen vollumfänglich verwerten können und diese auch nicht zu unserem Körpermagnesium passen, mussten wir zunächst recherchieren, welches Magnesium das passende für die Stimmungsaufhellung ist.

Welche Magnesiumarten kann ich zur Stimmungsaufhellung nehmen:
  1. Sango die Meereskoralle
  2. Schneckengehäuse, Eierschalen und Muschelschalen
  3. Libelle Chitinpanzer (Insekten)
Sango Meeres Koralle

Sango die Meereskoralle ist ein Stimmungsaufheller.

Wir mussten also herausfinden, dass das Pulver der Meereskoralle Sango, sehr gut war, um die Stimmung in uns aufzuhellen. Doch ganz ehrlich, die Tabletten der Meereskoralle waren nicht gerade billig und so entschlossen wir uns dazu, Eierschalen von freilaufenden Biohühnern zu verwenden. Wir haben diese für dreißig Sekunden in kochendes Wasser gegeben und haben sie dann auf einem Tuch abtrocknen lassen. Habe sie in einem Mörser zu einem feinen Puder zermahlt und in einer elektronischen Kaffeemühle noch feinporiger zermahlen.

Wir hatten nun ein Magnesium, das bestens auf unsere Stimmung aufhellend einwirken und Glückshormone aktivieren konnte. Da wir uns auf unserem Medizingang ausschließlich in der freien Natur bewegten und diese den Serotoninspiegel ebenfalls erhöhte, spürten wir schon sehr bald eine Veränderung. Es war einfach genial auf einem Medizingang zu sein. Sport und Bewegung erhöhte den Serotoninspiegel. In der Sonne zu liegen und sich zu bewegen erhöhte den Serotoninhaushalt. Allein der Spaziergang, also das tägliche Wandern aktivierte die Produktion von Serotonin. Da wir täglich auch noch 20 Minuten meditierten, war unsere Stimmung schon nach wenigen Tagen des Medicin Walks eine vollkommen andere.

Das spannende war, dass unser Schmerzempfinden sofort ein anderes wurde. Die Schmerzen waren plötzlich leichter. Wir konnten besser schlafen und auch das Sexualverhalten war ein komplett anderes. Erst als wir in der Fachpresse stöberten fanden wir heraus, dass unsere Beobachtungen vollkommen normal waren. Wer es schafft dieses Glückshormon zu steigern, wird ausgeglichener, fühlt sich wohler und spürt eine tiefe Zufriedenheit und genau das erlebten auch wir.

Plötzlich hatten wir beim Glückshormone aktivieren viel mehr Elan. Wir wurden stressresistenter und waren im Alltag weniger ängstlich. Erst durch die medizinische Recherche erkannten wir, dass all die Prozesse die wir erlebten, in den Studien ebenso auftraten.

Je nachdem wo Serotonin im Körper wirkt, kann der Botenstoff einen beruhigenden Effekt haben und sogar die Gedächtnisleistung steigern. Was wir jedoch am meisten gespürt haben, dass wir deutlich tiefer schlafen konnten und auch nicht mehr so viel Schlaf gebraucht haben. Außerdem sind wir viel schneller eingeschlafen und unsere Schlafprobleme gehörten schon bald der Vergangenheit an.

Der Serotonin Botenstoff sorgt außerdem für einen tieferen Schlaf, sodass man sich schneller erholt fühlt.

Der Serotonin Botenstoff sorgt außerdem für einen tieferen Schlaf, sodass man sich schneller erholt fühlt.

 

Oxytocin - Glückshormone aktivieren

Oxytocin reduziert Stress und das brauchten wir ganz dringend. Denn bevor wir auf unseren Heilungsgang aufgebrochen sind, speicherten wir so viel Stress in unserem Körper, dass wir an selbigen fast ersoffen wären. Das Glückshormon zu steigern und zu aktivieren hat aber auch noch einen anderen Sinn. Es schafft Vertrauen und eröffnet die Möglichkeit tiefe Verbindungen einzugehen. Es ist also ein Hormon, dass das Herz öffnet, so dass man wahrhaftige Herz zu Herzverbindungen eingehen kann. In der Fachsprache wird dieses Hormon auch oft als das Kuschelhormon bezeichnet. Natürlich hatten wir am Anfang der Heilungsreise niemanden zum Kuscheln, aber was wir spürten war, dass wir uns den Menschen viel offener und verletzlicher zeigen konnten. Unsere Fähigkeit zwischenmenschliche Beziehungen zu knüpfen wurde intensiver. Irgendwie war alles anderes. Wir wurden emphatischer, wir konnten besser zuhören. Die Gesprächspartner spürten auch, dass wir ihnen vertrauten und sie uns vertrauen konnten. Jeder von uns witterte, dass der andere einem positiv gesonnen war. Tiere kamen plötzlich zu uns und ließen sich streicheln, denn auch sie spürten unsere Offenheit. Unsere positiven Routinen beim Glückshormone aktivieren, um den Oxytocinspiegel zu steigern, zeigten also Wirkung.

So nahmen wir uns vor, jeden Tag ein Tier, das uns auf dem Weg begegnet zu streicheln und mit ihm zu spielen. Wenn wir auf unserer Reise von einer Familie eingeladen wurden, drückten wir sie zum Abschied und zeigten unsere Liebe. Wenn Kinder da waren spielten und scherzten wir mit ihnen. Wir gaben den Gastgebern Komplimente für das feine Essen und für die tollen Gespräche. Wir taten also alles um unseren Oxytocinspiegel in die Höhe zu treiben.

Wir hatten einen Zettel in der Hosentasche, auf den Stand:
  • Einmal am Tag ein Tier streicheln
  • Kuscheln und Berührungen teilen
  • Ein Baby oder einen anderen Menschen zum Lachen und schmunzeln bringen
  • Komplimente verteilen
  • Jemanden umarmen
Mit Oxytocin kann man seine Glückshormone aktivieren, indem man liebe Menschen umarmt.

Mit Oxytocin kann man seine Glückshormone aktivieren, indem man liebe Menschen umarmt.

 

Wir erstellten zum Glückshormone aktivieren also eine Workout-Liste, wie man automatisch den Oxytocinspiegel steigern konnte. Das Spannende daran war, dass Oxytocin den Stress senkt. Nun hatten wir schon zwei Glückshormone, die wir aktivieren und steigern konnten, die den angestauten Stress in uns senken konnten. Wir hatten also nun endlich einen Gegenspieler erschaffen, der das Stresshormon Cortisol in Schach halten konnte.

Was wir später noch von einer Hebamme erfahren haben ist, dass Oxytocin ein wichtiges Hormon ist, um die Mutter-Kind-Bindung zu intensivieren. Nur durch die Aktivierung dieses Glückshormon, kann das Kind den besten Bezug zur Mutter aufbauen.

 

Endorphin - Glückshormone aktivieren

Da wir vor der Abreise mit unserem Schmerzkörper kaum tanzen konnten, freuten wir uns auf die Steigerung der Glückshormone. Denn wir wussten, dass Endorphine die Schmerzwahrnehmung hemmt und das konnten wir wahrlich gut gebrauchen. Außerdem nannte man das Endorphine Glückshormon auch Energiehormon, was nichts anderes aussagte, als dass die Steuerung dieses Hormons zu einer besseren Motivation führte. Und ja, unser innerer Schweinehund war riesig als wir losgegangen waren. Die Stressgesellschaft hatte uns damals so sehr im Griff, dass wir gar nicht mehr wussten, wie man Motivation schreibt und Glückshormone aktivieren kann.

Also schauten wir uns ganz genau an, wie man die Produktion von Endorphine bewusst anregen kann. Mann, waren wir froh, als wir erfahren haben, dass alles, was einen zum Lachen bringt, die Produktion von Endorphinen anregt. Also setzten wir uns einen Plan, nur noch lustige Serien und Filme anzusehen. Wir erzählten uns lustige Geschichten, machten andauernd Späße unter dem Weg und lachten teilweise so stark, dass wir Bauchmuskelkater bekamen. Bitterschokolade - OK, das war wirklich ein Segen. Wenn man Bitterschokolade nascht, wird der Schmerzhemmer Endorphin angeregt. Also schlemmten wir um die Wette, so dass unsere Endorphinproduktion auf Hochtouren lief. Jeden Abend machten wir noch ein Workout und powerten uns so richtig aus. Die Endorphine sprudelten uns Quasi aus den Ohren heraus. Wir hatten also Tagesroutinen angenommen, die dazu führten, dass wir automatisch die Glückshormone aktivieren und steigern konnten.

Endorphin kann Schmerzen im Körper verhindern.

Endorphin kann Schmerzen im Körper verhindern.

Was wir durch unseren Glückshormon-Trainingsplan erreichten war, dass wir andauernd natürliches Schmerzmittel produzierten. Je weniger Schmerz wir fühlten, desto glücklicher und lockerer konnten wir wiederum sein. Es war ein Teufelskreis der Negativität und der Stressroutinen, die uns im Schmerzkörper gefangen gehalten haben. Dabei muss man wissen, dass das Endorphin im Rückenmark verhindert, dass die Schmerzreize weitergeleitet werden. Genau deswegen, wird dieses Glückshormon bei schweren Unfällen ausgeschüttet, so dass wir noch reagieren können und an den Schmerzen nicht zergehen. Und ja, genau das können wir uns auch beim Heilungsweg zu Nutze machen.

Die Endorphine versetzen uns in einen gewissen Rauschzustand. Wir sind berauscht vom Endorphinschub. Am leichtesten kann man diesen Rausch der Glückshormone damit beschreiben, wenn man an sich körperlich nicht mehr kann, aber einen der Enorphinrausch so puscht, dass man trotz der Erschöpfung noch weiter machen kann. Nicht umsonst, heißt das Endorphin auch das Energiehormon, denn es schenkt einem Kraft, auch wenn man schon vollkommen erschöpft ist.

 

Adrenalin und Noradrenalin - Glückshormone aktivieren

Da wir auch unsere Handlungsbereitschaft beim Glückshormone aktivieren steigern wollten, mussten wir uns zwangsläufig mit Adrenalin und Noradrenalin beschäftigen. Das Muthormon sollte uns kurzfristig in einen positiven Stress verhelfen, so dass wir konzentrierter aber auch leistungsbereiter waren. Da wir auf unserem Medizingang oft mutig handeln mussten, blieb diese Entscheidung nicht aus.

Da wir auf unserer Weltreise ohne Geld nie wussten, wann eine Gefahr um die Ecke bog, mussten wir auf alles vorbereitet sein. Vor allem in stressigen Zeiten war es wichtig, dass wir den Adrenalin und Noradrenalin Spiegel fest im Griff haben. Das Spannende an dem Adrenalin und Noradrenalin ist, dass es sofort bereit liegt, wenn unser Leben oder unsere Existenz bedroht ist. Es versetzt uns in einen Zustand in dem unsere Herzfrequenz erhöht ist und auch der Blutzuckerspiegel ansteigt, so dass wir uns bestmöglich verteidigen können. Auch die Sauerstoffversorgung wird erhöht, so dass wir besser angreifen oder flüchten können. Diese zwei Botenstoffe machen uns auf Knopfdruck leistungsbereit. Doch nicht nur das, sobald wir im Adrenalinzustand sind, haben wir keine Zeit für Schmerzen und Heilungsprozesse. Wir leiden also weniger durch Glückshormone aktivieren. Wenn Heilungskrisen zu stark sind und wir glauben, dass wir sie nicht überstehen können, weil sie zu schmerzhaft sind, dann kann ein erhöhter Adrenalin und Noradrenalinspiegel dazu führen, dass die Heilungskrise abgeflacht wird und sie als nicht so intensiv wahrgenommen wird. Da wir einige Heilungskrisen und Heilungsphasen zu überwinden hatten, war es für uns sehr wichtig zu wissen, wie man die Heilungsphasen abflachen konnte, so dass wir die Schmerzen leichter ertragen konnten.

Jeder kennt den Begriff Adrenalinkick. Doch dieser Kick ist nicht das was wir bezwecken wollen. Denn zu viel Adrenalin kann auch Angst und Unruhe auslösen. Wenn wir vollkommen im Schutzreflex sind, weil unser Leben bedroht ist (dies muss nicht real sein, eine Existenzangst reicht aus) dann reagiert der Körper mit einem Notprogramm. Sobald es ums überleben geht, hat der Körper keine Zeit für Entspannung und Verdauung. Man kann also nicht schlafen und zur Ruhe kommen, wenn man in solch einem erhöhten Adrenalinzustand ist. Auch die Entgiftungsprozesse werden überwiegend blockiert und der Körper vergiftet sich somit langsam selbst. Wenn also eine Todesangst vorliegt und der Körper permanent in diesem Zustand ist, vergiftet man sich zum einen selbst und zum anderen kommt man nicht mehr zur Ruhe. Außerdem findet nur eine Notverdauung statt und man kann nicht mehr alle Energie aus der Nahrung aufschlüsseln wie vorher.

⇒ Es ist also wichtig, auch hier den passenden Hormonspiegel anzusteuern.

Adrenalin kann uns zuviel puschen und motivieren, oder aber auch Ängste und Unruhe auslösen.

Adrenalin kann uns zuviel puschen und motivieren, oder aber auch Ängste und Unruhe auslösen.

 

Phentylethylamin - Glückshormone aktivieren

Glückshormone steigern und aktivieren kann das schönste sein, was man sich vorstellen kann. Das Lusthormon war eines meiner Lieblingshormone die ich auf unserem Medizingang studiert habe. Es steigert das Lustempfinden und öffnet den Weg zu tiefer verbundener Liebe.

Das Schöne an diesem Glückshormon ist, wenn es aktiviert wird, dann verstärkt sich das Lustempfinden. Als Shania, meine Partnerin, zu mir kam, war mir klar, dass auch wir versuchen wollten, dieses Glückshormon bewusst steigern wollten. Wenn Phentylethylamin in großer Menge ausgeschüttet wird, fühlt man sich wie in einem Rausch. Plötzlich tritt ein Gefühl von tiefster Zufriedenheit ein. Phentylethylamin bewirkt zudem einen Anstieg des Blutzuckerspiegels und hat wie das Dopamin eine anregende Wirkung auf das Zentralnervensystem.

Sich also mit der Lust zu beschäftigen, kann sehr heilend sein. Ein Großteil der Schmerzen könnte vermieden werden, wenn wir uns wahrlich für die sexuellen Gelüste öffnen würden. Da wir aber in der Gesellschaft beigebracht bekommen haben, welche Gelüste vertretbar sind und welche nicht, beschneiden wir uns oft in der Auslebung dieser. Natürlich darf niemand drittes unter meinen Gelüsten leiden, außer es ist sein Fetisch, aber im Grunde genommen, sollten wir die gesellschaftliche Norm nicht als Markierung ansehen, wie und wann wir unsere Lust ausleben dürfen.

Glückshormone aktivieren und steigern mit einem Lusthormon.

Glückshormone aktivieren und steigern mit einem Lusthormon.

Wer also die besagten Schmetterlinge im Bauch reaktivieren will, muss sich der Lust und der Liebe hingeben. Erst wenn wir uns verletzlich machen, können wir diese exorbitanten Höhenflüge erleben. Wir haben also all die Substanzen in uns, die uns auf einen wundervollen Rauschzustand schicken können. Doch nicht nur das. Wir haben auch die Botenstoffe in uns, die uns die Schmerzen nehmen können. So erleben wir in tiefer Lust, den Schmerz, als sogenannten Lustschmerz. Dabei wird der Schmerzaufnahme im Verhältnis zu den ausgeschütteten Liebeshormone immer höher, je tiefer wir uns in der Phase der Lust empfinden. So stört uns ein Klaps auf den Po vom Partner, wenn wir nicht geil sind, doch im Eifer des Liebesgefechtes, turnt uns der feste Klaps sogar noch mehr an.

Zusammenfassend kann man beim Glückshormone aktivieren sagen, unser Geist und Körper sind getrennt. Wir haben also eine Hülle, die auf den Geist reagiert. Wir selbst entscheiden unbewusst, was die Hülle fühlt. So gibt es viele Rituale rund um die Welt die beweisen, was Glückshormone durch Tranceerweiterung auslösen können. So gibt es bei den indigenen Völkern den Sonnentanz. Wo Hacken durch die Haut getrieben werden und in einem rituellen Tanz, aus der Haut gerissen werden. Die Betroffenen spüren dabei keine Schmerzen, sondern blanke Euphorie. Wie kann das sein? Diese Einheimischen in der Natur sind die Personen, die es genau verstanden haben, wie man Glückshormone steigern und zu gewissen Zeiten bewusst steigern kann.

 

Wie kann man die Glückshormone im Alltag steigern?

Jeder kennt diese Tage, wo alles schief läuft. Man steht schon mit dem falschen Bein auf, überhört den Wecker, verbrennt sich in der Dusche, verpasst die Bahn und dann wird man auch noch vom Chef angemault, weil man zu spät ist. Schnell kippt man sich noch das Müsli in der Mittagspause über die Hose und eine Kollegin lästert über uns.

Jetzt hilft nur noch eine ordentliche Portion Glückshormone aktivieren!

  • Doch wie geht das?
  • Wie können wir die Glückshormone bewusst aktivieren und steigern?
  • Wie kann man die Neurotransmitter durch Tricks gezielt ansteuern?

Auf unserem Medizingang stellten wir uns also die Frage:

Sind wir unseres Glückes Schmied?

Der Volksmund scheint sich ja sicher zu sein, dass jeder sein Glück selbst bestimmen kann, doch stimmt das? Viele Forscher rätselten und erkannten, dass gewisse Neurotransmitter für das Glücksgefühl in uns zuständig sind. Wenn wir jetzt auch noch herausfinden würden, wie wir diese Botenstoffe bewusst ansteuern könnten, dann könnten wir unser Glück selbst erschaffen.

Unser Glück besteht also aus Reizreaktionen von Botenstoffen, Neurotransmittern und Hormone. Die Frage die sich nun aufdrängt ist:

  • Sind wir den Hormonen hoffnungslos ausgeliefert, oder können wir sie mit Alltags Hacks auch austricksen, so dass es uns besser geht?
  • Können wir den Hormondrüsen einen Schubs in die richtige Richtung geben, so dass sich unser Leben lebenswerter anfühlt?

Jeder zehnte Mensch in Deutschland ist depressiv und kann seine Glückshormone nicht aktivieren. Das heißt ein Hormon-Workout wäre genau das, was jeder Mensch in Deutschland wirklich benötigen würde. So laufen wir alle wegen unserer Figur ins Fitnessstudio, denken aber nicht daran, dass auch unsere Hormondrüsen ein Workout brauchen.

Ein Hormon Workout um Glückshormone zu aktivieren wäre genau das richtige für Menschen die unter Depressionen leiden.

Ein Hormon Workout um Glückshormone zu aktivieren wäre genau das richtige für Menschen die unter Depressionen leiden.

 

Glückshormon-Workout:

 

Welche Fähigkeiten hat Serotonin beim Glückshormone aktivieren?

  • Verringert Angst
  • Verringert Aggression
  • Stimuliert das Gedächtnis
  • Verbessert den Schlafprozess
 

Welche Fähigkeiten hat Dopamin beim Glückshormone aktivieren?

Welche Fähigkeiten haben die verschiedenen Hormone?

Welche Fähigkeiten haben die verschiedenen Hormone?

  • Regt uns an aktiv zu sein
  • Macht uns glücklich
  • Wir glauben belohnt zu werden
 

Welche Fähigkeiten hat Adrenalin beim Glückshormone aktivieren?

  • Wir werden Leistungsfähiger
  • Wir können Schmerzen abschalten
  • Unsere Sinne werden geschärft
 

Welche Fähigkeiten hat Noradrenalin beim Glückshormone aktivieren?

  • Es fördert unseren Tatendrang
  • Es macht uns mutig
  • Es löst depressive Momente auf
  • Es erhöht den Blutdruck
  • Es schaltet den Körper auf Reaktionsmodus
   

Wie können wir ein Glücks-Workout gestalten?

 

🍀 Das Ziel bei einem Glücksworkout ist, die Bildung von Glückshormonen zu steigern.

Warum sollten wir lieben was das Zeug hält?

Wenn wir verliebt sind, dann läuft unser Hormonsystem auf Hochtouren. Die Frage also ist, warum sollten wir uns für die Liebe, bzw. das Verliebtsein öffnen? Oft haben wir die Angst verletzt zu werden.

"Mann, wir müssen uns schon wieder nach etwas neuem umschauen, so dass wir das lieben können."

Die Frage ist, ob uns diese Verletzlichkeit uns davon abhalten sollte, so viel wie möglich zu lieben?

 
Was passiert, wenn wir lieben oder verliebt sind?

Oxytocin wird ausgeschüttet. Ist das nicht genial? Dieses Hormon schafft in uns einen Raum in dem wir besser vertrauen können und Stress eliminiert wird. Wenn wir also lieben, führt dies zu mehr Vertrauen und die Möglichkeit sich fester zu binden. Außerdem reduziert dieses Gefühl automatisch Stress. Doch dem nicht genug. Es beugt Depressionen vor.

Phenylethylamin wird ausgeschüttet. Plötzlich haben wir einen Kloß im Hals, wir spüren die Schmetterlinge im Bauch. Wir sind aufgeregt und sind so arg voller Vorfreude. Wir fühlen uns wie berauscht. Das Spannende an diesem Glückshormon ist, dass dieses auch in einigen Halluzinogenen verwendet wird. Dieses Lusthormon steigert das Empfinden und Sie können Lust noch intensiver wahrnehmen. Durch diese Luststeigerung, werden wiederum Glückshormone ausgeschüttet, die Sie in einen noch tieferen Rauschzustand befördern. In Ihnen entwickelt sich ein Gefühl der Verliebtheit.

Endorphine werden beim Glückshormone aktivieren ausgeschüttet. Das Spannende an diesen Glückshormonen ist, dass Sie in der Fachpresse auch oft "endogene Morphine" genannt werden. Wir erhalten in der Schmerztherapie oft Morphium um starke Schmerzen ertragen zu können. Die Endorphine (Morphine) wirken schmerzstillend und können Ihnen dabei helfen eine schwere Zeit durchzustehen. Und ja, die Glückshormone schädigen Sie nicht, entgegengesetzt zu dem Medikament Morphin.

Wenn wir uns verlieben oder verliebt sind wird Oxytocin ausgeschüttet.

Wenn wir uns verlieben oder verliebt sind wird Oxytocin ausgeschüttet.

 
Wie können wir diese Reizreaktion des Körpers nutzen, so dass es uns im Leben besser geht?

Wenn wir diese biologische Reizreaktion gezielt nutzen wollen, dann müssen wir wissen, ab wann dieses Hormonelle-Feuerwerk gezündet wird. Wenn wir also die Glückshormone aktivieren bzw. steigern wollen, dann müssen wir einen anderen Körper länger als 20 Sekunden berühren. So einfach ist das. Wir müssen also nur einen Körper berühren vor dem wir uns nicht ekeln, sondern der sich für uns angenehm anfühlt und schon beginnt der Liebescocktail zu wirken und wir kommen in den Ausnahmezustand der Verliebtheit beim Glückshormone aktivieren.

 

🤸 Glückshormon-Workout: Berührung

Wer also seinen Glückshormonen Beine machen will, sollte den Mangel von berühren und berührt werden umgehend abschaffen. OK, Menschen die in einer Beziehung leben, haben hier vermeintlich einen Vorteil. Doch nach offiziellen Statistiken, unterscheidet sich die Berührungshäufigkeit zu einem Standardsingle nur gering, wenn ein Paar länger als drei Jahre zusammen ist.

  • Streicheln Sie ein Haustier
  • Gönnen Sie sich eine Massage
  • Gehen Sie zu einem Kuschelworkshop
  • Gehen Sie in einen Streichelzoo
  • Gönnen Sie sich körperliche Berührung (Ihre Oma oder Opa freut sich sicherlich, wenn Sie mit Ihr oder Ihm kuscheln.)
Durch ein Glückshormon Workout schaffen sich die Synapsen wichtige Wohlfühl-Verbindungen.

Durch ein Glückshormon Workout schaffen sich die Synapsen wichtige Wohlfühl-Verbindungen.

 

🤸 Glückshormon Workout - Lassen Sie sich massieren

Wenn Sie gerne massiert werden, gibt es einen weiteren Grund, sich massieren zu lassen: Massagen können alle 4 Glückshormone aktivieren.

Untersuchungen aus dem Jahr 2004 haben ergeben, dass sowohl der Serotonin- als auch der Dopaminspiegel nach einer Massage ansteigt. Es ist auch bekannt, dass Massagen die Werte von Endorphinen und Oxytocin erhöhen.

 

🤸 Glückshormon Workout: Gehen Sie nach draußen

Möchten Sie Ihren Endorphin- und Serotoninspiegel erhöhen? Ein Aufenthalt im Freien und im Sonnenlicht ist eine gute Möglichkeit, dies zu erreichen. Laut der Studie Trusted Source aus dem Jahr 2008 kann die Sonneneinstrahlung die Produktion von Serotonin und Endorphinen erhöhen.

Beginnen Sie mit mindestens 10 bis 15 Minuten pro Tag im Freien.

 

🤸 Glückshormon Workout - Werden Sie sportlich aktiv

Wie können wir Dopamin als Glückshormon aktivieren?

Wie können wir Dopamin als Glückshormon aktivieren?

Bewegung hat zahlreiche Vorteile für die körperliche Gesundheit. Sie kann sich auch positiv auf das emotionale Wohlbefinden auswirken beim Glückshormone aktivieren.

Wenn Sie schon einmal vom Glücksworkout gehört haben, wissen Sie vielleicht schon um den Zusammenhang zwischen Sport und Endorphinausschüttung.

Aber Sport wirkt sich nicht nur auf die Endorphine aus. Regelmäßige körperliche Aktivität kann auch den Dopamin- und Serotoninspiegel erhöhen und ist damit eine gute Möglichkeit, Ihre Glückshormone zu steigern.

   
Wie können Sie noch mehr Glückshormone abgreifen?

Beziehen Sie ein paar Freunde mit ein. Eine kleine Studie aus dem Jahr 2009, in der 12 Männer untersucht wurden, fand man Hinweise, dass Sport in der Gruppe mehr Glückshormone produziert, als wenn man alleine trainiert.

Gehen Sie in die Sonne. Verlegen Sie Ihr Training nach draußen, um Ihren Serotoninschub noch mal zu maximieren.

Nehmen Sie sich Zeit und streben Sie mindestens 30 Minuten Ausdauertraining am Stück an. Jedes Maß an körperlicher Betätigung ist gesundheitsfördernd, aber die Forschung belegt, dass die Endorphinausschüttung eher mit kontinuierlicher Bewegung als mit Kurzkraftübungen angeregt wird. Nach 40 Minuten ist der Ausstoß der Glückshormonen am höchsten.

 

🤸 Glückshormone Workout - Meditieren

Wenn Sie mit Meditation vertraut sind, wissen Sie vielleicht schon von den vielen Vorteilen für das Wohlbefinden: Meditation baut nicht nur Stress ab, sondern verbessert auch den Schlaf.

Eine kleine Studie aus dem Jahr 2002 bringt viele der Vorteile der Meditation mit der erhöhten Dopaminproduktion während der Praxis in Verbindung. Forschungen aus dem Jahr 2011 legen außerdem nahe, dass Meditation die Ausschüttung von Endorphinen anregen kann.

In den Untersuchungen konnte man feststellen, dass 20 Minuten Meditation am Tag am förderlichsten für die Produktion von Glückshormonen sind.

Meditation ist eines der besten Glückshormon Workouts die man sich gönnen kann. Ausgeglichenheit und Ruhe sind dadurch vorprogrammiert.

Meditation ist eines der besten Glückshormon Workouts die man sich gönnen kann. Ausgeglichenheit und Ruhe sind dadurch vorprogrammiert.

 

🤸 Glückshormone Training - Stress bewältigen

Es ist normal, von Zeit zu Zeit etwas Stress zu haben. Aber wenn man regelmäßig unter Stress steht oder mit sehr stressigen Lebensereignissen zu tun hat, kann die Dopamin- und Serotoninproduktion sinken. Dies kann sich negativ auf Ihre Gesundheit und Ihre Stimmung auswirken, was die Stressbewältigung erschwert und keine Glückshormone aktiviert.

Wenn Sie unter großem Stress im Alltag leiden, sollten Sie sich diese positiven Routinen angewöhnen:

  1. Bleiben Sie nie länger als 45 Minuten in der Stressquelle
  2. Nach 45 Minuten sollten Sie 20 Minuten Pause machen. Machen Sie einen Spaziergang, fahren Sie Fahrrad oder meditieren Sie.
  3. Sie sollten alle zwei Stunden herzhaft lachen. Schauen Sie sich etwas lustiges im Internet an oder lassen Sie sich einen Witz erzählen. Nur so können Sie Ihre Leistungsbereitschaft aufrechterhalten.

⇒ Jeder dieser Ansätze kann dazu beitragen, Ihren Stress abzubauen und gleichzeitig Ihren Serotonin-, Dopamin- und sogar Endorphinspiegel zu erhöhen.

 

🤸 Glückshormon Workout - Streicheln Sie Ihr Haustier

Wer sich ausgeglichen fühlt, fördert die Serotonin und Dopaminbildung im Körper.

Wer sich ausgeglichen fühlt, fördert die Serotonin und Dopaminbildung im Körper.

Wenn Sie einen Hund oder ein anderes Haustier haben, ist die Zuneigung zu Ihrem tierischen Freund eine gute Möglichkeit, den Oxytocinspiegel bei Ihnen und Ihrem tierischen Begleiter zu erhöhen.

Laut einer Studie aus dem Jahr 2014 steigt der Oxytocinspiegel bei Hundebesitzern und ihren Hunden, wenn sie miteinander schmusen.

Auch wenn Sie keinen Hund besitzen, erleben Sie vielleicht einen Oxytocinschub, wenn Sie einen Hund sehen, den Sie kennen und streicheln dürfen. Wenn Sie keinen eigenen Hund haben, werden Sie doch einfach Dogwalker im Tierheim. Hier haben Sie dann genügend Auswahl, mit wem Sie an diesem Tag kuscheln wollen. Suchen Sie also Ihren Lieblingshund und kraulen Sie ihm die Ohren oder schmusen Sie mit ihm zum Glückshormone aktivieren.

 

🤸 Glückshormone steigern - Planen Sie einen romantischen Abend

Der Ruf von Oxytocin als "Liebeshormon" ist wohlverdient. Allein die Tatsache, dass man sich zu jemandem hingezogen fühlt, kann zur Produktion von Oxytocin führen. Aber auch körperliche Zuneigung, wie Küssen, Kuscheln oder Sex, trägt zur Oxytocinproduktion bei. Auch die Zeit, die man mit jemandem verbringt, der einem wichtig ist, kann die Oxytocin-Produktion ankurbeln.

Wenn Sie den Glückscocktail wirklich spüren wollen, beachten Sie, dass sowohl Tanzen als auch Sex zur Ausschüttung von Endorphinen führen, während der Orgasmus die Dopaminausschüttung auslöst.

Sie können auch ein Glas Wein mit Ihrem Partner trinken, um einen zusätzlichen Endorphinschub zu erhalten. Je mehr Sie schlemmen und genießen, um so besser. Dieser Abend gehört nur dem Genuss und der Liebe.

Tanzen sowie Sex fördert die Endorphinausschüttung im Körper und macht uns glücklich.

Tanzen sowie Sex fördert die Endorphinausschüttung im Körper und macht uns glücklich.

 

🤸 Glückshormone Workout - Hören Sie Musik (oder machen Sie welche)

Musik kann mehr als nur eines Ihrer Glückshormone in Schwung bringen. Das Hören von Instrumentalmusik, insbesondere von Musik, bei der Sie sich wohlfühlen, kann die Dopaminproduktion in Ihrem Gehirn erhöhen und Glückshormone aktivieren.

Wenn Sie Musik mögen, kann aber auch das bloße Hören von Musik, die Ihnen gefällt, zu einer guten Stimmung beitragen. Diese positive Veränderung der Stimmung kann die Serotoninproduktion erhöhen.

Musiker können auch eine Endorphinausschüttung erleben, wenn sie Musik machen. Laut einer Studie aus dem Jahr 2012 führte das Erzeugen und Aufführen von Musik durch Tanzen, Singen oder Trommeln zu einer Endorphinausschüttung. In vielen einheimischen Kulturen tanzt und musiziert man sich immer noch in Trance und in einen unendlichen Rausch von Glückshormonen. Nur unser Verstand kann hier die Produktion von Glückshormonen einschränken, weil wir uns nicht in den Beat der rhythmischen Musik fallen lassen können und den Kontrolleur der Zügellosigkeit nicht stumm schalten können.

Glückshormone aktivieren: Singende und musizierende können auch eine Endorphinausschüttung erleben.

Glückshormone aktivieren: Singende und musizierende können auch eine Endorphinausschüttung erleben.

 

🤸 Glückshormone Workout - Nahrung schlemmen

Dieser Hinweis könnte - in der Theorie - alle 4 Glückshormone aktivieren und ankurbeln.

Der Genuss, den Sie beim Essen einer köstlichen Speise empfinden, kann die Ausschüttung von Dopamin und Endorphinen auslösen. Wenn Sie die Mahlzeit mit jemandem teilen, den Sie lieben, und sich bei der Zubereitung der Mahlzeit austauschen, kann dies den Oxytocinspiegel erhöhen.

Bestimmte Lebensmittel können sich auch auf den Hormonspiegel auswirken, daher sollten Sie bei der Planung Ihrer Mahlzeiten Folgendes beachten, um die Glückshormone maximal zu steigern:

Einige Nahrungsmittel die mit der Ausschüttung von Dopamin in Verbindung gebracht werden:
  • Joghurt
  • Bohnen
  • Eier
  • fettarmes Fleisch
  • Mandeln
 

Lebensmittel mit hohem Tryptophangehalt, werden mit einem erhöhten Serotoninspiegel in Verbindung gebracht.

Zusammenfassend kann man sagen, dass schlemmen das wichtigste ist, was man tun kann beim Glückshormone aktivieren. Je mehr Sie genießen und Lust beim Essen, bei den Gesprächen und bei den Berührungen empfinden, desto mehr Glückshormone werden ausgeschüttet und angeregt.

Lebensmittel die Glückshormone freisetzen:

Die Ananas ist ein Serotonin Star!

Die Ananas ist ein Serotonin Star!

Ananas, Bananen und Pflaumen sind nach der Wissenschaft Serotonin Stars. Die Früchte enthalten einen äußerst hohen Tryptophan Gehalt. Trockenfrüchte wie Feigen und Datteln aktivieren die Glückshormone. Schokolade gilt als der Stimmungsaufheller in der Wissenschaft, vor allem Bitterschokolade soll die Glückshormone steigern. Auch Schärfe und Schmerz können den Glückshormonfluss anregen. Chili, Peperoni und Pfeffer sind Lebensmittel die den Ausstoß von Endorphinen erhöhen können.

Es ist kein Zufall, dass wir am Morgen gerne Kaffee und schwarzen Tee trinken. Das Koffein belebt den Körper und den Geist, aber nicht nur das, es regt auch Glückshormone an, die die Stimmung heben. Der große Nachteil ist jedoch, dass sich die Rezeptoren an die Dosis gewöhnen und der positive Effekt schon bald verloren geht.  

🤸 Glückshormon Workout - Lachen

Wer kennt nicht das alte Sprichwort: "Lachen ist die beste Medizin"

Natürlich kann man mit Lachen keine anhaltenden Gesundheitsprobleme behandeln und Glückshormone aktivieren. Aber es kann helfen, Angst- oder Stressgefühle zu lindern und die Stimmung zu verbessern, indem es den Dopamin- und Endorphinspiegel erhöht.

Laut einer kleinen Studie aus dem Jahr 2017, in der 12 junge Männer untersucht wurden, löst soziales Lachen die Ausschüttung von Endorphinen aus. Eine Studie aus dem Jahr 2011 unterstützt dieses Ergebnis. Teilen Sie also dieses lustige Video, kramen Sie Ihr Witzebuch hervor oder sehen Sie sich mit einem Freund oder Partner ein Comedy-Special an.

⇒ Ein zusätzlicher Bonus? Wenn Sie sich mit einem geliebten Menschen über etwas Lustiges austauschen, kann das sogar die Ausschüttung von Oxytocin auslösen.

Lachen ist die beste Medizin um Glückshormone zu aktivieren!

Lachen ist die beste Medizin um Glückshormone zu aktivieren!

 

Glückshormone produzieren - Schlafen Sie sich richtig aus

Ein unzureichender Qualitäts-Schlaf kann Ihre Gesundheit in mehrfacher Hinsicht beeinträchtigen.

Zum einen kann er zu einem Ungleichgewicht der Hormone, insbesondere des Dopamins, in Ihrem Körper beitragen. Menschen die glauben nicht ausreichend zu schlafen, leiden oft unter Krankheiten und Stimmungsschwankungen und können keine Glückshormone aktivieren.

Wenn Sie sich jede Nacht 7 bis 9 Stunden Schlaf gönnen, kann dies dazu beitragen, das Hormongleichgewicht in Ihrem Körper wiederherzustellen. Wichtig dabei ist, dass Sie sich ausgeruht fühlen und in Ihnen der Glaube herrscht erholsam geschlafen zu haben. So gibt es Schlafrythmen mit nur 6 mal 20 Minuten und diese Meditationskünstler produzieren mehr Glückshormone, als die meisten Langschläfer.

 
Wenn Sie Schwierigkeiten haben, einen erholsamen Schlaf zu finden, versuchen Sie:
  1. jeden Tag etwa zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen und aufzustehen
  2. eine ruhige, erholsame Schlafumgebung zu schaffen (versuchen Sie, Licht, Lärm und Bildschirme zu reduzieren)
  3. den Koffeinkonsum zu verringern, insbesondere am Nachmittag und Abend
  4. massieren Sie sich die Schlafzehe (Ringzehe), die man aus der Fußreflexzonenmassage kennt
 

Ernährung als Glückshormon Booster

Wir wissen zwar aufgrund der Forschung, dass einzelne Lebensmittel nicht unseren Glückshormonzyklus dauerhaft in der Höhe halten können, aber eine Glückshormon Ernährung jedoch schon. Wir müssen also zunächst erfahren, welche Lebensmittel die Produktion von Glückshormonen am besten anregt und mit welcher Grundeinstellung wir essen sollten.

Wenn wir uns beim Glückshormon Workout asketieren, spürt unser Geist, dass wir uns etwas wegnehmen. Wir geben es nicht freiwillig auf, sondern wir befinden uns in einer Diathese die wir nur mit Widerwillen durchhalten können. Wenn es also in uns heißt, ich sollte das nicht essen, führt dies zur Hormonausschüttung, die säurehaltig verstoffwechselt werden müssen. Unser Körper übersäuert langsam. Da wir sauer darauf sind, das nicht essen zu dürfen, erzeugen wir Lebensfrust, der sich unweigerlich nur negativ auswirken kann. Hierbei muss man bedenken, dass die bewusste Wegnahme von Genuss, mehr Säure in unserem Körper produziert, als wenn wir die "negative" also die säurehaltige Nahrung verspeisen würden. Der Verzichtsgedanke wirkt also negativer, als wenn wir die "schädliche" Kost zu uns nehmen würden.

Der Stoffwechsel hängt von vielen Faktoren wie gesunder Ernährung aber auch unseren Hormonen ab.

Der Stoffwechsel hängt von vielen Faktoren wie gesunder Ernährung aber auch unseren Hormonen ab.

 

Der Rauschzustand beim Sport

Seit sehr langer Zeit vermutet man, dass Endorphine dafür zuständig sind, dass Langstreckenläufer oder Extremsportler einen Rauschzustand erleben. Beweisen, konnte das doch bis dato noch niemand. Was man jedoch beweisen konnte ist, dass sogenannte Endocannabinoide ausgeschüttet werden, wenn es zu dem Läufer-Flow kommt. In einer Studie konnte man aufzeigen, dass durch dieses Hormon ähnliche Reizzustände entstehen, als wenn man Cannabis konsumieren würde. Dem aber noch nicht genug. Beim Sport werden zudem auch noch Serotonin, Dopamin, Adrenalin und Noradrenalin ausgeschüttet. Und genau dieser Mix an Hormonen führt zu diesem berauschenden Zustand beim Glückshormone aktivieren.

Für einen Rauschzustand beim Sport könnten Endorphine verantwortlich sein.

Für einen Rauschzustand beim Sport könnten Endorphine verantwortlich sein.

 

Das Fazit - Wie kann ich am einfachsten Glückshormone aktivieren

Wenn wir anerkennen, dass wir der Dirigent unseres Lebens sind, können wir auch die Glückshormone aktivieren, wenn nicht sogar steigern. Natürlich haben wir auf viele Körperprozesse kaum Einfluss, da sie instinktiv, geschaltet sind. Trotzdem haben wir auf unsere Glückshormonproduktion sehr wohl einen gehörigen Einfluss und diesen können wir uns zu Nutze machen.

Wir sind alles Sonnenkinder!
 

Je mehr Tageslicht wir abbekommen, desto mehr Serotonin wird ausgeschüttet. Vor allem in den nördlichen Regionen dieser Erde, wurde dieses Mysterium erforscht. Sie sollten jeden Tag mindestens drei Stunden im Tageslicht verbringen, so dass Ihr Serotoninspiegel hoch bleibt, so dass Sie gut heilen können. Je mehr Tageslicht, desto besser. Am wohlsten haben wir uns auf unserem Medizingang gefühlt als wir acht bis zehn Stunden im Tageslicht gelaufen sind.

Hier leite ich gleich über zu dem Thema Sport, also Bewegung. Körperliche Ertüchtigung an der frischen Luft, ist das A und O, wenn man gesund werden will. Nur durch Bewegung in der Sonne kann der Endorphin, Dopamin, und Adrenalin (Noradrenalinspiegel) so gesteigert werden, dass Sie leicht heilen können. Es muss nicht immer die anstrengende Sportart beim Glückshormone Workout sein. Gehen Sie spazieren oder machen Sie Yoga im Freien.

Wir sind alles Kuschelkater, wenn wir nicht kuscheln, schmusen und uns gegenseitig drücken, gehen wir ein wie Pflanzen die nicht gegossen werden. Das Hormon Duo Oxytocin und Phenylethlamin ist unweigerlich auf körperliche Nähe angewiesen. Wenn Sie sich also körperlich distanzieren und kein Schmuser sind, dann machen Sie sich Ihr Leben sehr hart und Gesundheit wird deutlich schwerer zu erreichen sein. Wenn wir also mit anderen Wesen kuscheln hat das einen therapeutischen Faktor. Auch hier sollten wir unsere Eifersucht neu überdenken, denn wollen wir wirklich das unser Partner nicht ausreichend Glückshormone abbekommen kann, ganz zu schweigen von uns selbst?

Auch die Ernährung spielt eine wichtige Rolle beim Glückshormone aktivieren. Hier müssen wir die Balance zwischen absolutem Lustschlemmen und einer dem Körper angepasste Ernährung finden. So können Sie sich durch eine falsche Ernährung krank machen, aber eben auch, wenn Sie sich asketieren und Ihre Diathese Sie depressiv macht.

Eine entspannende Sauna gehört zu einem Glückshormone Workout einfach mit dazu.

Eine entspannende Sauna gehört zu einem Glückshormone Workout einfach mit dazu.

Entspannung sollte eines der wichtigsten Worte in unserem Leben sein, wenn wir unsere Glückshormone aktivieren wollen. Nur durch ein entspanntes Leben, können wir die Produktion der Glückshormone dauerhaft steigern. Wellness sollte also Pflicht sein. Der Saunabesuch, die Massage, die Infrarotkabine, die Meditation und das leise Musik hören beim Einschlafen. Auch Atemübungen oder ähnliche Entspannungsübungen, können Ihnen helfen den Glückshormonhaushalt zu steigern.

Und ja, Lachen ist die beste Medizin beim Glückshormone aktivieren. Auch wenn uns oft nicht zum Lachen ist, können wir gezielt lachen, weil wir es provozieren. Natürlich wirkt ein ehrliches Lachen in uns tiefer, als ein erzwungenes Lachen. Doch selbst ein angesteuertes Lachen, führt zur Steigerung der Glückshormone.

Es gibt so viele Möglichkeiten, wie Sie Glückshormone auslösen können. Es ist also kein Hexenwerk ein glücklicher Mensch zu sein. Wenn auch Sie die Glückshormone aktivieren und steigern wollen, dann sollten Sie unser Workout für Glücksritter ernst nehmen.

 

Interessantes zum Thema Glückshormone aktivieren:

Zuletzt aktualisiert am 17.06.2022 um 2:21 pm - Bildquelle der Produktbilder: Amazon-Affiliate-Partnerprogramm. Alle Angaben ohne Gewähr.
 

Bildquellen:

© Mediaparts - AdobeStock | © Glebstock - AdobeStock | © Rawpixel.com - AdobeStock | © Inga Nielsen - AdobeStock | © Prostock-studio - AdobeStock | © Jacob Lund - AdobeStock | © Alliance - AdobeStock | © Aliaksandr Marko - AdobeStock | © ibreakstock - AdobeStock | © ivector - AdobeStock | © GoodIdeas - AdobeStock | © Yatakviju - AdobeStock | © Look! - AdobeStock | © YuliyaKirayonak - AdobeStock | © ivanko80 - AdobeStock | © Glebstock - AdobeStock | © chokniti - AdobeStock | © WavebreakMediaMicro - AdobeStock | © yellowj - AdobeStock | © pucko_ns - AdobeStock | © aleksey ipatov - Adobe Stock | © Heiko Gärtner
Heiko Gärtner
Heiko Gärtner ist Wildnismentor, Extremjournalist, Survivalexperte, Weltreisender und einer der führenden Experten auf dem Gebiet der Antlitz- und Körperdiagnostik. Nachdem er einige Jahre als Agenturleiter und Verkaufstrainer bei einer großen Versicherungsagentur gearbeitet hat, gab er diesen Job auf, um seiner wahren Berufung zu folgen. Er wurde Nationalparkranger, Berg- und Höhlenretter, arbeitete in einer Greifenwarte und gründete schließlich seine eigene Survival- und Wildnisschule. Seit 2014 wandert er zu Fuß um die Welt und verfasste dabei mehrere Bücher.

Schreibe einen Kommentar:

Speichere Namen, Email und Webseite im Browser fur zukunftige kommentare